Onkel Oswald und der Sudan-Käfer

by Roald Dahl | Humor |
ISBN: 3499155443 Global Overview for this book
Registered by winghank-chinaskiwing of Bielefeld, Nordrhein-Westfalen Germany on 10/25/2023
Buy from one of these Booksellers:
Amazon.com | Amazon UK | Amazon CA | Amazon DE | Amazon FR | Amazon IT | Bol.com
2 journalers for this copy...
Journal Entry 1 by winghank-chinaskiwing from Bielefeld, Nordrhein-Westfalen Germany on Wednesday, October 25, 2023
Soviel gleich vorweg: dieses Buch macht Spaß! Dahl knüpft an die Onkel-Oswald-Geschichten aus Kuschelmuschel an, doch während die Vorgängergeschichten noch irgendwie halbherzig und allzu betont moralisch wirkten (der Casanova war am Ende immer der Dumme), darf Oswald Cornelius sich hier doch schon wesentlich ungehemmter austoben. Natürlich bleibt Dahl immer ganz britischer Gentleman, nie wirkt er obszön oder gar pornographisch, aber er traut sich doch immerhin, auch einmal das "böse Wort" zu gebrauchen (und es spricht für seinen Witz, dass er es ausgerechnet der Frau des englischen Botschafters in Paris in den Mund legt;-)). Zwar erlebt Onkel Oswald auch hier am Ende wieder eine unliebsame Überraschung, aber er bügelt sie leicht und souverän wieder aus, und außerdem haben er und vor allem die göttliche Yasmin Howcomely bis dahin jede Menge Spaß. Klar ist es leicht, dem Buch inhaltliche Fehler und Widersprüche vorzuwerfen, aber wer mit dem Vorsatz darangeht, den Miesepeter zu spielen, der sollte das Buch besser gar nicht erst zur Hand nehmen.

Zum Inhalt: Oswald Cornelius, Lebemann aus der Kategorie "charmantes Arschloch", ist ein multidisziplinärer Genießer, dessen alleiniger Lebenszweck darin besteht, sich mit grenzenlosem Luxus jeder Art zu umgeben. Er macht ein Vermögen mit einem außerordentlich wirkungsvollen Aphrodisiakum, das er aus zu Pulver zerstoßenen sudanesischen Käfern gewinnt, aber sein eigentlicher Clou soll eine Samenbank werden, die Spermaproben der größten Genies seiner Zeit umfasst. Doch dazu muss er nicht nur die gekrönten Häupter Europas, sondern auch Einstein, Picasso, Joyce, Puccini, Freud und viele andere... nein, "zur Ader lassen" wäre da das falsche Wort (*gg*) und mehr wird jetzt auch nicht verraten.

Im Jahre 1925 hatte ich schon in acht Ländern Verkaufsagenten. Ich hatte sie sehr sorgfältig ausgewählt. Es waren ausnahmslos pensionierte Generale. Beschäftigungslose Generale a.D. sind in jedem Land vorhanden, und ich stellte fest, daß diese Männer wie geschaffen waren für diese spezielle Arbeit. Sie waren tüchtig. Sie waren skrupellos. Sie waren tapfer. Ein Menschenleben bedeutete ihnen nicht viel, und sie hatten vor allem nicht genug Grips im Kopf, um mich so zu betrügen, dass ich es nicht gemerkt hätte.

Journal Entry 2 by winghank-chinaskiwing at Café Piano in Magdeburg, Sachsen-Anhalt Germany on Friday, February 16, 2024

Released 4 mos ago (2/17/2024 UTC) at Café Piano in Magdeburg, Sachsen-Anhalt Germany

WILD RELEASE NOTES:

Kommt mit zum Meetup.

Journal Entry 3 by Bautschhase at Biederitz, Sachsen-Anhalt Germany on Saturday, February 17, 2024
Habe das Buch heute beim BC-Treffen in Magdeburg mitgenommen. Da mir dort noch ein paar andere in die Hände gefallen sind, muss es ein bisschen darauf warten, gelesen zu werden - aber ich freue mich schon darauf und werde es dann auch mit einem Eintrag hier verabschieden!

Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.