Schreie vom Balkon

by Charles Bukowski | Literature & Fiction |
ISBN: 3943330028 Global Overview for this book
Registered by wingPhysalis74wing of Wedding, Berlin Germany on 2/28/2021
Buy from one of these Booksellers:
Amazon.com | Amazon UK | Amazon CA | Amazon DE | Amazon FR | Amazon IT | Bol.com
This book is in the wild! This Book is Currently in the Wild!
1 journaler for this copy...
Journal Entry 1 by wingPhysalis74wing from Wedding, Berlin Germany on Sunday, February 28, 2021

Kurzinhalt:

Briefe 1958 - 1994

Das war aber auch höchste Zeit! In den USA erschien der Briefnachlass bereits in den 90er-Jahren in drei Bänden. Hierzulande hatte dem Dichter des unverblümten Wortes schon die Vergessenheit, oder allenfalls ein ewiges Nischendasein als Underground-Darling der Alt-68-er gedroht. Nun hat der dtv-Verlag Buks Werke aus der Versenkung geholt, um ihm den längst fälligen Platz zuzuweisen. Achtung also, alle Wichtigtuer und Befindlichkeitsexperten der zeitgenössischen Popliteratur: Hier spricht der Meister der wirklichen Tiefe. Wir halten die Korrespondenz des „Mannes mit der Ledertasche“ in Händen. Eine Sensation! Fast 600 Seiten, auf denen es förmlich kocht -- ein Briefkonvolut, das jede Autobiografie um Längen schlägt!

„Die Tatsache, daß die Dichter der Welt sich betrinken, ist ein verdammt klares Indiz für den Zustand dieser Welt“, schreibt er im April 1960 an Jory Sherman, einen der wenigen jungen Dichterkollegen, den er schätzte. Er selbst wurde zum Weltmeister in dieser Disziplin. Weltschmerz und Weltekel werden weggespült. Bukowski beklagt die glatte Lyrikroutine großer Kollegen, verachtet deren „eiserne Gußform“, in der sie ihre hehren Verse schwenken. „Große Dichtung schärft ihre Klingen für kapitales Wild!“ -- Nicht so kapital allerdings, wie es der schießwütige Hemingway liebte, dessen Sieger-Verlierer-Dialektik ihm suspekt ist. „Kafka ist alles“. Bukowski ringt um Verse, leidet, ist krank an Leib und Seele. Linderung schaffen nur der Suff, Pferdewetten und die Frauen.

Im August 1966 taucht in den Briefen zum ersten Mal jener Mann auf, der Bukowski im deutschsprachigen Raum erst eine Stimme verlieh: Carl Weissner, damals 26, wurde zum kongenialen Übersetzer, der auch für diese Edition verantwortlich zeichnet. Weissner, den mit Buk eine lebenslange Freundschaft verband (zusammen mit Sean Penn war er einer der Sargträger des 1994 Verstorbenen), wurde so etwas wie der Heimatstützpunkt des 1920 in Andernach Geborenen. Er steuerte seine eigene, umfangreiche Korrespondenz bei, eine gewaltige Erweiterung gegenüber der amerikanischen Ausgabe, eröffnet dies doch die wichtige Schiene nach Deutschland („...Laichgrund meines versauten Hirns...“), über den Buk nicht genug erfahren konnte und in den es ihn immer wieder trieb.

Zürnende, selbstquälerische Briefe an Freunde, Verleger und Dichterkollegen. Miniatur-short stories, die drastisch deutlich machen, wer da unter uns weilte. Ein ganz Großer! (Ravi Unger)


über den Autor:

Charles Bukowski, 1920 in Andernach als Sohn deutschpolnischer Eltern geboren. Im dritten Lebensjahr wanderten seine Eltern mit ihm in die USA aus. Mit 35 Jahren begann er zu schreiben, zuerst Gedichte für Underground-Gazetten, später Erzählungen, Romane und ein Drehbuch. Er veröffentlichte über 40 Prosa- und Lyrikbände. Genet, Henry Miller und Sartre feierten ihn als »poète maudit« des heutigen Amerikas. Im MaroVerlag wurde Bukowski 1974 zum ersten Mal auf Deutsch verlegt, bevor die großen Verlage ihn entdeckten. 1994 starb er in San Pedro bei Los Angeles.. Abel Debritto hat sich als »Sherlock Holmes der Bukowski- Forschung« einen Namen gemacht. Seine Dissertation erschien unter dem Titel »Charles Bukowski, King of the Underground: From Obscurity to Literary Icon« (American Literature Readings in the Twenty-First Century), Palgrave Macmillan, 2013. Für den jetzigen amerikanischen Bukowski-Verlag HarperCollins stellte er Themen-Bände zusammen (On writing, On Cats, On Love, Essential Bukowski: Poetry). »On Drinking« ist einer von ihnen.. Esther Ghionda-Breger (*1961), lebt und arbeitet in Basel. Im MaroVerlag bisher erschienene Übersetzungen: von Robert Lowry, »Little Man Stories«, von Charles Bukowski, »Alle reden zu viel«, »Dante, Baby, das Inferno ist da!«, »Ein Dollar für Carl Larsen«. 2017 Gründung des Bernardo Ghionda-Gedächtnisfonds: maroverlag.de/bgd. Rotraut Susanne Berner, 1948 geboren in Stuttgart, beschäftigt sich hauptsächlich mit Büchern. Nach Lehrjahren im Verlag hat sie zunächst zahlreiche Bucheinbände entworfen und sich dabei immer mehr auf das Thema Illustration spezialisiert. Seit vielen Jahren gestaltet und illustriert sie Bücher für Erwachsene und vor allem für Kinder, für die sie auch Texte schreibt oder herausgibt. Sie illustrierte und gestaltete unter anderem Bücher mit Hans Magnus Enzensberger, Luigi Malerba, Sylvia Plath, Jürg Schubiger, Ingrid Bachér, Italo Calvino, Hanna Johansen, Bart Moeyaert, Franz Hohler und Christoph Hein. Bekannt geworden ist Rotraut Susanne Berner mit ihren Bildergeschichten ohne Worte wie den jahreszeitlichen »Wimmelbüchern« und »Karlchen«, einer Bilderbuchserie über einen kleinen Jungen mit Kaninchenohren. 2006 wurde Rotraut Susanne Berner mit dem Sonderpreis für Illustration des Deutschen Jugendliteraturpreises ausgezeichnet; 2016 mit der Hans-Christian-Andersen-Medaille und dem großen Preis der Akademie für Kinder- und Jugendliteratur in Volkach. Von 2012 bis 2019 hat sie nach dem Tod ihres Mannes Armin Abmeier die illustrierte Heftreihe »Die Tollen Hefte« für die Büchergilde Gutenberg herausgegeben.



Journal Entry 2 by wingPhysalis74wing at BücherboXX Gierkeplatz in Charlottenburg, Berlin Germany on Sunday, February 28, 2021

Released 1 mo ago (2/28/2021 UTC) at BücherboXX Gierkeplatz in Charlottenburg, Berlin Germany

WILD RELEASE NOTES:


Das Buch steht nun in der Bücherzelle und wartet auf neue Mitleser.

Wünsche spannende Unterhaltung und dem Buch eine gute Weiterreise.






Willkommen bei BookCrossing / Welcome to BookCrossing!


Liebe/r Finder/in,

bitte mache einen Journaleintrag um mich wissen zu lassen, dass dieses Buch gefunden und das es bei dir ein gutes neues Zuhause gefunden hat. Solltest Du neu bei BookCrossing sein, und Du Lust hast dich hier anzumelden, würde ich mich freuen, wenn Du bei Empfehlungs-Mitglied Physalis74 einträgst (Du kannst natürlich auch ohne dich anzumelden, ganz anonym einen Eintrag über Deinen Fund machen). Ich hoffe Du findest gefallen an dem Buch. Du kannst einen weiteren Eintrag machen, wie es Dir gefallen hat sobald Du es gelesen hast.

Dann, wann immer Du bereit bist es weiter zu geben, mache bitte einen Journaleintrag ob Du dieses Buch an eine Dir bekannte Person weitergegeben oder gesendet hast, oder mache ein Freilasseintrag wenn Du es für Jedermann in die „Wildnis“ freigelassen hast. Verfolge die Weitere reise. Du bekommst eine Emailnachricht, wenn dieses Buch wiedergefunden wird und jemand einen Eintrag macht. Alles ist absolut vertraulich (Du bist nur unter deinem Screenname zu sehen, Deine angegebene Emailadresse ist zu keinem Zeitpunkt für andere sichtbar), alles ist kostenlos und absolut Spamfrei!

Möchtest Du mehr erfahren oder Hilfe benötigen schaue einfach im deutschsprachigem Forum vorbei oder besuche die deutsche Support-Site www.bookcrossers.de

Ich hoffe Du kannst Dich auch für BookCrossing begeistern - Viele Grüße Physalis74







Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.