Streifzüge am Rande Midgards - Geschichten aus meinem Leben

by Dr. Wolf-Dieter Storl | Religion & Spirituality |
ISBN: 3867282692 Global Overview for this book
Registered by wingBeithewing of -- irgendwo in Schleswig-Holstein, Schleswig-Holstein Germany on 2/4/2017
Buy from one of these Booksellers:
Amazon.com | Amazon UK | Amazon CA | Amazon DE | Amazon FR | Amazon IT | Bol.com
8 journalers for this copy...
Journal Entry 1 by wingBeithewing from -- irgendwo in Schleswig-Holstein, Schleswig-Holstein Germany on Saturday, February 04, 2017
Rückseitentext:
Was wir heute "Natur" nennen, nannten die germanischen Völker " Midgard", Garten in der Mitte. Es ist ein Wohnort für Menschen, Tiere, Pflanzen, Steine, Winde und Wasser. Jenseits von Midgard ist Utgard, die Außenwelt. Dort wohnen Riesen, Alben. Totengeister, Zwerge - und oberhalb davon die Götter. Zauberer - wir nennen sie heute Schamanen - waren die einzigen Menschen, die befähigt waren, ungestraft die regionen Utgards zu bereisen. Nicht aus Neugierde oder zum Vergnügen reisten sie über die Grenzen des Alltags und des alltäglichen Bewusstseins hinaus, sondern zum Schutz der gemeinschaft, zum Auffinden heilender Kräfte oder zur Abwehr dämonischer Einwirkungen. in diesem buch erzählt Wolf- Dieter Storl von persönlichen Erlebnissen mit Wesen, die ihm am Rande Midgards begegneten.

Das Buch reist als Ring:
1- linguistkris
2-Nunja
3-federsee
4-Cohnina
5-BookReader4
6 - Bonnie

Journal Entry 2 by wingBeithewing at -- irgendwo in Schleswig-Holstein, Schleswig-Holstein Germany on Thursday, March 02, 2017

Released 2 yrs ago (3/2/2017 UTC) at -- irgendwo in Schleswig-Holstein, Schleswig-Holstein Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Das buch reist als Ring zu den nächsten Lesern. Viel Vergnügen beim Lesen.

Journal Entry 3 by winglinguistkriswing at Remscheid, Nordrhein-Westfalen Germany on Wednesday, March 08, 2017
Vielen Dank, das sieht sehr spannend aus!

Journal Entry 4 by winglinguistkriswing at Remscheid, Nordrhein-Westfalen Germany on Saturday, March 18, 2017
Ich hatte vorher noch nie etwas von Storl gelesen, aber ich war schon mal öfter über Titel von ihm gestolpert und fand die sehr interessant: Pflanzenversteherliteratur ist doch eigentlich genau mein Ding!
Dazu kommt, dass ich bisher nur tolle Ethnologen und Ethnobotaniker kennengelernt habe und einfach davon ausgegangen wäre, dass man mit so einem Werdegang fast automatisch zu einem interessanten und sympathischen Mensch wird. Tja, und dann kamen die Streifzüge...
Es ist ja nicht so, als ob Storls Reiseerlebnisse nicht interessant wären: er kommt herum, er sieht genau hin, und er bewegt sich auch mal außerhalb ausgetretener Pfade. Womit ich nicht zurechtkomme, ist die Art, wie Storl seine Persönlichkeit zur Schau stellt. Zum ersten Mal richtig aufgestoßen ist mir das bei dem Seminar auf Gomera, wo er eine zahlende Kundschaft dafür kritisiert, auch etwas zu erwarten und nicht damit zufrieden zu sein, dass die Reiseleiter ins Blaue hinein dilettieren. Dann war ich -als bekennender Wissenschaftler ;)- wirklich grantig, als er angefangen hat, die Ethnologenzunft samt und sonders zu verdammen (aber keine Probleme hat, sich weiterhin mit seinem akademischen Lebenslauf zu legitimieren). Wirklich genug hatte ich dann aber, als er den Rassismus und Sexismus seiner amerikanischen Bekannten geschildert, aber völlig kommentarlos stehengelassen hat. Bei aller Liebe, der "Frauentausch" der Biker lässt sich nicht als Ausdruck von wilder Freigeistigkeit oder sonst etwas Positives konstruieren, das ist immer abartig. Dazu kommen die Fotos, die fast alle wenig aussagekräftige Selbstportraits vor beliebiger exotischer Kulisse sind; dabei sieht man höchstens Storls Dreads beim Wachsen zu. Und schließlich hat mich die Beliebigkeit von Storls Pick-and-Mix-Spiritualität genervt, wo man an jedem Ort der Welt indische Rituale, indianischen Schamanismus und germanische Mythologie anwenden kann. Natürlich haben diese Konzepte weltweit Parallelen und Äquivalente -- aber die wahllose Vermischung respektiert keine davon.
Jedes für sich genommen, sind das wahrscheinlich auch alles Kinkerlitzchen, aber das Gesamtbild ist mir ziemlich unerträglich. Storl ist wohl eine Abteilung besser als der durchschnittliche Plastikschamane, weil er wirklich fundierte Kenntnisse des ein oder anderen hat, aber sein leichtsinniger Narzissmus zerstört so viel. Ich muss ihm zugute halten, dass ich Ähnliches bei manch anderen total spannenden und eigentlich weisen Leuten gesehen habe. (Vielleicht muss ich mal eine Studie über das "Gurusyndrom" durchführen? ;))

Zum guten Schluss hätte dieses Buch noch einen besseren Lektor vetragen, der ein paar der überflüssigen Anglizismen, Deppenleerzeichen und Kommata hätte einsammeln können.

Ein bisschen arg grantig, aber eigentlich spricht mir dieser Artikel aus der Seele: grünes Blatt.

Journal Entry 5 by winglinguistkriswing at BookRing, by mail -- Controlled Releases on Sunday, March 19, 2017

Released 2 yrs ago (3/19/2017 UTC) at BookRing, by mail -- Controlled Releases

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Ab die Post zu Nunja!

Journal Entry 6 by Nunja at - irgendwo in Baden-Württemberg, Baden-Württemberg Germany on Sunday, April 02, 2017
Das Buch ist gut angekommen. Danke

Journal Entry 7 by Nunja at - irgendwo in Baden-Württemberg, Baden-Württemberg Germany on Tuesday, April 04, 2017
Hmm, was soll man sagen. Am Stück lesen war mir nicht möglich. Als ich mir einzelne Kapitel vorgenommen habe, ging es schon besser. Storl schreibt hier wie er auch in seinen Vorträgen spricht. Manchmal beeindruckend, manchmal spacy, vom Hundersten ins Tausendste kommend, sehr von sich selbst überzeugt. Eigentlich sagt der Titel schon viel, nämlich, dass man teilhaben kann an den Erlebnissen, die er auf seinen Wanderungen gemacht hat. Wenn man will..... Nachdem ich nun alle Kapitel gelesen habe, die mich interessiert haben, reist das Buch weiter.

Journal Entry 8 by wingfederseewing at Offenburg, Baden-Württemberg Germany on Wednesday, April 05, 2017
... und heute schon angekommen, vielen Dank fürs Schicken.

Ich bin gespannt ... :-)

***

Habe es gelesen, genossen und fand es stellenweise sehr beeindruckend und anregend, z. B. seine etwas andere Sichtweise auf Indien. Vieles blieb allerdings auch ein oberflächlicher Rundumschlag ohne den geringsten Ansatz, zu hinterfragen. Das scheint seine Sache nicht zu sein. Es waren eher viele kleine Anmerkungen zwischen den Zeilen, aus der eine spezifisch andere Wahrnehmung durchschien, die mir die Lektüre doch wertvoll machte.

Journal Entry 9 by wingfederseewing at by post, Book Ring -- Controlled Releases on Tuesday, May 23, 2017

Released 2 yrs ago (5/23/2017 UTC) at by post, Book Ring -- Controlled Releases

CONTROLLED RELEASE NOTES:

reist weiter zur nächsten Ring-Station ...

Viel Spass beim Lesen! :-)

Journal Entry 10 by Cohnina at Aldenhoven, Nordrhein-Westfalen Germany on Saturday, May 27, 2017
Landete heute wohlbehalten in unserem Briefkasten. Mal sehen, was mich erwartet.

Journal Entry 11 by Cohnina at Aldenhoven, Nordrhein-Westfalen Germany on Friday, June 09, 2017
Meins war es nicht, darum habe ich nach dem 3. Block abgebrochen.

Meine Kritikpunkte sind die selben wie bei linguistkris und federsee: Zu oberflächlich, zu gemixt ohne zu hinterfragen und gab es einen Lektor? Zum Beispiel wird groß über die Tiere nachgedacht, die ihm auf seinem Weg begegnet sind - nur sind ein paar davon überhaupt nicht vorgekommen, andere (die wichtigsten auf der Reise überhaupt!) werden in der Überlegung weggelassen.
Und MacTerre klingt für mich auch nicht gälisch, obwohl derjenige, der ihm den Namen gab, Gälisch bevorzugen soll - MacCré wäre da eher zu erwarten gewesen. Kurzum, es wirkt einfach nicht authentisch oder auch nur im geringsten Ansatz glaubhaft. Eher habe ich den Eindruck, dass hier überlegt wird, was man gut verkaufen kann, ob es nun Sinn macht oder nicht. Für Durchfall aufgrund einer Indienreise braucht es keine Geister - das weiß selbst das Auswärtige Amt: Durchfallerkrankungen sind überall im Land ganzjährig häufig. Aber es passt eben gut als Abschluss seines Besuchs in Yamas Reich. (Siehe auch das bereits erwähnte "MacTerre", das wahrscheinlich jeder mit "Erde" in Verbindung bringt im Gegensatz zu "cré".)

Journal Entry 12 by Cohnina at Aldenhoven, Nordrhein-Westfalen Germany on Monday, June 12, 2017

Released 2 yrs ago (6/12/2017 UTC) at Aldenhoven, Nordrhein-Westfalen Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Befindet sich auf dem Weg zum nächsten Ringteilnehmer. :)

Danke für's mitlesen lassen!

Journal Entry 13 by wingBookReader4wing at Ludwigsburg, Baden-Württemberg Germany on Saturday, June 17, 2017
Ich bin gespannt, wie es mir mit dem Buch geht, das gut bei mir angekommen ist.

09.08.2017 Das Buch ist nun schon recht lange bei mir und ich habe immer wieder mal versucht reinzukommen, was mir aber leider nicht gelungen ist. Ich frage die nächste Adresse an und bedanke mich, dass ich die Gelegenheit hatte, reinzuschauen.

Journal Entry 14 by wingBookReader4wing at Ludwigsburg, Baden-Württemberg Germany on Thursday, September 07, 2017

Released 2 yrs ago (9/7/2017 UTC) at Ludwigsburg, Baden-Württemberg Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Das Buch macht sich auf den Weg zu Bonnie.

Liebe Finderin, lieber Finder,
Willkommen auf bookcrossing.com!
Schön, dass du hier vorbeischaust. Über einen Eintrag für das Buch würde ich mich sehr freuen!
Übrigens geht das auch ohne Anmeldung und völlig anonym!
Wenn du es gelesen hast kannst du es wieder frei lassen, damit es seine Reise um die Welt fortsetzen kann - und mit etwas Glück können wir diese Reise hier nachvollziehen.
Etwas hilflos auf Grund der vielen unbekannten Begriffe?
Das deutschsprachige Forum und die deutsche Support-Seite können dir bei den ersten Schritten weiterhelfen.
Zweifel bei der Anmeldung?
Die Webseite ist SPAM-FREI, Email-Adressen und sonstige persönlichen Angaben bleiben absolut geheim - niemand erfährt etwas außer deinem Nicknamen!
Ich hoffe, du findest die Idee einer "weltweiten Bibliothek" ebenso spannend wie ich!
Und Du liebes Buch - ich hoffe wieder von Dir zu hören!

Journal Entry 15 by wingBonniewing at Waldems, Hessen Germany on Tuesday, September 26, 2017
Das Buch ist gut bei mir angekommen - lieben Dank.

Journal Entry 16 by wingBonniewing at Waldems, Hessen Germany on Sunday, January 13, 2019
Das Buch hat die Heimreise angetreten .

Journal Entry 17 by wingBeithewing at -- irgendwo in Schleswig-Holstein, Schleswig-Holstein Germany on Saturday, January 26, 2019
das Buch ist heute wieder hier angekommen. Ich habe erstmal eure Kommentare gelesen und den link "grünes Blatt" geklickt und da weiter gelesen. Sehr gut geschrieben.

Journal Entry 18 by wingBeithewing at Ottos Enkel (OBCZ) in Kiel, Schleswig-Holstein Germany on Saturday, January 26, 2019

Released 9 mos ago (1/27/2019 UTC) at Ottos Enkel (OBCZ) in Kiel, Schleswig-Holstein Germany

WILD RELEASE NOTES:

Hallo
Du hast ein freies Buch gefunden.Wenn du magst lies es und/oder lass es wieder frei.Ich würde mich freuen,wenn du hier einen Eintrag machst.Das geht auch anonym.

Journal Entry 19 by Oedi at Mohrkirch, Schleswig-Holstein Germany on Sunday, January 27, 2019
Mal GANZ was anderes - guck ich mal, ob ich damit klarkomme (obwohl ich nach Eiuren Kommentaren fürchte, daß das meine Vorurteile zu doll bedienen wird)

Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.