Die Burg

by Ursula Poznanski | Mystery & Thrillers |
ISBN: Global Overview for this book
Registered by wingIkopikowing of Hesel, Niedersachsen Germany on 3/7/2024
Buy from one of these Booksellers:
Amazon.com | Amazon UK | Amazon CA | Amazon DE | Amazon FR | Amazon IT | Bol.com
4 journalers for this copy...
Journal Entry 1 by wingIkopikowing from Hesel, Niedersachsen Germany on Thursday, March 7, 2024
Es hat ihn buchstäblich Unsummen gekostet – doch Milliardär Nevio hat die halbverfallene Burg Greiffenau nicht nur einfach instandsetzen lassen: Die unterirdischen Geheimgänge, Gruften und Verliese wurden mithilfe modernster Technik zu einer einzigartigen Escape-Welt ausgebaut. Eine künstliche Intelligenz sorgt dafür, dass das Spiel auf jede Besuchergruppe individuell zugeschnitten ist. Ob mittelalterliche Festung, Vampirschloss oder Fantasywelt – Burg Greiffenau kann alles sein, was sich die Spieler wünschen. Um sein grandioses Werk zu testen, lädt Nevio eine bunt zusammengewürfelte Gruppe von Experten ein. Niemand ahnt, dass die KI längst beschlossen hat, ihr eigenes Spiel zu spielen. Und darin ist ein Happy End nicht vorgesehen.

Journal Entry 2 by wingIkopikowing at Hesel, Niedersachsen Germany on Tuesday, March 19, 2024
Für mich war dieses nach Erebos das zweite Buch von der Autorin. Leider war ich ziemlich enttäuscht. Vielleicht bin ich mit zu hohen Erwartungen herangegangen, denn Erebos fand ich toll.

Zu Anfang brauchte ich ein bisschen, bis ich alle Personen auf dem Schirm hatte. Dann war es mit dem Einzug in die Katakomben der Burg aber sehr spannend. Auch die ersten Rätsel ließen mich noch mitfiebern.

Dann nahm der Aufenthalt da unten aber kein Ende. Es kamen immer neuer seltsame KI-Figuren, es mussten immer wieder Peinlichkeiten gebeichtet werden... Das war so richtig langweilig. Zum Schluss wurde es wieder etwas besser, aber auch nicht viel. Wäre das Buch nicht so teuer gewesen, hätte ich wohl abgebrochen. Aber dazu war ich dann zu geizig :-)

Schade, denn die Idee ist eigentlich eine sehr gute.

Das Buch reist als Ring:

1. lilo37fee
2. book-a-billy
3. gringotts
4. AngelTina
zurück zu mir

Journal Entry 3 by wingIkopikowing at Hesel, Niedersachsen Germany on Wednesday, April 10, 2024
Das Buch ist nun auf der Reise zu lilo37fee. Ich wünsche allen spannende Lesestunden.

Journal Entry 4 by wingLilo37feewing at -- Irgendwo in Bayern, Bayern Germany on Wednesday, April 10, 2024
Auch wenn die bisherigen Kritiken verhalten sind, sowohl von Ikopiko als auch bei Eat.Read.Sleep: Poznanski erfreut mich immer!

Journal Entry 5 by wingLilo37feewing at -- Irgendwo in Bayern, Bayern Germany on Saturday, April 13, 2024
Daniela Kaiser in eat.READ.sleep hat schon darauf hingewiesen, dass das Setting dieses Romans dem in Jurassic Park ähnelt: Ein Milliardär gibt viel Geld aus um einen Vergnügungspark zu schaffen, der beim Probelauf aus dem Ruder läuft. Hier ist es eine alte Burg im Ecscape-Room Stil. Das besondere ist, dass der Escape-Room KI-gestützt funktioniert und somit stets neu und aufregend verändert werden kann. Leider lässt sich der Escape-Room hier nicht beenden, nachdem das letzte Rätsel gelöst ist und die fünf eingeladenen Gäste plus dem reichen Gastgeber finden sich in einem Horror-Szenario wieder.
Darüber liegt natürlich die Frage, ist es die KI selbst, die hier so unmenschlich agiert oder hat sie jemand umprogrammiert? Leider ist diese Frage nur sehr unterschwellig, weil man kaum auf die Idee kommt, wie es zusammenhängen könnte. Dazu gibt es zu viele Ungereimtheiten und zu viele Einzelheiten um die Teilnehmer. Anfangs fand ich das Buch super, wie üblich bei Poznanski, mochte die Protagonisten, die dann Rätsel um Rätsel lösen. Ich fand den Professor irgendwie cool, mochte Petra und Yvonne. Dann verliert es sich sehr im Beschreibenden, so dass das Rätselraten für die Leserin (anders als für die Gefangenen in der Burg) nicht gut möglich ist. Die Personen werden zwar unvermittelt mit Geheimnissen konfrontiert, aber nicht wirklich aufgebaut. Ein paar mehr Wegweiser in die richtige Richtung und etwas mehr Klarheit in den Figuren hätten da nicht geschadet. Insgesamt habe ich das Buch gern und schnell gelesen und fand es spannend. Aber da hätte tatsächlich ein besseres Lektorat und mehr Liebe zu den Figuren noch etwas Zug reinbringen können.
Die dahinterliegende Frage über die Kompetenzen von KI ist allerdings gut aufgemacht und darüber werde ich mit Sicherheit noch mit Expertinnen reden.

Journal Entry 6 by book-a-billy at Penzberg, Bayern Germany on Sunday, May 5, 2024
Heute konnte ich das Ringbuch aus der Packstation befreien - toll, dass ich nach der Leseprobe bei Vorablesen nun weiterlesen kann. Vielen Dank fürs Zuschicken. 😊

Journal Entry 7 by book-a-billy at Penzberg, Bayern Germany on Tuesday, May 14, 2024
Dies ist das dritte Buch von Ursula Poznanski, dass ich gelesen habe. Insgesamt ist es wieder sehr logisch aufgebaut, man wird in das Setting gut eingeführt. Von Beginn an ist die Mischung zwischen Mittelalter und hochmoderner KI hochinteressant. Die sehr unterschiedlichen Teilnehmer an einem Wochenende in der Burg, in der Escape Rooms durch die KI nach den Vorgaben der Gäste gestaltet werden, sind gut beschrieben und das Thema fand ich in der heutigen Zeit sehr spannend. Schon sehr früh merkt man, dass die KI anscheinend nicht ganz so arbeitet wie vorgesehen. Zu Beginn der vorgesehenen 4 Stunden Erlebnis läuft noch alles wie geplant, die Teilnehmer müssen Rätsel lösen, um Türen zu öffnen. Jedoch tritt schon hier das Problem auf, dass sie sehr Persönliches preisgeben und beichten müssen. Im Laufe des Romans Geschehen furchtbare Dinge, bei denen man sich die ganze Zeit fragt, warum die KI so handelt und was sie damit bezwecken will. Durch die vielen grauenvollen Einzelheiten kam bei mir keine wirkliche Spannung auf. Das war in "Erebos" und "Saeculum" anders, wo ich wirklich auf das Ende zufieberte, um die Lösung zu erfahren. Bei diesem Buch fieberte ich eher auf das Ende zu, um ein Ende der Grausamkeiten zu erleben und zu erfahren, was schiefgelaufen war. Das Ende hätte für meinen Geschmack deutlich früher kommen dürfen. Es stellte sich heraus dass die KI im Prinzip wirklich auf die Vorgaben eingegangen war, nur anders als die Teilnehmer dies gedacht hatten. Insgesamt ist es also wieder ein sehr durchdachter Plot, der in sich stimmig ist. Jedoch überwiegen am Ende zwei Punkte: erstens man möchte sich gar nicht vorstellen was die KI im echten Leben noch anstellen kann und zweitens die Erleichterung über die Lösung des Falles hält sich angesichts des Zustands viele Teilnehmer und Mitglieder des Teams wahrlich in Grenzen.

Released 2 wks ago (5/24/2024 UTC) at -- Per Post geschickt/ Persönlich weitergegeben --, Bayern Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Nachdem nun auch gringotts das Buch gelesen hat, dem es besser gefiel als mir, ist es nun auf dem Weg zur nächsten Ringteilnehmerin.

Journal Entry 9 by AngelTina at Lübeck, Schleswig-Holstein Germany on Tuesday, May 28, 2024
Das Ringbuch ist gut angekommen- wird als nächstes gelesen.
31.📘0624📖 Mir hat das Buch ganz gut gefallen, ich fand es hatte zwar einige Längen, aber insgesamt gesehen fand ich es spannend.

Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.