Ein Vormittag beim Buchhändler

by Carl J. Burkhardt | Literature & Fiction |
ISBN: 3766711911 Global Overview for this book
Registered by wing5kiana7wing of Buchs, Aargau Switzerland on 8/5/2019
Buy from one of these Booksellers:
Amazon.com | Amazon UK | Amazon CA | Amazon DE | Amazon FR | Amazon IT | Bol.com
4 journalers for this copy...
Journal Entry 1 by wing5kiana7wing from Buchs, Aargau Switzerland on Monday, August 05, 2019
(Ferieneinkauf Konstanz)

Ich hatte keine Ahnung, was ich da kaufte.... Ein Spaziergang mit Rilke, interessant. V.a. weil ich soeben ein anderes Buch las, wo er vorkommt. https://www.bookcrossing.com/journal/13273948/
Ein bisschen im Vorteil ist bei dieser Lektüre, wer Französisch und Alemannisch versteht.
Und Freude daran hat, wem Literaturhistorie kein Gräuel ist.
(geschrieben wurde es 1943, diese Ausgabe von 1971)

Journal Entry 2 by wing5kiana7wing at Post Office, RAY IT FORWARD -- Controlled Releases on Sunday, August 11, 2019

Released 1 mo ago (8/13/2019 UTC) at Post Office, RAY IT FORWARD -- Controlled Releases

CONTROLLED RELEASE NOTES:

- wird vielleicht auch erst am 15. abgeschickt -
Reist nach "Schdah". ☺

Bin gepannt, wie's gefällt.

Journal Entry 3 by wingLesenmachtfrohwing at Nürnberg, Bayern Germany on Saturday, August 17, 2019
Unn scho is doo in Schdah. A herzlichs Dange.
Bücher mit polyglotten Einsprengseln mag ich sehr.
Das Französich scheint auf den ersten Blick ersten Blick etwas zu fordern, aber ist gibt ja inzwischen ganz schnelle Vokalhilfe im Internet.Das Allemanische ist dem Fränkischen nah genug und geht eher locker vom Blatt. Und ein kleiner Bonus auf Latein ist auch noch dabei. Das freut mich besonders.
Das Buch gebe ich gern an Lilliane weiter, vielleicht sogar persönlich.
1.9.19
Auf dem Weg um Poetenfest im Zug nach Erlangen. Das waren die Poeten ja unter sich. Very sophisticated.
Danach habe ich es Andrea-Berlin übergeben. Es wird bald nach Berlin mitgenommen.

Journal Entry 4 by wingAndrea-Berlinwing at Berlin (irgendwo/somewhere), Berlin Germany on Sunday, September 01, 2019
Das Buch wurde mir beim wunderbaren Schlossgartenpicknick in Erlangen übergeben und darf mit nach Berlin reisen, wo ich es Lillianne persönlich übergeben werde.

Carl Jacob Burckhardt (* 10. September 1891 in Basel; † 3. März 1974 in Vinzel, Kanton Waadt) war ein Schweizer Diplomat, Essayist und Historiker. Als sein literarisches Hauptwerk gilt die von 1935 bis 1967 veröffentlichte dreibändige Richelieu-Biographie. Im Jahr 1937 wurde er vom Völkerbund zum Hohen Kommissar für die Freie Stadt Danzig ernannt. Von 1944 bis 1948 fungierte er als Präsident des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz (IKRK).

https://de.wikipedia.org/wiki/Carl_Jacob_Burckhardt

8. September 2019 Das Büchlein war schnell gelesen. Es ist eigentlich eine nette kleine Geschichte, die einige positive pro-europäische Äußerungen enthält, aber merkwürdigerweise auch rassistische (… die Schwalbe vermischt sich nicht mit dem Sperling. Nur der Mensch zerstört die Grenzen und verwischt die einmaligen Gebilde.) Laut Wiki erschien die Erzählung 1943. Bei seinem Besuch auf dem Berghof am Obersalzberg im August 1939 traf Burckhardt Hitler. 1935 und 1936 besuchte er Konzentrationslager in Deutschland. Da hätte ich dann solche Äußerungen nur wenige Jahre später nicht erwartet. Aber vielleicht habe ich nur etwas nicht richtig verstanden. Ich bin gespannt, ob die Lesenden nach mir dazu etwas schreiben.

Die Illustrationen sind düster und richtig gut gezeichnet.

Ich danke, dass ich mitlesen durfte. Der Autor ist eine interessante Persönlichkeit, über den ich bisher noch nichts gehört hatte. Schon deshalb ist das Büchlein eine Bereicherung, dank Bookcrossing lese ich immer wieder Bücher, die ich sonst vermutlich nicht gegriffen hätte.

Journal Entry 5 by wingAndrea-Berlinwing at Albrechtstr in Steglitz, Berlin Germany on Sunday, September 08, 2019

Released 3 days ago (9/12/2019 UTC) at Albrechtstr in Steglitz, Berlin Germany

WILD RELEASE NOTES:

Das Büchlein übergebe ich Lillianne bei Kaffee und Kuchen (oder Eis) im Gemeindehaus der Markus-Gemeinde in der Albrechtstraße 81a. Gute Reise, Buch!

Journal Entry 6 by wingLilliannewing at Steglitz, Berlin Germany on Thursday, September 12, 2019
für das Büchlein. Andrea hat es mir heute bei Kaffee ☕️ und Kuchen bei Markus warm verpackt überreicht.

Damit ich es nicht vergesse: Das Zitat, das Andrea-Berlin als rassistisch bezeichnet, ist ein Spruch von Rilke, den er vor dem Blumengeschäft macht. "Auch der Paris-Aufenthalt [Rilkes] von Januar bis August 1925 war ein Versuch, der Krankheit durch Ortswechsel und Änderung der Lebensumstände zu entkommen." Das Zitat von Rilke passt in einen Schriftwechsel, in dem er Mussolini lobte und den Faschismus als Heilmittel bezeichnet. [Quelle wiki]

Das ist neu für mich und sehr irritierend ... mal schauen, was noch für Überraschungen kommen.

Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.