Sechs Koffer

by Maxim Biller | Literature & Fiction |
ISBN: 9783462050868 Global Overview for this book
Registered by wingchawosowing of Heusenstamm, Hessen Germany on 10/7/2018
Buy from one of these Booksellers:
Amazon.com | Amazon UK | Amazon CA | Amazon DE | Amazon FR | Amazon IT | Bol.com
8 journalers for this copy...
Journal Entry 1 by wingchawosowing from Heusenstamm, Hessen Germany on Sunday, October 07, 2018
Von der Verlagsseite:
In jeder Familie gibt es Geheimnisse und Gerüchte, die von Generation zu Generation weiterleben. Manchmal geht es dabei um Leben und Tod. In seinem neuen Roman erzählt Maxim Biller von einem solchen Gerücht, dessen böse Kraft bis in die Gegenwart reicht. »Sechs Koffer« – die Geschichte einer russisch-jüdischen Familie auf der Flucht von Ost nach West, von Moskau über Prag nach Hamburg und Zürich – ist ein virtuoses literarisches Kunststück. Aus sechs Perspektiven erzählt der Roman von einem großen Verrat, einer Denunziation. Das Opfer: der Großvater des inzwischen in Berlin lebenden Erzählers, der 1960 in der Sowjetunion hingerichtet wurde. Unter Verdacht: die eigene Verwandtschaft. Was hier auf wenig Raum gelingt, sucht seinesgleichen in der deutschen Gegenwartsliteratur: eine Erzählung über sowjetische Geheimdienstakten, über das tschechische Kino der Nachkriegszeit, vergiftete Liebesbeziehungen und die Machenschaften sexsüchtiger Kultur-Apparatschiks. Zugleich ist es aber auch eine Geschichte über das Leben hier und heute, über unsere moderne, zerrissene Welt, in der fast niemand mehr dort zu Hause ist, wo er geboren wurde und aufwuchs. »Sechs Koffer« ist ein Roman von herausragendem stilistischen Können, elegantem Witz und einer bemerkenswerten Liebe zu seinen Figuren: Literatur in Höchstform – und spannend wie ein Kriminalroman.

»Wie hütet man ein Familiengeheimnis? Indem man es allen erzählt. Maxim Biller ist mit diesem Buch ein wahres Kunststück gelungen.« Durs Grünbein

»Dieser Roman ist ein kunstvoll geschliffener Edelstein. Immer wieder blitzt eine andere Facette auf, bricht ein anderer Schein hervor, eine neue geschliffene Seite. Eine Epoche ist darin eingeschlossen, die Härte einer Zeit, so rätselhaft klar. Großartig, nein, nicht artig, groß: Maxim Biller.« Robert Menasse

Reist im Rahmen des Buchpreis-Abos 2018 in dieser Reihenfolge:
Lilo37fee
Xirxe
mimi4711
heixly
Charly83
Lillianne

... und zurück zu mir.

Journal Entry 2 by wingchawosowing at Heusenstamm, Hessen Germany on Monday, November 05, 2018

Released 2 yrs ago (11/5/2018 UTC) at Heusenstamm, Hessen Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Macht sich auf den Weg nach Bayern.

Viel Freude beim Lesen und wieder Freilassen.
Lass wieder von Dir hören, liebes Buch!

Journal Entry 3 by wingLilo37feewing at -- Irgendwo in Bayern, Bayern Germany on Friday, November 16, 2018
Das erste Abo-Buch ist bei mir angekommen. Ich freue mich und bin gespannt.

Edit am selben Abend: Nachdem ich krank im Bett liege, konnte ich das Buch heute schon komplett durchlesen. Das war schön, hat mir die etwas triste Zeit hier wirklich verkürzt.
Erstaunlich warmherzig und leicht zu lesen ist dieser Roman von Maxim Biller. Er erzählt eine Familiengeschichte osteuropäischer Juden. Der Großvater wird 1960 in Moskau wegen Schwarzhandels hingerichtet, die vier Söhne sind mittlerweile auf der ganzen Welt verstreut, und jeder misstraut dem anderen. Dabei sind es ja die Systeme, die die Menschen korrumpieren. Erst werden die Familienmitglieder von den Nationalsozialisten verfolgt, dann von den Tschekisten und auch im Westen gibt es Antisemitismus und andere Bedrohungen, nicht zuletzt die von Biller selbst so genannte „Verallgemeinerung“ des als anders wahrgenommenen.
Welche sechs Koffer sind mit dem Titel gemeint? Die der sechs Personen, aus deren Sicht die einzelnen Kapitel erzählt sind? Migration und damit einhergehender Verlust von Orten, mitunter auch Personen, ist sicherlich ein Thema im Buch, bestehen bleiben aber die Familienbande und es ist trotz des Verrates ein großer Wunsch nach Vertrauen zu bemerken.
Das Buch hat großartige Szenen, trotz der Kürze gehen einem die Personen sehr nahe. Ich mochte es sehr.

Journal Entry 4 by Xirxe at Hannover, Niedersachsen Germany on Friday, December 14, 2018
Und das nächste Buch vom Deutschen Buchpreis-Abo ist eingetrudelt. Vielen lieben Dank - ich bin schon gespannt auf Herrn Billers Werk. Seine Schreibe finde ich ja nicht schlecht, aber er hat eine so ungemein pessismistische Weltsicht, dass ich ihn am liebsten schütteln könnte. Mal schaun, ob sich das auch in der Geschichte bemerkbar macht.

17. Dezember 2018
Ich gestehe, Maxim Biller ist mir unsympathisch. Die Kolumnen und Artikel, die ich kenne, sind voller Wut, Selbstgerechtigkeit und Arroganz. Und so war ich gespannt, was mich bei diesem Buch erwartet und habe mein Möglichstes getan, es ohne Vorurteile zu lesen. Nicht ganz einfach, gebe ich zu ;-) Doch für einen derart streitsüchtigen Autor wie Maxim Biller ist es ein unerwartet sanftes und trauriges Buch, wobei das traurig weniger überraschend ist. Irgendwoher muss seine permanente Wut ja kommen.
Aufgrund des Verrats eines Familienmitglieds wurde Großvater Tate vom KGB wegen 'Wirtschaftsverbrechen' hingerichtet; über die genaueren Einzelheiten wird nicht gesprochen. In sechs Abschnitten schildert der Enkel als allwissender Erzähler die Geschehnisse aus Sicht verschiedener Familienmitglieder, wobei man glaubt, der Lösung jeweils näher gerückt zu sein - um dann im nächsten Kapitel eines Besseren belehrt zu werden. Zeitgleich wird auch die Lebensgeschichte der jeweiligen Person beschrieben, sodass sich nach und nach eine fast vollständige Familiensaga des letzten Jahrhunderts darstellt, mit all den komplexen Verflechtungen untereinander.
Es ist kein Buch, bei dem man mit den Figuren fühlt und leidet. Nicht, dass sie nichtssagend wären, ganz im Gegenteil. Alle besitzen etwas Außergewöhnliches, doch sobald sie einen etwas zu positiven Eindruck hinterlassen könnten, werden ihre negativen Eigenschaften in den Vordergrund gestellt. Da ist die erfolgreiche, wunderschöne Natalia, die aber nur dem Geld hinterherjagt. Der liebenswerte Dima, der bedauerlicherweise etwas dumm ist. Die lebensfrohe Rada, der ihre Kinder eher eine Last sind.
Die Geschichte dieser jüdisch-tschechisch-russischen Familie jedoch ist eindringlich und sie macht deutlich, wie schwierig das Leben in einer Diktatur war. Kein Vertrauen zu niemandem, selbst nicht zu einem Kriegskameraden, dem man das Leben rettete? Wie behält man Geheimnisse in Gefangenschaft? Es sind Fragen, die sich der Enkel stellt, als er kurz davor ist, über seine Verwandten zu urteilen. Wie wäre es ihm ergangen? Was hätte er getan? Und wir?
Eine gute Geschichte, die dennoch nicht völlig frei ist von Maxim Billers Wut und Verächtlichkeit - daher sechs Sterne.

Journal Entry 5 by wingmimi4711wing at Köln, Nordrhein-Westfalen Germany on Friday, December 21, 2018
Und heute ist es bei mir angekommen.
Vor mir sind anscheinend die Schnellleser ;-) - ich habe ARCHIPEL auch noch hier liegen und gucke mal, was schneller gelesen wird.

Journal Entry 6 by wingmimi4711wing at Köln, Nordrhein-Westfalen Germany on Thursday, December 27, 2018
Heute morgen bin ich durchgekommen. Es ist mein erstes Buch von Maxim Biller und ich bin angetan. (Ich werde ihn noch ein paar Mal auf meine Wunschliste setzen.)
Man kommt in diesem Buch der 'Wahrheit' nur vorsichtig auf die Schliche. Die unterschiedlichen Perspektiven machen deutlich, dass diese Wahrheit, nach der man immer sucht, nur zwischen den verschiedenen Geschichten liegen kann. Offensichtlich sind nur die sehr haltbaren familiären Bande, die alle Figuren beeinflussen.
Auch dieses Buch war eine echte Lesefreude.
[Das Buch ist mit einem leichten Wasserschaden bei mir angekommen.]

Journal Entry 7 by wingmimi4711wing at Köln, Nordrhein-Westfalen Germany on Thursday, December 27, 2018

Released 2 yrs ago (12/27/2018 UTC) at Köln, Nordrhein-Westfalen Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Und es ist auf Reisen!

Journal Entry 8 by heixly at Moers, Nordrhein-Westfalen Germany on Thursday, January 03, 2019
Das Buch ist gut angekommen, allerdings fühlen sich die Vorderseite des Schutzumschlages und auch die ersten Buchseiten irgendwie wellig an, so als ob es mal feucht geworden ist. Der Umschlag jedoch (mit Luftpolsterfolie) ist trocken.


edit: Grad lese ich bei mimi4711, dass sie den Wasserschaden bereits diagnostiziert hat. Okay.

edit: Das Buch hat sich auf Grund seiner geringeren Dicke an der "Drachenwand" vorbei gemogelt ;). Aber ich weiß irgendwie nicht so recht, ob es mir "gefallen" hat. Auf der Denk-Ebene bin ich Biller gerne gefolgt: den Fragen nach dem Verrat und unter welchen Bedingungen solcher geschieht, den Fragen nach Heimat, Migration und Entwurzelung, den Fragen nach Vertrauen und den verschiedenen Wahrheiten in den unterschiedlichen Koffern der Familienmitglieder. Auch das Verwirrspielhafte, die sich in den Erinnerungen der Personen ändernden Bilder der Dinge, die unablässige Verschiebung der Wahrheit - sobald man diese erkannt zu haben glaubt - durch neue Details, die oft schon in den Formulierungen enthaltene Möglichkeit der Täuschung, der aufblitzende jüdische Humor und die Bezüge zum Aufsatz über Brecht gefielen mir gut. Biller ist ein eleganter Schreiber und tiefsinniger Denker, aber irgendwie klingt immer auch eine Art Distanz und Feindseligkeit den Figuren (und vermutlich auch sich selbst und der Welt gegenüber) durch.
Einmal gesteht der Erzähler, „dass ich früher als Kind in Prag immer Angst gehabt habe, mein ganzes Leben sei eine Geschichte, die Spejbl seinem Sohn Hurvínek zum Einschlafen vorlas, und dass Spejbl eines Tages das Buch mit meiner Geschichte zumachen und mein Leben dadurch zuende gehen würde.“ Und am Ende der Geschichte sitzt er mit einer kleinen Spejbl-Figur, die die Flucht und alle Umzüge mit ihm überstanden hat, vor dem Radio. Ein paar mehr solcher weichen Momente hätten mir ein eindeutigeres JA zu diesem Buch leichter gemacht.

Journal Entry 9 by Charly83 at Schwerin, Mecklenburg-Vorpommern Germany on Saturday, January 12, 2019
Das Buch ist heute bei mir eingetroffen. Vielen Dank fürs Zusenden!

Journal Entry 10 by Charly83 at Schwerin, Mecklenburg-Vorpommern Germany on Thursday, February 07, 2019
Wie ein Familiengeheimnis sich durch die Generationen bewegt, konnte ich in diesem Buch lesen. Dabei wurde die Geschichte nicht romantisiert oder durch Nebenschauplätze abgelenkt. Die Protagonisten wurden unterschiedlich tief ausmoduliert. Gestolpert bin ich über die Erzählperspektive. In dem Buch gibt es einen Ich-Erzähler, der gleichzeitig ein allwissender Erzähler ist. Da man das eine über dem anderen vergessen konnte und die Brüche von "er" zu "ich" manchmal innerhalb einer Satzes wechselten, kam ich an einigen Stellen mit den Figuren durcheinander. Bis zum Ende des Buches habe ich mich daran nicht gewöhnen können.

Journal Entry 11 by wingLilliannewing at Wilmersdorf, Berlin Germany on Thursday, February 14, 2019
Mein 6. Abobuch der S-&LL des deutschen Buchpreises 2018
Dieses Buch wird bei mir für den Monat März gelesen. Es hat 198 Seiten und könnte für die Lesechallenge 2019 von efell in den folgernden Kategorien gelesen werden [Meine ausgewählte Kategorie ist rot]:
E: Europäischer Autor • M: Männlicher Autor • X: X-beliebiges Buch • 9: eine Zahl im Titel15: BCID beginnt im 2. Teil mit 15 • 18: Handlung in der Vergangenheit


Zum Autor
Maxim Biller, geboren 1960 in Prag, lebt seit 1970 in Deutschland. Von ihm sind bisher u.a. erschienen: der Roman »Die Tochter«, die Erzählbände »Wenn ich einmal reich und tot bin«, »Land der Väter und Verräter« und »Bernsteintage«. Sein Roman »Esra«, den die FAS als »kompromisslos modernes, in der Zeitgenossenschaft seiner Sprache radikales Buch« lobte, wurde gerichtlich verboten und ist deshalb zurzeit nicht lieferbar. Sein Short-Story-Band »Liebe heute« wurde unter dem Titel »Love Today« in den USA veröffentlicht, seine Bücher wurden insgesamt in sechzehn Sprachen übersetzt. Zuletzt erschienen sein Memoir »Der gebrauchte Jude« (2009), die Novelle »Im Kopf von Bruno Schulz« (2013) sowie der Roman »Biografie« (2016), den die SZ sein »Opus Magnum« nannte, und über den es im Deutschlandfunk hieß: »Unglaublich glänzend erzählt, mit knallharten Dialogen und aberwitzigen Pointen ... Eine neobarocke Wunderkammer.«

... ich kenne diesen Autor noch nicht. Das Buch stand auf der Shortlist des Deutschen Buchpreises 2018

Meinen Kommentar schiebe ich nach: 25. März 2019
So genau kann ich es nicht mehr beschreiben, was mich bei diesem Buch fasziniert hat. Da ich ähnliche Bücher häufiger lese, war für mich der Blick aus der Perspektive der jeweiligen sechs unterschiedlichen Personen ein gelungener Erzählstrang. Anders, als beim Roman "Die Katze und der General", der ja ähnlich konstruiert war, hat sich Biller aufs Wesentliche beschränkt. Das fand ich gut ... ebenfalls interessant war der Blick in den Osten dieser russisch-jüdischen Familiengeschichte. Es spiegelt das Schicksal vieler hier gestrandeten Emigranten und hoffentlich Verständnis in vielen Köpfen unserer Gesellschaft. Ich wünsche diesem Buch noch mehr Leser:innen! Es ist das Buch, das die Aborunde zuerst beendet hat. Es darf also zurück zur Käuferin ;-)

Dieses Buch geht nun auf Reisen ... zurück zu chawoso in den Heimathafen, die das Abobuch zur Vefügung gestellt hat. Viel Freude damit!

Es wurde freigelassen, um mit den Menschen die Begeisterung an Bookcrossing zu teilen. Schön, dass Sie es mitgenommen und hier einen Eintrag gemacht haben, denn es ist für Bookcrosser:innen immer sehr schön zu erfahren, wo ein Buch nun hin gekommen ist und wie es dem Finder gefällt. Und genau darum geht es bei Bookcrossing: Bücher auf Reisen zu schicken - gerade auch zu Stellen, an denen nicht damit gerechnet wird - und Leseerfahrungen zu teilen.

Schauen Sie doch auch mal ins deutsche Bookcrossing-Forum, in den Begrüßungsfaden für Neulinge oder auf die Hilfeseite. Im Forum werden übrigens auch die monatlichen Treffen angekündigt, bei denen uns neue Bookcrosser:innen immer herzlich wilkommen sind.

Ein Video der Nachrichtenagentur AFP erklärt eigentlich recht gut, worum es bei Bookcrossing geht.

Journal Entry 13 by wingchawosowing at Heusenstamm, Hessen Germany on Saturday, March 30, 2019
Das ging aber schnell. Das Buch hat seine Runde gedreht und ist wohlbehalten wieder nach Hause zurückgekehrt.
Herzlichen Dank an alle Mitleserinnen und besonders Lillianne für die Mitbringsel, die das Buch im Gepäck hatte ;-)

Journal Entry 14 by wingchawosowing at Gräfental in Kürnbach, Baden-Württemberg Germany on Saturday, June 22, 2019

Released 1 yr ago (6/22/2019 UTC) at Gräfental in Kürnbach, Baden-Württemberg Germany

WILD RELEASE NOTES:

Dieses Buch wartet im Bücherhäusl auf neugierige Leser/innen.

Viel Freude beim Lesen und wieder Freilassen.
Lass wieder von Dir hören, liebes Buch!

Journal Entry 15 by chesswally at Vaihingen (Enz), Baden-Württemberg Germany on Saturday, June 22, 2019
Heute beim Kürnbacher Büchergrillen mitgenommen. Vielen Dank!

Ich habe das Buch mit großem Interesse gelesen. Wie in jeder Familie gibt es bei den Billers Sympathische, Unsympathische, Durchtriebene, Sehnsuchtsvolle, Harmlose, Gemeine, Unbeherrschte ..... das eigentliche Rätsel wird nicht gelüftet, der Leser macht sich seine eigenen Gedanken und wenn es letztlich auch nicht das Wichtigste ist, hätte ich mich doch über Klärung gefreut.

Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.