Der Geruch des Paradieses

by Elif Shafak | Literature & Fiction |
ISBN: 3036957529 Global Overview for this book
Registered by wingLilo37feewing of -- Irgendwo in Bayern, Bayern Germany on 11/15/2016
Buy from one of these Booksellers:
Amazon.com | Amazon UK | Amazon CA | Amazon DE | Amazon FR | Amazon IT | Bol.com
5 journalers for this copy...
Journal Entry 1 by wingLilo37feewing from -- Irgendwo in Bayern, Bayern Germany on Tuesday, November 15, 2016
Zunächst hatte ich sehr große Freude an diesem Roman. Ich fand es sehr interessant, ein Buch zu lesen, das in der Türkei in diesem Jahr 2016 spielt und von einer Türkin erzählt ist. Die Innenansicht des Lebens in Istanbul, den Dauerspagat zwischen Tradition und Moderne fand ich gut aufgegriffen. Zudem beginnt das Buch ganz actionreich, denn die Hauptfigur Peri wird überfallen. Sie kann sich davonmachen und geht anschließend auf eine Dinnerparty. Von dort aus wird der Rest der Geschichte erzählt, in der Gegenwart, aber auch in Rückblenden auf das Jahr 2001, als sie in Oxford studierte. Es ist interessant, die Sicht einer Muslima auf die Zeit nach 9/11 zu lesen.
Nach dem actionreichen Start ist überraschend, dass der weitere Verlauf der Geschichte dann größtenteils in Gesprächen besteht. Diesen Teil las ich nicht mehr ganz so gern. Die Seminarsitzungen in Oxford drehen sich um Gott und Gottesbilder, insgesamt geht es auch um Liebe und Schuld. Ich fand auch den zweiten Teil interessant, aber die Handlung kam mir mitunter zu kurz.
......
Beitrag zum Abo: Die besten Schmöker des Lesewinters 2016
http://www.bookcrossing.com/forum/14/535945

Teilnehmende:
Lilo37fee
ChaosHamburg
MaggyGray
Seepferdchen17
Bluephönix
Trik
Sirilita
bluezwuzl

Journal Entry 2 by wingChaosHamburgwing at Hamburg - City, Hamburg Germany on Monday, November 21, 2016
hier! bin gespannt.

30.12.16
Keine Ahnung, wie ich das Buch fand.
Interessant war, dass die Protagonistin fast westlich scheint. Klar, ihr Vater ist besonders fortschrittlich, aber dennoch erlebe ich Türkinnen in Deutschland überwiegend wesentlich "türkischer". Damit meine ich wohl, vom Leben in der Türkei und den türkischen/Islamischen Rollenbildern geprägt.
Dennoch scheinen immer wieder alte Regeln auf, was Frauen (nicht) tun sollten.
Das buch ist wahnsinnig aktuell, der "Jetzt"-Teil spielt 2016 aber offenbar vor dem Putsch. Das Ende habe ich nicht wirklich verstanden. Also nicht verstanden, warum es so angelegt ist aber dann doch so offen …
Ich glaube, ich würde gern weitere zeitgenossische türkische Autorinnen lesen (falls es noch welche gibt, die sich trauen zu schreiben).

Ich bin schon bei dem zweiten Buch, Das Nest. Eventuell schicke ich beide zusammen weiter.

Journal Entry 3 by MaggyGray at Freising, Bayern Germany on Sunday, January 15, 2017
Kam am Freitag bei mir an - gemeinsam mit "Das Nest". Vielen Dank fürs Schicken - bin schon gespannt!

Journal Entry 4 by MaggyGray at Freising, Bayern Germany on Tuesday, April 11, 2017
Ein interessantes Buch einer interessanten Schriftstellerin, das mich aber im Großen und Ganzen etwas enttäuscht hat.
Interessante Ansätze waren die Betrachtungen der Türkei und der Gesellschaft, die "modernen" Türken (die Geschichte spielt 2016), wie die Autorin sie oft nennt. Dabei werden vor allem zwei Gesichter gezeigt: die neureichen Geschäftswelten, die ihren Reichtum nicht selten dunklen Machenschaften verdanken, scheinbar grenzenloser Luxus und Oberflächlichkeit. Auf der anderen Seite aber auch bitterste Armut und Existenzkämpfe; dazwischen die allgegenwärtige Geschlechterfrage zwischen Männern und Frauen.
Auch der Scheibstil ist ein sehr schöner und anmutiger - und dadurch das Hauptfundament, das diesen Roman trägt. Denn die Geschichte selbst ist der Autorin zu sehr aus der Hand geglitten.
Ein einschneidender Vorfall während des Studiums in Oxford entzweit drei Freundinnen und löst einen Skandal aus, der auch noch 14 Jahre danach nicht vergessen ist. Doch was ist passiert? Die Autorin beschreibt in kurzen Kapiteln, in denen sie zwischen 2016 in der Türkei und den 2000er Jahren in Oxford hin und her springt. Dabei bleibt alles seltsam oberflächlich und nichtssagend, man weiß z. B. nicht, in welcher Richtung Peri (die Hauptfigur) überhaupt studiert - Wirtschaft? Sprachen? Religion? Philosophie? - bis sie dann ins Seminar des charismatischen Azur gerät. Es werden ein paar Vorlesungen von ihm beschrieben, aber bis auf seitenlange theologische Monologe von ihm passiert nicht viel. Der "Skandal", der im Klappentext angekündigt wird, beginnt sich dann erst ab ca. Seite 450 zu offenbaren (bei einem 550 Seiten-Buch!), und so schnell er auftaucht, so schnell ist er wieder weg. Die Beweggründe von Peri, sich so zu verhalten, wie sie sich verhält, fand ich zu keiner Zeit realistisch oder nachvollziehbar. Auch der seltsame und völlig an den Haaren herbeigezogenen Schluss hat mich nicht versöhnt.
Alles in Allem eine sehr schöne Sprache, guter Stil, aber die Geschichte ist mir persönlich viel zu nichtssagend.

Journal Entry 5 by MaggyGray at Freising, Bayern Germany on Tuesday, April 11, 2017
Geht jetzt weiter zur nächsten Leserin. Viel Spaß damit!

Journal Entry 6 by Seepferdchen17 at Leipzig, Sachsen Germany on Thursday, April 20, 2017
Ich bitte um Entschuldigung, habe ich doch tatsächlich den JE vergessen.

Macht sich nun auf den Weg zur nächsten Leserin. Viel Spaß beim Lesen!

Journal Entry 8 by bluephönix at Kiel, Schleswig-Holstein Germany on Tuesday, June 06, 2017
Das Buch ist heute gut angekommen! Ich Versuche es schnell durch zu lesen! Danke für das Zusenden!!

ein interessantes Buch...es hat mir gut gefallen und ich werde mir die Autorin merken.
Das Buch macht sich heute auf die weitere Reise:-)

Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.