Heidelberger Lügen

by Wolfgang Burger | Mystery & Thrillers |
ISBN: 3492244912 Global Overview for this book
Registered by Cohnina of Aldenhoven, Nordrhein-Westfalen Germany on 9/15/2016
Buy from one of these Booksellers:
Amazon.com | Amazon UK | Amazon CA | Amazon DE | Amazon FR | Amazon IT | Bol.com
1 journaler for this copy...
Journal Entry 1 by Cohnina from Aldenhoven, Nordrhein-Westfalen Germany on Thursday, September 15, 2016
"Kriminalrat Gerlach hat sich in Heidelberg eingelebt, und eigentlich könnte sein Leben endlich in ruhigeren Bahnen verlaufen. Doch dann verspricht er einer jungen Frau, deren Mann unter seltsamen Umständen bei einem Unfall ums Leben kam, bei der Aufklärung zu helfen. Gerlach vermutet ein Eifersuchtsdrama, aber plötzlich taucht ein Aktenkoffer voller Geld auf, der offenbar dem Toten gehört hat. Der sympathische Kriminalrat muss in einem Fall ermitteln, der ihn rund um die Uhr fordert. Weshalb er wieder einmal zu wenig Zeit für seine Zwillingstöchter hat, die sich gerade zum ersten Mal verlieben, leider in denselben Jungen ..."

Band 2 der Reihe.

Journal Entry 2 by Cohnina at Aldenhoven, Nordrhein-Westfalen Germany on Tuesday, January 07, 2020
Das Beste zuerst: Das Finale ist ganz gut und lässt mich zumindest nicht bereuen nicht abgebrochen zu haben. Ansonsten war es aber überhaupt kein Buch für mich.

Zum einen liest man Regio Krimis ja doch wegen den regionalen Begebenheiten und wenn das dann nicht wirklich passt ... Mein Mann musste einfach nur laut lachen, als ich ihn nach einer Örtlichkeit in seiner Heimatstadt fragte. Und anderes mehr, das in dieser Hinsicht einfach nicht passte.

Allgemein sind einige Stellen enthalten, die nicht ganz rund sind. Seien es Logikfehler oder Dinge, die einfach nicht so im Text stehen, wie man sie anscheinend wahr nehmen soll. Ein Gespräch habe ich mehrmals lesen müssen, weil ein Gesprächspartner plötzlich wütend gewesen sein soll, was aus dem Gespräch überhaupt nicht ersichtlich wird. Und am Ende waren sie sich doch sympathisch?!

Und dann dieser Protagonist ... Die ganze Zeit am jammern. Dauernd muss er gegen sein Pflichtgefühl ankämpfen und das jeweils nur kurz - weil, man muss sich auch mal schonen und was gönnen. Genießt über die Maßen täglich außer Haus, vernachlässigt seine Töchter und gönnt den vierzehnjährigen dann ausnahmsweise mal Cola zu den Spaghetti. Ich könnte eine fast endlos lange Liste anbringen, was mich am "sympathischen" Kriminalrat alles stört.

Was den Krimi angeht: Wenn man gerne Protagonisten hat, die falsche Schlüsse ziehen, obwohl im Kapitel vorher fast im gleichen Wortlaut wie früher im Buch noch einmal zusammengefasst wurde, was bekannt ist und der Gesprächspartner auch entsprechende Hinweise gibt - prima.
Und auch hier wieder die Logik: einen Scharfschützen tagelang in einem Wohngebiet mit Geschäft schalten und walten lassen? Er zerschießt so gut wie unsichtbare Kameras, aber lässt es zu, dass andere Kameras auf mehreren Dächern angebracht werden? ...

Was mir ebenfalls überhaupt nicht gefallen hat und mich in Zukunft einen Bogen um den Autor machen lassen wird, ist das verstaubte Weltbild. Die unterschiedliche Beschreibung von männlichen und weiblichen Figuren und deren Bewertung. Die ehrgeizige Kollegin ist nur aufgrund ihres Ehrgeiz unsympathisch - für mehr reicht es nicht. ...
Einfach in allen Bereichen kein Buch für mich.

Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.