Chancen des Alters. Sieben Thesen

by Klaus-Peter Hertzsch | Nonfiction |
ISBN: 3871731099 Global Overview for this book
Registered by wingekorrenwing of Tübingen, Baden-Württemberg Germany on 6/25/2014
Buy from one of these Booksellers:
Amazon.com | Amazon UK | Amazon CA | Amazon DE | Amazon FR | Amazon IT | Bol.com
This book is in the wild! This Book is Currently in the Wild!
2 journalers for this copy...
Journal Entry 1 by wingekorrenwing from Tübingen, Baden-Württemberg Germany on Wednesday, June 25, 2014
Radius Verlag
Taschenbuch

Journal Entry 2 by wingekorrenwing at Tübingen, Baden-Württemberg Germany on Monday, June 30, 2014

Released 6 yrs ago (6/30/2014 UTC) at Tübingen, Baden-Württemberg Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Ist mit einer großen Kiste mit Hermes auf dem Weg nach Berlin.

Viel Spass mit der Bücherschwemme ;)


Freigelassen für die Never judge a book by its cover Challenge Woche 26

Journal Entry 3 by wingLilliannewing at Wilmersdorf, Berlin Germany on Sunday, August 17, 2014

Das Buch wird meine nächste Leselektüre. Es ist aus der Riesen-Bücherschwemme-Umzugskiste, die Anfang Juli den Weg zu mir gefunden hat: Fünf Etagen - ohne Fahrstuhl. Vielen Dank für die wunderbaren Schätze.

Zum Buch
In sieben Thesen erlangt man seine Weisheit? Ich weiß es nicht - ich lasse mich überraschen.
Hier die Thesen: 1 Niemand weiß, was Altsein wirklich bedeutet, ehe er selber alt ist | 2 Verluste: Alte und Junge leben gleichzeitig in verschiedenen Zeiten | 3 Zukunft: Alt sein heißt, mit kurzer Zukunft umgehen lernen | 4 Erinnerung im Alter ist Erfahrung. Erfahrung kann Ermutigung sein | 5 Gestaltung: Zeit des Alters nutzen heißt, Gegenwart gestalten | 6 Tod: Die lebenslange Gewissheit des Todes zeigt im Alter ein neues gesicht | 7 Der Trost des Evangeliums kehrt im Alter zu seinen Ursprüngen zurück

Zum Autor
Klaus-Peter Hertzsch, 1930 in Jena geboren, aufgewachsen in Eisenach, studierte Theologie in Jena. 1957-1959 Konviktinspektor in Jena und Gemeindepfarrer. 1959-1966 Studentenpfarrer, danach Leiter der Geschäftstelle der Evangelischen Studentengemeinden der DDR in Berlin. 1967 Dr. der Theologie. Seit 1968 bis zu seiner Emeritierung 1995 Professor für Praktische Theologie. Seit 1977 Mitglied der Synode des Bundes der Ev. Kirchen in der DDR und der Thüringer Landessynode.

Mein Kommentar
Er schreibt wunderbar und zugewandt. Und er hat seit frühester Zeit Gedichte verfasst, die er hier mit einbringt. Da ist vieles drin, was man mit dem Altern reflektiert. Ich fand manches wieder, was auch mich bewegt hat. Vielleicht ist das auch ein Buch für Schüler_innen und Auszubildende, die im Pflegebereich geschult werden. Man kann den Autor wirklich ernst nehmen, weil er sehr persönlich schreibt und seine eigenen Erfahrungen wieder gibt. Obwohl er in seinem Beruf sein Leben lang mit alten Menschen zu tun hatte und somit ganz allgemein schreiben könnte, ist dieser persönliche Ansatz einfach authentischer. Großes Lob!
Hier noch ein wichtiger Hinweise aus dem Buch: Aus Kapitel 5, S. 71: In diesem Kapitel steht für mich die wichtigste Überlegung, die meine Planungen seit Jahren schon begleiten: Wohnen im Alter. So schreibt der Autor: "Ich bin nach wie vor davon überzeugt, es ist gut, so lange wie möglich in der gewohnten Umgebung zu leben. Hier kenne ich jeden Winkel der Wohnung und jede Straßenecke der Umgebung. Hier finde ich mich noch lange zurecht. ... Natürlich kenne ich auch die berechtigte Aufforderung, den Umzug ins betreute Wohnen oder in die Pflege eines Heimes nicht zu lange hinauszuschieben; die Kräfte, die solch ein Umzug erfordert, stehen nicht unbegrenzt zur Verfügung." Wie wahr. Ich möchte noch in einer Zeit umziehen, in der ich das ganz bewußt steuern kann, um mich in meiner letzten Wohnung und nicht im Altenheim auf Dauer einzurichten. "Das Entscheidende spielt sich in Ihrem Kopf ab", so das Fazit aus diesem Abschnitt.
Und beiläufig erhält man über sein Buch eine kleine "Literaturliste" - u. a. auch S. 79, die er in seinen Gedanken mit einflechtet. Unter seinem Aspekt, das eine oder andere Buch zu lesen oder auch nicht, könnte vielleicht zu neuen Erkenntnissen führen. Wer weiß. Hier noch sein Lied, das im ev. Gesangbuch unter Nr. 395 abgedruckt ist.


Journal Entry 4 by wingLilliannewing at Akademie Seehof GmbH in Neukölln, Berlin Germany on Tuesday, August 19, 2014

Released 6 yrs ago (9/2/2014 UTC) at Akademie Seehof GmbH in Neukölln, Berlin Germany

WILD RELEASE NOTES:


Das Buch geht auf die nächste Reise.
Wir besuchen die Akademie und lassen gezielt Bücher frei, die Inspirationen, Anleitungen und/oder neue Sichtweisen den Schüler_innen geben können, wenn sie mögen. Viel Erfolg für den zukünftigen Weg!


Liebe Finderin, lieber Finder,

Du hast ein freies Buch gefunden. Ich hoffe, es gefällt Dir. Aber Du hast nicht nur ein Buch, sondern auch eine ganze Gemeinschaft von Leserinnen und Lesern gefunden, die Bücher lieben.

Schau Dir die Seite mal an! Das ist anonym, kostenlos und macht Spaß! Die deutschsprachigen Bookcrosser tauschen sich übrigens in einem öffentlichen Forum aus, in dem jeder Interessierte auch unregistriert mitlesen kann.

Wenn Dir die Idee von Bookcrossing gefällt, kannst Du Dich kostenlos registrieren und mit anderen Bücherfreunden in Kontakt treten. Und wenn Du Lust hast, dich hier anzumelden, würde ich mich freuen, wenn Du bei Empfehlungs-Mitglied Lillianne einträgst (Du kannst natürlich auch ohne dich anzumelden, ganz anomym einen Eintrag über Deinen Fund machen). Ich hoffe Du findest Gefallen an dem Buch.

Möchtest Du mehr erfahren oder benötigst du Hilfe, schaue einfach im Deutschen-Forum vorbei oder besuche die deutsche Support-Site http://www.bookcrossers.de.

Ich hoffe Du kannst Dich auch für BookCrossing begeistern
Gute Reise und lass bald was von dir hören.

Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.