... nicht heulen, Husky! Der fesselnde Tatsachenbericht einer Auswanderung nach Kanada

by gila van delden | Biographies & Memoirs |
ISBN: 3980314405 Global Overview for this book
Registered by litrajunkie of Pretzfeld, Bayern Germany on 1/21/2019
Buy from one of these Booksellers:
Amazon.com | Amazon UK | Amazon CA | Amazon DE | Amazon FR | Amazon IT | Bol.com
1 journaler for this copy...
Journal Entry 1 by litrajunkie from Pretzfeld, Bayern Germany on Monday, January 21, 2019
Am Freitag aus dem Tauschregal im Alten E-Werk (VHS) in Bamberg, Bavaria, Germany befreit. Mein Exemplar ist eines der 25.000 aus der 2. überarbeiteten Auflage Oktober 1992.

Ich kenne einige Kanadier und auch Leute, die dorthin ausgewandert sind bzw. es versucht haben, daher konnte ich dem Buch nicht widerstehen.

Weiteres gefundenes Buch
* Das Glasperlenspiel - Hermann Hesse

Journal Entry 2 by litrajunkie at Pretzfeld, Bayern Germany on Monday, February 11, 2019
Ei, ei, ei, ei, ei - in diesem Buch nimmt die Autorin den geneigten Leser mit auf eine Achterbahn der Gefühle, bei der man sich zum Schluß auch dann völlig erschöpft fühlt, wenn man sich während der Lektüre kaum von der Couch weggerührt haben sollte.

Ehen werden gebrochen und geschieden, Beziehungen eingegangen und sich wieder getrennt (gerne auch mehrmals mit demselben Partner), Kinder gezeugt, geboren, untergeschoben, aufgezogen und verarztet. Umzüge, Firmengründungen, Arbeitsplatzwechsel und eine schwindelerregende Reisetätigkeit zwischen zwei Kontinenten sorgen dafür, daß es niemals langweilig - und selten gemütlich - wird.

Immer wieder knüpft das Buch auch an Motive aus "Die Macht des Unterbewußtseins" an, einer Lebensphilosophie, der ich sehr kritisch gegenüberstehe (vgl. auch "'Positiv Denken' macht krank"), denn wenn es auch wahrscheinlich ist, daß ein Mensch, der auf Probleme aktiv zugeht und sie einer ihm nützlichen Lösung zuführt, im Leben wohl weiter kommt - und dabei glücklicher sein dürfte -, als jemand, der vor jeder Schwierigkeit verzagt und jammernd umkehrt, so gibt es doch ein Schicksal bzw. ungünstige Umstände und niemand kann wirklich ganz aus sich selbst heraus vom Tellerwäscher zum Millionär werden. Es braucht dazu auch die unabdingbar nötigen Gelegenheiten, um sie zu ergreifen. Wer dem o. g. Irrglauben anhängt, muß an sich selbst verzweifeln, weil man im Leben auch bei noch so positiver Einstellung und strebsamer Bemühung eben manchmal an unbeeinflußbaren Umständen scheitert.

Philip Rosenthals Motto vom Erfolg, der sich auf "etwas Sein, etwas Schein und sehr viel Schwein" gründet, erscheint mir lebensnäher und menschlich sympathischer.
- - -
efell Lesechallenge 2019: Zahlen 17: Buch hat mindestens 17 Kapitel

Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.