Geständnisse eines Küchenchefs: Was Sie über Restaurants nie wissen wollten

by Anthony Bourdain | Cooking, Food & Wine |
ISBN: Global Overview for this book
Registered by Polemos of Berlin (irgendwo/somewhere), Berlin Germany on 9/6/2004
Buy from one of these Booksellers:
Amazon.com | Amazon UK | Amazon CA | Amazon DE | Amazon FR | Amazon IT | Bol.com
10 journalers for this copy...
Journal Entry 1 by Polemos from Berlin (irgendwo/somewhere), Berlin Germany on Monday, September 06, 2004
Ein versierter Gourmet erzählt, und der Leser wird hingebungsvoll zum Gourmand -- von Seite zu Seite ein bisschen mehr. Die Geständnisse eines Küchenchefs, sie ziehen in den Bann. Verständlich, denn irgendwann war jeder schon einmal Teil dieser kulinarischen Maschinerie, dieses bis ins Detail geplanten Wechselspiels zwischen Küche und Service. Was hinter Küchentüren so abläuft, na ja, das hat man sich ja immer schon gedacht -- oder ist es ganz anders? Nur soviel: skurril bis spannend, und das nächste Menü in irgendeinem Restaurant sehen Sie ganz sicher mit anderen Augen.
"Ich möchte auch dann noch Küchenchef sein, wenn das Ding hier erschienen ist" sagt der gebürtige Franzose Anthony Bourdain in seinem Vorwort. Die Angst mag angesichts seiner Geschichten, Anekdoten und schauerlich-schöner Erlebnisse zunächst gerechtfertigt sein, allerdings kann man am Ende sagen: Dieser verbal gewiefte und mit Humor -- von schwarz bis umwerfend -- gesegnete Küchenchef hat kein Blatt vor den Mund genommen, aber seine Schläge bleiben immer oberhalb der Gürtellinie. Er kritisiert schon mal die Branche, in der er sich -- ganz nach alter Tellerwäschermanier -- von unten nach oben gearbeitet hat, aber zwischen den Zeilen erkennt man die überzeugende Liebe zu seinem Beruf. "Essen war für mich immer ein Abenteuer", gesteht er, und man glaubt es ihm sofort.

Die Geständnisse vermitteln Atmosphärisches und gestatten höchst unterhaltsame Einblicke in für jeden Gast sonst unerreichbare Gefilde. Durchaus zu beherzigende Tipps gibt es auch zwischendurch: warum man Montags keinen Fisch essen, zum Sonntags-Brunch keine Meeresfrüchte-frittata bestellen oder nicht unbedingt in jedem Restaurant Muscheln verspeisen sollte.

Da läuft einem stellenweise das Wasser im Mund zusammen, wenn es um die Köstlichkeiten internationaler Küchen geht, aber schon im nächsten Moment mag man lieber nichts mehr herunterschlucken, wenn "Discount-Sushi" oder "Spezial-Gerichte" auf der Montagskarte durchleuchtet werden. Lieber nicht. Und eines ist nun auch Gewissheit: "Die Wiederbenutzung von Brot wird in der gesamten Gastronomie praktiziert."
------------
Ich habe die Lektüre genossen. Bourdain bezeichnet sich als neurotisch, selbstverliebt und eitel - und er ist es. Aber er weiß es und geht zu sich selbst auf sarkastischen Abstand. Entweder man geht nach der Lektüre nie wieder in ein Restaurant, oder man weiß, wann man geht und worauf man achtet.

Journal Entry 2 by Polemos from Berlin (irgendwo/somewhere), Berlin Germany on Monday, September 06, 2004
Dieses Buch ist Teil 1 eines Rings. Die TN sind (bis dato):

1. Laborfee
2. concertina8
3. Svea
4. Chaos Hamburg
5. sheepseeker
6. sultanina
7. melone
8. Schattenfell
9. autum

Es geht am 09.09.04 los, weitere Ameldungen sind während des Rings ok. Seit dem 03.06.2005 wieder daheim.

Edit 25.02.05: Ring geschlossen, bitte keine weiteren Anmeldungen.

Journal Entry 3 by wingLaborfeewing from Braunschweig, Niedersachsen Germany on Friday, September 24, 2004
dankend erhalten, wird gerade schon konsumiert!

Hui, was hab ich gedacht, würde ich hier Neues erfahren! Leider ist's beim Denken geblieben. Ein alternder (ob der vielen Rückblicke ist es nicht anders zu vermuten), in der Midlife-Crisis befindlicher -amerikanischer- Koch will uns gar Schröcklichstes aus seinen verwerflichen Gewerbe enthüllen. Keine Meeresfrüchte und Fisch am Montag ? Versteht sich von selbst, bei uns haben sowieso alle Restaurants am Montag zu. Ein schneller Fick im Vorratslager ? Findet der nicht auch in anderen Gewerben hin und wieder statt. Kindliche Erleuchtung beim Essen von Austern ? Der Mann bedient Klischees.

Am meisten hat mich erstaunt, dass Anthony Bourdain trotz all seiner angeblichen Verwerfungen (inkl. Konsums aller verfügbarer Drogen, Alkohol als Grundnahrungsmittel und ungeschütztem Sex an jeder Ecke (nicht zu vergessen die Kontakte zur Mafia)) scheinbar stockkonservativ seit langer Zeit verheiratet ist, und jeden Abend zu seiner treu sich sorgenden Gattin zurückkehrt, die ihm dann ungestraft Fast food servieren darf.

Ich bin gespannt auf den zweiten Teil der Saga, obwohl ich gestehen muß, dass die Lektüre nicht eben leicht fällt - die Leiden des alternden A. B.. Wenigstens gibt er zu, erstaunt zu sein, wieviel mehr Geld sich mit dem Erzählen von Pseudoenthüllungen, als mit "ehrlichem" Kochen verdienen läßt.

Journal Entry 4 by wingLaborfeewing from Braunschweig, Niedersachsen Germany on Wednesday, November 03, 2004
Der erste Teil dieses Bookrings macht sich heute von der undankbaren Laborfee auf den Weg zu Concertina8 ins schöne Wien.

Journal Entry 5 by concertina8 from Wien Bezirk 13 - Hietzing, Wien Austria on Tuesday, November 09, 2004
ist heute im briefkasten gelandet!

@laborfee: tief durchatmen. alles ist gut!

ich hab das buch durch...

kurze anmerkung zu beginn: also mit weltbewegenden "enthüllungen" zum restaurantgeschäft ist nix. das ist meiner meinung nach eine klassische autobiographie (was ich nicht schlimm finde).

nun meine kommentare:

die ersten zwei teile des buches fand ich persönlich etwas "zäh". wirklich gut gefallen hat es mir erst ab dem teil "dessert". keine ahnung wieso... obwohl ich vorher auch ab und zu lachen musste.

anthony bourdain ist mir durch und durch unsympathisch. er sagt von sich selbst, er sei ein arschloch und da muss ich ihm recht geben.

ich hätte das buch lieber auf englisch lesen sollen, denn es scheint mir, als wär vieles im klassischen und UNÜBERSETZBAREN (!!!) amerikanischen slang geschrieben. ab und zu wirkten die verwendeten ausdrücke krampfhaft, weil der übersetzer anscheinend die "coole sprache" rüberbringen wollte. und wenn er (oder sie, ich hab nicht nachgeschaut) für manche begriffe kein wort fand, dass im deutschen cool genug klingt, hat er's einfach auf englisch belassen und kursiv gesetzt. das fand ich eher lähmend. zu dem kritikpunkt sollte ich vielleicht dazu sagen, dass ich deutsche übersetzungen nur im ausnahmefall lese und mich das deshalb möglicherweise mehr stört als z.b. jemanden, der hauptsächlich übersetzungen liest.

anyway, nachdem mir das ende des werkes am besten gefallen hat, bin ich schon auf den zweiten teil gespannt.

ich hab bereits den nächsten leser kontaktiert und das buch soweit reisefertig gemacht.

Journal Entry 6 by concertina8 at by mail in To the next participant, A Bookring -- Controlled Releases on Thursday, November 25, 2004
Released on Wednesday, November 24, 2004 at about 10:00:00 AM BX time (GMT-06:00) Central Time (US & Canada) at by mail in To the next participant, A Bookring Controlled Releases.

RELEASE NOTES:

ab die post!

Journal Entry 7 by Svea from Halle (Saale), Sachsen-Anhalt Germany on Monday, November 29, 2004
Gerade mit noch so 'nem Wälzer von der Post abgeholt. Bin schon gespannt darauf, muß aber erstmal noch ein paar andere Buchringe abarbeiten.

12.12.04:
Na gut, keine Enthüllungen, nichts Erschütterndes - das Buch hat mich aber gut unterhalten und amüsiert.
Bin gespannt auf den zweiten Teil.

Das Buch ist jetzt unterwegs zu ChaosHamburg.

Journal Entry 8 by ChaosHamburg from Hamburg - City, Hamburg Germany on Monday, December 20, 2004
Es ist jetzt hier und auch schon fast durchgelesen.
Was mich besonders nervt ist die Abwesenheit eines Glossars! Ich gehe nicht dauernd in französischen und italienischen Sterne-Restaurants essen, außerdem gehöre ich zu den von Bourdain verachteten Vegetariern, weshalb mir manche (Fleisch-)fachbegriffe einfach nicht geläufig sind.
Aber ich amüsiere mich gut! Das Buch wird stressbedingt aber wohl erst nach Weihnachten seine Reise fortsetzen, ich hoffe, das ist ok???

Dankeschön dafür!

Journal Entry 9 by Sheepseeker from Bonn, Nordrhein-Westfalen Germany on Saturday, January 01, 2005
Pünktlich zum Jahreswechsel eingetroffen :-)

Also, mal abgesehen vom fehlenden Glossar (ja, auch ich habs vermisst) fand ich das Buch äußerst unterhaltsam. Sicherlich ist es keine literarische Meisterleistung, aber das hab ich von einem gestressten, bekifften Koch auch nicht erwartet ;-) Ich freue mich auf den zweiten Teil!

Sobald ich Sultanina erreicht habe, reist das Buch weiter...

Journal Entry 10 by Sultanina from Köln, Nordrhein-Westfalen Germany on Tuesday, January 25, 2005
Das Buch ist angekommen und auf meinen Lesestapel gewandert!

Journal Entry 11 by Sultanina from Köln, Nordrhein-Westfalen Germany on Wednesday, March 30, 2005
Habe ich das Buch noch voller Elan angefangen zu lesen, so wurde es für mich wie ein altes Stück Fleisch immer zäher! Zum Schluss habe ich das letzte Kapitel nur noch "gezwungenermaßen" überflogen, um das Buch irgendwie "ordentlich" zu Ende zu bringen.

Im Großen und Ganzen schliesse ich mich der Kritik von Laborfee an - eine ziemliche Enttäuschung. Der Info-Gehalt über Köche und Küchen nimmt ab den ersten Kapiteln vollkommen ab; zurück bleibt die selbstherrliche Beschau eines Typen, der von sich anscheinend (wohl durch ständigen Koksgenuss grössenwahnsinnig bedingt) völlig eingebildet überzeugt und eingenommen ist.

Irgendwie glaube ich nicht wirklich, dass es sich hierbei um einen sehr talentierten u. anerkannten Koch handelt - die Köche, die ich kenne, haben es (trotz Arbeit in renommierten Küchen) nicht nötig, sich ständig selbst zu beweihräuchern, mit französischen Fachausdrücken um sich zu schmeissen, Nächte mit Drogen und Girls durchzumachen, etc. etc. etc.

Wirklich böse gemeint von mir (sorry, aber so sehe ich es) gehe ich davon aus, dass es der werte Monsigneur Bourdain einfach in den neuen Küchen des Landes (die immerhin nun in den nüchternen 90er Jahren angelangt sind und nicht mehr in den psychodelischen 70ern) gar nicht mehr so richtig bringt und sich daher auf das Schreiben verlegen musste.

Bei mir zu Hause befindet sich nun noch das zweite Buch des Küchenchefs - werde trotz Abneigung es zumindest ´mal anlesen...

Das Buch ist unterwegs zu melone, die hoffentlich mehr Spass daran hat!

Journal Entry 12 by melone from Wiehl, Nordrhein-Westfalen Germany on Tuesday, April 05, 2005
Gerade noch dem Briefträger entrissen, bevor er versucht hätte, das gute Stück in den Briefkasten zu stopfen. Schönen Dank an Sultanina fürs Schicken. Bei den nicht gerade begeisterten Kommentaren bin ich mal gespannt, wie es mir gefallen wird.

19.04.05
Ich hatte mir das Buch eigentlich anders vorgestellt und kann mich meinen VorleserInnen nur anschließen. Irgendwann war es ziemlich zäh, sich durch die wiederholten alltäglichen Ausschweifungen des ach so coolen und abgewrackten Küchenchefs durchzulesen. Es gab aber auch tolle Kapitel, die Tipps für Restaurantesser und Hobbyköche oder auch seine Erfahrungen in Tokio. Das hat mir gut gefallen, den Rest hätte man gut und gerne um mehr als die Hälfte kürzen können.
Trotzdem schönen Dank an Polemos für den Bookring, denn ich hatte schon viel von dem Buch gehört und bin froh nun selbst darüber urteilen zu können. So toll, wie es angeblich sein sollte, fand ich es leider nicht. Das Buch ist weiterreisebereit und wird morgen zur Post gebracht.

Journal Entry 13 by Schattenfell from Darmstadt, Hessen Germany on Sunday, April 24, 2005
Gestern wohlbehalten angekommen! Vielen Dank fürs Schicken!

Journal Entry 14 by Schattenfell from Darmstadt, Hessen Germany on Saturday, May 07, 2005
So, nun bin ich auch endlich durch. Alles in allem fand ich es ganz nett, anfangs hat es mir sogar sehr gut gefallen. Später zieht es sich dann aber doch, irgendwie hat man den Eindruck, Bourdain erzählt immer dasselbe. Am besten hat mir das Kapitel gefallen, in dem er Tips für die heimische Kücheneinrichtung gibt und das, wo er über die Geheimnisse der Gastronomie erzählt, auch wenn man sich bei logischem Denken das meiste auch selbst zusammenreimen könnte (Wiederverwendung von Brot etc.)

Vielen Dank an Polemos, ich freu mich jedenfalls auf "Teil II"! Warte noch auf autumn's Adresse, dann geht es weiter.

Journal Entry 15 by autum on Sunday, May 15, 2005
Buch ist gestern gut angekommen wird alsd nächstes gelesen.

Journal Entry 16 by autum on Wednesday, June 01, 2005
Auch ich fande das Buch eher eine nette Unterhaltung.
Für mich gab es keine neuen Erkenntnisse.

Journal Entry 17 by Polemos from Berlin (irgendwo/somewhere), Berlin Germany on Friday, June 03, 2005
Und nun ist der gute Bourdain wieder im Bestand. Vielen Dank für Eure Meinungen (sogar die schlechten ;)).

Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.