Eins im Andern: Roman

by Monique Schwitter | Entertainment |
ISBN: 385420969X Global Overview for this book
Registered by auweia of Ober-Ramstadt, Hessen Germany on 10/24/2015
Buy from one of these Booksellers:
Amazon.com | Amazon UK | Amazon CA | Amazon DE | Amazon FR | Amazon IT | Bol.com
This book is in the wild! This Book is Currently in the Wild!
9 journalers for this copy...
Journal Entry 1 by auweia from Ober-Ramstadt, Hessen Germany on Saturday, October 24, 2015
Eines Abends erfährt sie, als sie, statt zu schreiben, nach ihrer ersten Liebe googelt, dass er sich aus dem achten Stock gestürzt hat. Vor fast fünf Jahren schon. Sie ist schockiert, ebenso sehr über seinen Selbstmord wie über die Tatsache, dass sie ihn gar nicht vermisst hat. Nun hat sie ihn am Hals, stärker als zu Lebzeiten. Was ist das, die Liebe? Wieso kann sie kommen und gehen? Wohin geht sie, wenn sie geht? Und was ist eigentlich mit der aktuellen Liebe los? Der sitzt in seinem Zimmer und checkt Mails oder sieht fern. Die Protagonistin in Monique Schwitters neuem Roman beginnt nun eine Liebesrecherche: Sie handelt ihre Liebesbiographie an zwölf Männern ab, die weit mehr als die Namen gemein haben mit den Aposteln, den Gesandten des Glaubens und der Liebe. (Klappentext)

Journal Entry 2 by auweia at Langen, Hessen Germany on Saturday, October 24, 2015
Naja, warum dieses Buch auf der shortlist 2015 gelandet ist, erschließt sich mir überhaupt nicht. So originell fidne ich die Idee nicht, die Liebhaber analog der Apostel abzuhandeln, irgendwie verwehrt sich mir der tiefere Zusammenhang. Auch die Erzählweise fand ich eher verwirrend und musste öfter überlegen zu welchem Liebhaber jetzt welcher Abschnitt gehört. Die Rahmenhandlung offenbart sich erst nach und nach, wird dadurch aber auch nicht spannender. Vielleicht tue ich diesem Buch ja unrecht, weil mir momentan der Sinn eher nach luftig-leichter Literatur steht und ich dieses Buch nur im Rahmen der Abo-shortlist erworben habe - bin gespannt, ob es positivere Beurteilungen erhält!

Journal Entry 3 by auweia at Langen, Hessen Germany on Saturday, October 24, 2015

Released 5 yrs ago (10/25/2015 UTC) at Langen, Hessen Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

wird im Rahmen des Abo-shortlist-projekts an chawoso weitergegeben

Journal Entry 4 by wingchawosowing at Heusenstamm, Hessen Germany on Sunday, October 25, 2015
Heute in Empfang genommen. Bin gespannt :-)

Wir hatten ja bei der Übergabe schon kurz über das Buch gesprochen ...
Es lässt sich zwar gut und flüssig lesen, aber auch mir hat sich diese Art der Vergangenheitsbewältigung anhand der Apostel nicht wirklich erschlossen. Es werden nicht etwa Paralellen gezogen, sondern die Namen der Apostel tauchen für mein Empfinden eher willkürlich auf.

Journal Entry 5 by wingchawosowing at Heusenstamm, Hessen Germany on Tuesday, December 15, 2015

Released 5 yrs ago (12/15/2015 UTC) at Heusenstamm, Hessen Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

... und weiter geht's. Das Buch war zwar schon letzte Woche kurz in Nürnberg, aber es konnte noch nicht dort bleiben. Deshalb geht es jetzt ab in die Post.

Herzliche Grüße und frohe Weihnachten!

Viel Freude beim Lesen und wieder Freilassen.
Lass wieder von Dir hören, liebes Buch!

Journal Entry 6 by karneol at Nürnberg, Bayern Germany on Tuesday, December 29, 2015
Nun ist das Buch endlich gut angekommen :-) Danke vielmals fürs Zusenden.

Bin gespannt auf dieses Abo-Buch, langsam wird's zunehmend spannender mit immer mehr vorgängigen Journals... :-D


*****************************************************

Neeeein, mein schöner Journaleintrag, alles gelöscht! Heul! Blöder blöder Browser...

Naja, noch ein Versuch, diesmal vielleicht ein wenig kürzer:

Das Buch hat mir entgegen aller Erwartungen richtig gut gefallen. Bei den ersten Kapitel dacht ich noch: echt jetzt? Mädchen in Pumps schafft es auf die Shortlist? Geht's noch? Bereits bei Jakob war ich dann schon ziemlich versöhnt mit dem Buch, so ok, ganz akzeptabel. Johannes hat das Urteil eher wieder zurückgeworfen (ok, wir haben's kapiert, Madame kennt sich aus mit Literatur bzw. Dramen...), aber ab Philipp war ich voll dabei. Die schwarze Katze bzw. der schwarze Kater, hat nicht nur die Erzählerin überzeugt :-D
Mir scheint, diese Entwicklung spiegelt die Entwicklung der Erzählerin selbst. Mit Philipp ist sie auch bei sich angekommen und kann das nervige Getue ablegen...
Die darauf folgenden Kapitel waren dann ebenfalls stimmig für mich, weil sie die Erschütterung dieses Verstrauens und dieser Ruhe sehr schön spiegelten, mit allen etwas impulsiven Reaktionen und Aktionen, die daraus resultierten. Und über allem die Frage: wohin geht die Liebe, wenn sie geht? oder so ähnlich. Die Überlegungen dazu gefielen mir. Beispielsweise das Bild, dass die Liebe immer da ist und immer dieselbe und sich nur ein neues "Gefäss" gesucht hat.

Die Apostelbezüge fand ich nicht sehr zentral, den roten Faden sah ich mehr im Leben der Erzählerin und durch die doppelte Erzählebene, also dass sich die Erzählerin selbst beim Schreiben beobachtet und kommentiert, wird das ja eigentlich auch gleich direkt etwas in Frage gestellt und gebrochen.
Einige ganz einfache Bezüge bestanden schon, fand ich. So war Andreas tatsächlich der Bruder von Petrus und Nathanael (Bartholomäus) wird als Freund von Philippus beschrieben. Thomas, der nur glaubt, was er sieht, wird auch gut aufgegriffen, finde ich.

Verunsichert hat mich diesbezüglich aber das letzte Kapitel. Hier käme ja eigentlich Judas (oder der zweite Matthias). Das wird aber nicht klar.Philipp könnte hier in dieser Geschichte ja gleichzeitig ein Stück weit auch der Judas sein.
Mit dem letzten Kapitel kann aber auch nicht wirklich Judas gemeint sein, höchstens, wenn sich die Erzählerin selbst ein wenig als Judas empfindet, Petrus gegenüber, der hier ja auch noch angesprochen wird. Ein Strang der Erzählung ist ja schon ein Stück weit das Entschuldigen und Rechtfertigen ihm gegenüber...
Eine weitere Möglichkeit wäre, das letzte Kapitel als ausser der Reihe zu betrachten, ohne eigentlichen Apostelbezug und dafür das Mathieu-Kapitel als doppelten Matthias/Matthäus zu verstehen, da Mathieu die Erzählerin ja an den eben nicht zur Welt gekommenen Tobias (hab ich den Namen richtig in Erinnerung?) erinnert, also sozusagen für zwei steht...

Wie gesagt: Nach anfänglicher Abneigung fand ich das Buch toll! Vor allem als Gesamtes. Und einige Denkaufgaben hab ich mitgenommen, meist ein gutes Zeichen ;-)

Journal Entry 7 by karneol at By mail, Book Spiral -- Controlled Releases on Thursday, February 11, 2016

Released 5 yrs ago (2/11/2016 UTC) at By mail, Book Spiral -- Controlled Releases

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Es vergeht irgendwie immer zuviel Zeit zwischen Buch fertig lesen, kommentieren und dann zur Post bringen....
Mir fehlt noch eine effiziente Gestaltung dieses Ablaufs ;-) Trotzdem ist das Buch nun unterwegs zur nächsten Leserin in der Aborunde.
Viel Spass damit.

Journal Entry 8 by heixly at Moers, Nordrhein-Westfalen Germany on Thursday, February 25, 2016
Ist gut angekommen. Danke!

Journal Entry 9 by heixly at Moers, Nordrhein-Westfalen Germany on Monday, March 28, 2016
Man kann das gut weg lesen, aber sonst? Während ich die ersten hundert Seiten angenehm lesen konnte und zeitweilig das Gefühl hatte, dies und das hat sie schön und mit hohem Einfühlungsvermögen geschrieben, diese oder jene sprachliche oder inhaltliche Idee fasziniert mich, wurden die letzten hundert Seiten immer mühseliger. Abstruse Einfälle, Träume, Wünsche, Halluzinationen, Reales mit Irrealem gerieten durcheinander und wurden miteinander verschnitten, um so - natürlich absichtlich - ein wenig aus der Spur zu geraten ... Geht es um Liebe oder geht es um Lust? Und wenn die Beziehung vorbei ist, dann kommt eben einfach der nächste Apostel? Und wie entwickelt Frau sich dabei? Von roten Pumps zu Wanderschuhen ... überzeugend fand ich das nicht.

Journal Entry 10 by wingLilliannewing at Wilmersdorf, Berlin Germany on Thursday, March 31, 2016

Soeben mit in die Wohnung genommen. Vielen Dank, das Buch ist gut bei mir angekommen und kann auch gleich gelesen werden. Mein Lese-Challenge-Buch ist gerade fertig gelesen.

@heixly: Magst du noch eine Freilassnotiz machen? Dann lösche ich den Beitrag wieder.

Edita schiebt nach: 5. April 2016
Ich kanns nicht glauben: So eine Selbstbeweihräucherung kommt auf die Short-List des Deutschen Buchpreises. Hier heißt die Gleichung: 12 Apostel = 10 Liebhaber + 1 Ehemann + 1 Bruder. Wo sind wir mit unserer Literatur gelandet? ... haben wir keine anderen Themen?

>>Hier noch der Kommentar der Jury:
„Eins im Andern“ der Schweizer Autorin Monique Schwitter ist ein zeitgenössischer Liebesreigen und Totentanz zugleich. Formal komplex, motivisch anspielungsreich – nicht zuletzt mit Anleihen bei der christlichen Ikonografie – verhandelt der Episoden-Roman die grundlegenden Themen der Literatur: Liebe und Tod, Treue und Verrat. Die entscheidende Frage, die er umkreist, lautet: Wie verhält sich eins zum anderen – die Liebe zum Tod, der Tod zur Liebe? Vor allem aber: Was vermag die Schrift, die Literatur angesichts des Todes? „Eins im Anderen“ ist insofern auch ein meta-fiktionaler Roman, der trotz gewichtigem Gepäck als gekonnt leichtfüßiges Spiel des Weges kommt.<<

Da ist mehr hineininterpretiert, als das Buch leisten konnte. Mich hat es nicht überzeugt, auch wenn es gut zu lesen ist. Ich verpacke das Ganze und werde es morgen mit in den Postshop mitnehmen.


Dieses Buch geht nun weiter auf Reisen
... es darf die nächste Abo-Leserin Xirxe ansteuern. Ich hoffe, es kommt an. Es wurde direkt im Postshop am Rüdesheimer Platz abgegeben: Mi., 6.4.2016 ca. 14:00 Uhr.

Wohl hundertmal schlägts Wetter um, das ist des Aprils Privilegium.

Journal Entry 12 by Xirxe at Hannover, Niedersachsen Germany on Saturday, April 09, 2016
Und es ist angekommen ;-) Ich werde die Bemerkungen hier erst mal nicht lesen und mich möglichst unvoreingenommen daran machen. Allerdings muss es noch zwei Bücher vorlassen...

29.04.2016
Zufällig erfährt die namenlose Protagonistin (oder habe ich ihren Namen überlesen?), dass die erste Liebe ihres Lebens sich bereits vor Jahren umgebracht hat. Erschüttert versinkt sie in Erinnerungen und versucht zu begreifen, weshalb es sie so mitnimmt. Sie beginnt ihre Gedanken an die Vergangenheit aufzuschreiben und statt sich chronologisch an ihr bisheriges Leben zu erinnern, hangelt sie sich von einer Liebe zur nächsten, gerade so, als ob das Dazwischen nicht zählte. Doch immer mehr drängt sich das reale Leben in den Vordergrund: Es tauchen Probleme auf, die existentiell werden und ihr immer weniger Zeit lassen, sich um die Vergangenheit zu kümmern.
Eine Liebesbiographie an zwölf Männern wird hier abgehandelt, schreibt der Klappentext, die mehr als nur die Namen mit den Aposteln gemein haben. Um ehrlich zu sein: Als zugegebenermaßen überhaupt nicht bibelfeste Westeuropäerin wäre mir das nicht einmal aufgefallen - dass alle Zwölf die Namen der Apostel tragen. Ganz zu schweigen davon, was sie darüber hinaus mit diesen gemeinsam haben könnten. Dafür hatte ich den Eindruck, dass ihre Lieben auch die drei Arten darstellen, wie sie seit der Antike verwendet werden: Eros - die sinnlich-erotische, Philia - die Freundesliebe und Agape - die Nächstenliebe. Und es ist egal, um welche Form der Liebe es sich handelt. Jede hilft auf ihre Weise der Protagonistin aus ihrer Krise bzw. unterstützt sie. Denn ohne Liebe ist alles nichts.
Einerseits lässt sich das Buch leicht lesen, andererseits bringen die häufigen Zeit- und Ortswechsel gehörig Verwirrung in die Lektüre. Und so ganz klar wurde mir der Sinn der Liebesgeschichten doch nicht, dafür waren sie einfach nicht eindringlich genug. So bleibt es bei einer Lektüre, die ganz ok war. Mehr aber auch nicht.

Journal Entry 13 by Xirxe at Buchring, By Mail/Post/Courier -- Controlled Releases on Sunday, May 01, 2016

Released 5 yrs ago (5/1/2016 UTC) at Buchring, By Mail/Post/Courier -- Controlled Releases

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Das Buch ist auf dem Weg zur nächsten Ringstation. Viel Vergnügen beim Lesen!

Journal Entry 14 by Seepferdchen17 at Leipzig, Sachsen Germany on Monday, May 09, 2016
Und nun hier angekommen. Ich bin etwas skeptisch: als atheistisch Aufgewachsene weiß ich recht wenig von den Geschichten der Bibel und von den Aposteln würde ich wohl nur eine verschwindend geringe Anzahl beim Namen nennen können. Damit hätte es sich aber auch schon. Ich hoffe, ich werde den Sinn im Buch aber auch ohne dieses Wissen finden können.

Macht sich nun auf den Weg zum nächsten Teilnehmer. Viel Spaß beim Lesen!

Journal Entry 16 by wingLilo37feewing at Kelheim, Bayern Germany on Saturday, June 11, 2016
Danke fürs Zusenden!

Journal Entry 17 by wingLilo37feewing at Kelheim, Bayern Germany on Saturday, June 25, 2016
Mir hat das Buch gut gefallen. Gerade diese verschwurbelte Schreibweise, über die hier mehrfach geklagt wird, gefiel mir nämlich gut. Ich fand das Buch ausgesprochen gut und einfach zu lesen. Mit den Aposteln habe ich mich aber nicht weiter aufgehalten. Was ich halt so weiß, habe ich bedacht (Petrus der Fels, der ungläubige Thomas, Andreas, der Bruder von Petrus usw.), aber auch nicht zu viel darüber nachsinniert.
Die Geschichte hat zwar was Banales, weil sie sehr privat ist. Andererseits macht die Erzählweise sie aber auch universell, denn dass Liebe enttäuscht wird und geht, ist genau so allgegenwärtig wie, dass man einen lieben Menschen viel zu früh verliert oder der Partner irgendwann dement und damit ein Anderer wird. All diese Dinge und noch viele weitere sind verwoben in diesen Liebesroman als Roman über die Liebe und ihre mannigfaltigen Spielarten.
Mir hat er gut gefallen, bisher eines meiner Lieblingsbücher aus dem Abo.

Journal Entry 18 by MaggyGray at Freising, Bayern Germany on Thursday, June 30, 2016
Dieses Buch kam gestern bei mir an - vielen Dank fürs Schicken! Wird alsbald gelesen!

Journal Entry 19 by MaggyGray at Freising, Bayern Germany on Sunday, July 24, 2016
Momentan habe ich so viel anderes hier, das ich noch lesen muss, dass ich dieses Buch ungelesen weiterschicken muss. Viel Spass fur den nachsten Leser!

Journal Entry 20 by auweia at Langen, Hessen Germany on Wednesday, July 27, 2016
Das Buch ist wieder wohlbehalten bei mir angekommen, vielen Dank für die pflegliche Behandlung und die interessanten JEs !
Mir hat es nicht sonderlich gefallen, wenn eine von euch es noch einmal lesen möchte oder für die persönliche Sammlung haben möchte, gebe ich es gerne her !

Released 3 yrs ago (12/12/2017 UTC) at VAMV, Adalbertstraße 15- 17, Bockenheim in Frankfurt am Main, Hessen Germany

WILD RELEASE NOTES:

wird beim meetup in Frankfurt freigelassen

Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.