Reader's Digest: Die Löwen; Was weiß die Taube auf dem Dach von Liebe; Kaffern-Boy; Durch die Schneewüste

by Ken Follet; Marliese Arold; Mark Mathabane; Ewan Clatkson | Literature & Fiction | This book has not been rated.
ISBN: 3870703008 Global Overview for this book
Registered by wingLilliannewing of Wilmersdorf, Berlin Germany on 3/21/2018
Buy from one of these Booksellers:
Amazon.com | Amazon UK | Amazon CA | Amazon DE | Amazon FR | Amazon IT | Bol.com
This book is in the wild! This Book is Currently in the Wild!
1 journaler for this copy...
Journal Entry 1 by wingLilliannewing from Wilmersdorf, Berlin Germany on Wednesday, March 21, 2018
Dieses Buch … ist eine Spende für Bookcrossing. Die VillaLibris war wieder randvoll. Dieser Bodenfund ist eines davon - es darf in das nächste freie Regal. Wünsche ein freudiges Lesevergnügen damit.

Zu Readers Digest Bücher
Die Reader's Digest Auswahlbücher erscheinen in den USA (unter dem Titel „Reader’s Digest Select Editions“) seit 1950 und in Deutschland seit 1955. Damit sind die Auswahlbücher die am längsten existierende Buchreihe der Welt. Veröffentlicht werden sie im deutschsprachigen Raum vom Verlag Reader’s Digest – Deutschland, Schweiz, Österreich –, Verlag Das Beste GmbH, Stuttgart, Zürich, Wien. Anfangs gab es pro Jahr vier, später fünf, dann sechs und heute (2017) sieben Ausgaben. Jeder Band enthält mehrere – üblicherweise vier – Romane, die aus unterschiedlichen Genres (Krimis, Thriller, Liebesromane, historische Romane, heitere Romane etc.) stammen. Die Romane wurden vorab durch den Verlag um 20 bis 50 % gekürzt. Dadurch sowie durch die Mischung der Genres soll eine breite Leserschaft angesprochen werden.

Die Ausgaben erscheinen als gebundene Bücher. Das Erscheinungsbild der Buchreihe blieb über die Jahre hinweg weitestgehend einheitlich und wurde gelegentlich modernisiert. Bis 1997 enthielten die Bände exklusiv für die Auswahlbücher angefertigte Illustrationen.

Die Gestaltung wurde geprägt durch den Zeitgeschmack und die jeweils technisch üblichen und verbreiteten Verfahren. Der Einband war lange einfarbig, das Frontcover hatte einen Zierrahmen und/oder ein mittiges Ornament. Im Laufe der Jahrzehnte wechselte das Einbandmaterial von Leinen zu Kunstleder (anfangs genarbt, später glatt); von 1955 bis 1976 und von 1999 bis 2009 hatten die Bände zudem einen farbigen Schutzumschlag. Heute haben die Bände einen mit Papier bezogenen farbigen Pappeinband, auf dessen Vorderseite vier horizontale Bildstreifen mit Hochglanzoberfläche die vier enthaltenen Romane repräsentieren. Die einheitliche Gestaltung der Buchrücken betont den bibliotheksartigen Charakter der Reihe.

Zusätzlich zu den regelmäßigen Ausgaben erscheinen Sonderbände, in denen bereits in regulären Ausgaben unterschiedlicher Jahre enthaltene Bücher noch einmal veröffentlicht werden. [Quelle]

Folgende Bücher sind in diesem Sonderband
157 | 2/1988 | Die Löwen| Ken Follett
Sie kennen sich aus gemeinsamen Tagen in Paris: die schöne, selbstbewußte Engländerin Jane, ihr französischer Mann und ein Amerikaner in geheimer Mission. In den Bergen des Hindukusch begegnen sie sich während des Afghanistankrieges wieder und verstricken sich in ein unsichtbares Netz aus Stammesfehden, Großmachtinteressen, Intrigen und persönlichen Leidenschaften.

Zum Autor
Ken Follett, Autor von über zwanzig Bestsellern, wird oft als „geborener“ Erzähler gefeiert. Betrachtet man jedoch seine Lebensgeschichte, so erscheint es zutreffender zu sagen, er wurde dazu „geformt“.
Ken Follett wurde am 5. Juni 1949 im walisischen Cardiff als erstes von drei Kindern des Ehepaares Martin und Veenie Follett geboren. Nicht genug, dass Spielsachen im Großbritannien der Nachkriegsjahre echte Mangelware waren – die zutiefst religiösen Folletts erlaubten ihren Kindern zudem weder Fernsehen noch Kinobesuche und verboten ihnen sogar, Radio zu hören. Dem jungen Ken blieben zur Unterhaltung nur die unzähligen Geschichten, die ihm seine Mutter erzählte – und die Abenteuer, die er sich in seiner eigenen Vorstellungswelt schuf. Schon früh lernte er lesen; er war ganz versessen auf Bücher, und nirgendwo ging er so gern hin wie in die öffentliche Bibliothek. Weiter ...

157 | 2/1988 | "Was weiß die Taube auf dem Dach von Liebe" | Marliese Arold
"Was du ererbst von deinen Vätern hast, erwirb es, um es zu besitzen!" Diese Weisheit geht den Jordans nicht mehr aus dem Sinn. Gelingt es der vierköpfigen Familie, mit LIst und einer Prise Humor die Klippen eines vertrackten Testaments zu umschiffen?

Zur Autorin
Marliese Arold (* 29. März 1958 in Erlenbach am Main) wurde als jüngstes von drei Kindern geboren. Mit acht Jahren schrieb sie ihre ersten Gedichte und mit zwölf ihren ersten Kriminalroman. Zu ihren Lieblingsbüchern gehörten Die rote Zora und ihre Bande von Kurt Held und die Abenteuergeschichten von Federica de Cesco. Daneben zeichnete sie gerne und war fasziniert von Expeditionsberichten über fremde Länder und Tiere. Nach dem Abitur heiratete sie und studierte an der damaligen Fachhochschule für Bibliothekswesen in Stuttgart mit dem Schwerpunkt Kinderbibliothek.[3] 1980 zog sie wieder zurück nach Erlenbach und widmete sich verstärkt dem Schreiben. Mit ihren ersten Veröffentlichungen, den ersten Bänden der Science-Fiction-Reihe für Kinder ZM Streng geheim, wurde sie 1983 schließlich zur hauptberuflichen Autorin für Kinder- und Jugendbücher. Im selben Jahr kam ihre Tochter zur Welt und zwei Jahre später ihr Sohn. Heute lebt Marliese Arold mit ihrem Mann in Erlenbach. Sie hat mittlerweile über 180 Bücher geschrieben, die in bis zu 20 Sprachen übersetzt wurden. Dabei behandeln ihre Bücher oftmals Probleme, mit denen sich Jugendliche im Alltag konfrontiert sehen. So recherchierte sie ab 1994 intensiv zu Themen wie Magersucht (Völlig schwerelos), Ecstasy (Voll der Wahn), Aids (Ich will doch leben) und zuletzt dem Leben türkischer Frauen in Deutschland (So frei wie ihr?).

157 | 2/1988 | Kaffern-Boy | Mark Mathabane
Bereits als Kind erfährt Mark Mathabane, was es heißt, ein Schwarzer in Südafrika zu sein. Hilflos muss er mitansehen, wie seine Eltern von der Polizei misshandelt werden. Von da kennt Mark nur noch ein Ziel - den Slums von Johannesburg zu entkommen.

Zum Autor
Mark Mathabane (* 18. Oktober 1960 als Johannes Mathabane in Alexandra in Südafrika) wuchs als schwarzer Junge in dem Township Alexandra bei Johannesburg auf. Als Kind litt er vor allem unter der Armut seiner Familie, aber auch unter der Apartheid. Als seine Großmutter, eine Gärtnerin, von ihren Arbeitgebern für ihn einen gebrauchten Tennisschläger erhielt, begann er mit diesem Sport, der ihm half, dem Elend Alexandras zu entkommen. Er siedelte in die USA um, da dort Schwarze und Weiße auch damals schon rechtlich gleichgestellt waren. Dort schrieb er die Autobiographie Kaffern-Boy. Er verwendete das Pseudonym Mark Mathabane, um seinen Eltern mögliche Probleme mit der Regierung zu ersparen. Ein zweiter Band, Kaffern Boy in Amerika, beschreibt sein Leben in den USA. Seine Schwester Miriam siedelte zu ihrem Bruder in die USA über und schrieb dort ihre eigene Autobiographie Mein Herz blieb in Afrika, in der sie die weitere Geschichte der Familie in Südafrika beschreibt. Mark Mathabane ist verheiratet; das Paar hat eine Tochter und zwei Söhne.

157 | 2/1988 | Durch die Schneewüste | Ewan Clarkson <<< Mein Winterchallenge-Roman
In einem etlegenen Hochtal Alaskas zerschellt ein klines Sportflugzeug. Die beiden einzigen Überlebenden sind ein denkbar ungleiches Gespann: Ein Amerikaner aus der Großstadt und ein robuster, mit der Natur vertrauter Eskimo. Gefangen in Eis und Schnee, beginnt für sie ein erbarmungsloser Kampf.

Zum Autor
Ewan Clarkson (geboren am 23. Januar 1929, gestorben 19. April 2010 -2010) war ein englischer Autor, der sich auf Bücher über die Natur, insbesondere wilde Tiere, spezialisiert hat. Clarkson, der vor dem Schreiben als Tierarzt arbeitete, erklärte, dass er "für fünfundzwanzig Jahre ich unter der Illusion arbeitete, dass ich ein Wissenschaftler war. Nach der Schule arbeitete ich als Laborant für meinen Bachelor of Science. Dann war ich Tierarzt in der Volksapotheke für kranke Tiere. Als mir klar wurde, dass ich mich zu sehr mit meinen Vorwürfen beschäftigte, rebellierte ich gegen den objektiven, emotionslosen Ansatz des Wissenschaftlers und ging nach Devon, wo ich schreiben konnte". Sein erstes Buch war Break for Freedom, das auch in den Vereinigten Staaten als Syla, the Mink (1968) veröffentlicht wurde und die Geschichte eines Nerzes erzählt, der aus einer Pelzfarm in Devon entkam und den Einfluss von Henry Williamsons Geschichten über die Tierwelt Devons zeigte. Clarkson gab einen besonderen Schwerpunkt auf die Auswirkungen der Aktivitäten des Menschen auf die Natur, ein Thema, das er in späteren Arbeiten, nach Break for Freedom mit Halic, die Geschichte von einem grauen Siegel im Jahr 1970, und eine Reihe von anderen Romanen und Sachbüchern Wildtiere entwickelt. Clarkson schrieb auch mehrere Bücher über Tiere, die sich speziell an jüngere Kinder richteten, sowie viele Zeitschriftenartikel über das Angeln: Als versierter Fischer galt er als Pionier des Salzwasser-Fliegenfischens. Clarkson lebte in Newton Abbot. [en-wiki]

Dieser Roman von Clarkson reist für die Winter-Challenge von 83dea ... Viel Vergnügen!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Das Buch wird auf eines der freien offenen Bücherregale in BücherboXXen oder ähnlichen Einrichtungen wandern. Ich bin selbst gespannt, wohin es reisen wird. Vielen Dank für die Spende!

Journal Entry 2 by wingLilliannewing at Schloßstraße in Steglitz, Berlin Germany on Friday, March 30, 2018

Released 2 yrs ago (3/31/2018 UTC) at Schloßstraße in Steglitz, Berlin Germany

WILD RELEASE NOTES:


Dieses Buch geht nun mit auf Reisen ... to whom it may concern. Viel Freude damit!

das letzte Winterchallengebuch - Ort wird nachgetragen
Ist in der Buslinie im Heftständer abgelegt woden.

Wer Ostern kennt, kann nicht verzweifeln. Dietrich Bonhoeffer (1906-1945)

Lesen - Registrieren - Freigeben | Read - register - release

So nehmen Bookcrosser ihre Bücher und lassen daraus eine weltweite Bibliothek entstehen. Das hier ist eines davon. Wenn du möchtest, dass die vorherigen Leser_innen erfahren, wo das Buch gerade ist, so schreibe einen Journaleintrag mit der BCID. Das geht ganz einfach und ist völlig kostenfrei. Und falls du dich anmelden möchtest, so kannst du gerne bei "Neue Mitglieder geworben" Lillianne angeben. Mit Dank im Voraus.

Ich gebe das Buch gerne in den BC-Kreislauf. Nicht jedes Exemplar, das durch meine Hände geht, kann ich allerdings lesen. Daher freut es mich, wenn du etwas zu dieser Geschichte schreiben kannst. Wünsche ein erfreuliches Lesevergnügen!

Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.