Hysteria

by Eckhart Nickel | Literature & Fiction |
ISBN: 3492059244 Global Overview for this book
Registered by Charly83 of Schwerin, Mecklenburg-Vorpommern Germany on 10/4/2018
Buy from one of these Booksellers:
Amazon.com | Amazon UK | Amazon CA | Amazon DE | Amazon FR | Amazon IT | Bol.com
6 journalers for this copy...
Journal Entry 1 by Charly83 from Schwerin, Mecklenburg-Vorpommern Germany on Thursday, October 04, 2018
Der Autor erzählt vom geheimen Einzug der Künstlichkeit in unser Leben - und von einem, der diesem Vorgang auf die Spur kommt. Dank seiner Hypersensibilität ist Bergheim befähigt, winzigste Veränderungen in der Beschaffenheit von Früchten und Lebewesen wahrzunehmen. Auf der Suche nach der Ursache für diese beunruhigenden Veränderungen gerät er an das geheimnisvolle Kulinarische Institut und in einen Strudel von Ereignissen, die ihn zunächst an der Zuverlässigkeit seiner sieben Sinne zweifeln lassen - und dann an der Aussicht, das alles lebend zu überstehen.

Journal Entry 2 by Charly83 at Schwerin, Mecklenburg-Vorpommern Germany on Thursday, October 04, 2018
Der Klappentext hat weitaus mehr Erwartungen hervorgerufen, als das Buch am Ende gehalten hat. Es dreht sich zwar alles um den kulinarischen "Fortschritt" und auch die Künstlichkeit desselben tritt in den Vordergrund, aber der Gehalt ist für meinen Geschmack zu wenig ausgereift und nicht tiefgründig genug. Es wird so nebenher erzählt.
Die Handlung ist dagegen gespickt mit vielen Rückblenden, sodass man kaum merkt, dass der eigentliche Handlungsstrang recht ereignislos ist und fast unbemerkt verläuft. Das Ende führt zwar einiges zusammen, erschließt sich mir aber auch nicht ganz. Allein die Sprache ließ mich aufhorchen.

Journal Entry 3 by Charly83 at Schwerin, Mecklenburg-Vorpommern Germany on Thursday, October 04, 2018

Released 6 mos ago (10/4/2018 UTC) at Schwerin, Mecklenburg-Vorpommern Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Im Rahmen des Abos bezüglich des deutschen Buchpreises 2018 geht das Buch nun auf Reisen.

Journal Entry 4 by wingLilliannewing at Wilmersdorf, Berlin Germany on Tuesday, October 09, 2018
Charly83, das Buch ist gerade angekommen. Es wird als zweites Abobuch gelesen. Buch hat 17 Kapitel auf 240 Seiten.

Buchrückseite
Was passiert, wenn man der Natur und den eigenen Sinnen nicht mehr trauen kann?
"Hysteria" erzählt die Geschichte von Bergheim, der auf einem Biomarkt merkwürdig unnatürliche Himbeeren entdeckt. Auf der Suche nach dem Rätsel ihrer Beschaffenheit und Herkunft gerät er immer tiefer in eine kulinarische Dystopie, in der das Natürliche nur noch als absolutes Kunstprodukt existiert, weil das Künstliche längst alle Natur ersetzt hat. Aber keiner weiß davon. Nur seine Hypersensibilisierung befähigt Bergheim, die unheimliche Veränderung wahrzunehmen und ihr nachzugehen. Alle Fäden laufen im Kulinarischen Institut zusammen, wo er Charlotte wiedertrifft, seine Studienfreundin und ehemalige Geliebte, die nun als Leiterin an der Spitze der Bewegung des "Spurenlosen Lebens" steht. Allein mit Ansgar, dem dritten im Bunde des ehemaligen Uni-Triumvirats, wird es Bergheim gelingen, etwas dagegen zu tun.

Zum Autor
Eckhart Nickel, geboren 1966 in Frankfurt/M., studierte Kunstgeschichte und Literatur in Heidelberg und New York. Er gehörte zum popliterarischen Quintett »Tristesse Royale« (1999) und debütierte 2000 mit dem Erzählband »Was ich davon halte«. Nickel leitete mit Christian Kracht die Literaturzeitschrift Der Freund in Kathmandu. Heute schreibt er vorwiegend für die FAS, die FAZ und ihr Magazin. Bei Piper erschien u.a. die »Gebrauchsanweisung für Portugal«. Beim Ingeborg-Bachmann-Wettbewerb 2017 wurde er für den Beginn von »Hysteria« mit dem Kelag-Preis ausgezeichnet und war auf der Longlist des Deutschen Buchpreises 2018.

Hier ist noch der Link zum Forum. Nach mir liest chawoso - ich werde sie anschreiben, wenn das Buch weiterreisen kann.

Journal Entry 5 by wingLilliannewing at Wilmersdorf, Berlin Germany on Sunday, December 02, 2018
Oje, ich könnte mir den Roman jetzt schön schreiben ... zumal auch gerade wieder eine Information zum Artenaussterben kursiert: "Wir haben uns mittlerweile daran gewöhnt, dass Arten aussterben oder auf Reste dezimiert werden: Der massenhafte Abschuss von Elefanten, Nashörnern, Löwen und Tigern, das Fangen und Töten von Singvögeln in Indonesien oder am Mittelmeer, die angebliche wissenschaftliche Jagd auf Wale oder das verbreitete Sterben von Fröschen und Salamandern lösen zwar hier und da noch Entsetzen aus. Doch wirklich durchgreifende Maßnahmen dagegen scheitern am fehlenden Geld und vor allem am Willen der handelnden Politiker. Dank effektiver Waffen, Fallen und Gifte gelingt es der Menschheit, sogar Arten zu vernichten, deren Bestand hunderte Millionen oder mehr Individuen umfasst(e): Die nordamerikanische Wandertaube wurde innerhalb weniger Jahrzehnte von Milliarden auf null dezimiert.

Doch mittlerweile hat das Arten- und Bestandssterben eine Tiergruppe erfasst, mit der viele Menschen und vielleicht sogar die meisten Wissenschaftler nicht gerechnet hätten: Weltweit befinden sich die Insektenzahlen im Sinkflug und verschwinden Arten und Populationen.
" [Quelle spektrum]

Ich werde es nicht tun. Dem Roman fehlt der Spannungsbogen, viele Begebenheiten sind nicht zu Ende entwickelt und das Ende selbst hängt in der Luft. Bergheim, der hypersensible Protagonist, hält seine Wohnung wie ein Hotelzimmer - ohne jegliche Individualität. Sein gebundenes Literaturlexikon - ein Erbstück - steht auf dem Boden des Kleiderschranks. Bücher, die er gelesen hat schenkt er weiter. Bookcrossing lässt grüßen ;-) [S. 153] Seine Möbel sind Bauhausstücke von Marcel Breuer, deren Ursprung er nicht eindeutig belegen kann. Ansonsten lebt er in einer Gesellschaft, die sich so ziemlich alles künstlich herstellt ... zurück zu Natur oder das spurenlose Leben? Ist das machbar? Geburtenkontrolle mit Hilfe der Papaya? Künstliche Aromen als Ersatz für Zigaretten und Alkohol, letztendlich auch für Kaffee? Die Kneipe wird zur Aromabar *) mit dem Separée für den persönlichen Trip. Einigen Horrorvorstellungen begegnen wir in diesem Roman ... das Ende ist nicht noch nicht fertig ... Vielen Dank, in solch einer Gesellschaft möchte ich nicht leben.

*) Beim Erinnern an das Räuchermännchen musste ich lachen, ist doch dieses Jahr eines in mein Ornament Challenge Paket gewandert. Ich hoffe nur, mein Wichtel wird nicht die gleiche Aversion entwickeln.

Die sieben Sterne aufgrund des Schreibstils. Über die Wortschöpfung "Eindringlingin bin ich gestolpert - ein Beispiel für das überzogene gendern ... Ich frage jetzt bei chawoso an, ob sie es annehmen kann.

Dieses Buch geht nun auf Reisen ... to whom it may concern. Viel Freude damit!

In Memoriam Patschouli (11.11.1922-25.5.2018)


Dieses Buch wurde freigelassen, um mit den Menschen die Begeisterung an Bookcrossing zu teilen. Schön, dass Sie es mitgenommen und hier einen Eintrag gemacht haben, denn es ist für Bookcrosser:innen immer sehr schön zu erfahren, wo ein Buch nun hin gekommen ist und wie es dem Finder gefällt. Und genau darum geht es bei Bookcrossing: Bücher auf Reisen zu schicken - gerade auch zu Stellen, an denen nicht damit gerechnet wird - und Leseerfahrungen zu teilen.

Schauen Sie doch auch mal ins deutsche Bookcrossing-Forum, in den Begrüßungsfaden für Neulinge oder auf die Hilfeseite. Im Forum werden übrigens auch die monatlichen Treffen angekündigt, bei denen uns neue Bookcrosser:innen immer herzlich wilkommen sind.

Ein Video der Nachrichtenagentur AFP erklärt eigentlich recht gut, worum es bei Bookcrossing geht.

Journal Entry 7 by wingchawosowing at Heusenstamm, Hessen Germany on Sunday, December 09, 2018
Gut angekommen, danke!

Trotz Urlaub, Zeit und Muse bin ich in dieses Buch trotz mehrerer Anläufe nicht hineingekommen. Ich habe jetzt endgültig nach dem 6. Kapitel aufgegeben. Noch ein wenig quer gelesen und die letzten beiden Kapitel (etwas, was ich eigentlich nie mache), aber es blieb wirr, mit Handlungsträngen, die durch die Rückblenden kaum beeinflusst wurden.


Journal Entry 8 by wingchawosowing at Heusenstamm, Hessen Germany on Monday, January 21, 2019

Released 3 mos ago (1/21/2019 UTC) at Heusenstamm, Hessen Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Weiter geht die Reise nach Bayern.

Viel Freude beim Lesen und wieder Freilassen.
Lass wieder von Dir hören, liebes Buch!

Journal Entry 9 by wingLilo37feewing at -- Irgendwo in Bayern, Bayern Germany on Saturday, February 16, 2019
Oh je, das war eines der Bücher, auf die ich mich im Abo am meisten gefreut hatte! Und wenn es von den bewährten Vormirleserinnen schon so negativ bewertet wird, dann sehe ich auch für mich schwarz.

Journal Entry 10 by wingLilo37feewing at -- Irgendwo in Bayern, Bayern Germany on Wednesday, February 27, 2019
Wahrscheinlich kapiere ich es einfach nicht. Grundsätzlich ist das Setting des Buches sehr interessant: Eine Welt ohne Extreme, alles optimiert, Alkohol, Nikotin, Koffein und Teein verboten, "spurenloses Leben" in der Natur, die Bewegung "Renaturata!", ein Name zwischen Rousseau und Biomarktkette. "Es ist seine Stärke, wie dieser in einer unbestimmten, nahen Zukunft liegende Manufactum-Extremismus beschrieben wird: Mal mit schrulligen Details wie der Papiermanufaktur, die Blätter herstellt aus Herbstlaub, mit Regentonnenwasser gereinigt. Mal aber auch mit knallharter Restriktionspolitik.", schreibt der Spiegel.
Das empfinde ich auch als Stärke, aber den Rest, die drei ehemaligen Freunde Bergheim, Ansgar und Charlotte, die seltsame Handlung, das konnte mich nicht überzeugen. Wie gesagt, vielleicht habe ich es nicht verstanden. Ich muss aber gestehen, dass ich mit Eckhart Nickels Stil auch bisher wenig anfangen konnte.

Journal Entry 11 by Xirxe at Hannover, Niedersachsen Germany on Friday, March 08, 2019
Und das nächste Buch aus dem Deutschen Buchpreisring. Nun muss ich mich aber ranhalten, denn es liegen nun schon zwei bei mir. Aber nächste Woche geht es los, versprochen! Lieben Dank an Lilo37fee für die kleine und feine Beilage!

18. März 2019
In einer vermutlich nicht allzu fernen Zukunft hat in Deutschland (?) eine Form von Gesundheits-/Ökodiktatur Einzug gehalten incl. einer Gesundheitspolizei. Rausch- und Genussmittel wie Alkohol, Nikotin, Koffein, Tein usw. sind verboten, wurden jedoch durch scheinbar gesunde, natürlich Kräuter und Ähnliches ersetzt. Eine Gruppierung stellt die Maximalforderungen auf, nur noch Produkte zu nutzen, die die Natur 'freiwillig' zur Verfügung stellt (beispielsweise Fallobst), sämtliche Eingriffe der Zivilisationen rückgängig zu machen und in letzter Konsequenz, dass die Menschen verschwinden. In diesem Klima entwickelt sich eine Gesellschaft, die als größtes Ziel eine nachhaltige und natürliche Lebensweise hat. Bergheim, hypersensibel, entdeckt auf einem Biomarkt allerdings Merkwürdiges, die ihn an der Natürlichkeit zweifeln lassen. Er sucht einen der Produzenten auf, der ihn an das mysteriöse Kulinarische Institut verweist, wo er bereits erwartet wird.
Es ist wohl nur ein Tag, an dem wir als Lesende den Protagonisten Bergheim begleiten. Doch die Geschichte nimmt immer wieder abrupte Wendungen, mit denen man (nicht nur) Bergheims Lebensentwicklung folgt. Trotz der stetigen Handlungssprünge entsteht eine immer düster werdende Atmophäre, in der im Hintergrund etwas Unheimliches zu lauern scheint.
Hysteria ist ein Buch, das man sehr aufmerksam lesen muss, da Traum, Vergangenes und Gegenwart immer wieder ineinander übergehen und man so leicht die Orientierung verlieren kann. Hinzu kommt die Neigung des Autors zu langen Sätzen und seiner Liebe zum Detail, die aber vermutlich das Wissen fast aller Lesenden vergrößern wird. Oder wieviele Menschen kannten zuvor die Eigenschaften des Fadenwurms caenorhabditis elegans? Oder dass Käse aus Eselsmilch der teuerste der Welt ist? Eckhart Nickel bindet immer wieder solche Informationen ein, die derart absurd klingen, dass man sie für Produkte seiner überbordenden Phantasie halten könnte. Doch tatsächlich entsprechen sie den Tatsachen, wie beispielsweise auch der interessante Exkurs über die Papaya.
Bemerkenswert sind ebenso seine exakten, bildhaften Beschreibungen wie beispielsweise gleich zu Beginn das Essen einer Himbeere: "Der kitzelnde Flaum, der sich beim Zerdrücken der Frucht im Mund wie ein Pelz auf die Zunge legte, widerte ihn an. ... Die Härchen, die wild zwischen einzelnen Waben herausragten, schienen sich noch dazu zu bewegen, und über den zellenartigen Fruchtbällen formte sich gräulicher Schimmer, der sie fast staubig aussehen ließ, wie ein dünnhäutiger Bovist."
Eine ungewöhnliche, anspruchsvolle und lesenswerte Lektüre mit düsteren Aussichten, die sich leider schon in Reichweite befinden.

Journal Entry 12 by Xirxe at Buchring, per Post geschickt -- Controlled Releases on Friday, March 22, 2019

Released 1 mo ago (3/21/2019 UTC) at Buchring, per Post geschickt -- Controlled Releases

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Das Buch ist auf der Reise zur nächsten Station. Viel Vergnügen beim Lesen - und lass Dir nicht den Appetit verderben ;-)

Journal Entry 13 by wingmimi4711wing at Köln, Nordrhein-Westfalen Germany on Tuesday, March 26, 2019
Bei mir ist auch derzeit ein kleiner Abo-Stau.... Von außen gefällt mir Hysteria sehr gut. Aber gerade ackere ich mich noch durch den Gott der Barbaren...

Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.