Maschinen wie ich

Lesebrille
by Ian McEwan | Science Fiction & Fantasy |
ISBN: 3257609582 Global Overview for this book
Registered by rebilis of Wien Bezirk 06 - Mariahilf, Wien Austria on 5/6/2020
Buy from one of these Booksellers:
Amazon.com | Amazon UK | Amazon CA | Amazon DE | Amazon FR | Amazon IT | Bol.com
2 journalers for this copy...
Journal Entry 1 by rebilis from Wien Bezirk 06 - Mariahilf, Wien Austria on Wednesday, May 06, 2020
"Charlie ist ein sympathischer Lebenskünstler Anfang dreißig. Miranda eine clevere Studentin, die mit einem dunklen Geheimnis leben muss. Sie verlieben sich, gerade als Charlie einen Adam geliefert bekommt, einen der ersten lebensechten Androiden. In ihrer Liebesgeschichte gibt es also von Anfang an einen Dritten: Adam.
Kann eine Maschine denken, leiden, lieben? Adams Gefühle und seine moralischen Prinzipien bringen Charlie und Miranda in ungeahnte - und verhängnisvolle - Situationen. " (Klappentext)
Das Buch ist spannend geschrieben. Ich habe es regelrecht verschlungen. Die Washington Post betitelt McEwan als einen der besten Schriftsteller unserer Zeit.
Ich hoffe sehr, dass dieses Buch noch viele Leserinnen und Leser finden und in seinen Bann ziehen wird.

Journal Entry 2 by rebilis at OBCZ Golden Harp in Wien Bezirk 09 - Alsergrund, Wien Austria on Friday, August 07, 2020

Released 1 mo ago (8/7/2020 UTC) at OBCZ Golden Harp in Wien Bezirk 09 - Alsergrund, Wien Austria

WILD RELEASE NOTES:

Dieses Buch nehme ich heute mit zum BC-Treffen ins Golden Harp. Ich hoffe, es findet noch viele Leserinnen und Leser.

Journal Entry 3 by wingfannynataliewing at Wien Bezirk 08 - Josefstadt, Wien Austria on Friday, August 07, 2020
Ian McEwan ist einer meiner Lieblingsschriftsteller, das Buch kenne ich noch nicht.

Hat mich sehr fasziniert. Die Vorstellung einen Maschinenmenschen zu Hause zu haben ist spannend, allerdings möchte man keinen, der gewalttätig wird und einem schadet. Interessant, dass die ersten Maschinenmenschen Adam und Eve (warum nicht Eva in der Übersetzung?) das Leben auf der Erde mit all seinen Widersprüchlichkeiten schwer aushalten. Etwas verwirrend fand ich die Zeitebene mit fiktiven und realen Ereignissen und war ständig versucht zu recherchieren, was unter Maggie Thatcher tatsächlich alles passiert ist, habe es aber schließlich gelassen. Auch herauszufinden, wie die Vergangenheit von Miranda wirklich war, hat mich gefesselt. Obwohl mir weder Charlie noch Miranda besonders sympathisch waren, habe ich die Story interessant, aber auch gruselig gefunden.

Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.