Die Akte Kalkutta

by Heidi Emfried | Mystery & Thrillers |
ISBN: Global Overview for this book
Registered by StyriaBuecherei of Gmunden, Oberösterreich Austria on 1/19/2018
Buy from one of these Booksellers:
Amazon.com | Amazon UK | Amazon CA | Amazon DE | Amazon FR | Amazon IT | Bol.com
5 journalers for this copy...
Journal Entry 1 by StyriaBuecherei from Gmunden, Oberösterreich Austria on Friday, January 19, 2018
Vielen Dank an den Verlag für die Bücherspende.
Rezensionen folgen und das Buch wird von seiner Patin betreut.

Beschreibung
Chefinspektor Leo Lang wird mit der Aufklärung eines grausamen Doppelmordes betraut: In der Lobau wird eine schwer verstümmelte Kinderleiche gefunden. Einige Kilometer weiter wurde mit der gleichen Waffe ein Gastro-Vertreter erschossen. Doch was hat der unauffällige Familienvater mit diesem Kind zu tun? Und wieso vermisst niemand diesen Jungen mit dem Engelsgesicht?
Die Spuren führen das Ermittlerteam schließlich zu den prominenten Patienten einer Wiener Nobelklinik und letztlich sogar bis ins ferne Kalkutta.
Die ungeheuerliche Wahrheit, die hier ans Licht kommt, bringt die Wiener Polizei an ihre Grenzen und auch dem erfahrenen Chefinspektor Lang geht dieser Fall besonders unter die Haut – hat er doch selbst vor wenigen Jahren sein Kind verloren ..

die Autorin:
geboren 1956, wuchs in Rotterdam als Kind österreichischer Eltern zweisprachig auf. Nach einem Informatikstudium in Linz arbeitete sie bis zu ihrer Pensionierung Ende 2013 als IT-Expertin und IT-Leiterin. Mit ihrer schriftstellerischen Tätigkeit, in die ihr Interesse für fast alles – besonders für Entdeckungen der Wissenschaft – einfließt, erfüllt sie sich einen Jugendtraum. Der Kriminalroman Die Akte Kalkutta ist ihr Erstlingswerk.

Journal Entry 2 by wingGhaneschawing at Gmunden, Oberösterreich Austria on Friday, January 19, 2018
Erscheint am 1.2.18 ist aber nun schon bei mir eingetroffen.
Suche für das Buch eine Patin.

Journal Entry 3 by wingGhaneschawing at Wien Bezirk 15 - Rudolfsheim-Fünfhaus, Wien Austria on Sunday, February 18, 2018

Released 1 yr ago (2/19/2018 UTC) at Wien Bezirk 15 - Rudolfsheim-Fünfhaus, Wien Austria

CONTROLLED RELEASE NOTES:


für Efell

Journal Entry 4 by wingfannynataliewing at Wien Bezirk 08 - Josefstadt, Wien Austria on Monday, February 19, 2018
Hab das Buch heute frisch übernommen und werde mich bemühen, es bald an efell weiter zu geben. Danke!

Vorerst ist es im Roman ein völliges Rätsel, wie der Mord an einem Buben und an der Mord an einem Vertreter miteinander verbunden sind. Erst nach und nach enthüllen sich die Zusammenhänge. Parallel erfährt man im Verlauf auch mehr und mehr von der Lebensgeschichte des Ermittlers, der selbst den tragischen Verlust der Tochter verkraften musste und daher lange in Therapie war. Er bekocht gerne seine neue Freundin, die wiederum ein Faible für Mode und schöne Stoffe hat und schließlich den entscheidenden Kontakt nach Indien vermittelt.

Die Sprache ist einem Polizeibericht angenähert, eher knapp und nüchtern, ohne Schnörksel und lange Sätze, viele Dialoge, teilweise Wienerisch, wenig Emotion. Durch die Beschreibung der gekochten Gerichte und der getragenen Kleidungsstücke kommt Detailreichtum und Farbigkeit in den Roman.

Die Erzählung erscheint ein wenig konstruiert und braucht etwa 250 Seiten bis die Ermittlungen in Fahrt kommen, Zusammenhänge klar werden und richtige Spannung aufkommt. Ab da geht es auch gleich Schlag auf Schlag und schon ist der Kriminalfall gelöst. Hier hätte mich mehr Hintergrundinformation über die mafiösen Strukturen und über die späteren Auswirkungen auf das indische Waisenhaus interessiert.

Die Thematik ist wissenschaftlich und ethisch brisant und erinnert an einen Roman von Kazuo Ishiguro, "Alles, was wir geben mussten", den man in diesem Kontext zusätzlich lesen sollte.

Alles in allem hoffe ich, dass die Autorin weiter schreibt und freue mich über weitere Fälle dieses sympathischen Ermittlers.

Weitere LeserInnen:
efell
rebilis
eligi

Journal Entry 5 by wingfannynataliewing at Wien Bezirk 08 - Josefstadt, Wien Austria on Thursday, March 01, 2018

Released 1 yr ago (3/2/2018 UTC) at Wien Bezirk 08 - Josefstadt, Wien Austria

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Geht per Post an efell. Gute Reise, liebes Buch!

Journal Entry 6 by wingefellwing at Klosterneuburg, Niederösterreich Austria on Wednesday, March 07, 2018
Herzlichen Dank für dieses Patenbuch - klingt spannend und interessant, ich lasse mich überraschen.

Dieser Thriller hat mir gut gefallen, ließ sich leicht, rasch lesen, zwischendurch Abende mit einer Liebesbezeihung haben das traurige Schicksal der Waisenkinder, der Todesfälle etwas aufgelockert. Lange wurde eigentlich im Dunkeln ermittelt, aber dann ergaben sich doch einige gute Zufälle, die die Aufdeckung erleichtert haben - erstaunlich, was man aus einem Kleidungsstück für Rückschlüsse ziehen kann - dies hat mich als Näherin, fast am meisten beeindruckt. Aber auch die Ermittlung das richtigen Mafiabosses ist irgendwie sehr rasch erfolgt. Trotzdem hat mir das Buch nette, spannende Lesestunden bereitet - wunderbar!

Journal Entry 7 by wingefellwing at Klosterneuburg, Niederösterreich Austria on Tuesday, May 08, 2018

Released 11 mos ago (5/9/2018 UTC) at Klosterneuburg, Niederösterreich Austria

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Wird beim BC-Treffen weitergegeben.

Gerne gebe ich das Buch in den BC-Kreislauf. Daher freut es mich, wenn du etwas zu dieser Geschichte schreiben kannst. Ich bin auf die nächsten Einträge gespannt, danke!

Viele erholsame Stunden und Spaß beim Lesen!

bookcrossing - Bücher finden, lesen, weitergeben ist ein wunderbares Hobby - mach auch mit!

Journal Entry 8 by wingGhaneschawing at Gmunden, Oberösterreich Austria on Wednesday, January 23, 2019
reist zu eligi

Journal Entry 9 by eligi at Leonding, Oberösterreich Austria on Tuesday, March 19, 2019
danke für die Weiterleitung! :-)

Journal Entry 10 by eligi at Leonding, Oberösterreich Austria on Sunday, April 07, 2019
hat mir sehr gut gefallen - der unaufgeregte Stil, ähnlich einem täglichen Tätigkeitsbericht des Chefinspektors, zeigt gut wie mühselig das Lösen so eines Falles beginnt, nur ganz langsam macht das Ermittlerteam Fortschritte und ohne ein paar glückliche Zufälle hätten sie es vielleicht gar nicht geschafft.
Das Thema - indische Waisenkinder als Organspender - ist erschütternd, doch wahrscheinlich grausame Wirklichkeit.

Aufgefallen sind mir zwei nicht Wiener Ausdrücke Junge und Bratkartoffeln - in Österreich handelt es sich da eher um einen Buben und Erdäpfel ;-)

Das Buch wartet nun auf die dzt letzte Mitleserin rebilis

Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.