Das kunstseidene Mädchen

by Irmgard Keun | Literature & Fiction |
ISBN: 3546000072 Global Overview for this book
Registered by enitsirhc72 of Bickenbach, Hessen Germany on 5/6/2004
Buy from one of these Booksellers:
Amazon.com | Amazon UK | Amazon CA | Amazon DE | Amazon FR | Amazon IT | Bol.com
This book is in the wild! This Book is Currently in the Wild!
2 journalers for this copy...
Journal Entry 1 by enitsirhc72 from Bickenbach, Hessen Germany on Thursday, May 06, 2004
Aus „Das Buch der 1000 Bücher“ kopiert von amazon.de
Das kunstseidene Mädchen, ein typisches Werk der Neuen Sachlichkeit, ist ein Zeit- und Großstadtroman über die letzten Tage der Weimarer Republik. Aus der Sicht einer scheinbar naiv-durchtriebenen Ich-Erzählerin, des kunstseidenen Mädchens Doris, vermittelt Irmgard Keun ein hautnahes Bild der Alltagsmisere einer kleinen Büroangestellten, die ihrem engen Lebenskreis entfliehen will.
Inhalt: Doris arbeitet lustlos im Büro eines Rechtsanwalts. Ihren freudlosen Alltag kompensiert sie mit Tagträumen – sie will ein Filmstar werden – und mit Abendvergnügungen, bei denen sie die Prüde spielt und ihre diversen Bekanntschaften zu Geschenken animiert. Von ihrer großen Liebe Hubert wurde sie enttäuscht; er verließ sie wegen eines reichen Mädchens, versuchte aber sein Verhalten mit moralischen Bedenken ihr gegenüber zu rechtfertigen. Trotz ihrer Jugend macht sich Doris keinerlei Illusionen über die Liebe, die Männer und den Kaufwert der Liebe. Als sie die Zudringlichkeiten ihres Chefs heftig zurückweist, weil er ihr zu alt ist, wird ihr gekündigt.
Eine kleine Stelle als Statistin am Theater scheint die Erfüllung ihrer Kleinmädchenträume zu ermöglichen. Durch Intrigen erhält sie sogar einen Platz an der Schauspielschule und hat großen Erfolg, als sie bei einer Aufführung einen Satz sprechen darf. Doch nach dem Diebstahl eines Pelzmantels, der sie unwiderstehlich anzieht, flieht sie nach Berlin, ohne zu wissen, wie sie dort überleben kann.
Doris wird konfrontiert mit dem Elend der Arbeiterfamilien, mit Prostitution und Brutalität, ist aber fasziniert von der glitzernden Großstadt und zeigt einen nahezu unerschütterlichen Optimismus. Ob als Kindermädchen, ausgehaltene Geliebte eines Fabrikanten oder Gelegenheitsprostituierte, Doris bleibt sich gleich, macht sich nichts vor und wirkt deshalb auf den Leser sympathisch. Ihre Zuneigung zu einem Kriegsblinden, den sie durch das nächtliche Berlin führt und es ihm mit ihren Augen schildert, offenbart ihre große Hilfsbereitschaft und Güte. Als sie Ernst, einen von seiner Frau verlassenen »anständigen« Mann, kennen lernt, freundet sich Doris aus Liebe sogar mit der Hausfrauenrolle an, die ihr sinnvoller erscheint als nichts sagende Büroarbeit. Dass Ernst seine Frau nicht vergessen kann, schmerzt sie. Doris verlässt ihn und benachrichtigt die Ehefrau, um ihm zu helfen. Am Ende sitzt sie im Wartesaal des Bahnhofs und weiß nicht, wohin sie gehen soll.
Aufbau: Konsequent lässt die Autorin die Ich-Erzählerin als fiktive Tagebuchschreiberin in naivem, schnoddrigem, aber klarsichtigem Ton sprechen; die Figur wirkt hierdurch lebendig und plausibel. Mit einer stilistischen Mischung aus Neuer Sachlichkeit und Sentimentalität gelingt es Keun, ihre Leser direkt anzusprechen. Die Handlung ist nicht chronologisch erzählt, doch die Zeitsprünge – Vor- und Rückgriffe – sind leicht nachvollziehbar.
Wirkung: Nach dem Sensationserfolg des ersten Romans Gilgi, eine von uns (1931) hätte Das kunstseidene Mädchen Keun den literarischen Durchbruch bringen können – trotz der vehementen Proteste rechter und konservativ bürgerlicher Kreise. Die nationalsozialistische Kulturpolitik verhinderte jedoch die Etablierung der Autorin auf dem Buchmarkt und zwang sie ins Exil. Heute gilt Keun als Vorreiterin der Frauenliteratur.

Ich finde Bücher, die während der 20er oder frühen 30er Jahre spielen, immer faszinierend. Sprachlich und stilistisch kann man das Buch zwar überhaupt nicht mit dem „Fabian“ von Kästner vergleichen, aber der Abstieg der Figuren vom Angestellten in die Arbeitslosigkeit und Hoffnungslosigkeit ist ähnlich. Das kunstseidene Mädchen Doris verliert aber nie die Hoffnung, was ich bewundernswert finde, aber nicht nachvollziehen kann.

Journal Entry 2 by enitsirhc72 from Bickenbach, Hessen Germany on Monday, May 10, 2004
Dieses Buch ist mein Beitrag #2 zum 1. deutschen BookXerpting und hat sich am Freitag auf den Weg nach Ravensburg gemacht. Viel Spaß damit.

Journal Entry 3 by ParadizeApple on Tuesday, May 11, 2004
Hab's gerade aus dem Briefkasten gefischt, das erste der Bücher, die ich über das Bookxerpting ausgewählt habe. Und ich behaupte jetzt schon mal: dies war eine gute Wahl.

Journal Entry 4 by ParadizeApple at RABCK in Ravensburg, A RABCK -- Controlled Releases on Monday, February 28, 2005

Released 15 yrs ago (2/28/2005 UTC) at RABCK in Ravensburg, A RABCK -- Controlled Releases

WILD RELEASE NOTES:

RELEASE NOTES:

Hat mir gut gefallen...ein traurig-komisches Beispiel einer verpatzen Emanzipation in einer Zeit als die wenigsten Frauen wußten, wie sie Unabhängigkeit erlangen sollten auch wenn das Bedürfnis dafür schon mehr als groß war. Doris' Fehler sollten wohl ihren Nachfolgerinnen selbige ersparen...
Bei meinem letzten Arztbesuch seiner Frau und Spechstundenhilfe überreicht, die auch 'ne angefressene Leseratte ist.

Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.