Lichter als der Tag

Keine B�cher mehr da!?
by Mirko Bonné | Literature & Fiction |
ISBN: 3895614084 Global Overview for this book
Registered by MaggyGray of Freising, Bayern Germany on 9/14/2017
Buy from one of these Booksellers:
Amazon.com | Amazon UK | Amazon CA | Amazon DE | Amazon FR | Amazon IT | Bol.com
This book is in the wild! This Book is Currently in the Wild!
6 journalers for this copy...
Journal Entry 1 by MaggyGray from Freising, Bayern Germany on Thursday, September 14, 2017
Raimund Merz kennt Moritz und Floriane von Kindheit an. Ihr Lebensmittelpunkt ist ein wilder Garten am Dorfrand. Als Inger zu ihnen stößt, die Tochter eines dänischen Künstlers, bilden die vier eine verschworene Gemeinschaft, bis sich beide Jungen in das Mädchen verlieben. Inger entscheidet sich für Moritz, Raimund und die ehrgeizige Floriane werden ebenfalls ein Paar. Jahre später kreuzen sich die Wege der vier erneut - für Raimund die Chance, sich der Leere seines Lebens ohne Inger zu vergegenwärtigen. Verzweifelt sucht er nach einem Weg zurück zu sich selbst und zu einer Aussöhnung mit der Vergangenheit. In einem furiosen Finale bricht er auf nach Lyon zu einem Gemälde, das ihn in Bann zieht wie in der Kindheit der wilde Garten. Mirko Bonnés großer Liebesroman überträgt das Wahlverwandtschaften-Thema in die heutige Zeit. Er fragt nach Gründen von Entzweiung und Entfremdung und zeichnet dabei das ergreifende Porträt eines Mannes, der die Kraft findet, aus dem Schatten über seinem Dasein hinauszutreten.

(Beschreibung Amazon)

Journal Entry 2 by MaggyGray at Freising, Bayern Germany on Thursday, September 14, 2017
Die Stimmung, die man durch eine bestimmte Lichtsituation bekommt, kenne ich, mir geht es kurz vor heftigen Sommergewittern so. Auf der einen Seite die golden bestrahlten Gebäude und/oder Landschaften, während gleichzeitig der Himmel langsam hinter knallschwarzen Wolken verschwindet. Ich habe oft versucht, diese Stimmung auf Fotos einzufangen, aber tatsächlich bekommt man sowas wohl nur durch eine Malerei hin.

Also, wir haben hier: Raimund, Moritz und Flori, die bereits als Kinder ein Dreiergespann bilden, dass zunächst ergänzt, danach entzweit wird von Inger, eine Waise aus dem Norden Europas. Schnell wird klar, dass Raimund und Inger für einander bestimmt sind, aber auch Moritz verliebt sich in sie, während Flori Moritz favorisiert. Obwohl jedem diese Konstellationen klar sind, werden Raimund und Flori, und Moritz und Inger ein Paar. Flori/Raimund haben zwei Töchter, Inger/Moritz eine.

Bonné setzt an einem beliebigen Zeitpunkt im mittleren Erwachsenenleben von Raimund ein, und schon auf den ersten paar Seiten wird die lähmende Aussichtslosigkeit deutlich, in die sich die Protagonisten verwickelt haben. Die Begegnung von Raimund und Inger, die nach Jahren alte Wunden aufreisst, und zwar bei allen - bis auf Moritz, der im Sterben liegt und im aktuellen Geschehen - zumindest aktiv - keine Rolle mehr spielt. Das Geheimnis, das sich um die Töchter rankt, wird ebenso schnell kar, wie die Tatsache, dass sich Raimund über kurz oder lang zu einer Kurzschlusshandlung hinreissen lässt.

Obwohl Bonné stellenweise poetisch schreibt, war für mich dieses Buch wie die Stimmung vor einem Gewitter: alles ist gelähmt, alles ist festgefahren, alles hält den Atem an, bevor dann der erlösende Sturm losbricht. Dabei war ich von sämtlichen Figuren, die der Autor entwirft genervt: von den vier Freunden generell, weil sie trotz anderer Prioritäten allesamt die falsche Entscheidung bezüglich der Partnerwahl treffen und dann in Leere und Resignation stagnieren. Das Leben ist kein Hollywood-Film, Friede, Freude, Eierkuchen etc. pp., sich aber so dermaßen selbstverschuldet in die Misere manövrieren und sich dann in Selbstgeisselung zu ergehen... Ach. Da hilft auch der dicke unansehnliche Frauenmagnet (ja klar) nicht, der als Freund unterstützend tätig ist, oder die lästige ältere Tochter Raimunds, die ihre Sätze mit völlig sinnfreien Englisch-Brocken durchsetzt. Leider zieht Bonné das gleiche mit der jüngeren Tochter ebenfalls durch, nur dann in Französisch. Inger hat eigentlich nur die Funktion hübsch zu sein und diese Riesenzwist irgendwie zu verursachen, und Flori? Flori war mir von allen Charakteren noch die symphatischste, auch wenn ich sie nicht unbedingt als Mitbewohnerin würde haben wollen. Während alle anderen vor sich hindümpeln, zieht sie ihre Karriere durch und durchläuft eine Entwicklung. Zwar ist diese vor allem durch ihre tyrannische Großmutter und die fordernde Mutter begründet, aber immerhin kann sie auf etwas verweisen. Raimunds Verrat, den sie schon sehr früh mitbekommt, lässt sie im Laufe der Zeit immer mehr Wut ansammeln, die dann wiederrum in ihrem gipfelt.

Und der Schluss? Ein bisschen sehr an den Haaren herbeigezogen und kitschig, aber zumindest hier scheint Bonné aus seiner Lethargie aufzuwachen. Vielleicht hat er sich für seine Geschichte auch den falschen Plot ausgesucht - das Thema "Zwei Personen streiten um eine Dritte und alles geht in die Brüche" wurde halt leider schon gefühlt eine Trillion mal ausgeschlachtet. Und auch wenn 99,9% aller Romane die Liebe und das daraus resultierende Drama zum Thema hat, hätte man mehr aus der Geschichte machen können. So bleiben, zumindest für mich, die Personen nervig in ihrer selbstverschuldeten Dummheit, nervig in ihren gestelzten Dialogen und nervig in ihrer Unfähigkeit, etwas an ihrer Situation zu ändern.

Journal Entry 3 by MaggyGray at Freising, Bayern Germany on Thursday, September 14, 2017
Ist Teil des Buchpreis-Abos 2017 und reist zu folgenden Leserinnen:

1. Lilo37fee
2. Lilliane
3. Heixly
4. Trik
5. chawoso
6. Xirxe

und dann wieder nach Hause zu

MaggyGray

Journal Entry 4 by wingLilo37feewing at -- Irgendwo in Bayern, Bayern Germany on Saturday, October 07, 2017
Upps, da habe ich ja vergessen, den JE zu machen. Ich lese es nämlich bereits. Danke!

Journal Entry 5 by wingLilo37feewing at -- Irgendwo in Bayern, Bayern Germany on Monday, October 09, 2017
Der etwa fünfzigjährige Raimund Merz lebt mit seiner Familie in Hamburg. Durch puren Zufall sieht er seine Jugendliebe Inger und wirft daraufhin sein ganzes Leben über Bord. Was für ein Leben ist es auch: Seine Frau liebt er nicht, sein Beruf ist im Grunde Hochstapelei, sein Kind ist genau so unglücklich wie er.
Im Grunde ist er nie angekommen, seit er vor mehr als 30 Jahren sein Herz an Inger verlor und an das Licht auf einem Gemälde von Corot.
Ich muss gestehen, dass das Buch zwar interessant zu lesen und schön geschrieben war, aber keine große Wirkung auf mich ausübte. Mir war Raimund einfach zu unsympathisch: das ewige Zaudern, das Lügen, die Lieblosigkeit, die Unehrlichkeit zu sich und anderen. Am Ende macht er klar Schiff, aber dann natürlich auf ausgesprochen drastische Weise.
Das Licht, von dem er schreibt, da kenne ich auch, gerade im Burgund.

Journal Entry 6 by wingLilliannewing at Steglitz, Berlin Germany on Wednesday, November 08, 2017

Ja ___ danke, das Buch ist da :-) Meine erste Reaktion ist auch die, die der Aufkleber transportiert - nicht weil ich keine Bücher mehr habe, sondern dass bei mir nun Abostau eingetreten ist. Ich hab mit meiner Umsetzung aus der Wohnung in ein anderes Quartier doch mehr zu tun und weniger Ruhe als geplant. Ich werde mich sputen und selbstverständlich meine JEs zeitnah einstellen. Ich bin auch gespannt auf das Buch. >>> Hier der Aufruf von Lilo37fee im Forum

Zum Autor
Mirko Bonné, geboren 1965 in Tegernsee, lebt in Hamburg. Neben Übersetzungen von u. a. Sherwood Anderson, Robert Creeley, E. E. Cummings, Emily Dickinson, John Keats, Grace Paley und William Butler Yeats veröffentlichte er bislang fünf Romane und fünf Gedichtbände sowie Aufsätze und Reisejournale. Für sein Werk wurde Mirko Bonné vielfach ausgezeichnet, u. a. mit dem Prix Relay du Roman d’Evasion (2008), dem Marie Luise Kaschnitz-Preis (2010) und dem Rainer-Malkowski-Preis (2014). Sein Roman NIE MEHR NACHT stand 2013 auf der Shortlist des Deutschen Buchpreises. ... und 2017 stand dieser Roman Lichter als der Tag auf der Longlist.


Edita ergänzt am 14. Dezember 2017
Unsympatisch ist mir Raimund nicht ... kenne ich doch genügend dieser Spezies. Jeder ist in seiner Art auch liebenswert ;-) und die Reaktion zum Teil war für mich vorsehbar. Allerdings war das "Einfangen des Lichtes" in dieser Form schon extrem und merkwürdigerweise ohne Folgen. Was ich nicht verstanden habe, war dann noch die Sequenz zum Schluss mit Moritz - habe ich da was übersehen?



Dreh und Angelpunkt ist dieses Bild Camille Corots "Weizenfeld im Morvan" mit seinen Lichtkompositionen. Wie auch das Licht in diesem Roman eine prägende Rolle spielt. Ich finde das Buch und die Personen nicht so nervig, weil sie doch so auch in unserem Alltag gegenwärtig sind: Wir arrangieren uns mit diesen Konstellationen wobei aber auch dieses Buch uns den Hinweis liefert, dass wir dies auch ändern können. Muss ja nicht so drastisch sein, wie es Raimund ausführt. Aber sich aus einer unglücklichen Situation zu befreien, sollte immer erstrebenswert sein.

Dieses Buch geht nun auf Reisen ... und darf nun heixly begeistern ... oder auch nicht ;-) Viel Freude dabei!

Leerung S-Bahnhof Grunewald So 17.12.2017 - 21:00 Uhr


Möge dein Tag durch viele kleine Dinge groß werden.

Ich wünsche eine wunderschöne Adventszeit, gesegnete Weihnachten und viel Freude mit diesem Buch.

Journal Entry 8 by heixly at Moers, Nordrhein-Westfalen Germany on Wednesday, December 27, 2017
Das Buch ist vor Weihnachten gut angekommen. Es reiht sich ein in die Liste der im Urlaub ab 1.1.2018 zu lesenden Bücher.

edit 22.03.2018: Was für ein schönes poetisches kunst-volles Buch! Ich wollte mich gar nicht mehr trennen von ihm ... ich mochte diese Gedanken um Licht & Erinnern & verworrene Wege und verpasste Liebe und Kunst & Freundschaft ... sehr, fand das auch psychologisch gut gestrickt ... ja, es ist schon ein bisschen pathetisch, aber ich verzieh das dem Autor gern, weil ich seine Sprache mochte, seine Ausführungen von Depression und Hoffnung, seine Bildbeschreibungen, seinen Mut zum guten märchenhaften Ende ... mir tat das alles wohl.

Journal Entry 9 by wingchawosowing at Heusenstamm, Hessen Germany on Tuesday, October 30, 2018
... und pünktlich zum Beginn des 2018 er Abos kam jetzt das nächste für 2017.

Mal sehen, was ich mit der Reihenfolge mache ;-)

Januar 2019:
Wider Erwarten hat mir das Buch gefallen und die Protagonisten haben es geschafft mich in ihre quälende Ausweglosigkeit mitzuziehen.
Nein, direkt unsympatisch ist Raimund mir nicht. Jede(r) der vier hat Seiten und Charakterzüge, die ihn/sie nicht wirklich sympatisch machen. Aber in sich sind die Verstrickungen der vier nachvollziehbar.
Mir hat das Buch wider Erwarten gefallen.

Journal Entry 10 by wingchawosowing at Heusenstamm, Hessen Germany on Tuesday, March 05, 2019

Released 2 yrs ago (3/2/2019 UTC) at Heusenstamm, Hessen Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Reist endlich weiter ...

Viel Freude beim Lesen und wieder Freilassen.
Lass wieder von Dir hören, liebes Buch!

Journal Entry 11 by Xirxe at Hannover, Niedersachsen Germany on Monday, March 18, 2019
Dieser Nachzügler ;-) kam schon letzte Woche dran - jetzt muss er noch kurz warten.

26. Juni 2018
Oh je, dieses 'kurz' hat nun doch etwas länger gedauert. Entschuldigung!
Mir geht es wie Einigen von Euch: Fast alle der Mitwirkenden in dieser Geschichte haben mich schlicht genervt. Dass Menschen eine falsche Entscheidung treffen und in dieser dann aus den unterschiedlichsten Gründen verharren - keine Frage, das ist garantiert keine Seltenheit. Aber was hier an den unterschiedlichsten Personen dargestellt wird, ist doch wirklich kaum glaubwürdig. Praktisch heiraten Alle in vollem Bewusstsein die falsche Person, da sie entweder nicht lieben oder sie genau wissen, dass der/die andere jemand andern sein Herz geschenkt hat. Wunderbar - und dann macht man noch einen auf Friede Freude Eierkuchen und gute Freundschaft. Was für ein Blödsinn!
Was mich mit dem Buch dafür etwas versöhnt hat, ist die wunderbare Sprache des Autors. Ja, stellenweise klingt sie etwas gestelzt und bemüht, aber das ist nicht allzu häufig, wie ich finde. Meist fand ich seinen Stil herrlich poetisch und die Bilder, die er heraufbeschwört, sehr aussagekräftig (zum Beispiel "... war er überzeugter gewesen, dass was er aus den Flaschen so lange weltvergessen in sich hineingoss, bis es wieder aus ihm herausfloss, gar nicht Wein war, sondern in Wahrheit Tränen."). Wenn jetzt noch die Geschichte gestimmt hätte ...
Tja, so ist es ein bisschen besser als der Durchschnitt (guter Stil ist nicht so häufig wie eine gute Geschichte, finde ich ;-)), aber nicht wirklich des Lesens wert.

Journal Entry 12 by Xirxe at Buchring, By Mail/Post/Courier -- Controlled Releases on Friday, June 28, 2019

Released 1 yr ago (6/28/2019 UTC) at Buchring, By Mail/Post/Courier -- Controlled Releases

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Das Buch hat sich auf die Heimreise gemacht. Vielen Dank für diesen Ring!

Journal Entry 13 by MaggyGray at Freising, Bayern Germany on Friday, November 22, 2019
Geht heute mit zum MeetUp im Cadu.

Journal Entry 14 by MaggyGray at CADU (Café an der Uni) in München, Bayern Germany on Friday, November 22, 2019

Released 1 yr ago (11/22/2019 UTC) at CADU (Café an der Uni) in München, Bayern Germany

WILD RELEASE NOTES:

Obercool!! Du hast ein Buch gefunden! :-D

Dieses Buch ist Teil einer weltweiten Community, die sich aus Bücherwürmern, Buchnarren und Leseratten zusammensetzt. Wir lesen für unser Leben gerne und kämpfen deshalb gegen die grausame Regalhaltung, die aus Büchern Gefangene macht - sie sollen frei sein und gelesen werden! :o)

Deshalb haben bei uns Bücher Nummern, die Du hier bei bookcrossing eingeben kannst - so siehst Du, wer das Buch auf seine Lesereise geschickt hat, und wer es schon vorher gelesen hat. Du kannst hier ebenfalls einen Eintrag machen - Einträge werden bei uns immer bejubelt! - erzählen, wo Du es gefunden hast, ob Du es gelesen hast und wenn ja, wie und ob es Dir gefallen hat. Das ist völlig anonym und kostenlos.
Oder Dir gefällt es hier bei uns so gut, dass Du auch mitmachen möchtest, Du bist herzlich willkommen! Die Registrierung hier ist kostenlos und spamfrei.

Danach kannst Du das Buch wieder freilassen oder an Freunde weitergeben, oder auch selbst behalten - Hauptsache, es wird gelesen.

Und jetzt viel Spaß mit diesem Buch - vielleicht kommen noch mehr hinterher!



Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.