Millie in Berlin

Freiheit f�r B�cher
by Dagmar Chidolue | Children's Books | This book has not been rated.
ISBN: 3791527347 Global Overview for this book
Registered by wingGhaneschawing of Gmunden, Oberösterreich Austria on 11/13/2017
Buy from one of these Booksellers:
Amazon.com | Amazon UK | Amazon CA | Amazon DE | Amazon FR | Amazon IT | Bol.com
This book is in the wild! This Book is Currently in the Wild!
2 journalers for this copy...
Journal Entry 1 by wingGhaneschawing from Gmunden, Oberösterreich Austria on Monday, November 13, 2017
am 13.11. 2017 in Freiburg gekauft in der 2001 Buchhandlung


“Ein Buch ist nicht nur ein Freund, es schafft Dir neue Freunde. Wenn Du ein Buch in Gedanken und im Geist besessen hast, bist Du bereichert.

Aber wenn Du das Buch weitergegeben hast, bist Du dreifach bereichert.”
Henry Miller


Journal Entry 3 by wingLilliannewing at Wilmersdorf, Berlin Germany on Friday, January 05, 2018
Überraschung! Dieses Buch kam heute ... in einem Päckchen an. Ich danke herzlich dafür! Das wird auch eine Lektüre für die Lesechallenge von efell. Es ist ein weiblicher Vorname, den ich auch noch benötige ... nochmals DANKE!

Ach wie lustig, das Buch ist nun [6. Januar 2018] gelesen und kann gleich mit zur BücherboXX am Gleis 17 kommen.

Zum Buch
Millie liebt Berlin, denn in Berlin gibts an jeder Ecke Currywurst, und die mag Millie total gerne. Und eine Mauer hats da auch mal gegeben. Mitten durch die Stadt! Na ja, ob das wohl stimmt? Ganz viel Spaß macht Millie die Fahrt im Doppeldeckerbus. Da kann man hinterher sogar ein Museum besuchen, wenn es unbedingt sein muss ... Und sie erfährt, dass ein Tiergarten nicht unbedingt ein Zoo sein muss! Aber Bären gibt es in Berlin überall ...

Millie ist und bleibt die beste Reiseführerin weit und breit!

Das sagen Andre
Dies ist das dritte Buch aus der Millie -Reihe, das unsere fast 7jährige Tochter und ich miteinander gelesen haben. Leider ist es nicht das beste. Diesmal fährt Millie, 7 Jahre alt, mit ihrer zweijährigen kleinen Schwester Trudel und den Eltern nach Berlin, die Hauptstadt. Ein Schnäppchenangebot aus dem Internet, sehr zeitgemäß und genau so fragwürdig. Denn als sie in Berlin ankommen, beziehen sie ein Geisterhotel, und auch das inbegriffene Bärenmenu (denn Berlin ist die Stadt der Bären) ist eher ein Flopp, und die versprochenen Bärenleckerli gibts am Ende auch nicht! Geklaut wird natürlich auch in Berlin, auch das sicher realistisch und zeitgemäß. Aber Millie lernt mit dem Jungen Maxe die echt Berliner Schnauze kennen, und diese Schilderungen gehören zu den sehr lustigen Kapiteln des Buches! Allerdings muss sie sich wieder durch alle Sehenswürdigkeiten Berlins arbeiten, die teils schon witzige Namen haben, wie die Goldelse und die schwangere Auster, oder für die sie noch witzigere Namen erfindet, wie den Reistag oder die Hackfleischhoefe. Diese Schilderungen geraten für unseren Geschmack wieder etwas zu lang und zäh. Dafür fällt Millie immer etwas Keckes ein, das für unsere Tochter manchmal etwas zu viel war, etwa wenn Millie den Silbermann (Mensch oder Maschine?) zum Leben erwecken will oder das Geld, das Papa ihr für die Parkuhr gegeben hat, nicht einwirft und dann John Darm (der Gendarm) auftaucht. ... Aber auch aus diesem Schlamassel kommt Millie wieder heraus. Insgesamt unterhaltsam, oft witzig, aber in Abschnitten zu langatmig. Ein Kunde


Zur Autorin, die ich im übrigen schon als Kinderbuchautorin für meinen Sohn erlebt habe :-)
Dagmar Chidolue wurde 1944 in Sensburg (Ostpreußen) geboren und wuchs in Gütersloh auf. Nach ihrem Schulabschluss machte sie eine Ausbildung im wirtschafts- und steuerberatenden Beruf, holte das Abitur nach und studierte Jura und politische Wissenschaften. Jahrzehntelang ist sie für einen Frankfurter Bankenverband hauptberuflich tätig gewesen.

Seit rund vierzig Jahren schreibt Dagmar Chidolue Bücher, hauptsächlich für Kinder und Jugendliche. Mit großem Einfühlungsvermögen erzählt sie von ihren Sorgen und Nöten, aber auch davon, wie sie mit ihrer Fantasie ihre Umwelt herausfordern. Für den Jugendroman "Lady Punk" erhielt sie 1986 den Deutschen Jugendliteraturpreis.

Mein Kommentar
Ich habe es mit Freuden gelesen - auch wenn manches etwas nervig war ... aber so sind nun mal kleine Kinder ;-) und in Berlin erlebe ich sie besonders lebendig. Mein Favorit war die logische Konsequenz mit den Parkgroschen: Schließlich hat sie schon dreimal die Parkuhr gefüttert und jedesmal fängt es tatsächlich an zu regnen. "Ich bezahle doch nicht für den Regen." ... das nächste Mal wollte sie keinen Regen ... und behält die Parkgroschen in der Tasche. Tja, die Geschichte geht weiter.

Ich habe dieses Buch im Rahmen der Lesechallenge von efell gelesen. Es ist ein Kinderbuch. Ich habe es bei den Lebensabschnitten in die Kategorie 10. Weiblicher Vorname gesetzt.

Journal Entry 4 by wingLilliannewing at BücherboXX am Gleis 17 in Grunewald, Berlin Germany on Saturday, January 06, 2018

Released 3 yrs ago (1/6/2018 UTC) at BücherboXX am Gleis 17 in Grunewald, Berlin Germany

WILD RELEASE NOTES:

Dieses Buch geht nun auf Reisen ... to whom ist may concern. Viel Freude damit!

Möge dein Tag durch viele kleine Dinge groß werden.

Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.