Rotlicht. Es geschah in Berlin ... 1968

by Horst Bosetzky | Mystery & Thrillers |
ISBN: Global Overview for this book
Registered by wingLilliannewing of Wilmersdorf, Berlin Germany on 5/18/2018
Buy from one of these Booksellers:
Amazon.com | Amazon UK | Amazon CA | Amazon DE | Amazon FR | Amazon IT | Bol.com
5 journalers for this copy...
Journal Entry 1 by wingLilliannewing from Wilmersdorf, Berlin Germany on Friday, May 18, 2018
Dieses Buch … habe ich neu bei meinem Buchhändler bestellt. Es erscheint leider erst im August 2018 :-(

Habe mir eine Super-Palindrom-BCID: 5051505 :-)) reserviert.
... und wie ich sehe: Mein Buch # 14.200.


Zum Buch
Diesen Band habe ich am 7. September 2018 bei meinem Buchhändler abholen können. Ich habe ihn schon auf der Rückfahrt vom Bebelplatz anlesen können.... und gesten - 6.9.2018 - konnte ich Buch #15151 registrieren ;-)

West-Berlin 1968: Die politischen Proteste vor allem von Studenten gegen den Vietnamkrieg und die herrschenden gesellschaftlichen Verhältnisse erreichen ihren Höhepunkt. Auf den Straßen kommt es zu Massendemonstrationen, in der Freien Universität zu Streiks, Sit-Ins und schweren Auseinandersetzungen. Auch der Psychologiestudent und wissenschaftliche Assistent Peter Kappe sympathisiert mit der linken Studentenbewegung und der Kommune I um Fritz Teufel und Rainer Langhans. Bei Demonstrationen trifft Peter immer wieder auf den populären Schauspieler und Sänger Kurt Kannenhenkel. Als der eines Tages unter Verdacht gerät, die Prostituierte Monika Mönningsee in ihrer Wohnung erstickt zu haben, leitet die Presse eine regelrechte Hetzjagd auf den linksintellektuellen Künstler ein. Doch Kannenhenkel bestreitet die Tat vehement. Peter, der von der Unschuld des Gesinnungsgenossen überzeugt ist, beginnt heimlich mit Recherchen, um seinem Vater, dem mit dem Fall Kannenhenkel betrauten Kriminaloberkommissar Otto Kappe, entlastende Informationen liefern zu können. Dessen Ermittlungsarbeit gestaltet sich schwierig, denn sie steht unter dem Druck der Presseberichterstattung, die ihr Urteil über den bekannten Schauspieler bereits gefällt hat: Er sei der Mörder von Monika Mönningsee …

Zu den Autoren
Horst Bosetzky [Horst Otto Oskar Bosetzky (als Pseudonym auch -ky; * 1. Februar 1938 in Berlin)] besuchte zwischen 1946 und 1951 jene Volksschule in Berlin-Neukölln, die heute als Rütli-Schule bekannt ist. Nach abgeschlossener Lehre zum Industriekaufmann bei Siemens studierte er zwischen 1963 und 1968 Volks- und Betriebswirtschaft, Soziologie und Psychologie an der Freien Universität Berlin. Zur Finanzierung seines Studiums hatte er einige Kriminalgeschichten für Heftserien geschrieben. 1964 tritt er der SPD bei und ist bis heute Mitglied der Partei. 1969 wurde er in Soziologie promoviert (Thema: Grundzüge einer Soziologie der Industrieverwaltung – Möglichkeiten und Grenzen der Betrachtung des industriellen Großbetriebes als bürokratische Organisation), war Assistent von Renate Mayntz und forschte zur Soziologie von Verwaltung und Organisation im Allgemeinen und speziell zur personalen Mikropolitik in der öffentlichen Verwaltung und ihrer bürokratischen Komplizenhaftigkeit („kameradschaftliche Bürokratie“, „Don-Corleone-Prinzip in der Verwaltung“). 1971 legte er seinen ersten Kriminalroman vor, dem auch noch parallel zu seiner Fachhochschullaufbahn viele weitere folgen sollten. Von 1973 bis 2000 (Emeritierung) war Horst Bosetzky Professor für Soziologie an der Fachhochschule für Verwaltung und Rechtspflege der Stadt Berlin. [wiki]

Zum Autor
Der Leipziger Journalist und Autor Uwe Schimunek ist Autor von historischen Kriminalromanen und bedient hier mehrere Krimireihen aus dem Jaron-Verlag. Dazu gehören die Fälle des Reporters Konrad Katzmann, die im Sachsen der Weimarer Republik spielen, und die Reihe um Artillerie-Offizier Christian Philipp von Gontard, die in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts in Preußen spielen. Die Romane für die Reihen schreibt er im Wechsel mit anderen Autoren wie Jan Eik oder Franziska Steinhauer. Schimunek liest seine Kriminalromane und Kurzkrimis regelmäßig bei den jährlich stattfindenden Ostdeutschen Krimitagen und im Rahmen von Krimi-Kleinkunst-Programmen. [Quelle]

Journal Entry 2 by wingLilliannewing at Wilmersdorf, Berlin Germany on Friday, September 07, 2018
Den Band habe ich heute bei meinem Buchhändler abgeholt. Ich versuche ihn bis zum nächsten MeetUp zu lesen, damit er die weitere Runde machen kann ...

Serieninfos zur Reihe (2007-2018)
Es geschah in Berlin / Kommissar Hermann Kappe / Berlin

»Es geschah in Berlin ...« ist ein groß angelegter Kettenroman des Jaron Verlages mit verschiedenen Autoren. Der Kriminalwachtmeister Hermann Kappe ermittelt vor historisch authentischem Hintergrund in fiktiven Fällen in Berlin. Der Handlungsrahmen der Serie reicht vom Kaiserreich über die Weimarer Republik bis zur NS-Zeit. Die Serie beginnt im Jahr 1910, alle zwei Jahre folgt ein weiterer Fall. Auf diese Weise soll eine Kriminalgeschichte der Zeit entstehen. Jeder Autor entwickelt den zentralen Ermittler ein Stück weiter und übergibt dann die Stafette an den Verfasser des nächsten Bandes.
Eine Krimiserie als Kettenroman mit verschiedenen Autoren sei neu im Literaturbetrieb, sagt Bosetzky, einer der Initiatoren des Projektes. »Für Drehbuchautoren beim Film ist es ganz normal, mit vorgegebenen Hauptpersonen zu arbeiten, nun wollte ich ausprobieren, ob das auch in der Literatur funktioniert«, sagt er. Bei der Suche nach Autoren habe sich aber herausgestellt, dass es für »einige unter ihrer Würde ist, mit einer festgelegten Hauptperson zu arbeiten«, sagt Bosetzky. Auch der große Rechercheaufwand für die historischen Hintergründe sei für viele abschreckend. Wie Verleger Norbert Jaron erzählt, sollen die Bücher nämlich nicht nur Krimis sein, sondern auch spannende Reiseführer durch das historische Berlin. »Als Verlag, der auf Literatur zu Berlin spezialisiert ist, haben wir nach einem neuen Weg gesucht, Berliner Geschichte zu vermitteln«, sagt Norbert Jaron. Das populäre Krimigenre sei dafür ideal.
Wie lange »Es geschah in Berlin .« fortgesetzt wird, hängt vom Erfolg der Serie ab. Aber »40 Jahre oder länger könne Kappe schon ermitteln«, sagt Jaron.


Bisher erschienen Quelle
Fall 01: Es geschah in Berlin...1910 - Kappe und die verkohlte Leiche von Horst Bosetzky
Fall 02: Es geschah in Berlin...1912 - Café Größenwahn von Sybil Volks
Fall 03: Es geschah in Berlin...1914 - Der Ehrenmord von Jan Eik
Fall 04: Es geschah in Berlin...1916 - Nach Verdun von Horst Bosetzky/Jan Eik
Fall 05: Es geschah in Berlin...1918 - Novembertod von Iris Leister
Fall 06: Es geschah in Berlin...1920 - Der Lustmörder von Horst Bosetzky
Fall 07: Es geschah in Berlin...1922 - Das schöne Fräulein Li von Peter Brock
Fall 08: Es geschah in Berlin...1924 - Stinnes ist tot von Wolfgang Brenner
Fall 09: Es geschah in Berlin...1926 - Unschuldsengel von Petra A. Bauer
Fall 10: Es geschah in Berlin...1928 - Bücherwahn von Horst Bosetzky
Fall 11: Es geschah in Berlin...1930 - Kunstmord von Petra A. Bauer
Fall 12: Es geschah in Berlin...1932 - Goldmacher von Jan Eik
Fall 13: Es geschah in Berlin...1934 - Am Abgrund von Klaus Vater
Fall 14: Es geschah in Berlin...1936 - Mit Feuereifer von Horst Bosetzky
Fall 15: Es geschah in Berlin...1938 - In der Falle von Jan Eik
Fall 16: Es geschah in Berlin...1940 - Polnischer Tango von Jan Eik
Fall 17: Es geschah in Berlin...1942 - Beutezug von Petra Gabriel
Fall 18: Es geschah in Berlin...1944 - Unterm Fallbeil von Horst Bosetzky
Fall 19: Es geschah in Berlin...1946 - Heimkehr von Jan Eik
Fall 20: Es geschah in Berlin...1948 - Razzia von Horst Bosetzky
Fall 21: Es geschah in Berlin...1950 - Operation Gold von Petra Gabriel
Fall 22: Es geschah in Berlin...1952 - Heißes Geld von Jan Eik
Fall 23: Es geschah in Berlin...1954 - Auge um Auge von Horst Bosetzky
Fall 24: Es geschah in Berlin...1956 - Kaltfront von Petra Gabriel
Fall 25: Es geschah in Berlin...1958 - Grenzgänge von Jan Eik
Fall 26: Es geschah in Berlin...1960 - Tod eines Clowns von Petra Gabriel
Fall 27: Es geschah in Berlin...1962 - Berliner Filz von Horst Bosetzky
Fall 28: Es geschah in Berlin...1964 - Auf leisen Sohlen von Horst Bosetzky
Fall 29: Es geschah in Berlin...1966 - Brandt-Gefahr von Klaus Vater
Fall 30: Es geschah in Berlin...1968 - Rotlicht von Horst Bosetzky, Uwe Schimunek
Fall 31: Es geschah in Berlin...1970 - Geschwisterliebe von Stephan Hähnel
Fall 32: Es geschah in Berlin...1972 - Im Rausch von Petra Gabriel
Fall 33: Es geschah in Berlin...1974 - Au revoir, Tegel von Bettina Kerwien

Journal Entry 3 by wingLilliannewing at Wilmersdorf, Berlin Germany on Sunday, September 09, 2018

Es war wieder ein spannender Kappe. Anfangs musste ich nochmals nachdenken, als Peter Kappe mit seinem Großonkel Hermann auf der Autobahn durch die DDR ins Wendland fährt. Oh, wer ist das? Der Ur-Kappe will aus Berlin ziehen ... Bis zur Auflösung konnte ich aus dem Prolog keine passenden Schlüsse ziehen - war quasi immer auf der falschen Spur.

Doch der politische Strang war mir sehr bewusst, auch wenn ich zu diesem Zeitpunkt nicht in Berlin war. Ich war kurz vor dem Abi in der badischen Provinz. Die 68er waren für mich "Theorie" ... und wenn ich so einiges reflektiere, bin ich heute noch froh, zu dem Zeitpunkt nicht in Berlin gewesen zu sein: Die Gewalt von beiden Seiten kann ich auch heute noch nicht gutheißen.

Der Band wandert jetzt zu Feuerzeug als nächsten Leserin.

Journal Entry 4 by wingLilliannewing at Brauhaus in Spandau, Berlin Germany on Sunday, September 09, 2018

Released 2 yrs ago (9/10/2018 UTC) at Brauhaus in Spandau, Berlin Germany

WILD RELEASE NOTES:


Dieses Buch geht nun auf Reisen ... to whom it may concern. Viel Freude damit!

In Memoriam Patschouli (1922-2018)
Memento von Mascha Kaléko

Vor meinem eignen Tod ist mir nicht bang,
Nur vor dem Tode derer, die mir nah sind.
Wie soll ich leben, wenn sie nicht mehr da sind?

weiterlesen ...


Dieses Buch wurde freigelassen, um mit den Menschen die Begeisterung an Bookcrossing zu teilen. Schön, dass Sie es mitgenommen und hier einen Eintrag gemacht haben, denn es ist für Bookcrosser:innen immer sehr schön zu erfahren, wo ein Buch nun hin gekommen ist und wie es dem Finder gefällt. Und genau darum geht es bei Bookcrossing: Bücher auf Reisen zu schicken - gerade auch zu Stellen, an denen nicht damit gerechnet wird - und Leseerfahrungen zu teilen.

Schauen Sie doch auch mal ins deutsche Bookcrossing-Forum, in den Begrüßungsfaden für Neulinge oder auf die Hilfeseite. Im Forum werden übrigens auch die monatlichen Treffen angekündigt, bei denen uns neue Bookcrosser:innen immer herzlich wilkommen sind.

Ein Video der Nachrichtenagentur AFP erklärt eigentlich recht gut, worum es bei Bookcrossing geht.

Journal Entry 5 by wingnatur_mwing at -- Per Post geschickt/ Persönlich weitergegeben --, Berlin Germany on Monday, September 10, 2018
Beim Meetup von Lilliane bekommen. Nun geht es weiter mit Kommissar Kappe. Vielen Dank!

15.9. nach einer fast schlaflosen Nacht und ein paar S-Bahnfahrten schon gelesen. Wie immer spannende Krimi- und Berlingeschichte. Nun folgt sogleich 1970.

Danke für diese Mitlesegelegenheit.

Reserviert für Feuerzeug11.

Journal Entry 6 by wingnatur_mwing at Erdton in Friedrichshain, Berlin Germany on Monday, October 01, 2018

Released 2 yrs ago (10/10/2018 UTC) at Erdton in Friedrichshain, Berlin Germany

WILD RELEASE NOTES:

Lieber Finder,
dieses Buch wurde weder verloren noch vergessen. Es wurde absichtlich freigelassen, damit es gefunden werden kann. Das Buch ist bei Bookcrossing registriert, einem weltweiten Forum zum Lesen, Tauschen und Freilassen von Büchern.
Bitte besuche www.bookcrossing.com oder www.bookcrossers.de und mache einen Eintrag mit der angegebenen BCID Nummer (Bookcrossing Identifikations Nummer), damit die vorigen Leser erfahren, wohin seine Reise führt.
Vielen Dank und viel Freude beim Lesen!

Journal Entry 7 by Feuerzeug11 at Fennpfuhl, Berlin Germany on Wednesday, October 10, 2018
Dies wird mein nächstes Unterwegs-Buch. Bin schon gespannt, wie die Geschichte weitergeht.

26.10.18
Ich konnte nicht richtig warm werden mit diesem Krimi. Das lag sicher am 68er-Thema und der Tatsache, dass mir das Verhalten sämtlicher Konfliktparteien in diesem Umkreis ziemlich unsympathisch sind.

Journal Entry 8 by Feuerzeug11 at -- Per Post geschickt/ Persönlich weitergegeben --, Berlin Germany on Thursday, November 01, 2018

Released 2 yrs ago (11/10/2018 UTC) at -- Per Post geschickt/ Persönlich weitergegeben --, Berlin Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Der Krimi reist weiter zu Inken. Viel Spaß!

Journal Entry 9 by winginkenwing at Wedding, Berlin Germany on Sunday, November 18, 2018
Obwohl nun schon im Jahr 1968 angekommen, gibt es noch immer keine starke und positive Frauenfigur in der Serie.

Journal Entry 10 by winginkenwing at Wedding, Berlin Germany on Monday, November 26, 2018

Released 2 yrs ago (11/26/2018 UTC) at Wedding, Berlin Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Reist zur nächsten Leserin nach Mecklenburg.

Journal Entry 11 by wingJanni52wing at Teterow, Mecklenburg-Vorpommern Germany on Friday, December 14, 2018
Danke für das Buch und das Schicken, bin gespannt.

Werde mal auf die "starke und positive Frauenfigur " in den vorherigen Teilen achten. Gibt es überhaupt eine? In Je einem Teil?

Ich wünsche noch eine schöne Advents-und Weihnachtzeit.
LG aus McPomm

Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.