Wo wir waren

by Norbert Zähringer | Literature & Fiction |
ISBN: 9783498076696 Global Overview for this book
Registered by wingnatur_mwing of - irgendwo im Bundesland Brandenburg, Brandenburg Germany on 9/29/2019
Buy from one of these Booksellers:
Amazon.com | Amazon UK | Amazon CA | Amazon DE | Amazon FR | Amazon IT | Bol.com
11 journalers for this copy...
Journal Entry 1 by wingnatur_mwing from - irgendwo im Bundesland Brandenburg, Brandenburg Germany on Sunday, September 29, 2019
Longlist - nominiert für den Deutschen Buchpreis 2019.

In der Nacht vom 20. auf den 21. Juli 1969 betritt Neil Armstrong als erster Mensch den Mond. Abermillionen verfolgen auf der Erde die Fernsehübertragung. Das machen sich einige zunutze. Martha Rohn etwa, wegen Mordes verurteilt, entkommt in jener fernsehstillen Nacht aus dem Frauenzuchthaus, und ihr fünfjähriger Sohn Hardy flieht aus dem Kinderheim, in das er als vermeintliches Waisenkind „Nummer 13“ nach ihrer Verurteilung gesteckt wurde. Er weiß nichts über sie, weiß nicht einmal, dass sie noch lebt. Ein Ehepaar nimmt sich seiner an, bietet ihm ein Zuhause in der Neubausiedlung am Kahlen Hang, im Rheingau. Da träumt er davon, eines Tages Astronaut zu werden, und tatsächlich – Jahre später, in Amerika, ist die Verwirklichung des Kindheitstraums zum Greifen nah.

„Wo wir waren“, ein breit gefächerter, ein gesamtes Jahrhundert umspannender Roman einer zerrissenen Familie, ist ungeheuer farbig und einfallsreich erzählt, mal rasant, mal nachdenklich, ein großes Tableau, das Zeiten, Länder, Geschichtliches und vor allem eine Vielzahl von Schicksalen verschränkt, von Cliffhanger zu Cliffhanger vorwärtsjagend und dann wieder anrührend und zart. Ein Roman über das Flüchten und Auf-der-Flucht-Sein, über Heimat und Fremde, Zufall und Verwandlung und immer wieder die Frage: Wo waren wir, und wo werden wir einmal sein?

Norbert Zähringer, 1967 in Stuttgart geboren, wuchs in Wiesbaden auf. Er veröffentlichte die Romane «So», «Als ich schlief», «Einer von vielen» und «Bis zum Ende der Welt». Für einen Ausschnitt aus «Wo wir waren» wurde er vorab mit dem Robert-Gernhardt-Preis ausgezeichnet, später wurde der Roman für den Deutschen Buchpreis 2019 nominiert. Er lebt mit seiner Familie in Berlin.

Das Buch reist als Ring die Liste ABO-Buchpreis 2019

von natur-m: Norbert Zähringer "Wo wir waren"
- chawoso
- Charly83
- bassongirl
- Mimi4711
- bluezwuzl
- Lilo37fee
- Xirxe
- heixly
- Lilliane

und zurück zu mir.

Journal Entry 2 by wingnatur_mwing at - irgendwo im Bundesland Brandenburg, Brandenburg Germany on Sunday, September 29, 2019
Meine erste Teilnahme am ABO Deutscher Buchpreis
https://www.bookcrossing.com/forum/14/562819

"Wo wir waren" ist ein beeindruckender Roman über Familien und Zeitgeschichte. Sehr detaillierte und bildhafte Beschreibungen haben mich mit auf die Reise genommen. Die Zeitsprünge nahmen mich mit zu einem Kinderheim, in ein Sumpfdorf, zu einer Klosterschule, zur Hohen Hecke, auf den kahlen Hang und nach Amerika. Vom einfachen Leben auf dem Dorf zu gutsituierten Neusiedlern, von Nachhilfe und genialen Erfindungen, von strengen Regeln im Kinderheim bzw. Gefängnis zu freiem Leben in der neuen Welt. Eine große Bandbreite von Lebenssituationen, die mich sehr berührt haben.
Eine chronologische Folge ist mir eigentlich lieber, aber in diesem Roman geben die Zeitsprünge zusätzliche Spannung und mir hat das Buch sehr gut gefallen. Das waren spannende 510 Seiten.

Released 1 yr ago (10/10/2019 UTC) at -- Per Post geschickt/ Persönlich weitergegeben --, Brandenburg Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Das Buch reist als Ring die Liste ABO-Buchpreis 2019

von natur-m: Norbert Zähringer "Wo wir waren"
- chawoso
- Charly83
- bassongirl
- Mimi4711
- bluezwuzl
- Lilo37fee
- Xirxe
- heixly
- Lilliane

und zurück zu mir.

Vielen Dank und viel Freude beim Lesen!

Journal Entry 4 by wingchawosowing at Heusenstamm, Hessen Germany on Friday, October 25, 2019
Gestern gut bei mir gelandet. Danke!

Anfangs hatte ich etwas Probleme mit den Zeitsprüngen. Sind die Uhrzeit-Angaben der Count down?
Aber dann ging es immer besser und das Buch hat mich in seinen Bann gezogen.
Der "amerikanische" Teil und das Ende waren die schwächsten Teile.
Ansonsten fand ich die Erzählung um Hardy, seine Mutter und seine Adoptivmutter gut. Die Rückblenden in die Geschichte der Mutter haben den Erzählfluss zeitweise etwas gehemmt, waren aber für ihre Entwicklung zwingend erforderlich.
Eine dichte Erzählung, die bis zum Ende in immer neuen Facetten einen Bogen spannt von einer Jugend nach dem 2. Weltkrieg begonnen im Waisenhaus über ein gottverlassenes Nest im Rheingau, Asien bis hin nach Amerika ohne die Wurzeln zu vergessen ...
Dieses Buch hat seinen Platz auf der Longlist verdient.

Journal Entry 5 by wingchawosowing at Heusenstamm, Hessen Germany on Monday, December 30, 2019

Released 1 yr ago (12/30/2019 UTC) at Heusenstamm, Hessen Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

... und weiter geht es zur nächsten Leserin ...

Viel Freude beim Lesen und wieder Freilassen.
Lass wieder von Dir hören, liebes Buch!

Journal Entry 6 by Charly83 at Schwerin, Mecklenburg-Vorpommern Germany on Saturday, January 04, 2020
Das Buch ist heute bei mir angekommen. Ein Dank geht an chawoso fürs Zusenden.

Journal Entry 7 by wingbassongirlwing at Dresden, Sachsen Germany on Tuesday, January 21, 2020
Vielen Dank für das Buch. Da freue ich mich schon drauf!

20.02.2020: Das Buch hat mir richtig gut gefallen. Ich bin deutlich besser reingekommen als in den "Sommer meiner Mutter". Die Figuren waren mir teilweise richtig sympathisch, andere haben mein Mitgefühl erweckt. Auch die Collage-Technik mit den verschiedenen Zeitsprüngen fand ich gelungen. Allerdings muss ich chawoso rechtgeben, dass die Handlung hintenraus etwas schwächelt.

Journal Entry 8 by wingbassongirlwing at -- Per Post geschickt/ Persönlich weitergegeben --, Sachsen Germany on Friday, February 21, 2020

Released 11 mos ago (2/21/2020 UTC) at -- Per Post geschickt/ Persönlich weitergegeben --, Sachsen Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Halbzeit im Buchpreisabo! Nachdem ich das 5. Buch gelesen habe, reist es zur nächsten Leserin.

Journal Entry 9 by wingmimi4711wing at Köln, Nordrhein-Westfalen Germany on Tuesday, February 25, 2020
Durch den Konfettiregen heute in Kölle angekommen - alaaf. Und morgen ist Aschermittwoch da kann man wieder lesen statt schunkeln....
edit 24.3.2020:
Dieser Roman hat mir über lange Zeit Spaß gemacht. Die verschiedenen Handlungsstränge auseinander zu halten fand ich teilweise etwas mühselig und auch über das Personal hab ich manchmal (vielleicht auch wegen längerer Lesepausen) den Überblick verloren. Komischerweise hat mir das bei diesem Roman nicht viel ausgemacht. Ich bin gerne durch das letzte Jahrhundert mitgegangen und fand es sehr angenehm zu lesen. Gegen Ende fand ich den Roman nicht mehr so stark und wie oft denke ich, 200 Seiten weniger wären auch okay. Sehr stark (und fies) fand ich alle Teile um das Heim herum, für mich der zentrale Ort des Buches. Vielen Dank für diesen Buchpreisbeitrag.

Journal Entry 10 by wingbluezwuzlwing at Altdorf (Niederbayern), Bayern Germany on Saturday, March 28, 2020
Das nächste Abobuch ist da, bisher der seitenreichste Beitrag (?). ich bin gespannt! Vielen Dank fürs Schicken!
---
Eine Reise durch das Jahrhundert, ja, das ist dieses Buch. Es ist flüssig zu lesen und auch das Hin- und Herwechseln zwischen den Zeitebenen stört den Lesefluss nicht. Ich hätte mir die verschiedenen Abschnitte in der Länge etwas ausgeglichener gewünscht, aber das ist nur ein unwesentlicher Einwand. Nachdem die erste Hälfte des Jahrhunderts von Kriegen und Barbarei bestimmt war, wird die Mondlandung, als Ereignis, das Menschen auf der ganzen Welt vor dem Fernsehbildschirm vereinte, zum Symbol der Hoffnung und des Aufbruchs in eine friedlichere Zukunft.
Den Schluss empfand ich als etwas abrupt, aber insgesamt ist es ein Beitrag, der nach meinen Empfinden völlig zu Recht nominiert war.

Journal Entry 11 by wingLilo37feewing at -- Irgendwo in Bayern, Bayern Germany on Monday, June 08, 2020
Danke, liebe bluezwuzl, für das schöne Buch und die schönen Lesezeichen vom Pustet (den gibts auch auch in meiner Nähe, das ist ja eine Regensburger Firma :-)). Ich freue mich schon.
Mach dir wegen der anderen Bücher bzw. des anderen Buches keinen Stress.

Journal Entry 12 by wingLilo37feewing at -- Irgendwo in Bayern, Bayern Germany on Sunday, June 14, 2020
Ich mochte dieses Buch über das Kind Hardy, das Heimkind Nr. 13. In der Nacht der Mondlandung flieht er aus dem Kinderheim. Zwar wird er wieder zurück gebracht und doch ändert diese Nacht sein Leben. Er wird adopiert und die lebenslange Begeisterung für die Raumfahrt lässt ihn nie los.
Auch Hardys Mutter Martha flieht in dieser Nacht aus dem Gefängnis. Auch sie wird wieder eingefangen und erzählt ihre bittere Geschichte dem Arzt der Nervenklinik.
An den beiden wird exemplarisch die (v.a. deutsche) Geschichte eines Jahrhunderts aufgezeigt. Das Buch ist in springenden Zeitrückblenden erzählt, trotzdem kann man gut bei der Stange bleiben. Für ein Buchpreis-Buch ist es mir fast zu glatt, gefällig oder kitschig, ich kann es nicht genau benennen. Aber Preis hin oder her, mir hats gut gefallen.

Journal Entry 13 by Xirxe at Hannover, Niedersachsen Germany on Thursday, June 18, 2020
Ein Päckchen erwartete mich als ich heimkam. Und darin fand ich dieses Buch. Jetzt halte ich mich aber wirklich ran, damit ich den Deutschen Buchpreis Ringstau bei mir wieder auflöse. Daher wird es nicht so lange dauern, bis dieses Buch an der Reihe ist.
Danke an natur_m für diesen Ring und an Lili37fee für das Päckchen und die Beigabe 😃

20. Juli 2020
Was für eine schöne und auch traurige Geschichte - fast ein richtiger Schmöker. Doch zum völlig darin Versinken hat es nicht ganz gereicht, ohne dass ich so genau weiss, woran es liegt.
Ausgangspunkt ist der 21. Juli 1969, also ziemlich genau vor 51 Jahren, als die ersten Menschen den Mond betraten. Obwohl man im Nachhinein das Gefühl haben könnte, dass an diesem Tag sonst nichts weiter Aufregendes passierte 😉 geschah doch so einiges Andere, was für manche Menschen zu enormen Veränderungen im Leben führte.
Die wichtigste Figur ist der fünfjährige Hardy Rohn, der mit einem älteren Jungen aus dem Waisenhaus flieht, wo sie täglich gewalttätigen und erbarmungslosen Aufsichtspersonen ausgesetzt sind. Zwar misslingt die Flucht (zumindest für Hardy), doch sie ist der Grund, weshalb er ein Jahr später adoptiert wird und so ein um vieles besseres Leben verbringen kann. Und vermutlich ist diese Flucht auch der Grund dafür, dass Jahre später ein brutaler Mensch ebenso brutal ermordet wird.
Doch nicht nur Hardy flieht an diesem Tag - auch seine wegen Mordes zu lebenslänglich verurteilte Mutter unternimmt einen Fluchtversuch.
Diese beiden Personen sind der Ausgangspunkt für die rund 500 Seiten umfassende Geschichte, die deren Leben und das ihrer Vorfahren und nächsten Verwandten schildert. So spannt sich ein Erzählbogen über das Jahrhundert von Memel bis Vietnam, vom Rhein bis in die USA, von 1901 bis 2009. Norbert Zähringer nimmt seine Leserinnen und Leser mit durch Raum und Zeit und wir erleben das Jahrhundert durch die Beschreibungen von Hardys Grossvater, seiner Mutter, seines Vaters undundund.
Eigentlich sind die Voraussetzungen ideal für einen Schmöker zum darin Versinken, denn der Autor weiss gute Geschichten zu erzählen, unter anderem indem er durch kleine Ausblicke in die Zukunft Spannung erzeugt. Doch ich blieb zu den Figuren auf Distanz - vielleicht liegt es an den doch recht häufigen Zeit- und Raumsprüngen, vielleicht an der etwas spröden Persönlichkeit Hardys.
Dennoch: Ein schön zu lesendes Buch mit einer unterhaltsamen Geschichte.

Journal Entry 14 by Xirxe at per Post, Bookring -- Controlled Releases on Thursday, July 30, 2020

Released 5 mos ago (7/30/2020 UTC) at per Post, Bookring -- Controlled Releases

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Endlich endlich habe ich es geschafft, das Buch in den Briefkasten zu werfen. Ich wünsche viel Vergnügen bei der Lektüre!

Journal Entry 15 by heixly at Moers, Nordrhein-Westfalen Germany on Tuesday, August 04, 2020
Angekommen, ich glaube, es ist mein vorletztes Abobuch in diesem Jahr. Fühlt sich so an, dass 2019 deutlich mehr gut lesbare Bücher dabei waren, oder?

07.09.2020: Das Buch ist in 5 Teile gegliedert und die ersten beiden davon mochte ich richtig gerne. Aber dann? Dann wurde der Text in meinen Augen immer schneller, immer oberflächlicher, immer distanzierter ... nahm mich als Leserin nicht mehr mit. Da hat der Autor scheinbar zu viel auf einmal gewollt und ist nur noch "darüber hinweg galoppiert" statt mit dem Leser einzutauchen. Das fühlte sich dann eher nach Groschenheft & plötzlich Millionär statt nach Literatur an. Schade um den schönen Anfang ...

Journal Entry 16 by wingLilliannewing at Wilmersdorf, Berlin Germany on Monday, September 14, 2020
Dieses Buchpreis-Buch … habe ich heute bei der Post abgeholt. Es kam zusammen mit einem weiteren ABO-Lesebuch 2019.

Wie ich sehe, ist dies das letzte Buch, das ich dann an die Ausgangsstation zurückgeben kann. Es kommt daher nach den anderen beiden dran, die auch schon warten.

Edita ergänzt am 25. September 2020
Ein Glück, dass ich das Buch fast in einem Rutsch lesen konnte. Wichtig waren jeweils die Zeitangaben vor den Kapiteln, um sich orientieren zu können.
Es ist ja auch schon etliches geschieben worden, so dass ich mich hier kurz halten werde. Beeindruckt war ich von Hardy, der konsequent trotz aller Widrigkeiten, seinen Traum verfolgt und ihn auch fast erreicht hat. Dass der Autor auch noch zwei SA-Biographien unterbringen wollte, hat den Roman nicht wirklich gestärkt. Dazu war es zu beiläufig. Viele Erzählfäden sind noch offen, so dass hier duchaus noch ein Nachfolgeband entstehen könnte.

Wo war ich am 21. Juli 1969? Ich hatte gerade mein Abi in der Tasche und meinen Führerschein beendet. Die lange Zeit bis zum Studienbeginn wurde bei Burda Medien überbrückt. Für mich eine Fundgruppe von vielen neuen Büchern, die ich damals zu einem 'Spottpreis' erwerben konnte, wovon doch heute noch eine Menge in meinen Regalen stehen. Natürlich saß ich auch vor der Glotze und habe mir die Übertragung angeschaut ;-)


Dieses Buch wird im Buchpreis-Abo
an meine Nachleserin natur_m beim Berlintreffen mit Ikopiko weitergegeben.
Erfreuliches Lesevergnügen!
Dem Buch gute Reise!

Journal Entry 18 by wingnatur_mwing at -- Per Post geschickt/ Persönlich weitergegeben --, Berlin Germany on Wednesday, September 30, 2020
Heute von Lilliane zurück bekommen. Vielen Dank für die nette Übergabe und allen Mitlesenden!

Ein Wunschbuch geht auf die Reise ...

Viel Freude mit dem Buch, angenehme Lesestunden und viel Spaß beim Bookcrossing. Ich freue mich über eine Meldung bei BC.

Finden-Lesen-Freilassen


Journal Entry 20 by wingdeeanawing at Wiesloch, Baden-Württemberg Germany on Tuesday, October 06, 2020
Vielen lieben Dank!

Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.