Casanovas Ende

by Renato Olivieri | Mystery & Thrillers | This book has not been rated.
ISBN: 3404920031 Global Overview for this book
Registered by wingLilliannewing of Wilmersdorf, Berlin Germany on 8/24/2018
Buy from one of these Booksellers:
Amazon.com | Amazon UK | Amazon CA | Amazon DE | Amazon FR | Amazon IT | Bol.com
1 journaler for this copy...
Journal Entry 1 by wingLilliannewing from Wilmersdorf, Berlin Germany on Friday, August 24, 2018
Dieses Buch … war ein Portofüller bei meiner Montelbano-Bestellung. Mal sehen, ob ich es nicht lesen kann, bevor der nächste Montelbano kommt ;-)

Zum Buch
Mitten ins Herz. Mit einer Nadel aufgespießt wie ein Schmetterling. So starb der Mailänder Möbelfabrikant Valerio Biraghi. Niemand kann sich so recht vorstellen, weshalb, galt Valerio doch als seriöser, friedlicher Zeitgenosse. Und so macht sich Commissario Ambrosio vom Mailänder Morddezernat auf die Suche nach einem Motiv ud findet bereits nach kurzer Zeit heraus, dass Valerio überdies ein heimlicher Casanova war. Nach einem strikt eingehaltenen Terminplan – für jede seiner Geliebten hatte er einen bestimmten Tag reserviert – pflegte er fünf attraktiven Frauen den Hof zu machen. Doch nicht 'amore’ und 'passione’ standen im Mittelpunkt dieser Rendezvous. Des Casanovas eigentliche Leidenschaft galt einem ganz anderen Zeitvertreib …

Zum Autor
Renato Olivieri (* 4. August 1925 in Sanguinetto, Venetien; † 8. Februar 2013[1]) war ein italienischer Journalist und Autor von Kriminalromanen. Er gilt als einer der Väter des italienischen Kriminalromans (giallo) und wird auch gerne als „italienischer Simenon“ bezeichnet. 1925 in der Provinz Verona geboren, zog Olivieri schon 1939 nach Mailand um, wo er seitdem lebte und auch seine Romane spielen ließ. Er arbeitete zunächst als Journalist und Redakteur in mehreren Zeitungen, bevor er 1978 seinen ersten Kriminalroman, Il caso Kodra (Der Fall Kodra), veröffentlichte. In diesem erschuf er die Figur des Commissario Giulio Ambrosio, eines der bekannteren Ermittler der italienischen Literaturszene, der in dem Kinofilm I giorni del commissario Ambrosio (Die Tages des Commissario Ambrosio) unter der Regie Sergio Corbuccis (Django) von Ugo Tognazzi (Das große Fressen, Ein Käfig voller Narren) verkörpert und dadurch auch breiteren Kreisen bekannt wurde. Charakteristisch für Olivieris Werke sind die mailändisch-melancholische Atmosphäre und die Hauptfigur, ein introvertierter, bisweilen melancholischer Polizist, ein Liebhaber alles Schönen und Kenner der Künste (und als solcher seinem Schöpfer nicht unähnlich). Bislang sind nur wenige Werke Olivieris ins Deutsche übersetzt worden. [wiki]

Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.