Das wird man ja wohl noch schreiben dürfen!

by Shahak Shapira | Entertainment |
ISBN: 3499631466 Global Overview for this book
Registered by pumpkins1980 of Calau, Brandenburg Germany on 12/28/2017
Buy from one of these Booksellers:
Amazon.com | Amazon UK | Amazon CA | Amazon DE | Amazon FR | Amazon IT | Bol.com
7 journalers for this copy...
Journal Entry 1 by pumpkins1980 from Calau, Brandenburg Germany on Thursday, December 28, 2017
Buch auf Reisen
Dieses Buch wurde weder verloren noch vergessen. Es wurde absichtlich freigelassen, damit es gefunden werden kann. Das Buch ist bei Bookcrossing registriert, einem weltweiten Forum zum Lesen, Tauschen und Freilassen von Büchern. Bitte besuche www.bookcrossing.com oder www.bookcrossers.de und mach einen Eintrag mit der unten angegebenen Nummer, damit die vorigen Leser erfahren, wohin seine Reise führt. Das ist freiwillig, kostenlos und anonym. Nach dem Lesen einfach an Freunde weitergeben oder wieder freilassen!

Und dann werde kreativ, und lass das Buch frei! Es gibt keine festen Regeln fürs Freilassen, aber nutze Deinen gesunden Menschenverstand und lass keine Bücher frei, wo es dadurch Schwierigkeiten geben könnte (Flughäfen und Fluglinien sind besonders alarmiert bei herrenlos herumliegenden Sachen). Denke lieber an Plätze, wo Menschen langsamer werden und ihre Umgebung bewusster wahrnehmen - wie zum Beispiel Parkbänke, Spielplätze, Waldwege, Umkleidekabinen, touristische Sehenswürdigkeiten, Züge, Statuen oder... Überrasche uns!

Und vergiss die Freilass-Infos nicht...
--------------------------------------------------

Von Israel über Laucha nach Berlin und ins Berghain: Der Werber und DJ Shahak Shapira erzählt, wie er zum deutschesten Juden der Welt wurde.

Released 1 yr ago (1/3/2018 UTC) at Post in -- Per Post geschickt/ Persönlich weitergegeben --, Brandenburg Germany

WILD RELEASE NOTES:

Das Buch reist nun zu Butterfly145 . Viel Spaß beim Lesen.

Journal Entry 3 by Butterfly145 at Erfurt, Thüringen Germany on Saturday, January 06, 2018
Vielen lieben Dank für die Erfüllung dieses Buchwunsches! :-))
Ich freu mich schon auf's baldige Lesen!!

danke-0013.gif von 123gif.de


Edit 30.04.2018:

Shahak Shapira schreibt ganz offenherzig und ohne sich den Mund verbieten zu lassen über die Vorurteile und den Rassismus Juden gegenüber in Deutschland.
Mit einem Augenzwinkern und einer Prise schwarzem Humor berichtet er über seine eigene Kindheit, seine Jugend und nun sein gegenwärtiges Leben, mit all seinen Problemen, in Berlin, denen er sich tagtäglich gegenübergestellt sieht.

Durchweg unterhaltsam und kurzweilig geschrieben, so dass ich großen Lesespaß mit diesem Buch hatte! :-D

Released 1 yr ago (7/25/2018 UTC) at -- Per Post geschickt/ Persönlich weitergegeben --, Thüringen Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Das Buch reist nun zu thira3006 weiter, um ihre Wunschliste zu verkürzen :)

Viel Spaß damit und liebe Grüße in die Nachbarstadt!

Journal Entry 5 by wingthira3006wing at Halle (Saale), Sachsen-Anhalt Germany on Sunday, August 12, 2018
Umzugsbedingt leider erst jetzt der Eintrag. Das Buch ist bereits einige Zeit wohlbehalten hier. Ich freue mich schon auf‘s Lesen. Vielen Dank für das Wunschbuch und die Zusendung!
Danke für die Grüße und liebe Grüße zurück. :)
---
Update 17.05.2019: RES für akireyvonne.

Journal Entry 6 by wingthira3006wing at Halle (Saale), Sachsen-Anhalt Germany on Sunday, June 16, 2019
Gerade, weil ich den Autor immer noch nicht so sympathisch finde, gibt es doch 10 Punkte! Weil er sich - mutig fern von Komfortzonen - dafür ausspricht, dass nur Friedenhalten Frieden bringen kann - mit allen Menschen!
Ungeachtet dessen hätte ich ohnehin 9 Sterne gegeben. Seine Gotteslästerungen mag ich nicht und wenn sein schön böser, krass ehrlicher Humor zu viel wird. Er ist ein direkter und frecher Kerl! :) Und das hat seine Berechtigung!
Das Buch ist tatsächlich wie auf der Rückseite versprochen „saukomisch“ und „todernst“ - und das ist auch vielschichtig gemeint! In beider Hinsicht war ich den Tränen nah ...
Meist war sein Humor wirklich köstlich! Und das dachte ich auch schon vorher: Anders sind manche Ungerechtigkeiten ja auch gar nicht zu ertragen! Manchmal schwingt für mich aber auch ein leichter Zynismus mit und ich wünsche dem Autor, dass er nicht doch mal verbittert o.ä. wird. Und er macht einen ehrlichen Eindruck, das mag ich ... auch wenn ich Manches nicht im Detail gebraucht hätte. Aber das macht ihn stimmig als Person.
Und bei dem, was ich auch nun über den Autor weiß, kann ich ihm auch vieles verzeihen/nachsehen! Und es ist eben auch ein Buch über die Kulturunterschiede Israel - Deutschland/Sachsen-Anhalt.
Ich bin froh und dankbar für seinen Mut, sich nicht instrumentalisieren zu lassen und für seine Stärke bestimmte Dinge auszuhalten und eben nicht einem einfachen Weg, sondern seinen guten Ansichten zu folgen! Und eben auch seiner flapsigen Art treu zu bleiben! Das macht ihn glaubwürdiger als wenn er irgendein Getue an den Tag legen würde!
Und ich habe einiges Neues bzw. Detaillierteres über jüngere Menschen, Internetphänomene und den/einen geeigneten Umgang damit gelernt. Kann man auch etwas zu Gelassenheit lernen.


Journal Entry 7 by wingthira3006wing at Halle (Saale), Sachsen-Anhalt Germany on Sunday, June 16, 2019

Released 2 mos ago (6/17/2019 UTC) at Halle (Saale), Sachsen-Anhalt Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Das Buch reist - Vielen Dank für‘s Mitnehmen! :) - als Wunschbuch :) nach Berlin. Vielleicht kann das Buch dann weitergereicht werden ... Und herzliche Grüße!
---
Update 21.06.2019: Lillianne würde gern das Buch in Berlin mitlesen.
---
Eine gute Zeit mit dem Buch! Ich freue mich vom Buch zu hoeren. :)

„Ein Buch ist ein Freund, der deine Fähigkeiten aufdeckt, es ist ein Licht in der Finsternis und ein Vergnügen in der Einsamkeit; es gibt, und nimmt nicht.“
– Mosche Ibn Esra

Journal Entry 8 by winginkenwing at Wedding, Berlin Germany on Thursday, June 27, 2019
Mitgenommen nach Berlin und auf der Zugfahrt durchgeschmöckert...

Journal Entry 9 by wingakireyvonnewing at Steglitz, Berlin Germany on Saturday, June 29, 2019
Vielen Dank an thira3006 für dieses Buch, und vielen Dank an inken für den Transport, zunächst nach Berlin und heute nach Schwerin, wo ich das Buch bei meinem 1. MU in Meck-Pomm in Empfang nehmen durfte. Ich bin schon gespannt. ;-)

Vermerk: Nach dem Lesen zu Lillianne!

......................
04.07.2019
Das Buch war rasch gelesen. Gefallen hat mir die uneingeschränkte Haltung gegen Rassismus, und zwar nicht nur gegen Juden. Berührt hat mich die familiäre Geschichte, auch die seines Großvaters.
Nicht gefallen hat mir die doch oft sexualisierte Sprache, auch Fäkalsprache. Das wäre m.E. in dem Umfang nicht nötig gewesen und hat (mich) eher gestört.
Danke an thira3006, dass Du mir dieses Buch zur Verfügung gestellt hast.
Das Buch habe ich im Rahmen der Bergabbau-Challenge für Juli 2019 mit dem Thema FREMDBESTIMMT gelesen. Ich habe es von Lillianne auf dem Rückweg vom Schwerin-Treffen nach Berlin für mich aussuchen lassen. ;-) War zwar kaum auf meinem TBR-Regal, aber abgebaut ist abgebaut. ;-)

Journal Entry 10 by wingakireyvonnewing at Eschenbräu, Triftstr. 67 in Wedding, Berlin Germany on Wednesday, July 10, 2019

Released 1 mo ago (7/10/2019 UTC) at Eschenbräu, Triftstr. 67 in Wedding, Berlin Germany

WILD RELEASE NOTES:

Das Buch kommt mit zum heutigen monatlichen Treffen und ist für Lillianne bestimmt! Viel Spaß damit! ;-)

Journal Entry 11 by wingLilliannewing at Wedding, Berlin Germany on Wednesday, July 10, 2019
Dieses Buch habe ich vom Juli-MU im Eschenbräu. aki hat es mir mit einem Hinweis gegeben, den ich auf der Fahrt nach MeckPomm so garnicht realisiert hatte. Vielen Dank dafür! Ich bin gespannt auf dieses Buch.

Zum Buch
Wie ich der deutscheste Jude der Welt wurde

Ein saukomisches, todernstes Buch über Deutsche, Juden, Muslime – und einen Nazi mit Wolfgang-Petry-Frisur.

In der Neujahrsnacht 2015 wurde ein junger Israeli in der Berliner U-Bahn angegriffen, nachdem er sich mit einer Horde angelegt hatte, die antisemitische Parolen grölte. Ein Mediengewitter war die Folge, PEGIDA solidarisierte sich, aus Israel kam die Empfehlung, in die Heimat zurückzukehren. Aber Shahak Shapira wehrte sich weiter: Rassismus sei immer schlimm, egal gegen wen, im Übrigen fühle er sich in Berlin pudelwohl. Danach war die Hölle los, Fernsehstationen und Zeitungen weltweit berichteten, es hagelte Lob und Kritik.
Nun schreibt Shahak über sein Leben: schaurig lustig über seine Jugend als Jude im tiefsten Sachsen-Anhalt, ergreifend über die Geschichte seiner Familie und nachdrücklich in seiner Botschaft: dass alle Menschen in Frieden zusammenleben können, wenn sie nur wollen. Und dass jeder selbst entscheidet, ob er ein rassistisches Arschloch ist oder nicht. [Rowohlt Verlag]

Zum Autor
Shahak Shapira (1.4.88) wuchs in Israel auf und immigrierte 2002 mit seiner Familie nach Deutschland. Er ist Satiriker, Autor und Künstler. Großes Aufsehen erregte er beispielsweise Anfang 2017 mit seinem Projekt YOLOCAUST, mit dem er eine Debatte über die Erinnerungskultur der Jugend auslöste. Seine kritische Auseinandersetzung mit der Online-Gesellschaft zieht sich durch sein gesamtes Werk. Er lebt und arbeitet in Berlin. [Rowohlt Verlag]

Zu Ende gelesen: 17. Juli 2019
Dieses Buch wurde (auch) in der Lesechallenge "Lesen gegen rechts" gelesen. Was für ein Chuzpe! Ich kann mich den Vor-Leser:innen nur anschließen. Ergänzen möchte ich hier, dass in den USA - ich glaube heute noch - alle Jungs nach der Geburt aus hygienischen Gründen beschnitten werden. Bulbul ;-)

Was mir auch gefallen hat, ist seine Einstellung und Gedanken zu seinem Land Israel [S. 227]: Der Weg zum Frieden geht nur über die Überwindung des Hasses. Viele Beispiele dazu werden oftmals in der deutschen Presse nicht oder nicht korrekt erwähnt: "pfiffiger Cocktail mit Schirmchen" oder "noch pfiffigeres Tunnelsystem in Gaza für den Schmuggel von Waffen und Raketen".

Vielen Dank für diesen Ring! Wer darf es jetzt lesen? Gibt es irgendwo eine Ringliste? ... Werde mal suchen. ... habe leider nichts gefunden :-( ... aber es steht auf der Wunschliste von Mary-T. Werde dann mal bei ihr anfragen.

Released 1 mo ago (7/18/2019 UTC) at BookRing in -- Per Post geschickt/ Persönlich weitergegeben --, Berlin Germany

WILD RELEASE NOTES:

In einem guten Buche stehen mehr Wahrheiten, als sein Verfasser hineinzuschreiben meinte. Marie von Ebner-Eschenbach [Q]

Dieses Buch geht nun [ummantelt von Andrea-Berlin] auf Reisen … to whom it may concern. Gute Reise & viel Freude damit!

Leerung :: Rüdesheimer Platz :: 18.7. um 21h30.


Es wurde freigelassen, um mit den Menschen die Begeisterung an Bookcrossing zu teilen. Schön, dass Sie es mitgenommen und hier einen Eintrag gemacht haben, denn es ist für Bookcrosser:innen immer sehr schön zu erfahren, wo ein Buch nun hin gekommen ist und wie es dem Finder gefällt. Und genau darum geht es bei Bookcrossing: Bücher auf Reisen zu schicken - gerade auch zu Stellen, an denen nicht damit gerechnet wird - und Leseerfahrungen zu teilen.

Schauen Sie doch auch mal ins deutsche Bookcrossing-Forum, in den Begrüßungsfaden für Neulinge oder auf die Hilfeseite. Im Forum werden übrigens auch die monatlichen Treffen angekündigt, bei denen uns neue Bookcrosser:innen immer herzlich wilkommen sind.

Ein Video der Nachrichtenagentur AFP erklärt eigentlich recht gut, worum es bei Bookcrossing geht.

Journal Entry 13 by wingMary-Twing at Bretzfeld, Baden-Württemberg Germany on Tuesday, July 23, 2019
Recht herzlichen Dank für das Wunschbuch, dass im schicken Mäntelchen hier ankam. Ich freu mich! :)

Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.