Nervöse Fische

by Heinrich Steinfest | Mystery & Thrillers |
ISBN: 3492242804 Global Overview for this book
Registered by wingLilliannewing of Wilmersdorf, Berlin Germany on 5/17/2015
Buy from one of these Booksellers:
Amazon.com | Amazon UK | Amazon CA | Amazon DE | Amazon FR | Amazon IT | Bol.com
3 journalers for this copy...
Journal Entry 1 by wingLilliannewing from Wilmersdorf, Berlin Germany on Sunday, May 17, 2015

Eine Spende für Bookcrossing.
Mein Krimi war ausgelesen und ich hatte noch eine Reihe von Wegen mit dem ÖPNV zu fahren. Der Medienpoint war Freitag geschlossen und so habe ich dieses Buch bei Oxfam erstanden. Was stand auf der Rechnungsquittung? Vielen Dank - mit Ihrem Einkauf machen wir Überflüssiges flüssig. Na denn ... tauchen wir ein in das Haifischbecken.


Ich habe es bereits ausgelesen und fand die Lektüre ausgesprochen interessant und werde mich dem Autor auch weiter widmen. Es ist das völlig Ungewöhnliche der Hauptfigur sowie die Sprache, in der der Roman geschrieben wurde, die fasziniert. Der Chefinspektor ist ein Wiener und daher kommt der Band gleich in die Bücherkiste zum Salzkammergut-Treffen im Juli.

Zum Buch
Für den Wiener Chefinspektor Lukastik, Logiker und gläubiger Wittgensteinianer, steht fest: »Rätsel gibt es nicht.« Das meint er selbst noch, als er auf dem Dach eines Wiener Hochhauses im Pool einen toten Mann entdeckt, der offensichtlich kürzlich durch einen Haiangriff ums Leben kam. Mitten in Wien, 28. Stockwerk. Und von einem Hai keine Spur. Nun steht der Wiener Chefinspektor nicht nur vor einem Rätsel, es sind unzählige: Ein Hörgerät taucht auf, zwei Assistenten verschwinden. Und die Haie lauern irgendwo …

Das sagen Andere
Der Wiener Chefinspektor Richard Lukastik ist ein seltsamer Mensch: Als gnadenloser Logiker und glühender Verehrer des Philosophen Wittgenstein ist er bei seinen Kollegen bekannt für seine recht eigenwilligen Ermittlungsmethoden. Ja, schon sein Name klingt nach einer neuen Kriminaltechnik. Seine Mitarbeiter schätzen ihn für seine analytischen Fähigkeiten, auch wenn sie unter seinen seltsamen Anwandlungen zu leiden haben. Allerdings ist Lukastik trotz seiner Fähigkeiten nicht gerade zum Polizisten geboren: Er hasst Rätsel, und nur dieser in existenzielle Grübeleien übersteigerte Verdruss treibt ihn dazu an, seine Fälle möglichst schnell und unorthodox aufzuklären.
Als in einem Swimming-Pool auf dem Dach eines Wiener Hochhauses ein Toter entdeckt wird, der wider alle Wahrscheinlichkeit scheinbar von einem Hai getötet wurde, zeigt sich Lukastik nicht nur wegen einiger unappetitlicher Details angewidert. Rasch und systematisch beginnt er seine Ermittlungen in diesem ebenso mysteriösen wie absurden Fall. Die Spurensuche führt sein Ermittlungsteam bald ins ferne ländliche Waldviertel, wo kurz darauf zwei seiner Assistenten spurlos verschwinden. Christian Koch

Zum Autor
Heinrich Steinfest wurde 1961 geboren. Albury, Wien, Stuttgart – das sind die Lebensstationen des erklärten Nesthockers und preisgekrönten Autors, welcher den einarmigen Detektiv Cheng erfand. Er wurde mehrfach mit dem Deutschen Krimi Preis ausgezeichnet: u. a. 2004 Preisträger des Deutschen Krimipreises. 2009 erhielt den Stuttgarter Krimipreis und den Heimito-von-Doderer-Preis. Bereits zweimal wurde Heinrich Steinfest für den Deutschen Buchpreis nominiert: 2006 mit »Ein dickes Fell«; 2014 war er mit »Der Allesforscher« unter den sechs Finalisten der Shortlist.

... und noch von Christian Koch
Der Österreicher Heinrich Steinfest ist ein eigenwilliger Autor: Noch aus den winzigsten zwischenmenschlichen Details und aus den absurdesten Nebengedanken heraus schafft er es, über mehrere Absätze und Seiten tiefschürfende Betrachtungen über das Allgemeine und das Besondere der menschlichen Existenz anzustellen. Das ist skurril und witzig, teilweise sogar kriminell gut, aber eben auch nicht jedermanns Geschmack. Das mag wohl auch der Grund sein, warum Steinfest in Deutschland erst mit seinem sechsten Krimialroman Ein sturer Hund die verdiente Resonanz fand. Steinfest erzählt mit den Mitteln des Kriminalromans lakonische Geschichten über das Absurde und Hintergründige in unserer sonderbaren (und keinesfalls komplett entzauberten) Welt. Und diese Erzählweise grenzt streckenweise an Großartigkeit, etwa in der Art, wie er seine Wahlheimat Wien beschreibt, “einer Stadt, die das Unterirdische ja verkörpert wie ein Hahn den Morgen oder ein Rührei die Zerschlagung dieses Morgens.”

Das war der erste Fall des Richard Lukastik | Wien-Bücher.
Der zweite Band ist Mariaschwarz. Gut zu wissen. Ergo achte ich mal auf den Titel ...

... und genau diesen habe ich als Wunschbuch von efell auf dem Salzkammergut-Treffen bekommen. Ich freue mich, nach dem Umzug, damit anfangen zu können!


Lesen - Registrieren - Freigeben | Read - register - release


So nehmen Bookcrosser ihre Bücher und lassen daraus eine weltweite Bibliothek entstehen. Das hier ist eines davon. Wenn du möchtest, dass die vorherigen Leser_innen erfahren, wo das Buch gerade ist, so schreibe einen Journaleintrag mit der BCID. Das geht ganz einfach und ist völlig kostenfrei. Und falls du dich anmelden möchtest, so kannst du gerne bei "Neue Mitglieder geworben" Lillianne angeben. Mit Dank im Voraus.

Ich gebe das Buch gerne in den BC-Kreislauf ... es freut mich, wenn du etwas zu dieser Geschichte schreiben kannst. Wünsche ein erfreuliches Lesevergnügen!

Released 5 yrs ago (7/24/2015 UTC) at Mozarthaus - Treffpunkt Salzkammerguttreffen 2015 in St. Gilgen, Salzburg Austria

WILD RELEASE NOTES:


Dieses Buch darf nun weiterreisen.
Auf zum Salzkammergut-Treffen im Juli 2015!
Ich ziehe um und lasse daher viele Bücher ungelesen frei. Viel Vergnügen.


Ich würde mich freuen, etwas von dem Buch zu hören: Wer hat es gefunden, wie hat es gefallen und wohin darf es weiterreisen? Einfach die BCID bei www.bookcrossing.com auf der Website eintragen und dann den Anweisungen folgen. Das kann völlig anonym bleiben, wenn gewünscht. Und wenn du dich anmelden solltest, wäre bei der "Neue Mitglieder geworben" ein Hinweis auf Lillianne sehr erfreulich. In diesem Sinne auch meinen Dank im Voraus.

Falls noch Fragen auftauchen, kann vielleicht die Hilfeseite unter www.bookcrossers.de weiterhelfen. Viel Erfolg, vielen Dank und viel Spaß mit diesem Buch.

Journal Entry 3 by d-vineland at Mainz, Rheinland-Pfalz Germany on Thursday, July 30, 2015
* "Der Tod, der muss ein Wiener sein ..." singend ab*

Und im August kommt ein "Naja ... " von mir: Anfangs fand ich die Formulierungen und die Sprache toll, aber so ein bißchen Handlung sollte ein Krimi schon auch haben. Total fadenscheinige Auflösung.

Released 5 yrs ago (8/30/2015 UTC) at -- Per Post geschickt/ Persönlich weitergegeben --, Rheinland-Pfalz Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Geht als Wishlist-RABCK an LionsAngel.


Viel Vergnügen!


Journal Entry 5 by LionsAngel at Rostock, Mecklenburg-Vorpommern Germany on Wednesday, September 16, 2015
Ganz herzlichen Dank für die Erfüllung meines Buchwunsches.
Freue mich sehr darüber.

Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.