Umweg nach Hause: Roman

by Jonathan Evison | Literature & Fiction |
ISBN: 3462046594 Global Overview for this book
Registered by Beithe of -- irgendwo in Schleswig-Holstein, Schleswig-Holstein Germany on 1/31/2015
Buy from one of these Booksellers:
Amazon.com | Amazon UK | Amazon CA | Amazon DE | Amazon FR | Amazon IT | Bol.com
3 journalers for this copy...
Journal Entry 1 by Beithe from -- irgendwo in Schleswig-Holstein, Schleswig-Holstein Germany on Saturday, January 31, 2015
Das Buch hab ich bei vorablesen gewonnen

Rückseitentext:

Ben heuert nach einem Crashcurs in >> häuslicher Pflege<< bei Trevor an, einem zynischen jugendlichen , der im Rollstuhl sitzt. Gemeinsam fahren sie mit dem Kleinbus quer durch die USA , um Trevors Vater zu besuchen- ein verrückter Roadtrip voller skurriler Abenteuer beginnt.

ich hab den BC Aufkleber auf die erste Seite auf die Beschreibung der Hauptpersonen geklebt. Auf der letzten Seite ist die Beschreibung nochmal

Journal Entry 2 by Beithe at -- irgendwo in Schleswig-Holstein, Schleswig-Holstein Germany on Friday, February 13, 2015
Ein bisschen dröge.
Die Hauptfiguren sind nicht unsympatisch, die geschichte gut erzählt. Aber dadurch, das die vergangenheit immer Häppchenweise eingestreut wird , kam ich nicht in den Lesefluss.

Journal Entry 3 by Beithe at Grillen bei Oedi & Zabi in Mohrkirch, Schleswig-Holstein Germany on Friday, July 17, 2015

Released 5 yrs ago (7/18/2015 UTC) at Grillen bei Oedi & Zabi in Mohrkirch, Schleswig-Holstein Germany

WILD RELEASE NOTES:

Hallo
Du hast ein freies Buch gefunden.Wenn du magst lies es und/oder lass es wieder frei.Ich würde mich freuen,wenn du hier einen Eintrag machst.Das geht auch anonym.

Journal Entry 4 by Xirxe at Mohrkirch, Schleswig-Holstein Germany on Sunday, July 19, 2015
Von diesem Buch habe ich eine Leseprobe gelesen, die ich recht gut fand. Und als es so auf dem Riesenbüchertisch in Mohrkirch lag...

29. Dezember 2017
Ben, knapp 40, hat seine beiden kleinen Kinder verloren - vielleicht durch seine eigene Schuld. Seine Frau hat ihn verlassen, während er seine Trauer und seinen Schmerz mit Alkohol betäubte. Dank seinem besten Freund kommt Ben langsam wieder auf die Beine, er beendet eine Ausbildung als Pflegehelfer und betreut den 17-Jährigen Trevor, der unheilbar krank ist. Gemeinsam machen sie sich auf eine Reise durch die USA, damit Trevor sich mit seinem Vater aussöhnen kann. Unterwegs begegnen sie der 15-Jährigen Dot und der jungen, hochschwangeren Peaches, die sie auf ihrer weiteren Reise begleiten werden.
Eigentlich ein tolles Thema, das neben viel Ernsthaftigkeit auch Humor und abenteuerliche Geschichten verspricht. Leider zieht sich das Ganze aber ziemlich, denn die eigentliche Reise beginnt erst ab ca. der Hälfte des Buches. Bis dahin jedoch verliert sich Ben, der Ich-Erzähler, in stets wiederholenden, sich selbstzerfleischenden Monologen, die ebenso auf der Reise fortgesetzt werden (wenn auch etwas weniger häufig). Natürlich sind solche Gedanken und Überlegungen selbstverständlich, gerade nach einem solchen Schicksalsschlag, wie er Ben widerfuhr. Doch die Häufigkeit, mit der diese Dinge zur Sprache kommen, beginnt beim dritten oder vierten Mal lesen langweilig zu werden, denn es ist immer wieder das Gleiche. Irgendwann war ich nur noch genervt und begann, diese Sätze quer zu lesen bzw. zu überfliegen, was diesem ernsten Thema sicherlich nicht gerecht wird.
Schade, es hätte ein richtig tolles Buch werden können. So aber bleibt es nur eine mittelmäßige Lektüre.

Journal Entry 5 by Xirxe at WM-Spiel, By Mail/Post/Courier -- Controlled Releases on Saturday, June 23, 2018

Released 2 yrs ago (6/22/2018 UTC) at WM-Spiel, By Mail/Post/Courier -- Controlled Releases

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Dieses Buch hat sich nun auf die Reise gemacht, um ein bisschen Trost zu spenden. Möge es gelingen ;-)

Journal Entry 6 by wingLesenslustwing at -- irgendwo in Thüringen, Thüringen Germany on Tuesday, June 26, 2018
Vielen Dank für das Buch :) Es kam eben an.

Journal Entry 7 by wingLesenslustwing at -- irgendwo in Thüringen, Thüringen Germany on Monday, May 18, 2020
Hm, so richtig gut hat mir das Buch nicht gefallen. Es war nicht besonders fesselnd. Tatsächlich bin ich, wenn ich ehrlich bin, nur dran geblieben, weil mich interessiert hat, wie Bens Leben zerstört wurde. Das wurde nämlich nur häppchenweise bis kurz vor Ende des Buches eingestreut. Die eigentliche Geschichte hat mich jetzt nicht so besonders vom Hocker gehauen. Mit dem Klappentext hatte das Ganze auch nicht soo viel zu tun, da der Roadtrip erst nach der Hälfte des Buches überhaupt erst begann.
Wird mir wohl nicht in Erinnerung bleiben.

Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.