Nicht wie ihr

by Tonio Schachinger | Literature & Fiction |
ISBN: 3218011906 Global Overview for this book
Registered by wingLilo37feewing of -- Irgendwo in Bayern, Bayern Germany on 10/7/2019
Buy from one of these Booksellers:
Amazon.com | Amazon UK | Amazon CA | Amazon DE | Amazon FR | Amazon IT | Bol.com
3 journalers for this copy...
Journal Entry 1 by wingLilo37feewing from -- Irgendwo in Bayern, Bayern Germany on Monday, October 07, 2019
Auf den ersten Blick ist das Buch eher oberflächlich. Man begleitet den österreichischen Fußballstar Ivo durchs Leben. Und sein Leben besteht in erster Linie aus ihm selbst. Er hat Geld, er trainiert, er hat Sex, er ist wichtig. Sonst interessiert ihn nichts. Die Menschen um ihn herum sind vor allem dazu da, ihn wichtig zu nehmen.
Beispielsweise sinniert er minutiös über die Geschenke, die er von seiner Frau bekommt, aber man erfährt nie, ob er auch etwas verschenkt.
Der Autor hält Ivos Perspektive allerdings konsequent und absolut überzeugend durch. Man ist das ganze Buch über in Ivos Gedankenwelt. Und das ist nicht immer eine schöne Welt. Auf der einen Seite seziert Ivo messerscharf, auf der anderen Seite ist er ein armer Hund. Denn als Fußballer ist er mit 27 schon eher in der Midlife-Crisis, nach England kann nur noch China kommen. Seine Gedanken zu vielen Themen, sei es sein Migrationshintergrund, Medienschulungen oder Bundesliga sind scharfsinnig, gerade weil sie so unzensiert daherkommen.
Das Buch ist durchaus witzig, aber oft auch traurig. Ich zumindest würde kein Fußballstar sein wollen, mich hat diese Welt und diese gedankliche Armut nachhaltig verstört. Vermutlich ist es realistisch, wobei ich gern wissen wollen würde, woher sich Schachinger so gut auskennt.
Die Sprache fand ich sehr gelungen, weil sie so authentisch durchgezogen wird.
Ich kann folgenden Satz aus der Rezi von www.fr.de/kultur nur ebenfalls unterstreichen:
„Einen Fehlgriff wie auf der Buchrückseite, auf der wirklich steht, das Buch sei „rotzig, deep & fresh“, würde er sich nie leisten, gerade weil er Sinn für Ironie und ihre Grenzen hat.“

Unterweg im Buchpreis-Abo 2019:
1. Lilo37fee
2. Xirxe
3. heixly
4. Lilliane
5. natur-m
6. chawoso
7. Charly83
8. bassongirl
9. Mimi4711
10. bluezwuzl
und zurück zu Lilo37fee

Journal Entry 2 by Xirxe at Hannover, Niedersachsen Germany on Thursday, October 17, 2019
Schon zu Wochenbeginn hat mich das erste Buch der neuen Deutschen Buchpreis-Ringrunde erreicht. Was für ein schöner Einband auch ohne Cover. Ich bin gespannt! Und vielen Dank für den Tee! Der wird nicht lange liegenbleiben :-)

9. November 2019
Manche Geschichten sind nicht des Erzählens wert. Und meiner Meinung nach gehört diese dazu. Ein Jahr den (fiktiven) erfolgreichen und berühmten Fussballer Ivo zu begleiten und seine Gedanken zu teilen - dass hätte ich mir deutlich interessanter vorgestellt. Doch was hier über rund 300 Seiten ausgebreitet wird, hat einen Informations- und Unterhaltungswert, für den auch 100 Seiten ausgereicht hätten.
Ivo ist ein Egomane in Reinform und dazu von schlichtem Gemüt. Worte sind nicht so seins und am liebsten würde er allen aufs Maul oder sonstwohin schlagen, denn verdient hätten sie es allemal. Er ist ein richtiger Proll, der jedoch glaubt, der Einzige mit Ahnung zu sein von was auch immer und betrachtet praktisch alle als ihm völlig unterlegen. Doch wehe, man erkennt dies nicht an, dann ist Ivo kurz vorm Ausrasten und mit seiner mühsam antrainierten Gelassenheit ist es schnell vorbei. Denn tief in seinem Innern steckt er noch immer voller Minderwertigkeitskomplexe, die auf keinen Fall ans Tageslicht kommen dürfen.
Es ist wirklich grandios, wie überzeugend der Autor Tonio Schachinger diesen Tonfall darstellt und die kompletten 300 Seiten durchhält. Für mich wurde Ivo immer mehr zu einer realen, wenn auch unsympathischen Person. Doch es hat mir trotzdem nicht geholfen, denn auch der beste Stil macht eine lahme Geschichte nicht zu einer fesselnden Lektüre. Und lahm ist diese Geschichte. Es passiert nahezu nichts, ausser dass Ivo Fussball spielt, mit seiner Frau schläft und sie betrügt und mit ihr bei Familienfesten und Sponsorenveranstaltungen erscheint. Seine Gedanken kreisen überwiegend um sich selbst und seine Großartigkeit und die Unzulänglichkeiten der Anderen - womit praktisch der Rest der Welt gemeint ist. Ab und zu geraten ihm gerade durch die Schlichtheit seines Wesens witzige Gedanken: "Also liest Ivo seiner Tochter die Geschichte von Narziss vor, einem schwulen Typen, der auf sich selber steht und eigentlich niemandem etwas Böses tut, außer irgendeine Frau nicht zu erhören, die auf ihn steht. Und weil die nicht mit der Ablehnung klarkommt, verflucht sie ihn. Was soll DAS seiner Tochter sagen? Dass man sich nicht zu oft in den Spiegel schauen soll, OK, aber das war ja nicht der Fehler. Der Fehler von Narziss war einfach, Pech zu haben und an eine böse Frau zu geraten, die, wenn man ehrlich ist, ihn sowieso verflucht hätte, wenn nicht deswegen, weil er sie nicht angeschaut hat, dann später, wenn sie draufgekommen wäre, dass er schwul ist, oder sie sich nach ein paar Jahren Ehe langweilt. Also, was hätte er machen sollen?" Aber für die fast 300 Seiten sind es einfach zu wenige solcher Lichtblicke.
Nach ca. 150 Seiten habe ich mich dabei erwischt, dass ich immer oberflächlicher gelesen habe, weil ich nur noch fertig werden wollte. Schade drum, denn der Tonfall ist ausserordentlich gut getroffen.

Journal Entry 3 by Xirxe at per Post, Bookring -- Controlled Releases on Sunday, November 10, 2019

Released 3 wks ago (11/10/2019 UTC) at per Post, Bookring -- Controlled Releases

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Und weiter geht es zur nächsten Station. Viel Vergnügen beim Lesen!

Journal Entry 4 by heixly at Moers, Nordrhein-Westfalen Germany on Wednesday, November 13, 2019
Das Buch ist gut gelandet. Dankeschön.

Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.