Lügen im Dunkeln

by Dan Fesperman | Mystery & Thrillers | This book has not been rated.
ISBN: Global Overview for this book
Registered by wingLilliannewing of Wilmersdorf, Berlin Germany on 1/22/2021
Buy from one of these Booksellers:
Amazon.com | Amazon UK | Amazon CA | Amazon DE | Amazon FR | Amazon IT | Bol.com
This book is in the wild! This Book is Currently in the Wild!
1 journaler for this copy...
Journal Entry 1 by wingLilliannewing from Wilmersdorf, Berlin Germany on Friday, January 22, 2021
Dieses Buch … kommt aus einer großen Tasche 'fürs Buchtauschregal'. Vielen Dank für die Spende.

Zum Buch :: Verlagsinformationen
Sarajevo im Krieg. Nächtliche Ausgangssperre und ständige Angst vor Heckenschützen bestimmen das Leben der Menschen. Vlado Petric, Kommissar bei der Mordkommission, stellt sich immer wieder die Frage: Ist es in den grausamen Kriegszeiten überhaupt sinnvoll, nach einzelnen Tätern und Motiven zu forschen? Das wird Esmir Vitas, der Chef der Geheimpolizei, ermordet. Steht dieser Mord in der Stadt des Todes in Verbindung mit der Mafia? Vlados Ermittlungen im Sumpf der politischen Machenschaften werden von vielen Seiten behindert - und er begibt sich in Lebensgefahr.

Zum Autor
Dan Fesperman (* 15. September 1955 in den USA) ist ein amerikanischer Journalist und Schriftsteller. Aufgewachsen ist Dan Fesperman im amerikanischen Charlotte. Nach einem Studium der Journalistik und Geschichte an der University of North Carolina, Chapel Hill, arbeitete er als Journalist unter anderem für den Miami Herald und die Baltimore Sun. Von 1993 bis 1996 berichtete er als Korrespondent aus dem Berliner Büro der Sun über die Jugoslawienkriege. Seine Fahrt nach Sarajevo im Jahr 1994 inspirierte ihn zu seinem preisgekrönten ersten Roman Lie in the Dark (dt. Lüge im Dunkeln). [wiki]

Journal Entry 2 by wingLilliannewing at BücherboXX am Gleis 17 in Grunewald, Berlin Germany on Friday, January 22, 2021

Released 1 mo ago (1/27/2021 UTC) at BücherboXX am Gleis 17 in Grunewald, Berlin Germany

WILD RELEASE NOTES:

27. Januar | „Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus“
Seit 1996 wird der 27. Januar in der Bundesrepublik als „Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus“ begangen. Mit dem Gedenktag wird an die Millionen von Menschen erinnert, die unter der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft entrechtet, verfolgt und ermordet wurden. Das Datum selbst verweist auf die Befreiung der Überlebenden des nationalsozialistischen Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau durch Soldaten der Roten Armee am 27. Januar 1945.

Bundestagspräsident Dr. Wolfgang Schäuble wird die Gedenkstunde um 11h mit einer Begrüßungsansprache im Plenarsaal des Reichstagsgebäudes in Berlin eröffnen. Die Holocaust-Überlebende und Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München, Charlotte Knobloch, wird die Gedenkrede halten. Die Publizistin Marina Weisband, die als Tochter einer jüdischen Familie in Kiew und Wuppertal aufwuchs, spricht als Vertreterin der als „dritte Generation“ bezeichneten Gruppe der Enkel und Urenkel der Holocaust-Überlebenden.

Einer der Schwerpunkte der Gedenkstunde ist dem Thema des Jubiläumsjahres „321 – 2021: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“ gewidmet. [Deutscher Bundestag]

Wir versuchen für diesen Tag das themenorientierte Regal in der BücherboXX am Gleis17 mit passenden Büchern zu füllen. Da in diesem Jahr 2021 aufgrund der Corona-Pandemie keine Veranstaltung durchgeführt werden darf, möchten wir auf die letztjährige Lesung hinweisen: Erinnern durch Lesen.

Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.