Der beste Tag meines Lebens: Roman

Registered by erinacea of Friedrichshain, Berlin Germany on 4/27/2014
Buy from one of these Booksellers:
Amazon.com | Amazon UK | Amazon CA | Amazon DE | Amazon FR | Amazon IT | Bol.com
2 journalers for this copy...
Journal Entry 1 by erinacea from Friedrichshain, Berlin Germany on Sunday, April 27, 2014
Dieses Buch habe ich vor ca. 3 Wochen vor allem deshalb gekauft, weil es mir peinlich war, mich mit einem Stapel Filme bei Thalia an die Kasse zu stellen, ohne dass sich ein einziges Buch darunter befand. Entsprechend habe ich einmal kurz die ausliegenden Bücherstapel umschlichen und das erste Buch gegriffen, das sich interessant anhörte. Dieses hier. (Dies war außerdem mein erster Bücherkauf in über einem Jahr, und einigermaßen optimistisch, da ich in diesem Zeitraum auch keinerlei mir unbekannten Bücher gelesen hatte. Damit fing ich erst eine Woche später wieder an, aber das ist eine andere Geschichte.)

Klappentext:
Der vierzehnjährige Colin Fischer ist nicht wie andere Jungen in seinem Alter. Denn er hat das Asperger-Syndrom, eine leichte Form von Autismus: Gesichter lesen, Stimmungen erkennen oder Gefühle begreifen - all das ist für ihn eine fremde, verschlossene Welt. Sein Kosmos besteht aus einem streng logischen Fakten- und Zahlenwerk, in dem alles seine Ordnung haben muss und klare Regeln herrschen. Doch als einer seiner Mitschüler zu Unrecht eines Verbrechens beschuldigt wird, wächst Colin über sich hinaus und macht sich mit seiner unvergleichlichen Logik und seinem unbestechlichen Blick daran, den Fall aufzuklären.


Über die Osterfeiertage an der Ostsee gelesen, parallel zu einem anderen Buch. "Truckers" las ich tagsüber am Strand, dieses hier vor dem Frühstück sowie als Nachtlektüre im Hotel.

Dies ist ein sehr amerikanisches Buch, ist doch das im Klappentext erwähnte "Verbrechen" eine mitgebrachte Schusswaffe, die bei einem Handgemenge versehentlich abgefeuert wird (glücklicherweise wird niemand verletzt). Die Parallelen zu Supergute Tage sind unübersehbar; ich hatte aber doch den Eindruck, dass Colin seine "Zwänge" erheblich besser kontrollieren kann (Spoiler! Sichtbarmachen durch Markieren: oder es im Laufe des Buches lernt) und allgemein sehr viel besser mit anderen Menschen klarkommt als Christopher. Tatsächlich hat mir besonders gefallen, wie... (starke Spoiler, auch für den Handlungsausgang) Colin im Laufe der Handlung sein Schneckenhaus verlässt und sich seinen Ängsten stellt (sei es die Teilnahme am Sportunterricht, die Fahrt in einem verranzten Bus, oder die widerwillige Akzeptanz der Farbe blau). Ich schätze mal, dass seine Eltern geradezu erleichtert, wenn nicht sogar ein bisschen stolz sind, als sie erfahren, dass ihr Sohn im Zuge seiner "Ermittlungen" nicht nur das Nachsitzen geschwänzt hat und quer durch die Stadt gefahren ist, sondern sie auch zum ersten Mal angelogen hat.

Dass Colin dabei einen Freund gewinnt, ist ein unerwarteter Bonus; und seine erwachenden Gefühle für eine Mitschülerin sind auch deshalb süß, weil er selbst vollkommen ahnungslos ist.

Rudy fand ich gruselig, ganz klar Typ "Amokläufer", weshalb ich ihn auch von Anfang an in Verdacht hatte. Dass ich mit meiner Einschätzung nicht völlig falsch liege, wird am Ende des Buches angedeutet.

Jetzt frage ich mich natürlich, ob eine Fortsetzung geplant ist... Würde mich interessieren.

Ich habe keine Ahnung, auf welchen Tag sich der Titel bezieht (Originaltitel "Colin Fischer", was so nichtssagend ist, dass es noch dämlicher ist), vermute aber mal, dass es eine Anspielung auf "Supergute Tage" sein soll, wo der Titel aber im Kontext der Gedankenwelt des Protagonisten einen Sinn ergibt (die verschiedenfarbigen Autos, denen Christopher unterschiedliche Wertigkeiten zuschreibt), welcher auch in der Umstagsgestaltung referenziert wird.

Journal Entry 2 by erinacea at Schöneberg, Berlin Germany on Thursday, December 10, 2015

Released 5 yrs ago (12/10/2015 UTC) at Schöneberg, Berlin Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Kam mit zum Dezember-Meetup im Marcello, wo es anscheinend von jemandem eingesteckt wurde.

Journal Entry 3 by wingPhysalis74wing at Wedding, Berlin Germany on Friday, December 11, 2015

Das Buch habe ich vom Berliner Dezember MeetUp am Ende mitgenommen.



Frohe Feiertage und gute Rutsch ins neue Jahr.
Bis bald wieder!



Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.