Die Geschichte des Herrn Han

by Sok-Yong Hwang | Literature & Fiction |
ISBN: 3423244887 Global Overview for this book
Registered by wingKYHwing of Siegburg, Nordrhein-Westfalen Germany on 7/5/2017
Buy from one of these Booksellers:
Amazon.com | Amazon UK | Amazon CA | Amazon DE | Amazon FR | Amazon IT | Bol.com
3 journalers for this copy...
Journal Entry 1 by wingKYHwing from Siegburg, Nordrhein-Westfalen Germany on Wednesday, July 05, 2017
Die ergreifende Chronik eines nordkoreanischen Arztes, der am Krieg und an den Folgen der Teilung von Land und Volk zerbricht.In einem heruntergekommenen Mehrfamilienhaus in Seoul stirbt im Jahr 1968 ein alter Mann, einsam und verarmt. Die Nachbarn, die ihn kaum kannten, weil er, der Nordkoreaner, ihnen suspekt war, streiten sich um das frei gewordene Zimmer. Wer aber war dieser Herr Han?

"Einer der bedeutendsten Romane der koreanischen Literatur des 20. Jahrhunderts"


Meldungen:
Mary-T (Nicht als erstes - mal sehen, ob da klappt)
book-a-billy (frühstens am September)

Journal Entry 2 by wingKYHwing at Siegburg, Nordrhein-Westfalen Germany on Wednesday, July 05, 2017


Ein Jahr = Ein Land:
Südkorea



Ein ziemlich düsteres und trauriges Buch.
Es greift das (klassische) Problem eines geteilten Landes auf: Ein Flüchtling, der seine Familie zurücklassen musste, in der Hoffnung sie nachholen zu können und es nicht schafft.
Ein Flüchtling, der nicht zurück kann, aber dem auch das neue Leben immer wieder ein Beinchen stellt. Ein Teil davon Denunziationen und Erpressungen.

Ich wurde in ein geteiltes Land hineingeboren. Und da die familiären Bande zur anderen Seite fehlten, habe ich die Trennung des Landes weder selbst erlebt, noch wirklich erfahren.
Doch ich denke, dass vieles ähnlich gelaufen ist.

Und ab zu Mary-t...

Journal Entry 4 by wingMary-Twing at Bretzfeld, Baden-Württemberg Germany on Saturday, June 29, 2019
Herr Han ist heute zusammen in guter Gesellschaft hier eingetroffen.
Vielen Dank KYH - ich freue mich die Bücher zu lesen! :o)

8. Oktober 2019
Ein wirklich trauriges Buch. Die zweite Hälfte um die Denunziationen und Folterungen waren auch noch sehr grausam und brutal. Vor allem für mich auch durch die Machtlosigkeit und dem Gefühl des Ausgeliefertseins.
Und genauso grausam war für mich das Ende mit Hyeja zu lesen. Denn sie hat eigentlich einen ganz anderen Menschen als Vater in Erinnerung als der Mensch der er tatsächlich war.
Dazu fällt mir nur ein: Das Leben ist ungerecht.
Ein gutes Buch - aber ein sehr unbequemes. Eines das mich wirklich sehr traurig macht. Den ganzen Konsequenzen wegen, die so ungerecht zugeschlagen haben.

Journal Entry 5 by wingbook-a-billywing at München, Bayern Germany on Wednesday, November 06, 2019
Das Buch ist gut bei mir angekommen. Vielen lieben Dank fürs Schicken! Ein wenig muss es sich noch gedulden, dann wird es gelesen.

Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.