Brunnenstraße 3, Berlin

by Frank Sorge | Humor |
ISBN: 3838723538 Global Overview for this book
Registered by winginkenwing of Wedding, Berlin Germany on 4/29/2019
Buy from one of these Booksellers:
Amazon.com | Amazon UK | Amazon CA | Amazon DE | Amazon FR | Amazon IT | Bol.com
4 journalers for this copy...
Journal Entry 1 by winginkenwing from Wedding, Berlin Germany on Monday, April 29, 2019
Mitgebracht vom Bechliner Buchtauschtag 2019!

Journal Entry 2 by winginkenwing at Kantine Deluxe in Mitte, Berlin Germany on Monday, April 29, 2019

Released 2 yrs ago (5/10/2019 UTC) at Kantine Deluxe in Mitte, Berlin Germany

WILD RELEASE NOTES:

Begleitet mich zum Bookcrossing-Treffen nach Berlin-Mitte!

Journal Entry 3 by wingLilliannewing at Wilmersdorf, Berlin Germany on Saturday, May 11, 2019
Dieses Buch habe ich bei dem monatlichen MU in der Nähe des Bebelplatzes mitgenommen. Eine Straßenbiografie ... die musste ich erst mal mitnehmen. Vielen Dank!

Zum Buch
Diesen Sorge möchte man haben! Ein neuer Großmeister des kleinen Formats: In Frank Sorges skurrillen Berlin-Geschichten verbinden sich Humor und Raffinesse. Nirgends ist die Welt schöner als in Mitte. Hier treffen sie alle aufeinander, der Ali mit der Döner-Bude am Rosenthaler Platz, die eingewanderten Kreativ-Schwaben ("da hing ein Sweat-Shirt Größe XXL mit dem Aufdruck 'Schwaben-Power' - ich geriet in Aufruhr, jetzt gingen sie zu weit!"), die Sushi-Asiaten und die Falafel-Schmieden - und mittendrin Frank Sorge, der von seinem Fenster in der Brunnenstraße das bizarre Panoptikum der Weltmetropole vorüberziehen sieht und seinen Vermieter dringend um einen Handwerker bittet, der die verriegelte Haustür öffnet. Damit er die Brunnenstraße entlanggehen kann, rüber in den Wedding oder zu den Currywurst-Buden Neuköllns oder entlang den Touri-Meilen, wo man freundlich zu den Amis ist und ihnen fröhlich zuruft: "No worries, Welt is doch a village!" Ein neuer Großmeister des kleinen Formats: In Frank Sorges skurrillen Berlin-Geschichten verbinden sich Humor und Raffinesse.

Zum Autor
Frank Sorge ist 1977 in Berlin geboren. Er hat einige Semester Germanistik, Philosophie und Klassische Archäologie studiert. Seit 2001 liest er regelmäßig auf den Berliner Lesebühnen und gründete 2003 mit Gleichgesinnten die Weddinger Lesebühne "Die Brauseboys".
Seine erste Textsammlung "Brunnenstraße 3, Berlin" ist 2011 bei Eichborn als Buch und Hörbuch erschienen, 2014 erschien „Degeneration Internet“ im Satyr-Verlag. Weitere Geschichten sind u.a. in zahlreichen Sammelbänden der Lesebühne erschienen, z.B. "Geschichten aus der Müllerstraße" (be.bra 2013).

Journal Entry 4 by wingLilliannewing at Wilmersdorf, Berlin Germany on Saturday, February 1, 2020
Das wird jetzt meine nächste ÖPNV-Lektüre. Ich lese den Band in der Lesechallenge 2020 von efell unter dem Punkt GEGENSÄTZE Inhalt: Anthologie - mindestens 5 Geschichten.

Offensichtlich habe ich vergessen, meine Einträge zu machen. Ich wollte es zu einem kleinen MU mitnehmen, damit es weiter wandern kann. Meine Erinnerung sagt mir, dass ich einiges wieder erkannt habe. Aber so sicher war ich mir nicht.
Jetzt wünsche ich eine gute Reise.

Journal Entry 5 by wingLilliannewing at Schloßstraße in Steglitz, Berlin Germany on Monday, December 6, 2021

Released 1 mo ago (12/7/2021 UTC) at Schloßstraße in Steglitz, Berlin Germany

WILD RELEASE NOTES:

Dieses Buch reist weiter ... to whom it may concern. Viel Freude damit!

Ist der Dezember wild mit Regen,
dann hat das nächste Jahr wenig Segen.
Bauernweisheit


Es wurde freigelassen, um mit den Menschen die Begeisterung an Bookcrossing zu teilen. Schön, dass Sie es mitgenommen und hier einen Eintrag gemacht haben, denn es ist für Bookcrosser:innen immer sehr schön zu erfahren, wo ein Buch nun hin gekommen ist und wie es dem Finder gefällt. Und genau darum geht es bei Bookcrossing: Bücher auf Reisen zu schicken - gerade auch zu Stellen, an denen nicht damit gerechnet wird - und Leseerfahrungen zu teilen.

Schauen Sie doch auch mal ins deutsche Bookcrossing-Forum, in den Begrüßungsfaden für Neulinge oder auf die Hilfeseite. Im Forum werden übrigens auch die monatlichen Treffen angekündigt, bei denen uns neue Bookcrosser:innen immer herzlich wilkommen sind.

Ein Video der Nachrichtenagentur AFP erklärt eigentlich recht gut, worum es bei Bookcrossing geht.

Journal Entry 6 by wingAndrea-Berlinwing at Berlin (irgendwo/somewhere), Berlin Germany on Tuesday, December 7, 2021
Obwohl das Corona-Virus uns weiter begleitet, hat sich mein Wunsch vom letzten Jahr (siehe da: https://www.bookcrossing.com/journal/add/215-16090363 - hier darf übrigens jede/r Adventsgrüße übermitteln!) erfüllt: Wir konnten uns heute - mit Impfungen, Abstand, Maske, Test und einem Seufzer wegen der anhaltenden Corona-Situation - treffen und gemütlich bei Kaffee und Kuchen in der Schlossstraße plaudern und Bücher tauschen. Ich bin sehr dankbar dafür, dass sich die Situation innerhalb eines Jahres doch deutlich verbessert hat.

8. Dezember 2021 Das ist ja ein nettes Buch, kurze fröhliche Geschichten, Liebeserklärungen an Berlin und die Menschen hier. Besonders lustig fand ich den Fernsehknödel, ein Meisenknödel in Form des Fernsehturms, der mit einem großen Spektakel leergepickt wird, den Fernsehphallus (Jaja, das kommt davon, wenn man nur auf die Handys starrt und das wirkliche Leben "oben" nicht mehr mitbekommt.) sowie "Einmal saugen auf Rechnung", vermutlich auf der ARAL-Tankstelle im Wedding, wo wir auch ab und zu tanken.

Das Buch macht sich als "Trost-Buch" zur Aufmunterung auf den Weg zu Za-Ida und Hank-Chinaski. Ich wünsche Euch positive Ablenkung und dem Buch eine gute Weiterreise.

Journal Entry 8 by wingZa-idawing at Bielefeld, Nordrhein-Westfalen Germany on Thursday, December 9, 2021
Heute Vormittag kam Überraschungspost und wir waren/sind ganz hin und weg! 😘 Danke liebe Andrea-Berlin, das ist ja sooo lieb, danke auch von Hank 🤗 Die Aufmunterung ist dir wirklich gelungen und tut gut nach so vielen Katastrophen... Aber zu zweit kriegen wir immer alles hin 😍

Klasse, eine echt tolle Umschlagsgestaltung ist das, den Eichborn-Verlag mochte ich schon in meiner Jugend, und das Datum am Poststempel ist ja auch witzig: 05.11.2011, kurz vor deiner BC-Anmeldung, Andrea-Berlin 😁 Und dann noch Geschichten aus meiner deutschen Lieblingsstadt über meine deutsche Lieblingsstadt 😍

Danke auch für die liebe Karte und das schöne Büchlein❣️

Ganz liebe Grüße auch an die Vorbesitzerinnen!!

Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.