Und das ist erst der Anfang: Deutschland und die Flüchtlinge

Registered by Oedi of Mohrkirch, Schleswig-Holstein Germany on 3/22/2016
Buy from one of these Booksellers:
Amazon.com | Amazon UK | Amazon CA | Amazon DE | Amazon FR | Amazon IT | Bol.com
17 journalers for this copy...
Journal Entry 1 by Oedi from Mohrkirch, Schleswig-Holstein Germany on Tuesday, March 22, 2016

Anja Reschke ist Herausgeberin dieses Buches; viele Leute unterschiedlichster Art schreiben über "ihre" Schwerpunkte zum Thema: JournalistInnen, AnwältInnen, WissenschaftlerInnen, aber auch "Praktische", zB Leute, die die SeaWatch gekauft haben und damit unterwegs sind - es beleuchtet die Flüchtlingsthematik von ganz vielen Seiten (auch solchen, über die ich garnicht ahnte, daß es sie überhaupt gibt), ordnet das ganze zB auch geschichtlich etwas ein, berichtet über Fluchtursachen, -wege, hiesige (Europa) Konstellationen, über psychologische und politische Hintergründe und ist ganz insgesamt ungeheuer gut lesbar und interessant.
Vielleicht findet es ja hier InteressentInnen!?
Ich habe jetzt, da ichs gelesen habe (bis auf 2 Beiträge, die mich nicht so interessierten) das Gefühl, wesentlich umfassender informiert zu sein als durch alle TV-Berichte und Zeitschriften-Schwerpunkte zusammen. SEHR spannend!

Ein kleiner Appell: da die Beiträge, die sich mit der aktuellen Situation befassen (andere sind zeitlos) schnell vom Lauf der Dinge überholt werden und dann überholt SEIN werden, wäre es nett, wenn das Buch nicht allzu lang bei einzelnen LeserInnen liegen bliebe

RING:
Lilo37fee
Beithe
WhiteNights
Sirilita
Anhang
dugoengche
Zhenny
freuju
satay-spiess
Seepferdchen17
Seppi76
mangomops
Candy6
Colombina
mimi4711
Eprinzessin
Zartbitter
...und zu mir zurück

Journal Entry 2 by wingLilo37feewing at Kelheim, Bayern Germany on Thursday, March 31, 2016
Heute Morgen war das Buch in der Post. Vielen Dank fürs Schicken! Ich kann auch sofort anfangen, weil ich zu mein anderes Buch soeben beendet habe. Den Titel des Buches finde ich nicht gelungen, er klingt sehr negativ. Was mir aber bereits sehr gut gefällt ist das Zitat von Heribert Prantl aus der UmschlagInnenseite. "Dieses Europa erstickt nicht, wenn es Kriegsflüchtlinge aus Syrien aufnimmt. Dieses Europa erstickt, wenn es sie nicht aufnimmt. Es erstickt dann an seinem Geiz, an seinen nationalen Egomanieren und an seiner Heuchelei. Jetzt muss sich zeigen, was die europäischen Grundrechte wirklich wert sind." Ich muss auch sagen, dass mich die erbärmliche Jammerei von Menschen, denen es sehr gut geht, sehr zornig macht.

Journal Entry 3 by wingLilo37feewing at Kelheim, Bayern Germany on Sunday, April 03, 2016
Das Buch hat zwar einen recht negativen Titel- wenn er sich auch im Buch dann relativiert. Inhaltlich finde ich es aber sehr interessant und erhellend. Viele namhafte Autorinnen und Autoren, Politikwissenschaftler_innen, bekannte Journalist_inn_en und auch Flüchtlinge selbst kommen zu Wort. Es wird eine sehr differenzierte Sicht erreicht. Dabei werden einige Aspekte definitiv deutlich: Menschen, die geflohen sind, haben dies nicht aus Jux und Tollerei getan, sondern vieles dafür erduldet. Schlepper und ihr Wirken könnte man auch differenzierter betrachten (z.B. gab es auch im 2. WK "Fluchthelfer"). Grenzen einzuzäunen oder Obergrenzen einzuführen löst überhaupt nichts- und ist zudem unmenschlich.
Wir müssen es einfach schaffen, diese Menschen zu integrieren. Wirklich Sorge bereiten mir dabei einerseits die vielen rechten Tendenzen. Und auch wenn diese Menschen sich nicht als rechts bezeichnen, so ist doch ihre engstirnige und kleinliche Abwehrhaltung genau das. Sorge bereiten mir die Kommentatoren auf A....on, die bei diesem Buch ihre Parolen heraushauen und andere Bücher mit gegenteiligen Botschaften pushen. Ich habe nicht vor den Flüchtlingen Angst, sondern vor der Spaltung in unserem Land und der doch recht hohen Anzahl an Antidemokraten.
Sorge bereitet mir andererseits die Entwicklung in Europa. Ich finde es entsetzlich, dass es nicht klappt, eine gesamteuropäische Lösung im Sinne der fundamentalen Menschenrechte zu schaffen.
Noch etwas: Eine Obergrenze heißt letztendlich in Kauf zu nehmen, dass Menschen sterben. So war es auch schon bei Anne Frank, die ohne Obergrenze vielleicht lange gelebt hätte.
http://www.spiegel.de/einestages/anne-frank-wie-otto-frank-vergebens-um-asyl-in-den-usa-bat-a-1073225.html

Journal Entry 4 by Beithe at -- irgendwo in Schleswig-Holstein, Schleswig-Holstein Germany on Wednesday, April 13, 2016
Das Buch wartete heute schon auf mich :)
ich werde gleich mal anfangen zu lesen

Journal Entry 5 by Beithe at -- irgendwo in Schleswig-Holstein, Schleswig-Holstein Germany on Tuesday, April 26, 2016
Das Buch war sehr interessant zu lesen. Ich fand gut, das die politischen Hintergründe ganz genau erklärt wurden, welche politischen Richtungen wann und wie in Syrien was ausgelöst haben. Das die menschen sich nicht einfach mal so auf den Weg machen war mir auch vor dem Buch klar.
Wer die Hintergründe verstehen möchte , dem kann ich dieses Buch empfehlen. Der Schreibstil ist gut und leicht verständlich.

Journal Entry 6 by Beithe at -- irgendwo in Schleswig-Holstein, Schleswig-Holstein Germany on Tuesday, April 26, 2016

Released 5 yrs ago (4/26/2016 UTC) at -- irgendwo in Schleswig-Holstein, Schleswig-Holstein Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

und schon ist das Buch unterwegs.

Journal Entry 7 by wingWhiteNightswing at Spandau, Berlin Germany on Monday, May 02, 2016
Das Buch ist gut angekommen. Vielen Dank für´s Schicken!
Werde es auch einem anderen Ringbuch vorziehen, damit es sich bald wieder auf die Reise begeben kann.

***************
6.5.
Sehr interessante Beiträge zu einem wohl momentan (und sicher auch in Zukunft) alles beherrschenden Thema.
Auch wenn in der Kürze des Buches verständlicherweise nicht alles von jeder Seite beleuchtet werden kann, gewinnt man doch einen umfassenden Blick auf den größten Teil der Problematik und deren Überwindungsmöglichkeiten.
Überwiegend gut und verständlich geschrieben (wobei ich allerdings 2-3 Worte googeln musste, die allerdings in Beiträgen vorkamen, die eh etwas weniger umgangssprachlich geschrieben waren).
Danke, dass ich mitlesen durfte. Das Buch hat mir stellenweise eine neue Sicht auf die Dinge ermöglicht.

Released 5 yrs ago (5/6/2016 UTC) at -- Per Post geschickt/ Persönlich weitergegeben --, Berlin Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Das Buch reist weiter zu Sirilita.

Journal Entry 9 by Sirilita at Tettnang, Baden-Württemberg Germany on Tuesday, May 10, 2016
Das Buch ist heute gut bei mir angekommen und wird am Wochenende in Angriff genommen. Vielen herzlichen Dank dafür und auch fürs Schicken!

Journal Entry 10 by Sirilita at Tettnang, Baden-Württemberg Germany on Friday, May 27, 2016
Sehr aktuell, gut geschrieben mit viel politischem Hintergrundwissen ausgestattet.

Vielen Dank, dass ich mitlesen durfte!

Journal Entry 11 by Anhang at Hilden, Nordrhein-Westfalen Germany on Monday, June 06, 2016
Das Buch ist bei uns angekommen. Da ich noch erst etwas anderes beenden muss, liest es dugoengche zuerst.

Journal Entry 12 by dugoengche at Hilden, Nordrhein-Westfalen Germany on Wednesday, June 15, 2016
Ich habe beschlossen, mir das Buch selbst zu kaufen, da ich einiges erst mal verdauen muß und dann nochmals lesen möchte.
anhang kann dann auch unser eigenes Exemplar lesen.

Deshalb kann es voraussichtlich am Wochenende schon an zhenny weitergegeben werden.


Einiges war mir bekannt, einiges hat mich nicht so sehr interessiert aber es gab da schon so einiges, was mich sehr aufgewühlt und wütend gemacht hat.
Beispielsweise fühle ich mich als ehrenamtliche Flüchtlingshelferin jetzt noch mehr als bisher von der Politik für deren scheinheilige Politik benutzt.
Macht sich natürlich gut, nach außen hin die Gutmenschen zu zeigen und intern weiter und weiter an der Schraube zu drehen und die Gesetze zu verschärfen....
Und mir ist jetzt auch noch mehr bewusst, wie sehr wir als Bürger reicher Länder mitverantwortlich für die Ursachen sind.

Beispielsweise die Tatsache, dass Nestlé u.a.in Pakistan Grundwasser abpumpt und in Flaschen gefüllt als Trinkwasser verkauft - gutes Geschäft.
Das übrig bleibende Wasser ist für die Einwohner kaum noch trinkbar, aber dann kann man ja ganz zynisch abgefülltes Trinkwasser zum Kauf anbieten....
Und wenn Menschen dann überlegen, notgedrungen ihre Heimat zu verlassen, weil sie nicht genug zu essen, kein Trinkwasser, kein Gesundheitssystem, keine Zukunfts-Perspektive haben, dann sind sie Wirtschaftsflüchtlinge und haben keine Chance......

Hier ist die Doku "Bottled life"
http://www1.wdr.de/fernsehen/wdr-dok/sendungen/bottled-life-100.html


Übrigens:
der 20.Juni ist Flüchtlingstag und ich habe dies zum Anlaß genommen, als Mitglied unserer lokalen Aktivistengruppe dazu eine persönliche Stellungnahme zu schreiben
(mit Hinweis u.a. auf dieses Buch).
https://www.facebook.com/globalmarshallplansolingen
Bin gespannt, ob was veröffentlicht wird. Die örtliche Presse zeigt sich bisher sehr ängstlich, was dieses Thema angeht und duckt sich lieber weg, als einen shitstorm zu riskieren.
Und auch die beiden Notunterkünfte, bei denen ich mitarbeite, bzw. deren Betreiber, scheuen die Öffentlichkeit.
Mal sehen, was noch draus wird.

Journal Entry 13 by dugoengche at Hilden, Nordrhein-Westfalen Germany on Wednesday, June 15, 2016

Released 4 yrs ago (6/19/2016 UTC) at Hilden, Nordrhein-Westfalen Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

hmpf, muss noch überlegen, wie ich es hinkriegen kann, dass dieses Buch am Wochenende auf dem Bürgerfest an zhenny übergeben werden kann, ohne in den mindestens 200 anderen Büchern, die sich dort tummeln werden, unterzugehen......




Journal Entry 14 by zhenny at Mettmann, Nordrhein-Westfalen Germany on Wednesday, September 28, 2016
Huch - Schande über mich, JE vergessen...
Das Buch ist längst bei mir (seit wann, weiß ich gar nicht), aber ein wenig brauche ich noch, bis ich es ausgelesen habe!
Es ist wirklich gut geschrieben und - wenn ich auch durch das Mitwirken bei der Flüchtlingshilfe Mettmann schon einiges wusste - sehr informativ!
Beeile mich, um es bald weiter zu schicken...

Journal Entry 15 by freuju at Waldkirchen, Bayern Germany on Saturday, October 29, 2016
Das Buch kam heute wohlbehalten zu mir und ich mache mich gleich an die Lektüre. Danke fürs Schicken!

Journal Entry 16 by wingsatay-spiesswing at Hamburg - Osdorf, Hamburg Germany on Monday, January 02, 2017
Erster Werktag im neuen Jahr, und gleich ein Buch im Briefkasten! :-)

Vielen Dank für den Ring und für das Schicken. Ich werde mich bemühen, es zeitnah weiter reisen zu lassen.


21.01.17: Für mich als extrem politisch uninteressierten Menschen war das Buch eine Intensivkur zu diesem Thema. Ich muss immer wieder die Menschen bewundern, die durch die Wirren der Jahrzehnte den Überblick behalten wer nun wo wieso und warum genau deshalb usw.
Ein bisschen genervt hat mich, dass sich die Beiträge thematisch etwas überschnitten. Aber so bleiben die Inhalte vielleicht etwas besser in meinem Gedächtnis.
Ich hätte mir mehr Berichte VON geflüchteten Menschen gewünscht. Die 4 Menschen, die da zu Wort kamen, waren mir etwas zuwenig.
Alles in allem ein tolles Buch. Und wenn man mal den ganzen Links folgt, die abgedruckt sind, könnte man sicher noch viiiiel tiefer einsteigen. :-)

Ich aber frage nun die nächste Adresse an.

28.01.17: Ab in den Briefkasten.

Journal Entry 17 by Seepferdchen17 at Leipzig, Sachsen Germany on Tuesday, February 07, 2017
Angekommen. Da bin ich ja mal gespannt.

Edit 25.02.17: Ein wirklich supergutes Buch! Ich habe sehr viele Dinge gelernt, die ich vorher nicht wusste, z.B. dass es überhaupt keine legalen Möglichkeiten gibt in die EU zu kommen. Dass wir reichen Länder natürlich auch mit an den Zuständen in diesen Ländern beteiligt waren und sind, war mir klar und regt mich jetzt noch mehr auf als es das schon vorher getan hat. Stichwort Waffenlieferungen z.B. Und wenn man genau schaut, geht es immer wieder nur um Geld und Macht. Aber haben wir "Kleinen" darauf wirklich noch Einfluss? Ich habe oft das Gefühl gerade solche "großen" Dinge können wir hier gar nicht mehr beeinflussen und da ist es auch egal, wen man wählt. Manchmal denke ich, wir haben eigentlich auch schon keine wirkliche Demokratie mehr, sondern eine Diktatur des Geldes und der Wirtschaftsmächtigen. Wenigstens im "Kleinen" kann man aber ja noch was tun.
Natürlich haben sich einige Dinge in den verschiedenen Artikeln wiederholt, aber ich fand das nicht so schlimm. Informativ, sehr allgemeinverständlich und auch ausgewogen und objektiv fand ich sie alle - bis auf einen. Das ist der Beitrag von Patrick Gensing, den ich nicht zu Ende lesen konnte, weil er mich so aufgeregt hat. Der Autor mag sich vielleicht in den rechten Strukturen gut auskennen, was die Motive und Befindlichkeiten ostdeutscher Menschen angeht, zeigt er aber eine unheimliche Unprofessionalität. Ich weiß nicht, warum er so eine Abneigung gegen die Leute hier hat, aber er hackt in dem Artikel nur auf den "Ossis" rum. Objektiv und ausgewogen ist dieser Artikel jedenfalls überhaupt nicht und zeigt nur, dass er sich nicht die Mühe gemacht hat, auf die Leute hier einzugehen und mal zu fragen und genau hinzuhören, woher deren Sorgen und Ängste eigentlich kommen. Auch in anderen Artikeln wurde erwähnt, dass der Anteil der Leute mit rechten oder migrantenfeindlichen Einstellungen in den neuen Bundesländern höher ist, aber hier wurde eindeutig differenzierter berichtet.
Dabei könnte man deren Lebenserfahrungen auch nutzen, um vielleicht den Flüchtlingen, die jetzt hier ankommen, besser helfen zu können, finde ich. Die ehemaligen DDR-Bürger wissen nämlich genau, wie das ist, wenn man in ein völlig fremdes Gesellschaftssystem kommt und auf einmal alles, bis in den Alltag hinein, anders ist und die bisher gemachten Erfahrungen überhaupt nichts mehr nützen. Sie kennen das Gefühl, den einst in unerreichbarer Ferne liegenden "Goldenen Westen" zu erreichen und nun zu sehen, dass der gar nicht so golden ist. Sie wissen, wie es ist, in einem Land zu stehen und nicht zu wissen, wie es weiter geht, was nun kommt, keine Arbeit und kein Geld zu haben und sich aus dieser Situation mit Zukunftsangst und dem Gefühl, Menschen zweiter Klasse zu sein, nicht aus eigener Kraft befreien zu können. Und sie wissen, was aus solchen Gefühlen entstehen kann! Sie haben gelernt, mehr oder weniger gut mit der Frustration und Enttäuschung klar zu kommen und sich von 0 etwas aufzubauen. Ich finde, man sollte diese Erfahrungen nutzen, aber damit man das kann, darf man nicht weiterhin einfach über die Ängste und Sorgen der Menschen hier hinwegschauen, sondern muss ihnen auf einer Höhe begegnen, ihnen wirklich zuhören und sie so mit ins Boot holen.

Edit 09.03.17: Seppi muss aus gesundheitlichen Gründen erst mal aussetzen, vielleicht kann er ja später noch mal mitlesen. Ich werde also das Buch demnächst an mangomops weiter geben, was ja sehr günstig ist, da wir beide in Leipzig wohnen.

Journal Entry 18 by mangomops at Leipzig, Sachsen Germany on Saturday, April 01, 2017
Heute habe ich das Buch überreicht bekommen. Danke

Leider wollte mein Mann es dann doch nicht mehr lesen. Es lag eine ganze Weile auf deinem Nachttisch und dann habe ich Seppi76 noch mal angefragt. Er meldet sich, sobald er wieder mitlesen möchte. So ging es weiter in der Reihe zu Candy6.

Journal Entry 19 by Candy6 at Mannheim, Baden-Württemberg Germany on Tuesday, June 27, 2017
Ist schon seit Anfang Mai 2017 bei mir. Habe es fertig gelesen. Glaube nicht an alles, was darin steht. Weiß nicht, wie sicher die Quellen sind. Ich finde es scheußlich, dass wir Europäer durch die Globalisierung mit Schuld sind an der Armut in anderen Ländern, aber nicht helfen wollen, wenn es Flüchtlinge sehr schwer haben. Ich habe sehr viel über die Festung Europa erfahren.
Adresse ist angefragt.
326 Seiten an 35 Tagen, 9 Seiten/25 min pro Tag

Journal Entry 20 by Colombina at Wuppertal, Nordrhein-Westfalen Germany on Thursday, July 06, 2017

Heute gut in Wuppertal angekommen, vielen lieben Dank! Es muss sich leider noch ein paar Tage gedulden, ich hoffe aber, ab Mitte nächster Woche wieder mehr Zeit zu haben.

18. August: Oje, ich bitte um Entschuldigung! Das Buch ist nun wirklich schon viel zu lange bei mir ... Leider habe ich auch immer noch nicht alle Kapitel gelesen, aber ich schicke es jetzt (morgen) besser weiter, die Adresse habe ich schon längst.
Was ich gelesen habe, fand ich aber sehr gut geschrieben und informativ - vielen Dank fürs Mitlesenlassen!

Journal Entry 21 by Colombina at Exchange/Trade, A Bookcrossing member -- Controlled Releases on Sunday, August 20, 2017

Released 3 yrs ago (8/19/2017 UTC) at Exchange/Trade, A Bookcrossing member -- Controlled Releases

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Am Samstag weitergereist - ich bitte um Entschuldigung für den langen Aufenthalt!

Journal Entry 22 by wingmimi4711wing at Köln, Nordrhein-Westfalen Germany on Thursday, August 24, 2017
Heute angekommen - vielen Dank!

Journal Entry 23 by wingmimi4711wing at Köln, Nordrhein-Westfalen Germany on Tuesday, October 24, 2017
Ich bin angestubst worden es weiter zu schicken. Das mache ich jetzt. Bin nicht zum Lesen gekommen, setze es aber auf meine wishlist. Nächste Leser*in ist angefragt.

Journal Entry 24 by wingmimi4711wing at Köln, Nordrhein-Westfalen Germany on Friday, October 27, 2017

Released 3 yrs ago (10/27/2017 UTC) at Köln, Nordrhein-Westfalen Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Zur Post gebracht! Gute Reise!

Journal Entry 25 by Eprinzessin at Bubikon, Zürich Switzerland on Saturday, November 11, 2017
Das Buch lag heute morgen in meinem Briefkasten . Vielen Dank für die dicke Briefmarke in die Schweiz.

Journal Entry 26 by Eprinzessin at Bubikon, Zürich Switzerland on Friday, December 22, 2017
Das war nicht meine typische Gute-Nacht-Lektüre, aber interessant zu lesen.

Darf nach Weihnachten zu Zartbitter reisen.

Journal Entry 27 by Zartbitter at Mohrkirch, Schleswig-Holstein Germany on Monday, January 01, 2018
Das Buch ist bei mir angekommen, danke!

Journal Entry 28 by Zartbitter at Mohrkirch, Schleswig-Holstein Germany on Friday, April 09, 2021
Sehr interessant, das Flüchtlingsthema aus den verschiedenen Perspektiven beleuchtet zu bekommen. Nur der politische Ausblick gegen Ende des Buches hat sich in einigen Punkten inzwischen überholt, was den großen Rest aber nicht weniger aktuell macht.

Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.