Die Selbstmord-Schwestern.

by Jeffrey Eugenides | Literature & Fiction |
ISBN: 3423085177 Global Overview for this book
Registered by Maresa of Bayreuth, Bayern Germany on 7/26/2004
Buy from one of these Booksellers:
Amazon.com | Amazon UK | Amazon CA | Amazon DE | Amazon FR | Amazon IT | Bol.com
11 journalers for this copy...
Journal Entry 1 by Maresa from Bayreuth, Bayern Germany on Monday, July 26, 2004
Mitte der 70er Jahre in Michigan. Im adretten Vorstadthasu leben die Lisbons: der Mathematiklehrer, seine Frau und ihre fünf bildhübschen Töchter. Cecilia, die jüngste, erst dreizehn, war die erste gewesen, die sich das Leben nahm. Doch ihr unergründlicher Tod ist erst der Anfang einer rätselhaften Tragödie...

Das Buch ist einfach wundervoll, auch wenn es auf den ersten Blick etwas verwirrend ist. Denn Eugenides verzichtet darauf, Gründe für den Selbstmorpakt anzugeben und hält konsequent die Sicht des außenstehenden Ich-Erzählers durch, der Jahre später die Geshcichte zu rekonstruieren versucht. Aber es reißt einen beim Lesen förmlich mit ;-)

Journal Entry 2 by Maresa from Bayreuth, Bayern Germany on Monday, July 26, 2004
Reserviert für Liandraa ;-) Am 30. Juli abgeschickt. Viel spaß beim Lesen

Journal Entry 3 by wingLiandraawing from Nistertal, Rheinland-Pfalz Germany on Wednesday, August 04, 2004
Das Buch ist heute wohlbehalten bei mir angekommen. Vielen Dank fürs Leihen an Maresa!
Ich habe den Film schon zweimal gesehen und fand ihn sehr gut. Jetzt freue ich mich, dank Maresa, die Gelegenheit zu haben, das Buch zu lesen. Bin schon gespannt!
Später dann mehr.

Journal Entry 4 by wingLiandraawing from Nistertal, Rheinland-Pfalz Germany on Friday, October 01, 2004
Das Buch hat mich wirklich sehr berührt. Obwohl ich, wie schon gesagt, den Film kannte, übermittelt das Buch allein schon durch den Ton, in dem die Handlung beschrieben wird, eine besondere Stimmung. Objektiv ist es ja nur die Nacherzählung von tragischen Ereignissen, die schon Jahre zurückliegen und der Versuch einer Erklärung durch die Augen einer mehr oder weniger "unbeteiligten", außenstehenden Person. Selbst wenn man nicht weiß, wie das Buch endet, bekommt man durch diesen fast schon düsteren und deprimierten Erzählton das Gefühl, dass das nicht gut enden kann. Alles erscheint vom ersten Wort an hoffnungslos.
Zum Glück hat das Buch keine wahre Begebenheit als Grundlage und ist frei erfunden! Trotzdem war ich entsetzt über die (versteckte) Gleichgültigkeit der Menschen darin! Alle wollten den Mädchen nach dem Selbstmord der ersten Schwester helfen. Aber wenn Hilfsversuche kamen, dann waren diese so halbherzig, als würden die Leute nur etwas tun, weil es angebracht ist und nicht um wirklich zu helfen. Auch wenn die Handlung der Geschichte vor 30 Jahren spielt, gab es sicher schon Behörden in Amerika, an die man sich hätte wenden können z. B. das Jugendamt. Trotzdem schauten alle mehr oder weniger gelassen zu, wie eine ganze Familie vor die Hunde geht und die Schwestern darunter leiden müssen. Wer das Buch wirklich aufmerksam gelesen hat, geht hoffentlich mit offeneren Augen, Ohren und Herzen weiter durchs Leben!
Vielen Dank Maresa für das Ausleihen dieses tollen Buches!

Journal Entry 5 by wingLiandraawing from Nistertal, Rheinland-Pfalz Germany on Monday, October 04, 2004
Ging heute wieder per Post zurück an Maresa.
Nochmals vielen Dank fürs Leihen :)!

Journal Entry 6 by Maresa from Bayreuth, Bayern Germany on Monday, October 11, 2004
Das Buch ist wieder wohlbehalten bei mir angekommen - ich dachte zwar, es wären meine Kontaktlinsen, aber das Buch ist genauso lebensnotwendig *grins*

Journal Entry 7 by Maresa from Bayreuth, Bayern Germany on Monday, January 10, 2005
Nachdem ich im Moment ein bisschen Platz im Regal schaffen muss, habe ich beschlossen, einen meiner Lieblinge als Bookring reisen zu lassen. Und hier sind die Teilnehmer:

1) merkur007
2) je-lirai
3) Sunshine72
4) Tali2
5) enitsirhc72
6) Wasserseele
7) blups25
8) Popitze
9) Katha107
10) SecretGarden
11) fuechsle1 Hier ist es gerade
12) irrmchen
13) tswiebel
14) lambrusco27
15) erazer68
16) discounter
17) MooPing
18) modmadl
19) hank-chinaski
n) Maresa

Die Regeln für den Bookring:
Das Buch wird der Reihe nach von einem Teilnhemer zum anderen geschickt, wie lange jeder es behält ist eigentlich egal, aber länger als zwei Monate ist vielleicht nicht drin. Danach holt er sich per PM die Adresse des nächsten, schickt es ihm und macht einen Journal-Eintrag, wie es ihm gefallen hat und wo es landen wird. Der letzte schickt das buch wieder an mich zurück. Sollte jemand aussteigen oder verschoben werden wollen, dann schickt mir einfach eine PM ;-)

Journal Entry 8 by merkur007 from Frankfurt am Main, Hessen Germany on Monday, January 17, 2005
Heute angekommen, herzlichen Dank. Dabei habe ich es schon wieder geschafft, einen kleinen Bookring-Stau anzurichten... Aber, ab nächste Woche ist URLAUB...und dann wird auf La Palma mit Meerblick gelesen, gelesen, gelesen.
Ich freu mich drauf und auf dieses Buch, das sich jedenfalls schon mal super interessant anhört.

Journal Entry 9 by merkur007 from Frankfurt am Main, Hessen Germany on Sunday, February 13, 2005
Die erste gute Nachricht: Ich bin fertig und das Buch kann bald weiter reisen.
Die zweite gute Nachricht: Es ist spannend, mysteriös und einfühlsam gleichzeitig geschrieben. Interessant, dass man fast von Anfang an weiß, was noch passieren wird, und dennoch bleibt es sehr spannend.
Die kleine schlechte Nachricht: Ein ziemlich bescheuerte Umschlaggestaltung, ich traute mich kaum damit in der Öffentlichkeit zu zeigen. Naja, in ist, was drin ist.

Journal Entry 10 by merkur007 at n/a in n/a, Bookring -- Controlled Releases on Sunday, February 20, 2005

Released 14 yrs ago (2/20/2005 UTC) at n/a in n/a, Bookring -- Controlled Releases

WILD RELEASE NOTES:

RELEASE NOTES:

Vor einigen Tagen schon habe ich die Adresse von je-lirai bekommen und jetzt ist das Buch endlich im Kasten. (Tja, wenn man aus dem Urlaub zurückkommt, noch sonnenweiche Luft gewöhnt und dann bricht 1. die Arbeit und 2. ein Thüringer Schneechaos ein, dann dauert´s leider.) Aber jetzt: Viel Spaß beim Lesen!

Journal Entry 11 by je-lirai from Berlin (irgendwo/somewhere), Berlin Germany on Thursday, March 10, 2005
Oje, die Selbstmord-Schwestern sind schon eine Weile da, ich habe den Eintrag vergessen... Seit gestern bin ich am Lesen!

Journal Entry 12 by je-lirai from Berlin (irgendwo/somewhere), Berlin Germany on Friday, March 25, 2005
Ein wundervolles Buch! Es hat mir wirklich gut gefallen und ist mir nahe gegangen. Vor allem diese Perspektive ist außergewöhnlich. Der Leser fährt so gut wie gar nichts über das, was in den Mädchen vorgeht, sondern muss es sich selbst überlegen.
Ich kenne die Verfilmung schon, habe aber Lust bekomen, ihn mir noch mal anzusehen.

Das Buch reist heute weiter.

Journal Entry 13 by Sunshine72 from Schwelm, Nordrhein-Westfalen Germany on Tuesday, March 29, 2005
Ui, es lag heute im Postkasten.
Danke für's schicken. Ist ja zum Glück kein dicker Schinken ;-)
17.05.05 Geht ungelesen weiter. Habe den ersten Selbstmord gelesen, es deprimiert mich zu sehr. Habe momentan genügend eigene Sorgen.

Journal Entry 14 by Tali2 on Tuesday, May 31, 2005
So, die Selbstmord-Schwestern sind gut bei mir angekommen. Nun bin ich gespannt aufs Lesen!

Journal Entry 15 by Tali2 on Tuesday, August 02, 2005
Gutes Buch, aber sehr bedrückend. Man fragt sich immer, warum keiner wirklich etwas unternimmt, um den Mädchen zu helfen. Auch weiss man eigentlich gar nicht, was in den Mädchen wirklich vorgeht, und kann es sich auch kaum vorstellen.

Journal Entry 16 by enitsirhc72 from Bickenbach, Hessen Germany on Monday, August 15, 2005
Das Buch ist wohlbehalten bei mir angekommen. Vielen Dank.

Journal Entry 17 by enitsirhc72 from Bickenbach, Hessen Germany on Thursday, August 25, 2005
Ich habe Middlesex von Jeffrey Eugenides geliebt, aber mit diesem Buch wurde ich nicht richtig warm. Ich finde die Mädchen merkwürdig und überhaupt nicht real (ist wahrscheinlich gewollt) und kann weder die Handlungsweise der Mädchen noch des Umfeldes (Nachbarn, Lehrer, usw) nicht nachvollziehen. Auch die Faszination, die diese Mädchen auf den Erzähler und die anderen Jungs ausüben, ist mir unerklärlich. Ich fand das ganze Buch einfach unrealistisch. Wieso hat z.B. Lux gegen Ende die Jungs ins Haus eingeladen und dann aufgehalten, damit ihre Schwestern sich umbringen konnten? Es wäre doch viel einfacher, wenn die Jungs nicht dagewesen wären? Ich hatte schon überlegt, es abzubrechen, aber es ist relativ dünn und ich wollte dann doch noch wissen, was passiert. Am besten hat mir das Bild dieser Scharen von toten Mücken gefallen, die so richtig symbolisch für den Verfall der Familie und des Viertels waren.

Ich schicke das Buch heute an Wasserseele weiter.

Journal Entry 18 by Wasserseele from Hahnstätten, Rheinland-Pfalz Germany on Wednesday, August 31, 2005
Die Selbstmord-Schwestern sind irgendwann im Laufe des verlängerten Wochenendes in die Provinz gekommen (da war ich nicht zu Hause) und dürfen bald mein Leseleben verdüstern.

Journal Entry 19 by Wasserseele from Hahnstätten, Rheinland-Pfalz Germany on Saturday, September 17, 2005
Sehr schön geschrieben! Die konsequent durchgehaltene Perspektive der Nachbarjungen hat mir besonders gut gefallen. Einziger Wermutstropfen für mich ist die teilweise sinnentstellende Übersetzung (z.B. heißt das Ding, mit dem man Botschaften nach Kolumbien sendet, auf deutsch nicht Amateurradio, sondern Amateurfunkgerät).

Sobald ich blups25s Adresse weiß, reist das Buch nach Bochum weiter.

Journal Entry 20 by blups25 from Kyoto / 京都市, Kyoto-fu Japan on Saturday, September 24, 2005
Das Buch ist heute wohlbehalten in Bochum angekommen und wird in Kürze gelesen. Kopfschütteldn zur Kenntnis genommen habe ich bereits das tolle "Testimonial" (wie das heutzutage heißt) auf der Rückseite "Sätze ohne Schalldämpfer, Literatur aus der Hölle des Alltags" - wer hat sich beim Spiegel so einen Quatsch ausgedacht?!

Journal Entry 21 by blups25 from Kyoto / 京都市, Kyoto-fu Japan on Sunday, October 02, 2005
Dieses Buch ist langweilig. Dieses Buch ist unrealistisch. Dieses Buch mufft nach typischem amerikanischem Vorstadtirrsinn. Es lässt sich gut an, mit Selbstmord Nummer eins. Und dann? Gut 200 Seiten ... NICHTS! Mir kam es vor, als würde der Erzähler einem Gänseblümchen die Blätter ausrupfen und vor sich hinmurmeln "Die Lisbon-Schwestern sind bekloppt. Die Lisbon-Schwestern sind ganz normal. Die Lisbon-Schwestern ticken alle nicht richtig. Die Lisbon-Schwestern sind ausgeglichene junge Frauen ..." Warum erzählt Eugenides diese Geschichte? Was soll sie? Ich habe mehr als einmal überlegt, das Buch nicht zuende zu lesen. Nur weil mir Middlesex gut gefallen hat, bin ich dran geblieben. Aber streckenweise war es echt eine Quälerei, und am Ende musste ich feststellen, dass es verschwendete Lebenszeit war.

Journal Entry 22 by Popitze from Köln, Nordrhein-Westfalen Germany on Friday, October 07, 2005
Die Schwestern sind heute wohlbehalten angekommen und werden umgehend von ihrem Leben berichten dürfen. Ich bin schon sehr gespannt auf das Buch, nicht zuletzt weil die Meinungen hier doch sehr auseinander gehen und ich schon immer mal ein kontroverses Buch lesen wollte. ;-)

Journal Entry 23 by Popitze from Köln, Nordrhein-Westfalen Germany on Tuesday, November 08, 2005
Eine wirklich bedrückende Geschichte. Ich fand es interessant die Geschehenisse aus der Perspektive des ehemaligen Nachbarjungen erzählt zu bekommen, vermischt mit seinen Gedanken und Interpretationen, sowie denen der anderen Nebencharaktere. Da ich aber immer unzufrieden mit offenen Enden bin, mag mir auch hier der Schluss nicht so recht gefallen. Eigentlich hatte ich mir die Erklärung erhofft... aber vielleicht ist es auch besser so, zumindest muss ich auf diese Weise noch drüber nachdenken.

Katha107 und SecretGarden werden übersprungen, das Buch reist zu fuechlse1 weiter.

Journal Entry 24 by fuechsle1 from Schwäbisch Gmünd, Baden-Württemberg Germany on Sunday, March 12, 2006
Leider bin ich in letzter Zeit nicht dazu gekommen, das BUch zu registrieren, da ich so viel um diee Ohren hatte und ich noch einen großen Berg Bücher vor mir habe. Ich werde das Buch so shcnell wie möglich lesen und dann weiterschicken.
Danke für das Verständnis.

Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.