Deutschlandreise

by Roger Willemsen | Travel |
ISBN: 3596160235 Global Overview for this book
Registered by wingcoco7wing of Sprendlingen, Rheinland-Pfalz Germany on 7/12/2004
Buy from one of these Booksellers:
Amazon.com | Amazon UK | Amazon CA | Amazon DE | Amazon FR | Amazon IT | Bol.com
This book is in the wild! This Book is Currently in the Wild!
14 journalers for this copy...
Journal Entry 1 by wingcoco7wing from Sprendlingen, Rheinland-Pfalz Germany on Monday, July 12, 2004
"Wochenlang reiste Roger Willemsen mit dem Zug durch Deutschland - von Konstanz nach Kap Arkona, von Bonn nach Berlin, von Rostock nach Oberstorf. Aus seinen Beobachtungen entwirft er das facettenreiche Bild eines Landes, das uns allen bekannt zu sein scheint und schon deshalb unbekannt zu werden droht. Ob bei einer Abiturfeier in Bonn oder in einem schäbigen Hotel in Berlin, ob bei den Schachspielern an der Brücke von Remagen oder bei der Begegnung mit einem Pornodarsteller - Roger Willemsen notiert und dokumentiert Gespräche, Werbesprüche, Redensarten und Geschichten. Mit wacher Neugier und dem Blick des Forschers entdeckt er das Wesentliche im Alltäglichen und das Typische im Zufälligen - das Glück und Unglück des ganz normalen Lebens."

Das Buch nervt ziemlich. Er hat so eine hochnäsige Art an sich ...
Das wäre vielleicht was für einen Bookring, mal sehen, was andere dazu meinen.

Journal Entry 2 by wingcoco7wing from Sprendlingen, Rheinland-Pfalz Germany on Wednesday, August 04, 2004
Da mein Mann gesagt hat, dass er das Buch "irgendwann mal" auch noch lesen will, ist es doch ideal für einen Ring.
Es ist jetzt unterwegs zu Maresa. Will noch jemand?

Bookring-Teilnehmer:
1. Maresa
2. Diotallevi
3. sheepseeker
4. STERNENBUECHER
5. Airrek
6. zarzamora
7.cinda-rella
8. elhamisabel
9. buchsuch
10. Spock1 (CH)
11. Aprille
12. moerschen
13. Sternschnuppe28

und dann erstmal wieder nach Hause

Journal Entry 3 by Maresa from Bayreuth, Bayern Germany on Thursday, August 05, 2004
Das Buch ist heute angekommen. Lesen kann etwas dauern, aber so in etwa zwei bis drei Wochen werde ich es weiterschicken ;-)

Journal Entry 4 by Maresa from Bayreuth, Bayern Germany on Sunday, August 29, 2004
Es ist vollbracht - und an ester Stelle Entschuldigung, dass es etwas länger gedauert hat ;-)
Tja, was kann man jetzt zu "Deutschlandreise" sagen? Ehrlich gesagt bin ich ziemlich zwiegespalten - es hat einige unglaubloch gute Stellen, an denen Willemsen Deutschland und seine Bewohner sehr ironisch beschreibt, so dass sie Lust aufs Weiterlesen machen. Nur sind diese Stellen viel zu wenig, denn der Rest des buches hat mich ein bisschen sehr genervt - vor allem dieser ständig bemüht-ironische Tonfall, der permanent mitschwingen muss, und auch, dass er einfach oft den Inetellektuellen raushängen lassen muss, dadurch fühle ich mich als Leser ziemlich klein und doof und hab irgendwie nicht so richtig Lust aufs Weiterlesen.
Fazit: Eingeschränkt empfehlenswert, aber vielleicht haben andere unheimlichen Spaß dran

Journal Entry 5 by wingDiotalleviwing from Stuttgart, Baden-Württemberg Germany on Monday, September 06, 2004
Ist vorgestern angekommen - danke Maresa!!

24.9.:
Fertig gelesen. Willemsen schriebt in einer sehr schönen Sprache, aber irgendwie zeigt er nur das Lächerliche am Verhalten seiner Beobachtungsobjekte, also der Deutschen in ihrem Land, auf. Das nervt schon, siehe Vor- Posting. Immerhin, sehr oft trifft er damit den Punkt, aber das Ganze fällt für meinen Geschmack sehr depressiv aus. Es sei denn, ich hätte was falsch verstanden ;-).

Weiter gehts zu Sheepseeker.

Journal Entry 6 by Sheepseeker from Bonn, Nordrhein-Westfalen Germany on Saturday, September 25, 2004
Da ist es, war heute morgen schon im Briefkasten. Der Umschlag war offen, aber das Buch war zum Glück noch drin.

Leider muß ich mit dem Lesen noch bis nach meiner Schulung warten, habt also bitte bis Mitte Oktober Geduld mit mir... Danke!

Released 14 yrs ago (10/11/2004 UTC) at by mail in To the next participant, A Bookring -- Controlled Releases

WILD RELEASE NOTES:

RELEASE NOTES:

Heute weitergeschickt an STERNENBUECHER. Ich habe versucht, dem Buch nach den ersten paar Seiten noch eine Chance zu geben, aber es hilft nicht: Ich mag die selbstgefällige Art des Autors nicht. Und da ich im Moment reichlich Bücher aus Ringen und Rays da habe, quäle ich mich auch nicht damit

Ich hoffe, das Buch findet nach mit geneigtere Leser!

Journal Entry 8 by STERNENBUECHER from Rammenau, Sachsen Germany on Thursday, October 14, 2004
Kam heute gut hier an und wird als nächstes beackert.
Danke fürs Leihen und Schicken.
__________________________________

Ein böser leichter Stift, den Willemsen da führt! Und kein Buch zum Verschlingen. In Etappen von jeweils 20 Seiten zu sich genommen, durchaus bekömmlich. Oft mußte ich über geschilderte Situationen heftig nicken; einmal hab ich laut losgelacht (es waren die Orangensaftpressen). Die Schilderung der Bayern ist wie ich finde durchaus gelungen, andere Landstriche kamen etwas zu kurz.
[Der Kenner Friedrichs und Rügens wird den sich eingeschlichenen Fehler sicher auch bemerken: nicht der Königsstuhl ist auf dem Gemälde "Kreidefelsen auf Rügen" dargestellt sondern es sind die Wissower Klinken. Also durchaus kein Ineinanderschieben und Hineinkopieren verschiedener Betrachterstandpunkte. Es ist schlichtweg ein anderer Felsen! (*Randbemerkung*)]

Ein schönes Buch, wenn man sich damit einläßt, dem ich eine gute Weiterreise zu Airrek nach Bonn wünsche.

Journal Entry 9 by DGZ-322291 on Tuesday, October 26, 2004
Am Wochenende angekommen. DEa gleichzeitig mit 4 anderen BR-Büchern angekommen, wird es eine Weile dauern bis es weiterreist. :)

Journal Entry 10 by DGZ-322291 at Sent to another Bookcrosser in Bonn, Germany -- Controlled Releases on Tuesday, November 09, 2004
Released on Tuesday, November 09, 2004 at about 5:00:00 AM BX time (GMT-06:00) Central Time (US & Canada) at Sent to another Bookcrosser in Bonn, Germany Controlled Releases.

RELEASE NOTES:

Geht heute per Post an zarzamora weiter. Viel Spaß! :)

Journal Entry 11 by zarzamora from Halle (Saale), Sachsen-Anhalt Germany on Tuesday, November 16, 2004
Ist gut bei mir angekommen. Ich versuche mich, mit dem Lesen zu beeilen, versprechen kann ich aber leider nichts. Wenn es zu lange dauern sollte, sagt Bescheid.

Journal Entry 12 by zarzamora from Halle (Saale), Sachsen-Anhalt Germany on Thursday, January 06, 2005
Ich mochte das Buch ganz gerne. Gelegentlich war es etwas dröge. Aber sonst eigentlich ganz unterhaltsam.

Journal Entry 13 by zarzamora from Halle (Saale), Sachsen-Anhalt Germany on Friday, January 07, 2005
Macht sich morgen auf den Weg zu elhamisabel.

Journal Entry 14 by elhamisabel from Frankfurt am Main, Hessen Germany on Monday, January 10, 2005
Ich würde sagen, das ist perfektes timing! Habe nur noch fünf Seiten in einem anderen ring zu lesen und habe eben dieses hier aus dem Briefkasten geholt. Sehr, sehr gut! Danke coco7 und zarzamora!

Journal Entry 15 by elhamisabel from Frankfurt am Main, Hessen Germany on Saturday, January 15, 2005
Herr Willemsen ist durch Deutschland gereist. Sehr schön.
Herr Willemsen hat dabei die Leute beobachtet. Wer macht das nicht?
Herr Willemsen hat sich seine Gedanken gemacht. Auch hier: wer macht das nicht?
Herr Wilemsen hat seine Gedanken aufgeschrieben. Das tun andere auch hin und wieder.
Herr Willemsen hat sie veröffentlicht. Wieso?

Wirklich, seine Gedanken braucht die Welt nun wirklich nicht! MAg sein, daß einige seiner Beobachtungen nicht nur nicht falsch, sondern sogar sehr genau sind. Mag auch sein, daß seine Ansichten das eine oder andere betreffend nicht abzuweisen sind.
Aber wieso, wieso nur mußte er die deutsche Buchlandschaft mit seinen v.a. völlig arrogant, herabblickenden Ansichten behelligen? Die Welt braucht gerade dieses Buch nun wirklich nicht!

"Wieso lese ich das?" Diese Frage stelle ich mir nicht oft, aber diesmal habe ich sie mir auf Seite 82 (von 206) gestellt. Sie ist berechtigt, denn eigentlich besteht das Werk nur aus Gedanken, die Herr Willemsen immer 'mal aussprechen wollte, aber noch keine Möglichkeit hatte. Ehrlich, darauf hätte die Welt auh gut und gerne verzichten können.
Wieso ich es dann trotz allem beendet habe? Weil ich wissen wollte, ob es am Ende zu irgendeinem Ergebnis kommt.

Die Welt ist ohne das Buch nicht ärmer.

Journal Entry 16 by elhamisabel from Frankfurt am Main, Hessen Germany on Saturday, January 15, 2005
Seit heute unterwegs zu buchsuch.

Journal Entry 17 by buchsuch from Paris, Ile-de-France France on Tuesday, January 18, 2005
Gestern angekommen, mit einem kleinen Wörterbuch, vielen Dank.

Journal Entry 18 by buchsuch from Paris, Ile-de-France France on Sunday, May 22, 2005
Hoppla, beim Packen meiner Umzugskisten fallen wir einige Bücherringe in die Hände - peinlich, peinlich... zum Lesen dieser Bücher werde ich in den nächsten Wochen eher nicht zu kommen, und da sie nun schon so lange bei mir Staub fangen, schicke ich sie doch besser weiter.

Journal Entry 19 by Spock1 from Zug, Zug Switzerland on Monday, May 30, 2005
Kam am Freitag an und ich habe auch schon angefangen zu lesen. Wobei ich sagen muss, bis jetzt kann ich so recht nichts mit dem Buch anfangen...

Journal Entry 20 by Spock1 from Zug, Zug Switzerland on Tuesday, June 07, 2005
Eigentlich kann ich mich nur elham anschliessen: WAS SOLL DIESES BUCH?!?!
Roger Willemsens Reisemeobachtungen und geistige Ergüsse sind weder besonders aussergewöhnlich noch besonders unterhaltsam.
Eigentlich ein Buch, das man nicht gelesen haben muss.

Reist nun weiter zu aprille

Journal Entry 21 by Spock1 at Bookring in Bookring, A Bookring -- Controlled Releases on Monday, June 13, 2005

Released 14 yrs ago (6/11/2005 UTC) at Bookring in Bookring, A Bookring -- Controlled Releases

WILD RELEASE NOTES:

RELEASE NOTES:

So, die "Deutschlandreise" hat nur auf meinen Besuch in Deutschland gewartet, um nun endlich weiter zu Aprille zu reisen!

Journal Entry 22 by wingAprillewing from Bochum, Nordrhein-Westfalen Germany on Monday, June 13, 2005
Dieses Buch ist heute bei mir angekommen und wird bald gelesen. Ich werde es zwischen zwei Bände SZ-Bibliothek schmuggeln, weil ich aus ganz persönlichen Gründen sehr neugierig auf das Buch bin. Roger Willemsen und ich ... es ist etwas sehr Persönliches, aber etwas ganz anderes, als ich denken würde, wenn so so eine Andeutung lesen würde....

Journal Entry 23 by wingAprillewing from Bochum, Nordrhein-Westfalen Germany on Tuesday, July 26, 2005
Als im letzten Jahr die ZDF-Aktion "Das große Lesen" lief, besuchte ich manchmal neugierig die ZDF-Seite, z.B. um mein Lieblingsbuch einzutragen. Es kam ein Hinweis auf eine Lesen!-Sendung (Heidenreich) mit Angabe der Bücher, die erwähnt (mehr ist es ja in der Sendung eigentlich nicht, "besprochen" wäre etwas hoch gegriffen)worden waren. Da lese ich Knut Hamsun: Mysterien. Mein Lieblingsbuch, wenn ich jetzt mal das Buch mein Lieblingsbuch nenne, das ich am häufigsten gelesen habe! Ich war wirklich entnervt, dass ich das verpasst hatte und habe recherchiert, ob es nicht doch noch eine Möglichkeit gäbe, die Sendung zu sehen und tatsächlich hatte ich Glück, es gab eine Wiederholung zu nachtschlafender Zeit, aber ich habe einen Videorecorder (manchmal ist das segensreich.)
Dann saß ich vor dieser Talkshow-Konserve und Roger Willemsen kam als Gast der Sendung und sagte: Hamsuns "Mysterien" sei sein Lieblingsbuch, und er sprach so warmherzig und amüsant und klug über dieses Buch, dass ich sehr neugierig auf ein von ihm geschriebenes Buch wurde. Da meldete ich mich für diesen Bookring an. Ist schon ein bisschen her.... Über Willemsen wusste ich nichts, weil ich normalerweise wenig fernsehe, Talkshows schon gar nicht. Roger Willemsen für mich also ein Unbekannter ...

Und dann dieses Buch.

Ich habe es gern gelesen (und das war nicht der "Mysterien-Bonus"); ich habe es gern gelesen, weil Willemsen (wie Thomas Bernhardt) gern aphoristisch formuliert; (wobei Bernhardt, der Lungenkranke,mit einer gewissen Selbstironie formulierte: Der Aphorismus ist die Form der geistigen Kurzatmigkeit.)

Ich fürchte, jetzt komme ich in genau das intellektuelle Schwafeln, das einige Leser Willemsen übel nahmen, und ich will auch sofort damit aufhören.
"Deutschlandreise" ist ein trauriges Buch, das empfinde ich genauso wie Diotallevi. Da sucht einer Tiefsinn in Deutschland und findet viel Schwachsinn ebendort. Da fährt einer los und egal, wohin er kommt, er findet immer sich selbst. Und wer ist er? Einer mit den Händen in den Taschen seines schwarzen Mantels (siehe Titelbild), einer mit sinnlich-trotzig vorgeschobener Unterlippe (siehe Titelbild), einer, der Werbeplakate sieht, und formuliert: "Warum gelten bei all dem Unrat, den Werbung in die Landschaft gießt, Graffiti noch immer als Schmiererei?"
Er sieht alles durch seine ganz persönliche Brille, hat seine ganz persönliche (ziemlich intellektuelle, zugegeben) Wahrnehmung und formuliert entsprechend. Er tut es nicht herzlos, da möchte ich Elke Heidenreich, deren Lob für dieses Buch hinten auf dem Buch nachzulesen ist, zustimmen. Aber kritisch. (Das finde ich nicht schlimm, ich kann ihm in vielem folgen. - Vor allem die Passage über Kunstliebhaber im Museum fand ich sehr gelungen und habe sie wegen eines gewissen Selbsterkenntniswertes abgeschrieben.)
Willemsen wollte seine Habilitation über "Den Selbstmord in der Literatur" schreiben, kann man überall, wo von Willemsen die Rede ist, nachlesen. In unserem gemeinsamen Lieblingsbuch gibt es gleich zwei Selbstmorde.
Und auf Seite 118 des Buches findet sich die Passage: " Ich ging nachts, lange nach Mitternacht, am Main spazieren. (...) Ich setzte mich ans Wasser und dachte an nichts. (...) Heute vor dreißig Jahren starb mein Vater."
Ich hatte das Gefühl, hier verrät er seinem Leser ein wenig über seine Traurigkeit, seine Einsamkeit und sein Lebensgefühl.

Ich kann mich auch täuschen.
"Deutschlandreise" ist für mich ein sehr persönliches Buch, das ich mit vielen sehr persönlichen Gedanken gelesen habe.



Journal Entry 24 by wingAprillewing from Bochum, Nordrhein-Westfalen Germany on Tuesday, July 26, 2005
Die Adresse der nächsten Leserin habe ich schon. Das Buch reist morgen weiter, nachdem der Aufenthalt bei mir länger war, als eigentlich geplant.

Journal Entry 25 by wingmoerschenwing from Braunschweig, Niedersachsen Germany on Wednesday, August 03, 2005
Danke Aprille für die Zusendung des Buches, das ich schon vor ein paar Tagen in meiner Post vorgefunden habe! Besonderen Dank für die ausführliche und persönliche Rezension, die mich wirklich neugierig auf das Buch macht. Trotzdem wandert es zunächst in meinen SUB, dafür kann ich ausgiebig die Vorfreude auskosten...

Journal Entry 26 by wingmoerschenwing from Braunschweig, Niedersachsen Germany on Thursday, May 04, 2006
Nun habe ich das Buch endlich gelesen. Ich war überrascht von dem facettenreichen, fast schon poetischen Wortschatz, der Roger Willemsens Stil auszeichnet. Sicher würde ich nicht sofort wieder nach einem Buch von ihm greifen, aber es sind ihm so manche Momentaufnahmen gelungen, die er "aus dem Leben gegriffen" hat, nicht nachahmbar und nicht nacherlebbar... aber es ist ihm gelungen, wie im Vorübergehen so manches Stimmungsbild, Zeitgeist einzufangen. Um es zu würdigen, braucht es sicher Verständnis für einen gelegentlichen Hang zur Melancholie. Mir scheint, Roger Willemsen lässt den Leser viel von seiner ganz persönlichen Weltsicht erahnen.

Journal Entry 27 by Sternschnuppe28 from Flörsheim am Main, Hessen Germany on Monday, May 08, 2006
neue Woche, neuer Buchring ... dankeschön!

Journal Entry 28 by Sternschnuppe28 from Flörsheim am Main, Hessen Germany on Friday, May 19, 2006
"Meine Heimat ist in diesen Sätzen, der Ahnung von solchen Lebensläufen und der Spur, die sie in der Landschaft der Kindheit hinterlassen haben. Es sind die Dinge, die man fühlen kann. Man kehrt heim und fühlt sich gleich einsamer. Weil sie nicht ist. Weil sie, je näher man ihr kommt, immer fremder zurückbleibt. Alle haben die Heimat mitgenommen, die einen ins Grab, die anderen in die Ferne, die Dritten ins Vergessen, die Vierten in den Stumpfsinn. Heimat ist die Landschaft, in der man nicht verschwinden würde. Sonst ist alle Landschaft darauf angelegt, uns zu verschlucken. Doch ist Heimat noch Heimat ohne Eltern, Lehrer, ohne Mädchen, ohne Kaufmannsladen?" (S. 88)

Und noch ein Zitat, das Willemsen auf einem T-Shirt gedruckt fand: "Theatre is life, film is art, TV is furniture." (S. 141)

Irgendwie habe ich ein etwas anderes Buch von Roger Willemsen erwartet - das ist mir zumindest beim Lesen als diffuses Gefühl durch den Kopf gegangen. Nun nach dem ich gerade die letzte Seite zuende gelesen habe, denke ich mir, daß es zu ihm passt. Scharfe Beobachtungen, viele Facetten unseres Landes festgehalten, Wörter und Sätze wie gemeißelt, klug geschrieben, aber manchmal abdrifftend. Irgendetwas fehlt diesem Buch ... vielleicht weniger Grau und weniger (zynischer) Kritik, mehr positive Ansichten.

Falls ich coco7 gleich noch antreffe, gebe ich ihr das Buch noch heute zurück.

Journal Entry 29 by wingcoco7wing from Sprendlingen, Rheinland-Pfalz Germany on Friday, June 16, 2006
Das Buch ist schon seit einiger Zeit wieder zu Hause und liegt auf dem Nachttisch meines Liebsten im TBR-Stapel. Wenn er es gelesen hat, kann es als Ray weitergehen.
edit 03.01.07: inzwischen hat er auch schon nach einigen Seiten entnervt aufgegeben, das Buch ist nun wieder verfügbar!
edit 19.01.07: da sich kein Interessent mehr gefunden hat, wird das Buch demnächst freigelassen.

Journal Entry 30 by WitchCookie from Oldenburg, Niedersachsen Germany on Wednesday, August 13, 2008
Heute vom Oldenburger MeetUp mitgenommen. Von Roger Willemsen wollte ich schon lange mal etwas lesen! Mal sehen, wie mir dieses Buch gefällt ;o)

Vielen Dank, coco7!

Nachtrag: Irgendwie komme ich nie weiter als ein paar Seiten. Roger Willemsen kann mich leider doch nicht so begeistern, wie ich es erhofft hatte... Daher darf es weiter reisen.

Wird irgendwo auf der Reise zwischen Oldenburg und Berlin Köpenick freigelassen. Passend zum Thema ;) Gute Reise, liebes Buch!

Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.