Die Seiten der Welt: Roman

by Kai Meyer | |
ISBN: 3841421652 Global Overview for this book
Registered by MaggyGray of Freising, Bayern Germany on 11/2/2014
Buy from one of these Booksellers:
Amazon.com | Amazon UK | Amazon CA | Amazon DE | Amazon FR | Amazon IT | Bol.com
2 journalers for this copy...
Journal Entry 1 by MaggyGray from Freising, Bayern Germany on Sunday, November 02, 2014
Bibliomantik ist eine stille Kunst. Doch diese Macht, die Magie der Bücher zu nutzen, erzeugt Schwingungen, die bis zum Horizont reichen. Wer Ausschau danach hält, der findet ihren Spuren überall.

Furia lebt auf einem abgeschiedenen Landsitz in England, In den Katakomben der Familienresidenz befindet sich eine Bibliothek, deren Gänge kein Ende nehmen. Sehnlichst erwartet sie ihr Seelenbuch - mit ihm will sie ihre bibliomantischen Kräfte erwecken.
Doch dann wird ihr Bruder entführt, und Furia muss um sein Leben kämpfen. Ihr Weg führt sie nach Libropolis, die Stadt der verschwundenen Buchläden, und an die Grenzen der Nachtrefugien. Sie trifft auf Cat, die Diebin im Exil, und Finnian, den Rebellen. Gemeinsam zeihen sie in den Krieg - gegen die Tyrannei der Adamitischen Akademie und das Ende aller Bücher.

(Klappentext)

Journal Entry 2 by MaggyGray at Regenstauf, Bayern Germany on Sunday, November 02, 2014
Nachdem alle so begeistert von diesem Buch waren/sind, habe ich es mir auch gekauft, gelesen - und war enttäuscht. Die Idee finde ich super, aber die Umsetzung ist, meiner Meinung nach, missglückt.

Zunächst einmal geht es in diesem Buch überhaupt nicht um Literatur oder Bücher und auch Furia liest auch nur in einem einzigen Buch, das sie an ihre Mutter erinnert. Die meiste Zeit streift sie im Haus oder der riesigen Bibliothek im Keller herum, aber auch da wird auf einzelne Bücher überhaupt nicht eingegangen. Dann kommt ihr Vater durch eine Schussverletzung um - und ab da wird es richtig verworren.

Der Landsitz, auf dem Furia, ihr Bruder, ihr Vater und ein paar Angestellte wohnen, wird von der "Umgarnten" und ihren "Kavalieren" angegriffen und bis auf Furia, die fliehen kann und ihren Bruder, der im Haus festgesetzt wird (er wird also nicht entführt), werden alle anderen niedergemetzelt. Furia flieht nach Libropolis, gerät dort an Cat und Finnian, kehrt zurück, und nimmt den Kampf auf.

Ich weiß auch nicht - alles an diesem Buch wirkt unrealistisch und unausgereift. Furia ist tagelang auf der Flucht und/oder prügelt sich so durch, aber bis auf einmal kurz Schlafen und vier Schokoriegel braucht sie anscheinend weder Wasser, Nahrung noch Erholung. Es fällt ihr - oder auch Cat - anscheinend überhaupt nicht schwer, ihre Gegner umzubringen (!), überhaupt ist die Geschichte unglaubwürdig brutal. So als hätte der Autor versucht, von der "Jugendbuch-Sparte" wegzukommen. Vieles verläuft im Sand, oder wird erst überhaupt nicht beschrieben - etwa die Gefangenschaft ihres Bruders und was er währenddessen erlebt - auch als die Oberschurkin hat, was sie haben wollte, und meint, jetzt bräuchten sie den Jungen nicht mehr, passiert mit ihm: nichts. Auch als Finnian mit einem Sprengstoffgürtel einen Bombenanschlag verübt, er dann aber plötzlich unversehrt wieder da ist, wird nicht erklärt oder beschrieben... Hä??

So geht es weiter, bis man zum Schluss das Buch etwas unzufrieden zuklappt. Wie gesagt, die Geschichte an sich fand ich toll, aber man hätte es viel viel besser umsetzen müssen. Vielleicht gibt es ja eine Fortsetzung, in der einiges dann aufgeklärt wird? Hm...

Journal Entry 3 by MaggyGray at Regenstauf, Bayern Germany on Saturday, January 03, 2015
Geht jetzt als Ring auf die Reise, vielleicht melden sich ja noch ein paar mehr Leser an. Momentan lesen mit:

1. strawberrychu
2. Xirxe
3. Seepferdchen17
4. Nancman82


Hier noch husch husch der ForumsFred dazu: http://www.bookcrossing.com/forum/14/513247

Journal Entry 4 by strawberrychu at Delmenhorst, Niedersachsen Germany on Wednesday, January 14, 2015
Vielen Dank fürs Zusenden :) Freu mich schon sehr darauf!

Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.