Der versperrte Weg

by Georges-Arthur Goldschmidt | Biographies & Memoirs |
ISBN: 3835350617 Global Overview for this book
Registered by wingLilliannewing of Wilmersdorf, Berlin Germany on 9/25/2021
Buy from one of these Booksellers:
Amazon.com | Amazon UK | Amazon CA | Amazon DE | Amazon FR | Amazon IT | Bol.com
This book is in the wild! This Book is Currently in the Wild!
10 journalers for this copy...
Journal Entry 1 by wingLilliannewing from Wilmersdorf, Berlin Germany on Saturday, September 25, 2021
Dieses Buch … ist mein September-2021-Beitrag für die Buchhändlerförderungschallenge: Gekauft bei meinem Buchhändler am Platz.

Zum Buch
Roman des Bruders
:: Verlagsinformationen
Longlist - Deutscher Buchpreis 2021

Ein bewegendes literarisches Dokument des Nachfühlens und Nacherzählens eines versperrten Lebensweges.

Verbunden durch das gemeinsame Schicksal von Bedrohung, Flucht und Heimatlosigkeit hat der Bruder Erich doch einen ganz anderen Weg als der Autor wählen müssen. Während Georges-Arthur zwischen den Sprachen und mit den Worten lebt, hat der Bruder unter Waffen gelebt. Unter Waffen schweigen die Musen! Er schloss sich der Résistance an, kämpfte mit bei der Befreiung von Paris und des Elsass und war schließlich Major in der französischen Kolonialarmee in Algerien. Dort beteiligte er sich sogar an dem Offiziersputsch gegen de Gaulle, der Algerien in die Unabhängigkeit entließ, und blieb dennoch bis zur Pensionierung Offizier. Danach arbeitete er noch viele Jahre als unauffälliger Mitarbeiter der Crédit Agricole.

Über Jahrzehnte im Inneren zurückgehalten, war ein Geburtstagsbrief der Anlass, die verschütteten Erinnerungen an das Leben des Bruders aufsteigen zu lassen.

»Sie erfassen den Hauptschatten meines langen Lebens: Mein Bruder war vier, als ich zur Welt kam und durch meine Erscheinung auf dieser Welt habe ich sein Leben zerstört.«

Auf der Verlagsseite spricht der Autor in einem kleinen Video über die Entstehung des Buches und liest daraus vor.

Zum Autor :: Verlagsinformationen
Georges-Arthur Goldschmidt, 1928 in Reinbek bei Hamburg geboren, musste als Zehnjähriger in die Emigration nach Frankreich gehen. Er lebt heute in Paris. Für sein umfangreiches Werk wurde er u.a. mit dem Bremer Literatur-Preis, dem Nelly-Sachs-Preis und dem Joseph-Breitbach-Preis ausgezeichnet. Im November 2013 erhielt er den Prix de L’Académie de Berlin. Zuletzt erschienen seine Erzählungen »Der Ausweg« und »Die Hügel von Belleville«.

Symposium im LCB anlässlich seines achtzigsten Geburtstages 16./17. Mai 2008: Das Werk: Georges-Arthur Goldschmidt. Lesung: Georges-Arthur Goldschmidt (Paris). Moderation: Brigitte Große. Ein Gespräch Brigitte Große mit Georges-Arthur Goldschmidt kann bei Dichter-lesen.net nachgehört werden.

Zum 70. Geburtstag des deutsch-französischen Schriftstellers Georges-Arthur Goldschmidt. Tagesspiegel vom 6.5.1998 VON PETER VON BECKER | Georges-Arthur Goldschmidt zum 80. Geburtstag am 2. Mai 2018 WELT Feuilleton von Tilman Krause. | Georges-Arthur Goldschmidt zum 90. Geburtstag am 2. Mai 2018 von Wulf-Volker Lindner.

Journal Entry 2 by wingLilliannewing at Wilmersdorf, Berlin Germany on Saturday, September 25, 2021
Das ist jetzt meine nächste Lektüre. Ich fange mit diesem Band an, obwohl noch seine Lebenserinnerungen als quasi-Trilogie auf mich warten. Bin sehr gespannt auf diese 110 Seiten.

Edita ergänzt am 25. September 2021
Die Seiten waren schnell gelesen und viel mehr als in der Verlagsankündigung kann ich auch nicht dazu schreiben. Das Buch beschreibt aus der Sicht des großen Bruders Erich sehr nachvollziehbar, wie sich sein Lebensweg entwickelt hat und wie er im Laufe der Zeit auch von seinem kleinen Bruder getrennt wurde und ihm wieder begegnet. Und für mich erfreulich war, dass er die Fremdenlegion überlebt hat, in Algerien heiratet und nach dem Krieg auch seine restliche Familie besuchen wird. Die Begegnung als französischer Soldat mit dem KZ Natzweiler-Struthof (S. 76) ... »wo das Morden besonders grausam war. Was er dort sah, hatte nichts mit den Schlachtfeldern zu tun, auf denen er gewesen war ...« ... lies ihn zu tiefst erschüttert zurück. Ich bin hier mal wieder an ein Kapitel meiner 'Muttergeschichte' gekommen. Sie hat nie ein Wort darüber gesprochen. Ich weiß aber, dass sie mit ihren Eltern und ihrer Schwester bis zum Kriegsende dort interniert waren.

Dieser Band hat Überschneidungspunkte zu einem Buch aus dem Jahr 2001: Über die Flüsse. Der Hinweis ließ mich die Goldschmidt-Bücher recherchieren. Eine Übersichtsliste findet sich bei Wikipedia. Bei mir liegen die drei Bände Der Spiegeltag (1981), Ein Garten in Deutschland und Ein Wiederkommen (2011). Ich werde sie nun der Reihe nach lesen.

Journal Entry 3 by wingLilliannewing at Wilmersdorf, Berlin Germany on Saturday, September 25, 2021
Das Buch kann jetzt als Ring weiter reisen. In der Aborunde haben sich bisher [25.09.2021] Lilo37fee und heixly gemeldet. Lilo37fee hat eine Entscheidung getroffen: Es reist mit einem ihrer Abobücher [1] und /oder [2] in einem Umschlag weiter. Bitte beachten. Bei heixly sind sie im Dreierpack angekommen.

Gesamte Aborunde:
Lilo37feeheixlyXirxeChawosobluezwuzl3malglueckMimi4711kasyMaggyGrayLillianne.

Released 1 yr ago (9/26/2021 UTC) at BookRing in -- Per Post geschickt/ Persönlich weitergegeben --, Berlin Germany

WILD RELEASE NOTES:

Dieses Buch reist weiter ... zu Lilo37fee. Viel Freude damit!

Wenn Septemberregen den Weinberg trifft,
so ist der Wein schlimmer als Gift.
Bauernweisheit


Bitte beachtet Lilo37fees Hinweis. Danke.

Journal Entry 5 by wingLilo37feewing at -- Irgendwo in Bayern, Bayern Germany on Thursday, September 30, 2021
Danke für das schöne Buch, wird sogleich gelesen!

Reist im Abo "Deutscher Buchpreis", da es auf der Longlist war.
1. Lilo37fee
2. heixly
3. Xirxe
4. Chawoso
5. bluezwuzl
6. 3malglueck
7. Mimi4711
8. kasy
9. MaggyGray
10. Lillianne

Journal Entry 6 by wingLilo37feewing at -- Irgendwo in Bayern, Bayern Germany on Sunday, October 3, 2021
Der über 80-jährige Georges-Arthur Goldschmidt spürt in diesem Buch seinem älteren Bruder Erich nach. Als jüdische Kinder in Deutschland werden sie früh sozial ausgeschlossen, obwohl sie selbst als Protestanten und Deutsche das nicht sofort verstehen. Sie werden nach Italien, später nach Frankreich verschickt und sehen die Eltern nie wieder.
Erich, der ältere, geht zunächst in die Resistance, dann in die Fremdenlegion. Er ist an der Befreiung Algeriens von der französischen Kolonialherrschaft beteiligt.
Versperrte Wege beschreibt das Buch, wobei mich am meisten dieses völlige Zerbrechen der Familie beschäftigt. Obwohl es Überlebende gab, kam die Familie nicht mehr zusammen. Das finde ich sehr traurig und es erklärt sich mir nicht.
Das Buch ist dünn und schnell gelesen. Warum gerade dieses Werk Goldschmidts für den Buchpreis nominiert war, erkläre ich mir trotz der Qualität des Bandes eher aus Achtung vor dem Lebenswerk.
Interessant finde ich, dass in einem der Bücher, die ich als letztes gelesen habe, nämlich „Annette, ein Heldinnenepos“ aus dem letzten Buchpreis-Abo die titelgebende Heldin ebenfalls erst in der Resistance und dann in Algerien engagiert war. Es scheint Menschen zu geben, die kämpfen möchten. Diese beiden Helden standen auf der „richtigen Seite“, wie die Geschichte gezeigt hat. Aber was war zuerst da, der Wunsch zu kämpfen oder der Wunsch, das Richtige zu tun? Wahrscheinlich ist das weder bei Erich Goldschmidt noch bei Annette Beaumanoir leicht zu beantworten.

Journal Entry 7 by heixly at Moers, Nordrhein-Westfalen Germany on Thursday, October 14, 2021
Danke für diese Buchpreis-Abo-2021-Erweiterung. Los geht das neue Abo, ich freue mich!

Edit 4.12.2021: Ein kleines Büchlein, das sehr gemischte Gefühle in mir auslöste. Zwei Brüder werden als Juden in Nazideutschland ausgeschlossen, ohne um ihr Jüdischsein wirklich zu wissen, und müssen ohne Eltern flüchten, ohne das wirklich zu verstehen. Die Beziehung der beiden zueinander ist schwierig.
Später setzt sich der Jüngere der beiden schreibend mit der Geschichte auseinander, wird ein Schriftsteller und thematisiert in seiner autobiografischen Prosa seine Erlebnisse im Holocaust. Dabei kommt der ältere Bruder Erich stets nur als Randfigur vor.
Als 93jähriger schließt Georges-Arthur Goldstein nun diese Lücke mit seinem allerletzten Buch und irgendwie tut er das auch nicht. Es wird doch nie ganz klar, wie das alles zusammenhing. Was klar wird, ist jede Menge Entfremdung, Scham und immer wieder schmerzende Distanz. Das hat es mir schwer gemacht, dieses Büchlein zu lesen. All die Ambivalenzen dieser Zeit brechen auf und wie das Ich versucht, darin klarzukommen und eine Identität zu finden. Die beiden Brüder wählen daraus Wege, die unterschiedlicher nicht sein könnten; im echten Leben haben sie sich später nur noch zwei Mal gesehen.

Edit 21.12.2021: Auf dem Weg zu Xirxe.

Journal Entry 8 by wingXirxewing at Hannover, Niedersachsen Germany on Sunday, January 2, 2022
Das Buch ist bereits vor ein paar Tagen angekommen, aber da gerade alles drunter und drüber geht, komme ich erst jetzt zum eintragen. Etwas muss es sich noch gedulden, bevor es weitergeht.

31.03.2022
Ein dünnes Büchlein, das schnell gelesen ist. Der Autor erzählt die Geschichte seines vier Jahre älteren Bruders Erich, wobei er den Schwerpunkt auf dessen Jugendzeit legt, die Zeit des 3. Reiches. Die Brüder sind beide evangelisch getauft, stammen jedoch aus einer jüdischen Familie, weshalb sie 1938, 10 und 14 Jahre alt, zu einer bekannten Familie nach Italien fliehen. Lange bleiben können sie dort nicht, bald geht es weiter nach Frankreich, wo sie mehrere Jahre in einem Internat in den Bergen verbringen, während um sie herum der Krieg und die Vernichtung der Juden tobt. Im September 1944 verlässt Erich das Internat und schließt sich dem bewaffneten Widerstand an.
Es ist eine recht kurze Geschichte, die hier erzählt wird, wobei die Gedanken und Überlegungen Erichs vergleichsweise viel Raum einnehmen. Immer wieder wird dargelegt, wie sehr dieser junge Mann damit hadert, nicht als Deutscher anerkannt zu werden. Er liebt sein Vaterland, die deutschen Errungenschaften, ist stolz darauf Deutscher zu sein - und wird doch auf den 'Juden' reduziert. Wer oder was ist er eigentlich?
Fragen und Überlegungen dieser Art tauchen immer wieder auf und abgesehen davon, dass der Autor offenbar keinen allzu engen Kontakt zu seinem Bruder hatte und ich mich fragte, ob das nun alles seiner Phantasie entspringt, wird es durch die Wiederholungen etwas langatmig.
Trotzdem finde ich es lesenswert, denn es macht deutlich, was eine solche Ausgrenzung bei einem jungen Menschen anrichten und auslösen kann; Wunden, die niemals heilen werden.

Journal Entry 9 by wingXirxewing at Osnabrück, Niedersachsen Germany on Tuesday, April 5, 2022

Released 11 mos ago (4/4/2022 UTC) at Osnabrück, Niedersachsen Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Endlich geht es weiter zur nächsten Lesestation. Viel Freude damit!
PS: Und vielen Dank für das Zusatzbuch, liebe Lillianne!

Journal Entry 10 by wingchawosowing at Heusenstamm, Hessen Germany on Sunday, April 10, 2022
Gut angekommen und schon gelesen. Danke auch für das trinkbare Lesezeichen 😀

Kurz aber heftig ...
Ich muss gestehen, dass mir Bücher des Autors bisher nicht über den Weg gelaufen sind.Deshalb war das Einordnen dieses Buches für mich schwierig, denn mich hätte auch interessiert, wie er selbst mit dem "Makel" ein Jude zu sein umgegangen ist, ob ihn diese "späte" Erkenntnis ebenso in seinen Grundfesten erschüttert hat wie den großen Bruder.
Vieles was berichtet wird, kann er nur vom Hörensagen kennen oder sich zusammengereimt haben, denn der Kontakt zum Bruder, war ja mehr oder weniger abgebrochen.
Neben der Biographie des Bruders, bei der wie einigen anderen hier, auch Annette Beaumanoir durch den Kopf ging, fand ich die Vergleiche zwischen der deutschen und französischen Sprache interessant.
Eigentlich müsste man, um Autor und Familie besser zu verstehen, die autobiographischen Bücher lesen, aber ob ich mich dazu aufraffen kann, weiß ich noch nicht.

Journal Entry 11 by wingchawosowing at Heusenstamm, Hessen Germany on Friday, April 15, 2022

Released 11 mos ago (4/15/2022 UTC) at Heusenstamm, Hessen Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Reist weiter zu bluezwuzl ...

Viel Freude beim Lesen und wieder Freilassen.
Lass wieder von Dir hören, liebes Buch!

Journal Entry 12 by bluezwuzl at Altdorf (Niederbayern), Bayern Germany on Sunday, April 24, 2022
Nun ist das Buch bei mir. Vielen Dank für diesen Beitrag!
---
Als Zwischendurchlektüre eingeschoben.
Auch mir sind die vielen anderen Bücher Goldschmidts noch nicht begegnet. Da er ständig die großen Unterschiede in der Gedankenwelt der Brüder betont, finde ich es schon gewagt, aus der Perspektive des älteren Bruders zu schreiben - zumal sie sich im späteren Leben kaum mehr getroffen haben und auch sonst wenig Gedankenaustausch stattgefunden haben dürfte. Vielleicht wäre es wirklich hilfreich, das erwähnte Buch "Über die Flüsse" zu lesen, aber in nächster Zeit werde ich wohl nicht dazu kommen.
Andererseits heißt der Untertitel ja "Roman des Bruders" ...
Insgesamt denke ich auch, daß die Nominierung dieses Büchleins für den Buchpreis eher als Anerkennung des Lebenswerkes gedacht war.
Nun muß ich erst noch herausfinden, ob das Buch mit "Vati" weiterwandern wird - die obigen Hinweise finde ich etwas verwirrend... 🤗

Journal Entry 13 by bluezwuzl at Altdorf (Niederbayern), Bayern Germany on Wednesday, June 8, 2022

Released 9 mos ago (6/9/2022 UTC) at Altdorf (Niederbayern), Bayern Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Das Buch geht jetzt zusammen mit "Vati" auf die Reise zur nächsten Station.


Journal Entry 14 by wing3malglueckwing at Lankwitz, Berlin Germany on Saturday, June 11, 2022
Das Buch hat den Weg zu mir gefunden. Vielen Dank fürs Zuschicken!
Zu diesem schmalen Büchlein wurde in den vorherigen Einträgen bereits ausführlich berichtet, dem kann ich mich anschließen.
Der Autor hat seinem Bruder ein literarisches Denkmal gesetzt. Ich frage mich nur, wie konnte er seine Gedanken und Einstellungen kennen, wenn sie sich nach ihrer Kindheit nur wenige Male getroffen haben? Trotzdem gut nachspürbar und beieindruckend beschrieben.
Das Buch zählt für Punkt D3 "Autor mit mind. 2 Vornamen" der Lesechallenge 2022 von efell.

Das Buch ist unterwegs zur nächsten Abo-Station. Vielen Dank, daß Du das Buch in die Runde gegeben hast, liebe Lillianne!

Journal Entry 16 by wingmimi4711wing at Köln, Nordrhein-Westfalen Germany on Saturday, September 10, 2022
heute angekommen - mit Aufklebern, Tee und Karte! Vielen Dank!

Journal Entry 17 by wingmimi4711wing at Köln, Nordrhein-Westfalen Germany on Thursday, November 10, 2022
Oh, jetzt lag es lange bei mir. Aber kaum in die Hand genommen, war es auch schon durch. Mich hat besonders diese deutliche Fremdheit beeindruckt. Gerne würde ich noch weitere Bücher von ihm lesen. Ich schicke es schon Mal alleine weiter, aber die nächste Leserin kann ja dann wieder zwei Bücher zusammen schicken.

Journal Entry 18 by kasy at Nußloch, Baden-Württemberg Germany on Saturday, November 26, 2022
In Begleitung von "Vati" wohlbehalten angekommen. Vielen Dank!

Journal Entry 19 by kasy at Nußloch, Baden-Württemberg Germany on Sunday, January 8, 2023
Roman des Bruders, für den Bruder?
Auch für mich war nicht ganz nachvollziehbar wie die Gedanken und Gefühle des großen Bruders so deutlich formuliert werden konnten?
Ansonsten eine emotionale Begegnung mit dem Schicksal zweier junger jüdischer Männer, die sicher kein Einzelschicksal darstellt und im Gedächtnis bleiben wird.

Vielen Dank für diese Leseempfehlung!

Buch reist zusammen mit "Vati" weiter zu MaggyGray!

Journal Entry 20 by MaggyGray at Freising, Bayern Germany on Tuesday, January 10, 2023
Zusammen mit "Vati" heute angekommen. Bin schon sehr gespannt!

Journal Entry 21 by MaggyGray at Freising, Bayern Germany on Monday, February 13, 2023
Dieses Buch hat mich ein bisschen ratlos zurückgelassen; anscheinend ist es Teil einer Trilogie(?). Auf Anraten des Verlegers hat sich der Autor an den Bruder herangetastet, den er durch die Nazizeit und den Kriegswirren aus den Augen verloren hat.
Es ist seltsam, dann aber vom Leben des Bruders zu lesen, von seinen Gefühlen, Gedanken, Ängsten - wahrscheinlich kamen diese Gefühle bei späteren Gesprächen ans Licht.
Vielleicht müsste man die anderen Bücher des Autors lesen, aber ohne jemandem auf den Schlips treten zu wollen: beim Lesen hatte ich immer das Gefühl, Teil einer verstaubten und bräsigen Vergangenheit zu sein, die sich dröge und leicht moralisierend durch das - zugegeben sehr kurze - Buch schleicht.

Journal Entry 22 by MaggyGray at Freising, Bayern Germany on Tuesday, February 28, 2023
Geht jetzt zusammen mit einem blinden Passagier zurück nach Hause. :)

Journal Entry 23 by wingLilliannewing at Wilmersdorf, Berlin Germany on Saturday, March 4, 2023
Vielen Dank für dieses Buch, das im Heimathafen angekommen ist. Ich konnte es Freitag, 3. März aus dem Briefkasten befreien. Mit im Umschlag war ein echter 'Blinder Passagier' über den ich mich besonders gefreut habe. Da chawoso schon einen Eintrag gemacht hat, schaue ich nun mit welchem Buch der Passagier weiter reien kann.

Journal Entry 24 by wingLilliannewing at Patmos-Gemeinde (LUTHER2017) in Steglitz, Berlin Germany on Sunday, March 12, 2023

Released 2 wks ago (3/12/2023 UTC) at Patmos-Gemeinde (LUTHER2017) in Steglitz, Berlin Germany

WILD RELEASE NOTES:

Dieses Buch reist ... weiter to whom it may concern.
Viel Freude!


Säst Du im März zu früh,
ist's oft vergeb'ne Müh'.

Bauernweisheit

Es wurde freigelassen, um mit den Menschen die Begeisterung an Bookcrossing zu teilen. Schön, dass Sie es mitgenommen und hier einen Eintrag gemacht haben, denn es ist für Bookcrosser:innen immer sehr schön zu erfahren, wo ein Buch nun hin gekommen ist und wie es dem Finder gefällt. Und genau darum geht es bei Bookcrossing: Bücher auf Reisen zu schicken - gerade auch zu Stellen, an denen nicht damit gerechnet wird - und Leseerfahrungen zu teilen.

Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.