Ich bin Linus

by Linus Giese | Biographies & Memoirs |
ISBN: Global Overview for this book
Registered by wingtrikwing of Düsseldorf, Nordrhein-Westfalen Germany on 2/27/2021
Buy from one of these Booksellers:
Amazon.com | Amazon UK | Amazon CA | Amazon DE | Amazon FR | Amazon IT | Bol.com
7 journalers for this copy...
Journal Entry 1 by wingtrikwing from Düsseldorf, Nordrhein-Westfalen Germany on Saturday, February 27, 2021
Ein Satz, der wie eine Selbstverständlichkeit klingt – «Ich bin Linus» –, doch er teilt sein Leben in ein Davor und Danach. Auf beeindruckende Weise erzählt Linus Giese, warum er einunddreißig Jahre alt werden musste, um laut auszusprechen, dass er ein Mann und trans ist und warum sein Leben heute vielleicht nicht einfacher, aber sehr viel glücklicher ist.

Ich habe dieses Buch recht bald nach dem Erscheinen gelesen, weil ich Linus schon länger auf Instagram folge. Ursprünglich bin ich über seinen Bücher-Blog und seine Rezensionen auf seinem Insta-Profil gelandet, verfolge aber seitdem natürlich auch seinen Aktivismus als trans Mann.
Und gleich vorweg: Alle Achtung! Sein Leben trotz aller Widrigkeiten - und das sind einige, die ich mir aus meiner privilegierten Position nicht vorstellen konnte - nach seinen Wünschen zu leben und sich zu engagieren, ist nicht immer einfach aber Linus geht seinen Weg.
Ich war und bin beeindruckt von diesem Weg und wünsche mir, dass noch viele weitere Leser*innen daran teilhaben und auch davon lernen können.


07/2021
Das Buch macht sich als Ring auf die Reise:
1. RalfH
2. Onjmal
3. Richter-Di
4. Mary-T
5. Samingo
6. Puffbohne
7. js100879

Released 6 mos ago (7/19/2021 UTC) at -- Per Post geschickt / Persönlich weitergegeben --, Nordrhein-Westfalen Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

As Buch macht sich auf zur ersten Station!

Viel Spaß beim Lesen!

Journal Entry 3 by wingRalfHwing at Aachen, Nordrhein-Westfalen Germany on Saturday, July 24, 2021
Das Buch habe ich grade aus der Packstation geholt. Vielen Dank fürs mitlesen lassen.

Journal Entry 4 by wingRalfHwing at Aachen, Nordrhein-Westfalen Germany on Wednesday, July 28, 2021
"Wie ich der Mann wurde, der ich schon immer war", lautet der Untertitel. Das ist Quatsch. Denn Linus ist kein Mann. Vielleicht is Linus auch keine Frau. Dann ist Linus halt irgendwas dazwischen. Aber ein Mann ist man dann, wenn der Körper das Testosteron in ausreichender Menge selbst herstellt.
Auch ansonsten ist Linus kein Mann, das zeigt sich schon in dem Kapitel über Herrenabteilungen und der unsinnigen Forderung, nach geschlechterunabhängiger Kleidung, die einfach die Tatsache ignoriert, dass Männer anatomisch anders gebaut sind als Frauen. Es zeigt sich aber auch in der Art der Gefühlsausbrüche, die bei Linus eindeutig weiblich sind.
"Ich wünsche mir, dass wir die Vorstellungen abschaffen, die wir mit bestimmten Geschlechtern verbinden", heißt es auf Seite 183. Ja, dann fang doch bei dir damit an, Linus, und höre auf, Mann sein zu wollen und akzeptiere erstmal selbst, dass du irgendwas zwischen Mann und Frau bist!
Ich finde bedauerlich, dass Linus sich nicht akzeptiert fühlt. Aber Linus akzeptiert sich selbst nicht und bringt mich mit dem Versuch der Gehirnwäsche in der zweiten Hälfte des Buches eher gegen sich auf. Ein Beispiel für die Gehirnwäsche ist der Versuch, die Vorsilbe Trans- als Adjektiv hinzustellen und sich dann auf Seite 175 zu wünschen, dass "cis Menschen nicht immer wieder das Bedürfnis haben, über Grammatikregeln zu diskutieren oder Begriffe in Frage zu stellen." Wohlgemerkt: Transmenschen wie Linus dürfen nach Linus' Meinung sehr wohl dieses Bedürfnis haben! Da wundert mich nicht, dass Linus Giese Wut entgegen gebracht wird!
Aber gerade Bücher, mit denen ich erstmal nich konform gehen kann, bringen mich immer wieder zum Nachdenken.

Released 6 mos ago (7/28/2021 UTC) at -- Per Post geschickt / Persönlich weitergegeben --, Nordrhein-Westfalen Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Das Buch reist zu Onjmal.

Journal Entry 6 by wingOnjmalwing at By mail, A Bookring -- Controlled Releases on Saturday, July 31, 2021
Heute aus dem Briefkasten befreit - Punktladung mit der CSD-Pride-Demo heute in Stuttgart. Ich bin sehr gespannt auf das Buch, Danke fürs Zusenden und Mitlesen lassen.

Journal Entry 7 by wingOnjmalwing at Stuttgart, Baden-Württemberg Germany on Sunday, August 1, 2021
Ich habe das Buch in einem Rutsch durchgelesen... habe nun eine Nacht darüber geschlafen, und mir fällt es immer noch schwer das Buch in Worte fassen...
Ich finde das Buch gut. Schade finde ich nur, dass es weiterhin solche Geschichten braucht, denn von Akzeptanz kann man immer noch nicht reden.
Und wie so oft nach einer Lektüre frage ich mich, wer bestimmt denn eigentlich, wie wir Menschen uns fühlen... ich kann/darf mir doch von niemanden vorschreiben lassen, wie ich mich fühle! Ebenso finde ich es sehr bescheuert heutzutage ein "bio" voran zusetzten, sei es bio-Frau, bio-Mann oder gar bio-deutsch... für mich totaler Blödsinn, ebenso Blödsinn alles und jede*n in eine Schublade stecken zu müssen (Hirnforscher sehen das wahrscheinlich anders...).
Aber solange wir eben noch "nur" über Toleranz reden - ich kann etwas tolerieren, aber trotzdem nicht gut heißen - und nicht über Akzeptanz, brauchen wir Menschen wie Linus - sonst bleiben wir bei "es kann nicht sein was nicht sein darf". Ich ziehe meinen Hut, auch wenn Linus schreibt, dass er überhaupt nicht mutig sei.

Journal Entry 8 by wingOnjmalwing at book ring/ray, By Mail/Post/Courier -- Controlled Releases on Sunday, August 1, 2021

Released 5 mos ago (8/1/2021 UTC) at book ring/ray, By Mail/Post/Courier -- Controlled Releases

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Das Buch darf gleich weiterreisen zur nächsten Lesestation. Gute Reise!

Journal Entry 9 by wingRichter-Diwing at Löhne, Nordrhein-Westfalen Germany on Saturday, August 7, 2021
Nun bei mir. Danke.
13.08.21 gelesen.
Nachdem ich das Buch gelesen hatte, musste ich es erstmal sacken lassen bevor ich meine Eindrücke dazu in Worte fassen konnte.
Manches ging mir schon nahe.
Aber infos Einblicke und Hilfen im Umgang mit Transmenschen oder Anderen LGBT Angehörigen habe ich nicht wirklich bekommen.

Der Autor ist sehr ich bezogen.
Der Schreibstil gewöhnungsbedürftig.
Viele Zeitsprünge, wirrer Aufbau und ein schlechtes Lektorat: Rechtschreibfehler und Logikfehler.
Ausserdem Falschinformationen. Ich konnte nicht glauben das Sehnen aus dem Unterarm entnommen werden um Einen Penis nachzubauen. Da habe ich bei Wikkipedia nachgeschaut. :Unterarm-Plastik: Aus dem nicht-dominanten Unterarm (meistens links), seltener aus dem Oberarm oder dem Unterschenkel, wird ein Hautlappen mit darunter liegendem Gewebe, Adern und Nervenstrang entnommen.

Das Buch wirkten wie aneinander gereihte Blogeinträge.
Mir kam es vor als wäre ich Beobachter einer Therapiesitzung.
Der Autor erscheint mir als verunsichert, nicht gefestigt, zu Übersprungshandlungen neigend und manchmal auch anmaßend.

Besonders das letzte viertel des Buches nervte gewaltig. Gejammere über Männer- und Frauenabteilungen in Warenhäusern - dass Männer- und Frauenkörper anders geformt, und man mit einem größeren Busen nicht in einer Männerhemd passt, der Gedanke ist ihm zu pragmatisch.
Ausserdem die Forderung wie die deutsche Sprache sich einfach verändern muss, weil Linus sich an dieser und jener Stelle schlimm verletzt fühlt.
Dabei wollen ihn die meisten Leute nicht verletzen, sondern sind sich eines eventuellen Lapsus nicht bewusst.
Elenor Rosewelt sagte dazu:
Niemand kann dich ohne dein Einverständnis dazu bringen, dich minderwertig zu fühlen.
Insgesamt ein gehyptes Buch das gut gemeint aber schlecht umgesetzt ist.







Journal Entry 10 by wingRichter-Diwing at Löhne, Nordrhein-Westfalen Germany on Tuesday, August 17, 2021

Released 5 mos ago (8/17/2021 UTC) at Löhne, Nordrhein-Westfalen Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Danke für den Ring. Weiter geht die Reise.

Beste Grüße
vom Richter-Di

Journal Entry 11 by wingMary-Twing at Bretzfeld, Baden-Württemberg Germany on Saturday, August 21, 2021
Linus ist nun hier gelandet - dankeschön :)
Ich bin gespannt… ein bisschen muss er sich aber noch die Zeit auf dem Bücherregal vertreiben...

8.12.21
Sorry, dass es bei mir gerade so lange dauert :(
Ich habe aber mit Linus jetzt angefangen und in ein paar Tagen kann er endlich weiterziehen. ;)
Danke für die Geduld!

17. Dezember 2021
Linus' Geschichte habe ich mit großem Interesse gelesen und es lies sich einfach so weg lesen. Mir war Linus dabei sehr sympathisch und ich konnte gut nachvollziehen was er erzählt, auch wenn ich keine eigenen, einschlägigen Erfahrungen habe. Es wurde mir aber sehr deutlich, dass er lange Zeit (vom trans-Thema mal völlig losgelöst) sehr darunter gelitten hat, dass er das Gefühl hat seine eigenen Bedürfnisse und Wünsche unterdrücken zu müssen um andere nicht zu "belästigen". Das mag für andere seltsam klingen; aber sowas gibt es wirklich und es ist schön, dass Linus heute seine Wünsche und Bedürfnisse äußern und ihnen nachgeben kann und auch eine bessere Selbstfürsorge hat.
In dem Zusammenhang hätte mich sein familiärer Kontext noch näher interessiert. Aber darüber schreibt Linus recht wenig. Was aber auch OK ist.
Sehr schön fand ich aber ganz am Schluß von einem Besuch bei seinen Eltern zu lesen. Das fand ich sehr schön, ohne zu viel verraten zu wollen.
Interessant finde ich auch, wie unterschiedlich man auf Linus' Geschichte reagieren kann und wie unterschiedlich man seinen Bericht auch empfinden kann. Das mach sicherlich mit der eigenen Prägung (und ich meine jetzt ganz allgemein) zu tun haben, als auch mit den bisherigen Erlebnissen, Begegnungen und Empfindungen gegenüber der queeren Szene, bzw. dem Erleben oder den jeweiligen Menschen.
Für mich kam nicht so viel Beschwerde und Bevormundung rüber. Für mich war das Glück präsenter darüber, dass er heute der sein kann der er ist. Dass er auch schreibt zu bedauern, dass er so viele Jahre "verloren" hat, kann ich gut verstehen.
Was ich nicht so nachvollziehen kann, war die Sache mit den dates. Aber das mag damit zusammen hängen, dass er nie zuvor wirklich gelernt hatte auf seine Wünsche zu hören und auch äußern und einfordern zu dürfen. So schräg sich das auch für mich anhört.

Journal Entry 12 by wingSamingowing at Tornesch, Schleswig-Holstein Germany on Sunday, January 2, 2022
Linus kam am letzten Tag des letzten Jahres bei mir an. Ich werde es bald lesen. Vielen Dank!

Edit 13.01.22:
Mein Fazit? Auf jeden Fall ein interessantes Buch. Ein paar Begriffe musste ich nachschlagen, da ich mich mit dem Thema bisher noch nicht weiter beschäftigt habe. Ich denke, dass jede Person sein Leben so leben sollte, wie diese Person es für richtig hält. Viele Dinge kennt 'man' nicht und was man nicht kennt, macht einem oft Angst. Für mich absolut unverständlich ist der Hass, dem die Menschen ausgesetzt sind. Was treibt diese Hasser, im Netz, auf der Straße - haben die echt nichts Besseres zu tun?

Danke für das Buch. Es reist weiter, sobald die Adresse hier ist.

Journal Entry 13 by wingPuffbohnewing at Jena, Thüringen Germany on Monday, January 24, 2022
Der Ring ist bei mir angekommen! Vielen lieben Dank fürs Zusenden. Ich bin schon ganz gespannt.

Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.