Gern geschehen, Mr. President!

by Greg Palast | Nonfiction |
ISBN: 3942989956 Global Overview for this book
Registered by MaggyGray of Freising, Bayern Germany on 2/17/2017
Buy from one of these Booksellers:
Amazon.com | Amazon UK | Amazon CA | Amazon DE | Amazon FR | Amazon IT | Bol.com
8 journalers for this copy...
Journal Entry 1 by MaggyGray from Freising, Bayern Germany on Friday, February 17, 2017
Wie kann es sein, dass im Mutterland der Demokratie immer und immer wieder kranke und gefährliche Schwachköpfe wie George W. Bush (oder Donald Trump?) Präsident werden?

Ganz einfach. Sie werden gar nicht wirklich gewählt. Die Wahlen werden durch einen riesigen, von Milliardären finanzierten, Farbige, Studenten, Gefängnisinsassen und Bürger spanischer Herkunft ausschließenden Wahl-Manipulationsapparat gestohlen. Bei den letzten Wahlen jeweils etwa 6 Millionen Stimmen. 2016 wahrscheinlich noch mehr. Macht das einen Unterschied? Und ob es das tut. Im Jahre 2000 wurde George W. Bush mit einem Vorsprung von sage und schreibe 527 Stimmen gewählt . Wirklich 6 Millionen Stimmen? Ja. Ob Sie es glauben oder nicht, aber der amerikanische Staat unterhält eine Behörde, die "US Election Assistance Commission", die den offiziellen Stand der nichtgezählten Stimmen ermittelt. Aber keiner redet drüber.

Wie der Wahlbetrug funktioniert und welche Tricks dabei angewendet werden, wer dahinter steht und was ihre Ziele sind - das alles deckt Greg Palast in diesem Buch auf, das zeigt, dass die Demokratie der USA nur noch ein schlechter Witz ist.
Greg Palasts unerschrockene Recherchen, die auch Munition für Michael Moores Stupid White Men lieferten, bringen ans Licht, welche Tricks bei der Wahlmanipulation angewendet werden. Er zeigt auf, welche Politiker (es sind sowohl Republikaner als auch Demokraten) und Milliardäre (wenig überraschend: die Ölindustrie spielt eine Rolle) hinter dem Wahlbetrug stehen, was ihre Ziele sind, wie sie organisiert sind und, dass es bei der anstehenden Wahl 2016 noch viel schlimmer werden wird.
Gern geschehen, Mr. President! ist eine Bombe von einem Buch, geschrieben von einem der letzten echten investigativen Reporter unserer Zeit.

(Beschreibung Amazon)

Journal Entry 2 by MaggyGray at Freising, Bayern Germany on Wednesday, March 01, 2017
Als sich am Morgen und Vormittag des 9. November herauskristallisierte, dass Donald Trump der nächste Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika werden würde, war ich so fassungslos, dass ich ab Mittags das Radio ausgeschaltet habe, weil ich die Realität ausblenden wollte. Dabei war (und bin) ich gar nicht mal so angewidert von Trump selbst – solche Individuen hat es immer gegeben und wird es auch immer geben – aber ich konnte einfach nicht glauben, dass die Mehrheit der Wahlberechtigten tatsächlich jemandem ihre Stimme gaben, der sich monatelang wie ein komplett geisteskranker Vollidiot benommen und sämtliche Menschengruppen – Homosexuelle, Behinderte, Schwarze, Latinos Ausländer aller Art, Frauen – in einer Art und Weise beleidigt hat, wie ich es eigentlich noch nie erlebt habe.

Als nach und nach aber immer klarer wurde, dass der Wahlausgang und Trumps Gewinn mitnichten auf einer demokratischen Verfahrensweise beruhte, sondern genau das Gegenteil war, habe ich so langsam den Glauben an die (amerikanische) Menschheit zurück gewonnen. ^^ Durch eine höchst interessante Sendung auf Deutschlandfunk bin ich dann auch Greg Palast gestoßen, ein investigativer Journalist, der sich schon seit vielen Jahren die Wahlen in den USA anschaut, darüber mehrere Bücher verfasste und schier unglaubliches aufdeckte.

In seinem Buch „Gern geschehen, Mr. President! Wie man die US-Wahl manipuliert in 10 einfachen Schritten“ beschreibt er, wie es möglich ist, Millionen (!) von Wählerstimmen verschwinden zu lassen, sodass die wichtigen Swingstates und das groteske Wahlmännersystem über die Präsidentschaft entscheiden. Dieses Buch erschien bereits 2012 und wurde 2016 ins Deutsche übersetzt und leicht aktualisiert. Viele Prognosen, die Palast für die Wahl 2016 aufstellte sind gruselige Realität geworden. Er beschreibt nicht nur die Systematik, mit der Wählerstimmen gestohlen werden, er stellt auch die Männer vor, die mit ihren Millionen und Milliarden dieses System betreiben, weil sie ihre Interessen (Öl, Pharmaindustrie, Geldgeschäfte) nur mit einem bestimmten Kandidaten durchsetzen können, und dieser findet sich in aller Regel in den Reihen der Republikaner. Greg Palast schreibt zu Anfang gleich, dass er weder auf der Seite der Demokraten (die ebenfalls ihre Leichen im Keller haben) noch auf der der Republikaner steht, sondern einfach nur Fakten sammelt und zugänglich macht.

So beschreibt er die Arbeit der US Election Assistance Commission, die nichtgezählte Stimmen ermittelt (für 2008 waren das fast 6 Millionen!!), und die Gründe für den Verlust der Stimme sind vielfältig und infam: so werden vermeintliche „Mehrfachwähler“ von den Wahllisten gestrichen, also Menschen, die das Pech haben, sich den gleichen Nachnamen zu teilen. Eine Überprüfung findet nicht statt. Es werden Beweise der Staatsangehörigkeit verlangt wie die Geburtsurkunde oder ein Ausweis (Führerschein). Um eine Geburtsurkunde ausgehändigt zu bekommen, müssen hohe Summen gezahlt werden, was sich tausende von Menschen schlicht nicht leisten können – wenn sie überhaupt eine besitzen. Unzählige Briefwahlunterlagen werden mit dem Vermerk „Nicht nachsenden!“ verschickt, und kommen Briefe zurück, weil sich in der Zwischenzeit die Adresse geändert hat, werden diese Menschen von der Wahlliste gestrichen. In vielen vor allem von Schwarzen bewohnten Stadtteilen wird ein einziges Wahllokal am Sonntag geöffnet, weil dies der einzige Tag der Woche ist, an denen die Menschen nicht zur Arbeit müssen, während für die überwiegend weiße Bevölkerung ganz normal am Dienstag mehrere Wahllokale öffnen, um die Wartezeit bis zur Stimmabgabe zu verkürzen oder überhaupt erst möglich zu machen. Befindet sich ein Restchen Papier am ausgestanzten Loch für den gewählten Kandidaten, wird der Stimmzettel für ungültig erklärt, bekommt man am Wahltag mitgeteilt, dass man nicht wahlberechtigt ist (aus welchen Gründen auch immer), „darf“ man einen provisorischen Wahlzettel ausfüllen, der dann aber in den meisten Fällen nicht gezählt wird. Die Liste lässt sich noch weiterführen, doch eines betont Greg Palast immer wieder: vor allem Gruppen, die mit großer Mehrheit die Demokraten wählen (würden), werden so von der Wahl gleich ganz ausgeschlossen oder ihre Stimmen landen im Müll (was diese Menschen nicht einmal mitbekommen): Schwarze, Latinos, Asiaten, Ureinwohner.

Es geht bei den Wahlen also nicht darum, möglichst viele Wähler auf die Seite eines der Kandidaten zu ziehen, sondern so viele Wähler wie möglich daran zu hindern, den anderen zu wählen. Dazu bemerkt Karl Rove, einer der Milliardäre, die sich ihren passenden Präsidenten kaufen: „Selbst ein kleiner Rückgang beim Anteil schwarzer Wähler würde den Gewinnvorsprung [der Demokratischen Partei] in North Carolina auslöschen“ (S. 36) So kann man die wenigen entscheidenden Staaten auf die genehme Seite ziehen (Wahlmänner); das Verschwindenlassen von Stimmen machts möglich.

Obwohl ich nun also wieder etwas beruhigt bin, weil die Mehrheit der Wähler tatsächlich NICHT Trump als Präsidenten wollten, bin ich trotzdem entsetzt über die Manipulationen, die hier stattfinden – zu wissen, dass das Amt des mächtigsten Menschen der Welt, der vorm roten Atombombenknöpfchen sitzt, der Länder über Nacht ruinieren kann, in den Händen einiger weniger gieriger Männer liegt, die ihren Hals nicht voll genug kriegen können. Es ist einfach nur erschreckend und widerlich. Aber leider Realität.

Ich kann dieses Buch wärmstens jedem empfehlen, der in Gesprächen immer wieder „Der Mann wurde demokratisch gewählt, lasst ihn seine Arbeit machen, so schlimm ist er ja nicht!“ um die Ohren gehauen bekommt – jetzt kann man dagegen andiskutieren! Lesen!

Journal Entry 3 by MaggyGray at Freising, Bayern Germany on Saturday, March 04, 2017
Reist als Ring:

1. RalfH
2. Laborfee
3. Bonnie
4. Mary-T
5. Lilifee5
6. mimi4711
7. TianeTornt
.
.
. book-a-billy (möchte als Letzte)

Journal Entry 4 by MaggyGray at Freising, Bayern Germany on Sunday, March 19, 2017

Released 2 yrs ago (3/19/2017 UTC) at Freising, Bayern Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Macht sich jetzt endlich auf die Reise zum ersten Ringteilnehmer. Viel Spaß beim Lesen!

Journal Entry 5 by wingRalfHwing at Aachen, Nordrhein-Westfalen Germany on Thursday, March 23, 2017
Vielen Dank, dass ich hier mitlesen darf. Das Buch ist heute angekommen.

Journal Entry 6 by wingRalfHwing at Aachen, Nordrhein-Westfalen Germany on Wednesday, April 12, 2017
Es ist schon unglaublich, wie dreist in den USA betrogen und abgezockt wird. Und dabei geht es nicht um Republikaner gegen Demokraten, sondern um Arm gegen Reich - und Arm verliert immer. Was dort abgeht würde jedem korrupten Potentaten einer Bananenrepublik zur zweifelhaften Ehre gereichen und ich frage mich ernsthaft, ob die USA angesichts dieser Manipulationen noch als Demokratie betrachtet werden können.

Released 1 yr ago (4/12/2017 UTC) at -- Per Post geschickt / Persönlich weitergegeben --, Nordrhein-Westfalen Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Das Buch reist nun zur laborfee.

Journal Entry 8 by wingLaborfeewing at Braunschweig, Niedersachsen Germany on Thursday, April 20, 2017
Angekommen. Dankeschön für's Zusenden, RalfH. Vorwort hab ich schon durch, der Rest kann auch nicht allzulange dauern, scheint es doch ein recht spannendes Buch zu sein.

Journal Entry 9 by wingBonniewing at Waldems, Hessen Germany on Thursday, May 18, 2017
angekommen - vielen Dank

20.09.2017:
nach langer Ruhepause habe ich es endlich geschafft das Buch weiterzuschicken. Aus Zeitgründen bin ich nicht zum lesen gekommen.

Journal Entry 10 by Mary-T at Bretzfeld, Baden-Württemberg Germany on Saturday, September 23, 2017
Das Buch kam gut hier an. Danke :)
Sieht so aus als würde es nicht so lange dauern, obwohl Politik nicht grade mein Steckenpferd ist. ;)


15. Oktober 2017
Ok - Politik ist nicht mein Steckenpferd.
Aber soviel verstehe ich dann doch, dass hier so ziemlich alles im Argen liegt wenn es um Wahlen in den USA geht. Unglaublich!
Es war ja schon in der Presse, dass durch Manipulation am Wahlergebnis gezweifelt werden muss... aber irgendwie ist das wohl wieder im Sande verlaufen.
Der Autor hat als Journalist nicht vom Thema abgelassen und hat nachgehakt. Die ganzen Details im Buch waren mir allerdings zu viel und haben mich schnell gelangweilt... zuviele "Wiederholungen"...
Auch wenn ich Laie auf dem Gebiet bin denke ich, das Buch ist nicht unbedingt toll aufgebaut.

Journal Entry 11 by Lilifee5 at Bielefeld, Nordrhein-Westfalen Germany on Sunday, November 26, 2017
das Buch ist schon etwas länger bei mir, wurde aber mit dem Adventskalendertörchen verwechselt und daher noch nicht geöffnet. Jetzt ist aber alles geklärt!

Journal Entry 12 by Lilifee5 at Bielefeld, Nordrhein-Westfalen Germany on Saturday, December 16, 2017
Erschreckend diese Maschinerie!
Das Buch kann demnächst weiter reisen.
Danke für den Ring!

Journal Entry 13 by TianeTornt at Hamburg, Hamburg Germany on Wednesday, February 21, 2018
Das Buch ist bei mir angekommen, danke fürs Schicken und danke für den Ring.

Das Buch werde ich beginnen, wenn ich mit meinem jetztigen Buch durch bin. Kann nicht mehr dauern und ich bin gespannt.

Journal Entry 14 by TianeTornt at Hamburg, Hamburg Germany on Friday, March 09, 2018
Das Buch ist der Wahnsinn!
Ich hatte nicht geahnt welche Methoden es neben der klassischen Wählerstimmenvernichtung/-tausch und da alles mit Geld zu erfinden gibt und welche Ausmaße das haben kann!

Mein Glauben an die Demokratie in den USA war noch nie groß (Trump und Bush), aber jetzt bin ich damit durch. Und da die Demokraten dabei auch mitmachen...

Das Buch hat viele Fakten und Zahlen genannt, ich konnte es trotzdem flüssig lesen, auch wenn ich mir eine Liste gemacht habe, für Dinge die ich noch nachlesen möchte und werde. Da bleibe ich dran.

Das Buch kann zu book-a-billy reisen.

Danke für den Ring!

Released 1 yr ago (3/15/2018 UTC) at -- Per Post geschickt/ Persönlich weitergegeben --, Hamburg Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Das Buch reist im Ring weiter.

Viel Spaß dabei!

Journal Entry 16 by book-a-billy at München, Bayern Germany on Tuesday, March 20, 2018
Das Buch ist heute wohlbehalten bei mir angekommen - Vielen lieben Dank! Es wird noch ein Weilchen dauern, bis ich dazu komme, es zu lesen, aber deshalb hatte ich mich ja als Letzte angemeldet.

Journal Entry 17 by book-a-billy at München, Bayern Germany on Saturday, June 09, 2018
Das Buch erklärt, schockiert, macht wütend, macht traurig, macht nachdenklich und und und.
Die Quintessenz ist "Geld regiert die Welt", dass das in diesem Maße möglich ist finde ich unfassbar. Die Profiteure, die auf Kosten anderer ihren Reichtum mehren, finde ich einfach nur zum Kotzen.
Vielen Dank für das Teilen dieses erhellenden Buches.

Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.