Was weiße Menschen nicht über Rassismus hören wollen

by Alice Hasters | Nonfiction | This book has not been rated.
ISBN: 3446265228 Global Overview for this book
Registered by wingRalfHwing of Aachen, Nordrhein-Westfalen Germany on 6/27/2020
Buy from one of these Booksellers:
Amazon.com | Amazon UK | Amazon CA | Amazon DE | Amazon FR | Amazon IT | Bol.com
1 journaler for this copy...
Journal Entry 1 by wingRalfHwing from Aachen, Nordrhein-Westfalen Germany on Saturday, June 27, 2020
Was ist eigentlich Rassismus? Hierzu zitiert Hasters auf Seite 15 den Histpriker Ibram X. Kendi: "Jegliche Vorstellung, die eine bestimmte ethnische Gruppe als einer anderen ethnischen Gruppe unterlegen oder überlegen betrachtet." Genau diese Vorstellung unterstellt Hastets weißen Menschen, die z. B. Worte wie Neger oder Mohr verwenden. Ich habe mit diesen Worten nie eine Unterlegenheit verbunden. Demnach dürfte ich diese Worte weiter verwenden. Aber Frau
Hasters macht nicht meine Vorstellung zum Maßstab, sondern ihre eigenen Vorurteile über Weiße. Sie unterstellt mir einfach, dass ich Schwarze für unterlegen halte, wenn ich Neger sage. Nun benutze ich die Worte Neger und Mohr in aller Regel gar nicht, aber deren Ächtung stört mich kollossal.
Weiter geht es dann auf Seite 16 mit: "Denn das ist meine Auffassung von Rassismus: Er ist schon so lang und so massiv in unserer Geschichte, unserer Kultur und unserer Sprache verankert, hat unsere Weltsicht so sehr geprägt, dass wir gar nicht anders können, als in unserer heutigen Welt rassistische Denkmuster zu entwickeln." Das Frau Hasters zu diesem Ergebnis kommt, verwundert nicht, unterstellt sie Wißen doch permanent latente Überlegenheitsvorstellungen. Das ist sber Hasters' persönlichesProblem.

Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.