Der Finder: Endzeit-Thriller

by Michael Schreckenberg | Mystery & Thrillers |
ISBN: 3897962438 Global Overview for this book
Registered by Manfred-Lahr of Schwarzenbek, Schleswig-Holstein Germany on 9/3/2014
Buy from one of these Booksellers:
Amazon.com | Amazon UK | Amazon CA | Amazon DE | Amazon FR | Amazon IT | Bol.com
This book is in the wild! This Book is Currently in the Wild!
7 journalers for this copy...
Journal Entry 1 by Manfred-Lahr from Schwarzenbek, Schleswig-Holstein Germany on Wednesday, September 03, 2014
Habe das Buch zweimal u lese noch. Es bisher sehr gut. Nehme ich mit zum Treffen am 13.09.14 nach McPom.

Journal Entry 2 by Manfred-Lahr at Bad Kleinen, Mecklenburg-Vorpommern Germany on Wednesday, September 03, 2014

Released 4 yrs ago (9/13/2014 UTC) at Bad Kleinen, Mecklenburg-Vorpommern Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Treffen in Dorf Mecklenburg, das gehört zu Bad Kleinen. Werde ich mitnehmen.

Journal Entry 3 by Charly83 at Schwerin, Mecklenburg-Vorpommern Germany on Sunday, September 14, 2014
Ich nahm das Buch auf dem MV Meetup in Dorf Mecklenburg mit.

Journal Entry 4 by Charly83 at Schwerin, Mecklenburg-Vorpommern Germany on Tuesday, March 17, 2015
Dieses Buch hat mich sehr zum Nachdenken gebracht. Was äre, wenn man zu den letzten Menschen gehören würde? Welche entscheidungen würde ich treffen? Es gab Passagen, die konnte ich des Nachts nicht weiterlesen. Das Buch hat mich aufgewühlt und wird wohl noch lange in mir nachklingen.

Released 3 yrs ago (3/28/2015 UTC) at Solarzentrum Mecklenburg-Vorpommern Wietow in Lübow, Mecklenburg-Vorpommern Germany

WILD RELEASE NOTES:

Das Buch reist mit zum MV Meetup im Solarzentrum in Wietow. Sollte es dort keinen Leser finden, wird es auf dem Heimweg freigelassen. Dem neuen Leser wünsche ich viel Freude beim Lesen.

Journal Entry 6 by inken at Wedding, Berlin Germany on Monday, March 30, 2015
Gestern - an einem verregneten Sonntagnachmittag - gelesen. Sehr spannend und perfekt für's Kopfkino!

Journal Entry 7 by wingAndrea-Berlinwing at Steglitz, Berlin Germany on Wednesday, April 01, 2015
Vielen Dank für das Buch und die nette Zeit in der Arminius-Markthalle in Moabit!

11. April 2015 Dieses Buch ist wirklich spannend und ich habe es in drei Tagen verschlungen. Auch ich habe früher bei derartigen Endzeit-Thrillern (Z. B. The Stand – Das letzte Gefecht von Stephen King 1990 - über 1000 Seiten) immer überlegt, was ich in einer solchen Situation wohl tun würde. Aber irgendwie ist es merkwürdig und besonders gruselig, wenn so ein Roman in Deutschland spielt, und dann auch dort, wo es so nette Bookcrosser gibt (Huhu Hilden, Solingen, Wuppertal). Nee, Endzeit-Thriller gehören wie bei Stephen King nach Amerika oder nach Australien mit Mel Gibson in der Hauptrolle - das ist ganz fern und nicht so erschreckend.

Das Buch steht auf der Wunschliste von linguistkris und macht sich auf den Weg nach Solingen, das hoffentlich noch lange so bleibt, wie es ist. Ich wünsche Dir spannende Lesestunden und dem Buch eine gute Weiterreise!

Journal Entry 9 by winglinguistkriswing at Solingen, Nordrhein-Westfalen Germany on Thursday, April 16, 2015
Klasse, vielen Dank für diese Wunscherfüllung.
Ich bin über Mord Im Dreieck, das auch eine Kurzgeschichte von Schreckenberg enthält, auf dieses Buch aufmerksam geworden. Regiokrimis sind ja langsam aber sicher nichts neues mehr, aber ein Regio-Endzeitthriller ist wohl neu und aufregend! Wird die Müngstener Brücke die Apokalypse überleben? Oder die Schwebebahn? Ich nehme an, Schloss Burg hält problemlos so lange, bis es das nächste Mal als Steinbruch zweckentfremdet wird... ;)

Journal Entry 10 by winglinguistkriswing at Solingen, Nordrhein-Westfalen Germany on Sunday, April 19, 2015
Es ist jetzt wohl auch fast zwanzig Jahre her, dass ich es zuletzt gelesen habe, aber meine Güte, was fand ich Stephen Kings The Stand damals toll: Vermutlich mein erstes und auch eines der dicksten Weltuntergangsbücher, die mir so über den Weg gelaufen sind.
Eines so direkt "aus der Heimat" kannte ich bislang noch nicht, und durch das sehr abstrakte "Verschwinden" der Menschheit ist es allemal weniger gruselig als z.B. Die letzten Kinder von Schewenborn.
Der Finder hat mich sehr gut unterhalten und sich in einem halben Tag und zwei, drei Sitzungen weglesen lassen, aber ein Meisterwerk ist es nun gerade nicht. Ohne das Lokalkolorit wäre der Reiz für mich wesentlich kleiner gewesen, denn die Charaktere bleiben zu blass, um großartig mit ihnen mitzufiebern, und zahlreiche Logiklücken machen die Identifikation zusätzlich schwer: Ich sehe ja ein, dass das Umherziehen zu Pferde (und der stylische Umgang mit Bogen und Schwert) als Ausdruck von Daniels Vorlieben und dramaturgisch durchaus sinnvoll ist, aber Versorgungsprobleme sollte eine so kleine Gruppe auf Jahre hinaus nicht haben: Da fährt man einmal mit dem Unimog bei einem durchschnittlich großen und im Einzugsbereich zahlreich vorhandenen "real"-Markt vor, und hat Konserven, Salz, Tabak, Batterien und Klopapier, bis es einem Haufen von 20 oder 30 Leutchen zu den Ohren herauskommt. Versorgungsschwierigkeiten bekäme man da höchstens wegen schlampiger Logisitk, aber davon ist nie die Rede; Daniel macht sich seinen Job also höchstens aus Profilierungsdrang oder Sehnsucht nach Einsamkeit künstlich schwer. Das hat mir aber den Spaß am Buch nicht grundsätzlich verdorben. Viel schwerer wiegt für mich der unglaublich schwache Schluß mit seiner "Deus ex Machina"-Auflösung. Da schwingt schon ein kleiner Hauch von "The Stand" mit, aber (Spoiler, zum Lesen bitte markieren): wenn die Menschheit nur aus der Labormausperspektive zusehen darf, ist die Entscheidung zwischen Gut und Böse(?) plötzlich auch nicht mehr besonders spannend, zumal wenn der Fortbestand der Art eh als abgehakt geschildert wird. (Wobei ich als bekennender Fan der Kryptozoologie den Vergleich zwischen Mensch und Yeti jetzt nun doch ganz niedlich fand. :p)
Und dann sind da noch die Heuler: Albernere "Monster" als hyper-liebevolle Velociraptor-Lemuren(!) mit einem angezüchteten Hass auf Menschen kann ich mir kaum vorstellen.


Neugierig genug, um mir jetzt die Leseproben zur "Fortsetzung" anzugucken, bin ich aber trotzdem noch.

ETA: Wenn es genauere Hinweise darauf gibt, wo sich der Hof befindet, dann habe ich sie überlesen, aber weil der nächste Ort zum "Shoppen" Barmen ist, stelle ich mir irgendwas in der Gegend von Sondern oder Spiekern vor. Oder vielleicht sogar Kotthausen... :)

Die Sache mit Daniels Friedhofsfotos hat mich spontan hieran erinnert.

Journal Entry 11 by winglinguistkriswing at Dingle's Irish Pub in Mettmann, Nordrhein-Westfalen Germany on Sunday, April 19, 2015

Released 3 yrs ago (4/20/2015 UTC) at Dingle's Irish Pub in Mettmann, Nordrhein-Westfalen Germany

WILD RELEASE NOTES:

Beim Mettmanner April-Stammtisch.
----------------------------------------------
Hallo! Du hast also ein Buch gefunden, das bei Bookcrossing registriert ist! Wenn Du hier eine kleine Nachricht schreibst, weiß ich, dass es gefunden worden ist. Vielleicht hast Du auch Lust, mich wissen zu lassen, wie Dir das Buch gefallen hat und was Du als nächstes damit machen möchtest? Bookcrossing ist eine Plattform, die die "Wanderwege" von Büchern beobachtet -- anonym, kostenlos, garantiert spamfrei und ohne weitere Verpflichtungen!

Vielen Dank und viel Spaß mit dem Buch!

Journal Entry 12 by wingTanteJuwing at Mettmann, Nordrhein-Westfalen Germany on Tuesday, April 21, 2015
linguistkris hat mir dieses Buch gestern beim MEett up ans Herz gelegt und auf linguistkris höre ich immer ;-). Meine letzten Endzeitgeschichten waren glaube ich alles Jugendbücher (Z, wie Zacherias oder auch die Kinder von Schewenborn) und sind schon ein paar Tage her. Aber Krimis oder Romanen mit Lokalbezug kann ich nur schwer widerstehen.

26.04.2015:Vielen Dank, linguistkris, für diese Empfehlung. Ich fand das Buch auch hoch spannend und konnte gut über einige Logikfehler hinweg lesen. Den Anfang und das Ende fand ich eher schwach. Die Personen haben sich doch erstaunlich schnell in die Situation eingefügt und ihr Gefühlsleben habe ich sehr distanziert wahrgenommen.
Auch für mich hat der Lokalbezug eine sehr große Rolle gespielt. Ich habe zwar Mettmann vermisst, aber da ich in meiner Jugend viel Zeit in und um Nideggen verbracht habe, war ich da doch recht entzückt. (Nur, welche Jugendherberge in einem Schloß ist wohl gemeint? Naja, egal) Übrigens fand ich noch viel unheimlicher als die Heuler, die Vorstellung ausgerechnet mit meinem Abijahrgang übrig zu bleiben. Was wir wohl tun würden in einer solchen Situation mit lauter Kaufleuten, Juristen und Pädagogen, die sich im normalen Schulleben größtenteils schon nicht verstanden haben? *schauder*

Achja, und wirklich sympathisch fand ich ja, wie wichtig Bücher auch nach der Apokalypse noch sind. Da werden Bücher beim "nötigsten" eingepackt, gefunden, geschrieben, gesucht und Bibliotheken eingerichtet. Ein sehr tröstlicher Gedanke für mich. Ob der Autor Bookcrossing kennt? Vielleicht sollte dieses Exemplar noch ein paar JEs sammeln und dann vor seiner Haustür released werden ;-).

Journal Entry 13 by wingTanteJuwing at Dingle's Irish Pub in Mettmann, Nordrhein-Westfalen Germany on Thursday, June 25, 2015

Released 3 yrs ago (6/27/2015 UTC) at Dingle's Irish Pub in Mettmann, Nordrhein-Westfalen Germany

WILD RELEASE NOTES:

Das Buch begleitet mich am Samstag zum MEett up. Ich finde, es sollte noch ein wenig im bergischen verbleiben, es wäre schade, wenn es im Nirvana verschwindet.
Michael Schreckenberg kennt übrigends nicht nur Bookcrossing, er ist sogar registriertes Mitglied, wie ich mittlerweile herausgefunden habe: http://www.bookcrossing.com/mybookshelf/mountfright
_____________________________________________________________________________

Mögest Du der Leser sein, auf den dieses Buch gewartet hat.
(Jorge Luis Borges)



Nachtrag 04.09.2015:
Das Buch beschäftigt mich immer noch und ich denke hin und wieder drüber nach. Z.B. wenn ich an den verschiedenen beschriebenen Orten vorbei komme. Passiert mir selten, das mich der Inhalt eines Romans über eine so lange Zeit immer noch beschäftigt. Interessante Gedankenspiele.

Journal Entry 14 by dugoengche at Hilden, Nordrhein-Westfalen Germany on Monday, June 29, 2015
dieses Buch wurde mir klammheimlich untergejubelt - so was!!!!
Ich hoffe, ich komme bald dazu, es zu lesen, damit es als Regio-Ring weiterreisen kann.

Journal Entry 15 by dugoengche at OBCZ-Bücherzaun in Wuppertal, Nordrhein-Westfalen Germany on Thursday, April 07, 2016

Released 2 yrs ago (4/10/2016 UTC) at OBCZ-Bücherzaun in Wuppertal, Nordrhein-Westfalen Germany

WILD RELEASE NOTES:

@ Buchfinder: Viel Spaß mit dem Buch

Wenn du magst, mach einen kurzen Eintrag z.B. wo du das Buch gefunden hast, wie es dir gefiel oder was du damit machen möchtest....
Vielen Dank....

Und falls du selbst gerne bookcrossen möchtest, hier gibt es erste Infos: http://www.bookcrossers.de/





Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.