Die Herrgotts-Symphonie

by Robert Hohlbaum | Literature & Fiction |
ISBN: Global Overview for this book
Registered by wingMierendorffBoXXwing of Charlottenburg, Berlin Germany on 4/8/2014
Buy from one of these Booksellers:
Amazon.com | Amazon UK | Amazon CA | Amazon DE | Amazon FR | Amazon IT | Bol.com
This book is in the wild! This Book is Currently in the Wild!
2 journalers for this copy...
Journal Entry 1 by wingMierendorffBoXXwing from Charlottenburg, Berlin Germany on Tuesday, April 08, 2014
Für die BücherboXX auf dem Mierendorffplatz registriert.


Motto: Bring ein Buch! - Nimm ein Buch! - Lies ein Buch!

Konzept der BücherboXX
Das Besondere an dieser BücherboXX ist der Entstehungsprozess innerhalb eines Ausbildungsprojektes. Es ist somit ein Produkt von Jugendlichen.

Die BücherboXX ist ein mit Werkstatt-N-Label des Nachhaltigkeitsrates ausgezeichnetes Ausbildungsprojekt (mehr auf www.inbak.de). Es werden die verschiedenen Ausbildungszweige - Maler/Lackierer, Tischler, Designer, Elektroniker, Verwaltungsauszubildende u. a. m.-, die gemeinsam die Telefonzelle planen, gestalten und umbauen, in einer Juniorfirma koordiniert. Das funktioniert immer besser. Inhaltlich die weitere Nutzungskette zu gestalten, inhaltlich etwas zu bewegen, das ist der nächste Schritt, der weiter ausgebaut wird. Dazu gehört u. a., die Idee des Bookcrossing aufzunehmen und die Registrierung der Bücher umzusetzen. Daher werden nun die Bücher von der "MierendorffboXX" registriert, um sie im Sinne des Bookcrossing in die Freiheit zu geben. Mehr auf der internationalen BücherboXX-Seite.

Wir wollen gerne den Weg verfolgen und viele kleine, spannende Geschichten lesen.

Wir haben das Buch nicht gelesen. Dazu gehen zu viele Bücher durch unsere Hände. Aber vielleicht kannst du etwas dazu schreiben, damit die nachfogenden Leser_innen etwas über das Buch erfahren können. Vielen Dank!


Journal Entry 2 by wingLilliannewing at Wilmersdorf, Berlin Germany on Tuesday, October 04, 2016

Dieses kleine Büchlein habe ich jetzt gelesen ... und mit Beethoven gelitten. Es ist die kleine Geschichte, die zu dem Heiligenstädter Testament führt: Er findet in seiner Schülerin Lisette von Kissow (später verheiratete Bernhard) eine große Liebe, die allerdings auch enttäuscht wurde. Sie rührte Beethoven mit ihrem Spiel zu Tränen und motivierte ihn, mehr fürs Klavier zu komponieren. So schrieb er Tänze, die sie mit dem schmucken Offizier Herrn von Bernhard nach dem Klavierspiel Beethovens tanzte. Beethoven konnte das verliebte Spiel des Paares nicht mit ansehen und brach jählich sein Spiel ab und verließ die Gesellschaft ... (S. 61)

Seine Schülerin spielte in späteren Jahren bevorzugt Werke von Beethoven, die sie allesamt für „klassisch“ hielt.


Im Heiligenstädter Testament, das Beethoven an seine Brüder richtete, heißt es: „O, ihr Menschen, die ihr mich für feindseelig, störrisch oder misantropisch haltet oder erkläret, wie unrecht thut ihr mir, ihr wißt nicht die geheime Ursache von dem,was euch so scheinet. . . . (dessen Heilung vielleicht Jahre dauren oder gar unmöglich ist) . . . drum verzeiht, wenn ihr mich da zurückweichen sehen werdet, wo ich mich gern unter euch mischte, doppelt wehe thut mir mein Unglück, indem ich dabei verkannt werde, . . .
wie ein Verbannter muß ich leben, . . . welche Demüthigung wenn jemand neben mir stund und von weitem eine Flöte hörte und ich nichts hörte, oder jemand den Hirten Singen hörte, und ich auch nichts hörte, solche Ereignisse brachten mich nahe an die Verzweiflung, es fehlte wenig und ich endigte selbst mein Leben – nur sie die Kunst, sie hielt mich zurück, ach es dünkte mir unmöglich, die Welt eher zu verlassen, bis ich das alles hervorgebracht, wozu ich mich aufgelegt fühlte, . . .“
Ludwig van Beethoven, Heiglnstadt [Heiligenstadt] am 6ten October 1802. Mehr dazu im Ärzteblatt ...

Dass Beethoven schon so jung taub wurde (mit ca. 30 Jahren), war mir nicht bewußt. Er starb 26. März 1827 in Wien mit 57 Jahren.

Meine Freundin wollte das Büchlein noch lesen, bevor es auf Wanderschaft gehen kann.


Dieses Buch geht nun weiter auf Reisen ... to whom it may concern. Viel Freude!


»Für die Toten Wein, Wasser für die Lebenden – das ist eine Vorschrift für die Fische.«
Martin Luther [WA 2696]


Ich würde mich freuen, etwas von dem Buch zu hören: Wer hat es gefunden, wie hat es gefallen und wohin darf es weiterreisen? Einfach die BCID bei www.bookcrossing.com auf der Website eintragen und dann den Anweisungen folgen. Das kann völlig anonym bleiben, wenn gewünscht. Und wenn du dich anmelden solltest, wäre bei der "Neue Mitglieder geworben" ein Hinweis auf Lillianne sehr erfreulich. In diesem Sinne auch meinen Dank im Voraus.

Falls noch Fragen auftauchen, kann vielleicht die Hilfeseite unter www.bookcrossers.de weiterhelfen. Viel Erfolg, vielen Dank und viel Spaß mit diesem Buch.

Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.