Fremde Seele, dunkler Wald

by Reinhard Kaiser-Mühlecker | Literature & Fiction |
ISBN: 3100024281 Global Overview for this book
Registered by wingkarneolwing of Muscat, Muscat Oman on 9/24/2016
Buy from one of these Booksellers:
Amazon.com | Amazon UK | Amazon CA | Amazon DE | Amazon FR | Amazon IT | Bol.com
13 journalers for this copy...
Journal Entry 1 by wingkarneolwing from Muscat, Muscat Oman on Saturday, September 24, 2016
Ich freu mich schon auf das neue Shortlist-Abo :-)

(Hier der Forumthread: http://www.bookcrossing.com/forum/14/534243 )

Darum hab ich mich gleich mal um meinen Abo-Beitrag gekümmert... ;-)

********************************************************
30.09.2016:
Und schon durch, weil das letzte Buch der alten Runde gerade noch nicht da ist und ich letzte Nacht wieder mal nicht schlafen konnte... ;-)

Ich empfand das Buch als ziemlich deprimierend aber auch ziemlich verstörend oder aufwühlend. In der Beschreibung steht: "Die Zeit vergeht, und es geschieht scheinbar nichts." Viel besser weiss ich es nicht zu beschreiben, mit Betonung auf das scheinbar...
Die Figuren der Geschichte boten mir fast zu viele Identifikationsmöglichkeiten, zu viele der Abgründe aber auch der normaleren Gedankengänge haben mich persönlich angesprochen. Wie Jakob und Alexander ihr Umfeld, die vergehende Zeit und die Welt ingesamt erleben und wahrnehmen, kam mir immer wieder allzu bekannt vor. Diese inneren Kämpfe und Dramen, die manchmal so wenig zu tun haben mit dem, was um einen herum geschieht, selbst für die nahestendsten Menschen unverständlich sind, sofern sie überhaupt bemerkt werden, und einem schon wenige Tage später rückblickend unverständlich und sinnlos erscheinen.
Mehr will ich momentan nicht schreiben, es wäre eine zu persönliche Reflektion für einen Journaleintrag im Internet ;-)
Vielleicht kann ich mit mehr Distanz in einigen Wochen, bevor ich das Buch losschicke, noch einige differenziertere Ergänzungen machen...

Journal Entry 2 by wingkarneolwing at per Post, A Bookring -- Controlled Releases on Friday, October 28, 2016

Released 2 yrs ago (10/28/2016 UTC) at per Post, A Bookring -- Controlled Releases

CONTROLLED RELEASE NOTES:

So, die nächste Aborunde startet langsam :-)

Mein letztes der 2015er Runde ist zwar nicht ausgelesen, aber das macht ja hoffentlich nix, da es bei mir an letzter Station ist...

Dieses hier wurde vorgezogen, mehr Kommentar kommt vielleicht in ruhigeren Zeiten.

Journal Entry 3 by MaggyGray at Freising, Bayern Germany on Tuesday, November 15, 2016
Letzte Woche bei mir angekommen! Es sind noch zwei andere Bücher vorher dran, aber ich werde mich beeilen! Vielen Dank fürs Schicken!

Journal Entry 4 by MaggyGray at Freising, Bayern Germany on Monday, January 02, 2017
Ein sehr eindringliches Buch, bei dem ich Anfangs Schwierigkeiten mit dem Lesen hatte. Denn wie es schon im Klappentext steht, passiert eigentlich nichts, aber der Schreibstil des Autors lässt einen irgendwie so gar nicht los.
In dieser Geschichte verfolgen wir den Lebensweg verschiedener Personen einer Familie, von denen jede einzelne sein bzw. ihr eigenes Paket mit sich rumschleppt. Der Vater, der ständig irgendwelche "Geschäftsideen" hat, aber immer mehr und mehr in die Pleite rutscht, die Großmutter, die nach dem Tod ihres Mannes von allen bedrängt wird, um das Erbe zu verteilen, es aber gluckenhaft hütet, die beiden Söhne, von denen einer als Soldat versucht, sein Leben zu leben, und der andere auf dem Hof dies ebenfalls versucht.
Irgendwie scheint alles hoffnungslos zu sein, die Tragödien der einzelnen Personen liegen irgendwie schwer im Magen, auch wenn sie allesamt ohne Pomp und Getöse auskommen. Der Schluss des Buches versöhnt den Leser dann aber wieder einigermaßen.
Lesenswert!

Journal Entry 5 by MaggyGray at Freising, Bayern Germany on Monday, January 02, 2017

Released 2 yrs ago (12/29/2016 UTC) at Freising, Bayern Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Geht weiter zur nächsten Leserin. Viel Spaß!

Journal Entry 6 by wingLilo37feewing at Kelheim, Bayern Germany on Tuesday, January 03, 2017
Danke fürs Schicken. Das Buch klingt ja sehr deprimierend, ich bin gespannt!

Journal Entry 7 by wingLilo37feewing at Kelheim, Bayern Germany on Friday, January 06, 2017
Eine österreichische Bauernfamilie, in der die Personen zwar keine offensichtlich emotionale Beziehung aufbauen können, aber dennoch miteinander verstrickt sind, bildet das Zentrum des Buches. Die beiden Brüder Jakob und Alexander stehen im Mittelpunkt der Geschichte. Alexander ist schon älter und für das Bundesheer im Kosovo.
Jakob beendet die Schule bereits mit 13 und schmeißt den elterlichen Hof.
Obwohl das Buch definitiv in der jetzigen Zeit spielt (einmal erhält Jakob zum Beispiel eine Nachricht auf dem Handy), sind Sprache und Handlung des Buches seltsam archaisch. Alles, was geschieht, wäre auch schon 100 Jahre vorher möglich, bis hin zur unausweichlichen rechten politischen Haltung der Österreicher.
Man mag die beiden Brüder und dennoch kann man keine Lösung sehen, da sie in ihrer Sprachlosigkeit gefangen sind. Nicht, dass sie stumpf wären, sie haben ein reiches Innenleben. Aber dieses können sie kaum nach außen bringen, vielleicht, weil es niemanden zu interessieren scheint, vielleicht, weil sie es nicht ausdrücken können. Ein seltsam düsteres Buch!

Journal Entry 8 by wingchawosowing at Heusenstamm, Hessen Germany on Thursday, January 12, 2017
Der ABO-Stapel wird nicht kleiner :-)
Kaum ist ein Buch aus dem Haus, liegt das nächste im Briefkasten ...

Februar 2017:
Trotz oder gerade weil die Protagonisten zu keinen emotionalen Regungen in der Lage sind, hat mich die Schilderung der einzelnen Personen in ihren Bann ziehen können. Sicher düster, depremierend, aber aushaltbar ...

... und vorallem gut geschrieben. Das Buch verlangt der Leserin einiges ab, aber die Art der Darstellung fand ich gelungen.

Journal Entry 9 by wingchawosowing at Frankfurt am Main, Hessen Germany on Tuesday, February 14, 2017

Released 2 yrs ago (2/14/2017 UTC) at Frankfurt am Main, Hessen Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Wandert heute beim Meetup zu auweia. Das nächste Buch ist schon da, hat nur noch nicht den Weg zum PC gefunden :-)

Viel Freude beim Lesen und wieder Freilassen.
Lass wieder von Dir hören, liebes Buch!

Journal Entry 10 by wingauweiawing at Langen, Hessen Germany on Wednesday, February 15, 2017
Gestern Abend beim meetup in Frankfurt in Empfang genommen - das Buch muss leider noch etwas warten, weil ich mich noch mit der Apollokalypse beschäftige

Journal Entry 11 by wingauweiawing at Langen, Hessen Germany on Monday, April 10, 2017
So, das Buch habe ich schon vor 2 Wochen fertiggelesen,hatte aber bislang keine Zeit und Muse für einen JE.
Mich hat es jedenfalls beeindruckt, wie der Autor es geschafft hat, diese Emotionsleere in der Familie in gedruckte Form zu bringen. Sowohl das Verhalten des einen als auch des anderen Bruders war für mich durch die Erzählung nachvollziehbar, auch wenn ich mich nicht mit beiden identifizieren konnte. Beide Brüder versuchen auf verschiedene Weise ihrem Schicksal zu entkommen und schaffen es dennoch nicht wirklich. Familienbande scheinen doch wirkungsvoller zu sein als man so denkt. Deprimierend fand ich am meisten die Tatsache, dass dieses Buch kein historischer Roman ist, sondern in der Gegenwart spielt und ich mag mir einfach nicht vorstellen, dass diese Lektüre ein aktueller Abriss zweier Biographien junger Männer sein soll.
Das Buch hat mir trotz der inhaltlichen Schwere sehr gut gefallen und gehört für mich auf die Liste "ich bin dankbar,dass ich an diesem Abo teilnehme, sonst hätte ich das Buch nie gelesen" :-)

Journal Entry 12 by wingauweiawing at Langen, Hessen Germany on Monday, April 10, 2017

Released 2 yrs ago (4/10/2017 UTC) at Langen, Hessen Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

wird an Seepferdchen weitergeschickt

Journal Entry 13 by Seepferdchen17 at Leipzig, Sachsen Germany on Thursday, April 20, 2017
Und schon gelesen. Ich bitte um Entschuldigung, dass ich den JE vergessen hatte.

Ich kann mich den Vorlesern nur anschließend: beeindruckend, wie es der Autor schafft, die Unfähigkeit zum Ausdruck der Gefühle bei den beiden jungen Männern in Worte zu fassen.

Dieses Abo bietet für mich eindeutig viel mehr buchpreis-würdige Bücher, als das im letzten Jahr. Mir wäre die Auswahl des letztendlichen Gewinners jetzt schon unheimlich schwer gefallen.

Macht sich nun auf den Weg zum nächsten Teilnehmer.

Journal Entry 15 by heixly at Moers, Nordrhein-Westfalen Germany on Thursday, June 01, 2017
Dankeschön, ist gut gelandet.

26.07.2017: Ein seltsam stilles und dunkles Buch ist das. Die Geschichte einer Familie zwischen Wäldern und Feldern in Österreich skizziert der Autor, aber nur vage, episodenhaft, man erfährt mehr Dinge nicht als dass man welche erfährt. Man erfährt viel vom Innenleben der beiden Hauptfiguren, denen aber ihr Leben eher zu passieren scheint als dass sie es in die Hand nehmen und gestalten. Es scheint weder Plan noch Ziel noch Begeisterung oder Leidenschaft zu geben für Alexander und Jakob ... nur eine Abfolge von Ereignissen von der sie sich oft selber fragen, warum sie so eintritt. Komisch. Noch viel weniger wissen die Personen voneinander, denn miteinander zu reden gehört nicht zu den Gepflogenheiten dieser Familie. Seltsam entrückt und fremd mutet das alles an ... und doch auch vertraut in den Verstrickungen der Gedanken und der Seele, die der Autor hervorragend beschreibt mit all ihrer Tragik und Handlungshemmung. Das zog mich als Leser hinein und die Sprachkraft des Autors trug wesentlich dazu bei. Übrigens fand ich es lohnenswert diesen Reinhard Kaiser-Mühlecker Teile seines Textes selbst lesen zu hören. Meiner Meinung nach ist das ein Buch, das zu Recht auf der Shortlist für den Deutschen Buchpreis stand.
Aus der Zeit-Rezension:
"Kaiser-Mühleckers Figuren sind Menschen, die den Fortschritt (der im landwirtschaftlich geprägten Raum eher eine Gefahr darstellt) mit Staunen und Erstaunen betrachten, aber noch kein Vokabular dafür gefunden haben, wie und wo sie sich selbst in der neuen Zeit einordnen könnten. Der Stil, den Kaiser-Mühlecker perfektioniert hat und der in einer tief österreichischen Tradition steht, ist gewiss ein Anachronismus, aber er ist nicht manieriert altmodisch oder gekünstelt archaisch – er ist vielmehr das zwangsläufige Produkt einer Zeitverschiebung, einer Zeitlücke, in die all diese Menschen gefallen sind: Der äußere Wandel vollzieht sich mit größerer Geschwindigkeit als die innere Bereitschaft dafür. In exakt diesen Momenten hält Kaiser-Mühlecker sein Personal fest. Wie er aus der hilflosen Stummheit, die seine Protagonisten anfällt, Literatur macht, ist virtuos."

Journal Entry 16 by Xirxe at Hannover, Niedersachsen Germany on Sunday, August 06, 2017
Das Buch ist gestern angekommen. Da ich gerade voll in Renovierungsarbeiten stecke (die noch etwas andauern werden), werde ich wohl noch ein paar Tage brauchen, bis ich zum Lesen komme.

5. September 2017
Zwei Brüder aus einem kleinen Dorf, der ältere hat es bereits vor einigen Jahren hinter sich gelassen, während der halb so alte 15jährige praktisch im Alleingang den Hof bewirtschaftet. Der Vater ist ständig unterwegs auf der Suche nach neuen lukrativen Geschäften, um seine Geldsorgen zu beenden. Stattdessen verkleinert sich der Hof jedoch nach jedem neuen Versuch, Hektar um Hektar. Und Jakob, dem Jüngeren, bleibt nichts Anderes, als zuzuschauen.
Es ist ein ungemein trostloses Buch, das dem Landleben nichts Positives abgewinnt, zumindest was das Zwischenmenschliche anbelangt. Was die Menschen dort leisten müssen, ist harte Arbeit, die immer schlechter entlohnt wird. Höfe werden verkleinert, verkauft, Landwirte müssen aufgeben, das Leben scheint perspektivlos. Miteinander reden ist den Menschen dort nicht gegeben; wenn man redet, dann eher übereinander, ansonsten schweigt man sich an. Es gibt kein Gemeinschaftsgefühl füreinander, weder bei den Brüdern noch bei den anderen Personen in diesem Buch. Trotz Ehe und Freundschaften sind die Menschen einsam, eine gewisse Zusammengehörigkeit gibt es nur in einer außerkirchlichen Gruppe. Alexander und Jakob brauchen eine geraume Zeit, bis sie erkennen was ihnen fehlt und sie die Eigeninitiative ergreifen. Doch für Andere gibt es keine Rettung mehr.
Alexander gelingt es durch den Besuch einer weiterführenden Schule (worum er sich selbst kümmern musste) dieser Einsamkeit zu entfliehen und landet nach einigen Umwegen bei der Bundeswehr. Und Jakob tritt fast exakt in die Fußspuren seines großen Bruders, ohne sich dessen jedoch bewusst zu sein, sodass zumindest zum Ende hin sich für beide so etwas wie ein Lichtblick zeigt.
Doch warum sollte man so etwas lesen, was einem vermutlich keine allzu guten Gefühle bereitet, eher im Gegenteil? Weil Reinhard Kaiser-Mühlecker eine wunderbare Sprache sein Eigen nennt. Es sind weniger einzelne Sätze, die herausragen, sodass sie das Zitieren wert sind, sondern die Beschreibungen der Gefühle und Gedanken seiner Protagonisten, die so echt sind, dass ich mir sicher bin, manche davon sehr gut zu kennen ;-) Wie Jakob in bestimmten Situationen ein unbändiger Zorn packt, den er jedoch nicht artikulieren kann und will. Wie Mutmaßungen und Interpretationen über andere Menschen angestellt werden, die durch ein Gespräch einfach klargestellt werden könnten. Wie Vermutungen fast Menschen zerstören, ohne dass diese sich wehren können. Es sind Situationen, die vermutlich jede/r kennt und wo ich mich immer wieder dabei erwischte, dass ich vor mich hinmurmelte: 'Jetzt redet doch miteinander!' Eine Aufforderung, die auch im wirklichen Leben beherzigt werden sollte :-)

Journal Entry 17 by Xirxe at Buchring, per Post geschickt -- Controlled Releases on Friday, September 08, 2017

Released 1 yr ago (9/6/2017 UTC) at Buchring, per Post geschickt -- Controlled Releases

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Die fremde Seele im dunklen Wald (oder so ähnlich ;-)) ist nun auf dem Weg zur Station im Abo des Deutschen Buchpreisrings. Viel Freude beim Lesen!

Journal Entry 18 by wingLilliannewing at Wilmersdorf, Berlin Germany on Monday, September 11, 2017

Vielen Dank, der Postbote hat mir gerade zwei Büchersendungen in die Hand gedrückt. Eine davon war dieses Abobuch. Wie ich sehe, bin ich die letzte Station, könnte mir also Zeit lassen ;-) ... Ich melde mich, sobald es gelesen ist.


Zum Autor
Reinhard Kaiser-Mühlecker wurde 1982 in Kirchdorf an der Krems geboren und wuchs in Eberstalzell, Oberösterreich, auf. Er studierte Landwirtschaft, Geschichte und Internationale Entwicklung in Wien.
Sein Debütroman ›Der lange Gang über die Stationen‹ erschien 2008, es folgten die Romane ›Magdalenaberg‹ (2009), ›Wiedersehen in Fiumicino‹ (2011), ›Roter Flieder‹ (2012) und ›Schwarzer Flieder‹ (2014) sowie ›Zeichnungen. Drei Erzählungen‹ (2015). Für sein Werk wurde er mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, darunter dem Preis der Jürgen-Ponto-Stiftung, dem Kunstpreis Berlin, dem Österreichischen Staatspreis und dem Literaturpreis des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft. Zuletzt erschien der Roman ›Fremde Seele, dunkler Wald‹ (2016), der für die Shortlist des Deutschen Buchpreises nominiert wurde.

Literaturpreise:
Comburg-Stipendium 2015 | Adalbert-Stifter-Stipendium 2014 | Literaturpreis des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft 2014 | Österreichischer Staatspreis outstanding artist award 2013 | Kunstpreis Berlin für Literatur 2013 | Buch.Preis 2009 | Stipendium des Literarischen Colloqiums Berlin 2009 | Aufenthaltsstipendium im Künstlerhaus Schloss Wiepersdorf 2009 | Österreichisches Staatsstipendium für Literatur 2008 | Hermann-Lenz-Stipendium 2008 | Stipendium des Herrenhauses Edenkoben 2007 | Literaturförderpreis der Jürgen-Ponto-Stiftung 2007 | Werkstattstipendium der Jürgen-Ponto-Stiftung 2006

Journal Entry 19 by wingLilliannewing at Wilmersdorf, Berlin Germany on Friday, September 15, 2017

Ich habe es auf einer langen Busfahrt nach und von Breslau gelesen. Da es schneller zu Ende war, als vermutet, habe ich auch darüber nachgedacht, was mich bei dem Titel irritiert: Klar, sind beide Protagonisten mit sich selbst noch nicht im Reinen ... immer wieder drehte ich den Titel, der mir besser gefallen würde ;-) Dunkle Seele, fremder Wald. Ist es nicht so, dass das Gerede doch sehr stark in dem Geschehen hervorgehoben wurde? War es nicht so, dass auch die Wälder von Hager - dem Gerücht zufolge - auf unehrenhafte Weise erworben wurde?

Ein schön geschriebenes Buch aber zutiefst traurig und dann auch noch mit einem Ende, das Fragen aufwirft - nicht so sehr zur Zukunft der Brüder, die scheinen ja eine Zielgerade gefunden zu haben, sondern eher zu den Auswirkungen im Dorf ... Die letzte Fahrt von Alexander könnte damit den Fortsetzungsband eröffnen ... was hat das Gesehene zu bedeuten? Wenn ich schon zum Voyeur werde, dann bitteschön in aller Konsequenz.

karneol weilt im Oman, so dass dieses Buch doch eigentlich noch als Fortsetzungsring angeboten werden könnte, damit es nicht zu lange bei mir ausharren muss. Was meinst du zu dieser Idee, karneol? karneol sagt ja ... es darf nun eine Ringrunde drehen. Wer das mitlesen möchte, kann sich im Forum dazu anmelden.


Edita findet gerade noch:: Die fremde Seele ist ein dunkler Wald. Über den Umgang mit Demenz in Familien mit Migrationshintergrund ;-) [Quelle] Auch dies ein Grund, über den Titel mal anders zu reflektieren.

Journal Entry 20 by wingLilliannewing at Wilmersdorf, Berlin Germany on Saturday, September 16, 2017

Das Buch macht jetzt einmal eine Österreichrunde: Reihenfolge könnt ihr intern klären ;-)

_1. Ghanescha
_2. eligi
_3. fannynatalie
_4. efell
_5. ???

danach in Deutschland ... to whom it may concern



_x. zurück zu karneol

Dieses Buch geht nun im RE:formationsjubiläum weiter auf Reisen ... to whom it may concern und beginnt mit einer Österreichrunde. Briefkastenleerung: Mo., 18.09.2017 - 21:30 Uhr, Rüdesheimer Platz

Möge dein Tag durch viele kleine Dinge groß werden.

Glaube nicht alles, was du hörst; sage nicht alles, was du weißt; tu nicht alles, was du magst. WA 6018

Wir wünschen allen eine schöne Zeit im RE:formationsjubiläumsjahr und viel Freude mit diesem Buch.

Journal Entry 22 by wingGhaneschawing at Gmunden, Oberösterreich Austria on Thursday, September 28, 2017
Oh noch ein Buchring.
Das wird dauern!
Danke fürs schicken

Journal Entry 23 by eligi at Leonding, Oberösterreich Austria on Thursday, November 02, 2017
das Buch ist bei mir - vielen Dank für das Ringangebot!!!

in Ö wollen noch mitlesen:
- eligi - gelesen
- fannynatalie
- efell -
- rebilis
- ghanescha

Journal Entry 24 by eligi at Leonding, Oberösterreich Austria on Saturday, November 11, 2017
ich liebe die Sprache dieses Autors!

inhaltlich eine Geschichte ohne Anfang und Ende - alles bleibt offen,
die Protagonisten bleiben gefangen in ihren eher traurigen Lebenserfahrungen, Sorgen und ungewissen Aussichten für die Zukunft, es gibt kaum Lichtblicke,
und doch nimmt die Geschichte die Leser gefangen

nun ist das Buch reserviert für die nächste Ringteilnehmerin

Journal Entry 25 by eligi at Linz, Oberösterreich Austria on Friday, December 08, 2017

Released 1 yr ago (11/30/2017 UTC) at Linz, Oberösterreich Austria

CONTROLLED RELEASE NOTES:

beim Weihnachtstreffen in Linz hab ich das Buch an undine1210 übergeben, damit sie es nach Wien mitnimmt und an die nächste Leserin weitergibt


Liebe Finderin, lieber Finder,

herzlichen Glückwunsch, du hast ein reisendes Buch gefunden!
Ich hoffe, es gefällt dir.

Gerne gebe ich das Buch in den BC-Kreislauf. Daher freut es mich, wenn du einen Journal-Eintrag machst, damit ich weiß wo das Buch gerade ist und was du damit vor hast.
Wenn dir die Idee von Bookcrossing gefällt, kannst du dich bei Bookcrossing registrieren, das ist kostenlos und anonym. Du kannst dadurch den weiteren Weg dieses Buches verfolgen.
Infos auch auf http://www.bookcrossers.at/
bzw http://www.bookcrossers.de/

In Österreich gibt es ein eigenes Bookcrossing-Forum auf: http://bcat.a-z.in/forum/
dort gibt es Hilfe bei Fragen und Infos zu Bookcrossing und auch der Spaß kommt nicht zu kurz.

Viele erholsame Stunden und Spaß beim Lesen!
bookcrossing - Bücher finden, lesen, weitergeben - ist ein wunderbares Hobby - mach auch mit!


Hello! Bookcrossing is an online community of book lovers dedicated to sharing books with each other and the world at large. We are curious to see how far and wide this book will travel and how its readers like it. Kindly make a journal entry to let us know it's found a new reader.
Feel free to read and keep this book, pass it on to a friend, leave it back or somewhere else for the next reader. If you journal this book as a member, then you will be able to follow the book as it travels around. Happy reading!

Journal Entry 26 by wingefellwing at Klosterneuburg, Niederösterreich Austria on Monday, December 18, 2017
Beim netten BC-Weihnachtstreffen bekommen, danke, bin gespannt!

Das Buch hat mich in den Bann gezogen. Es wurde eine intensive doch eher triste, ländliche (oberösterreichische) Atmosphäre aufgebaut, in die ich gut reintauchen konnte. Einige Schilderungen konnte ich gut nachvollziehen, z.B. Die Besuche bei der Landwischaftsmesse in Wels, die Hilflosigkeit beim ersten Kind oder die Familiensituation der Großfamilie...

Journal Entry 27 by wingefellwing at Klosterneuburg, Niederösterreich Austria on Thursday, February 01, 2018

Released 1 yr ago (2/1/2018 UTC) at Klosterneuburg, Niederösterreich Austria

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Gerne gebe ich das Buch in den BC-Kreislauf. Daher freut es mich, wenn du etwas zu dieser Geschichte schreiben kannst. Ich bin auf die nächsten Einträge gespannt, danke!

Viele erholsame Stunden und Spaß beim Lesen!

bookcrossing - Bücher finden, lesen, weitergeben ist ein wunderbares Hobby - mach auch mit!

Journal Entry 28 by wingfannynataliewing at Wien Bezirk 08 - Josefstadt, Wien Austria on Monday, February 05, 2018
Heute bei mir eingelangt. Herzlichen Dank fürs Schicken!

Journal Entry 29 by wingfannynataliewing at Linz, Oberösterreich Austria on Monday, March 26, 2018

Released 1 yr ago (3/27/2018 UTC) at Linz, Oberösterreich Austria

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Das Buch geht auf die Reise und wird in Linz an ghanescha übergeben.

Journal Entry 30 by wingGhaneschawing at Gmunden, Oberösterreich Austria on Sunday, July 29, 2018
Wird Zeit das ich das gute Buch lese

Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.