Teufelchens-Überraschungs-Box

Registered by teufelchen007 of Graz, Steiermark Austria on 12/26/2013
Buy from one of these Booksellers:
Amazon.com | Amazon UK | Amazon CA | Amazon DE | Amazon FR | Amazon IT | Bol.com
15 journalers for this copy...
Journal Entry 1 by teufelchen007 from Graz, Steiermark Austria on Thursday, December 26, 2013

Meine erste Box zum 5ten Geburtstag

Alle Bücher sollen in Geschenkpapier oder auch Zeitung (ganz egal) eingewickelt werden und ein Satz aus dem Buch soll darauf geschrieben werden, um die Wahl etwas zu erleichtern.
Der Satz soll dann auch im JE gepostet werden.
Wenn man dann ein Buch aus der Box nimmt wird der Satz mit dem Titel des Buches gepostet.
In der Box sollen keine Fachbücher, Kinderbücher und auch nicht mehr als 3 engl. Bücher.
Fair tauschen, das hineingegeben Buch sollte nicht viel älter als das herausgenommen Buch sein, 2 dünnere Bücher für ein dickes Buch oder andersrum ist selbstverständlich in Ordnung.
Die Box sollte nicht länger als 4 Wochen verweilen.

Wer wäre bereit die Box von Deutschland nach Österreich zu schicken?

ÖSTERRREICH:

"efell"
"happysunset"
"georga"




DEUTSCHLAND:

"goldpet"
"Oefjoerd"
"audrina72"
"Kattakatze"
"eurydike" (wegen Urlaub nach Krauli! )
"eibia"
"doljo"
"Krauli"
"eurydike"
"chawoso"


"Queenofdance" ( transportiert die Box nach A)


ÖSTERREICH:
"efell"
"mysticcat"
"Zwetschgi"


"teufelchen007"




Startbefüllung:

1.) Begierig auf weitere Indizien öffnete ich eine Tür und entdeckte einen Wäscheschrank, in dem es dezent nach Lavendel roch. S.74

2.) Ihr sechster Sinn ließ sie jedoch um zehn vor sieben hochschrecken, als am Ende der Straße ein schwerer Automotor erklang. S.67

3.) "Bete, los, bete, du hast noch Zeit, bete.... sag die Shahadah auf, denn du wirst gleich sterben." S.26

4.) Oder vielleicht lag auch das an der SEAL-Ausbildung. Aufspüren und zerstören. S.101

5.) Er wurde von einem Arzt untersucht, der angesichts der Narben, von denen sein ganzer Körper übersät war, überrascht zu sein schien, auf Puls und Blutdruck zu stoßen. S.64

6.) 1.) Er rief dem Mann in Zivil etwas zu, fasste Andrea am Arm und dirigierte sie in sein Büro. S.62


7.) Ohne die Honorare für gelegentliche Krimi- oder Fachübersetzungen, die die "Grauzonen" rund um seine Position ihm zuspielten, würde er kaum über die Runden kommen. S.20


8.) Genau in diesem Moment fuhr ein dunkelblauer Porsche in die Auffahrt. S.106


9.) Mitten auf dem Bahnsteig blieb der Schirmmützenmann stehen und musterte ihn mit einem Anflug von Feindseligkeit. S.20

10.) Das muntere Spiel mit Vorurteilen gefiel ihr. S.64

11.) "Wahrscheinlich ist das Fleisch von diesem - wie hieß er gleich? - der Verschwundene?" S.36

12.) Er schob es schnell in seine Hosentasche, während Herbert sein Beileid aussprach.
S.40 S.40



13.) Er wollte es so einrichten, dass ihr die Briefe unter die Augen kommen, aber sozusagen rein zufällig. S. 117

14.) "Kümmer dich nicht drum", sagt er. "Das habe ich bereits erledigt." S.40


15.) Umso mehr freut es mich, wenn mich meine Kollegen mit Material aus diesen Bereichen versorgen. S.76

16.) Trotz seiner freundlichen Worte brach ihr der Schweiß aus allen Poren. S.130

17.) „Das könnte ein gutes Zeichen sein. Hoffentlich wissen sie im Gegensatz zu mir, wie man von hier wieder wegkommt.“ S.21

18.) Genau die Sorte Kleidungsstück, die man gerne trägt, wenn man seiner zukünftigen Frau zum ersten Mal begegnet. S.49

19.) David bekam einen Schlag an die Schläfe und sank in die Knie. S.12

20.) Suchend schaut er im Wohnzimmer herum, ein bisserl verwirrt, verärgert über sich selbst, überzeugt, sich das Malheur selbst eingebrockt zu haben. S.41

21.) „Hey JC“, ruft Becky, „schwing deinen knackigen Arsch hier rüber und spiel was für uns.“ S.103

22.) „Jungs werden dein Leben ruinieren“, sagte meine Großmutter. „Jungs sind schmutzig.“ S.42

23.) Und jetzt vergrößern sich ihre Augen so, dass sie fast ein wenig schielt: „Aber … aber wir sind doch noch Kinder!“ S.19

24.) Ich hatte vorgehabt, meine Meinung für mich zu behalten, doch die Unverblümtheit dieser schockierenden Feststellung entlockte mir einen lauten Ausruf. S.31

25.) „Sie schwimmen nicht. Sie hassen Nadeln. Sie haben Angst, Ihre Beine zu zeigen. Sie sind wirklich ganz schön verkorkst, stimmt’s?“ S.73

26.) „"Schließlich waren sie in der Klinik von Ullevål gelandet – jedenfalls einige
von ihnen -, von der aus fünf an Sander weiterüberwiesen worden waren, der ein unbändiges Glücksgefühl und eine große Befriedigung empfand, endlich wieder helfen zu können. S.15


31.) „Eine Gruppe aus dem Kern der NSDAP – der Nationalsozialistischen Deutschen Arbeiterpartei -, in ihre braunen Hemden gewandet, war die Münchener Straße entlangmarschiert. S.70

32.) Der Mann saß sicher noch in diesem Heim bei Lejnice, das glaubte sie zumindest. S.43


33.) Adelina hatte ihm einen Kraken-Salat vorbereitet, der für vier gereicht hätte, und ein paar Riesenkrabben, die nur noch mit Olivenöl, Zitrone, Salz und schwarzem Pfeffer angemacht werden mussten. S.75

34.) Ich lungere also herum, in der Bahnhofgegend S.20

35. „Kommt mir vor, als wär’s Wochen her.“ Er lehnte sich seufzend zurück. S. 28

37. Ihr werdet das Kind schon schaukeln! S.101

38. „Und sich wie ein Kind aufführen“, murmelte der Marquis seinerseits, „und die Fontänen auf Spaziergänger zu richten, zur Belustigung. Es ist an der Zeit, dass Seine Majestät erwachsen wird, findet ihr nicht auch?“ S.109

39. Warum wir hier alle so grimmig gucken, weiß ich nicht mehr. S.50

40. Die Kiefer mahlten, seine Hand hielt einen Stift umklammert wie einen Dolch. S.49




Sie ist unterwegs. :)

Journal Entry 3 by wingefellwing at Klosterneuburg, Niederösterreich Austria on Sunday, March 16, 2014
Herzlichen Dank für diese wunderbar geheimnisvolle Box! So viele schön eingepackte Bücher, noch dazu weiß ich, dass teufelchen immer sehr interessante, gute Bücher losschickt! Das wird schwierig, was soll ich aufmachen!

Alles Gute zu Deinem Jubiläum! Noch viele schöne Leseerlebnisse!

Ich habe entnommen:
3.) "Bete, los, bete, du hast noch Zeit, bete.... sag die Shahadah auf, denn du wirst gleich sterben." S.26
Entstellt - Rania Al-Baz

6.) Er rief dem Mann in Zivil etwas zu, fasste Andrea am Arm und dirigierte sie in sein Büro. S.62
Tödliche SMS - Beate Maxian

7.)Ohne die Honorare für gelegentliche Krimi- oder Fachübersetzungen, die die "Grauzonen" rund um seine Position ihm zuspielten, würde er kaum über die Runden kommen. S.20
Schwarz auf rot - Qiu Xiaolong

8.) Genau in diesem Moment fuhr ein dunkelblauer Porsche in die Auffahrt. S.106
Inge haut ab - Dora Hecht

10.) Das muntere Spiel mit Vorurteilen gefiel ihr. S.64
Sieben Tage ohne - Monika Peetz

11.) "Wahrscheinlich ist das Fleisch von diesem - wie hieß er gleich? - der Verschwundene?" S.36
Der Zweitbeste Koch - Kurt Bracharz

12.) Er schob es schnell in seine Hosentasche, während Herbert sein Beileid aussprach.
S.40
Tod dem Knecht - Beate Maxiam

14.) "Kümmer dich nicht drum", sagt er. "Das habe ich bereits erledigt." S.40
Kristina Springer - Die Espressologin

17.) „Das könnte ein gutes Zeichen sein. Hoffentlich wissen sie im Gegensatz zu mir, wie man von hier wieder wegkommt.“ S.21
Das Cafe am Rande der Wlt - John Strelecky

30.) Schließlich waren sie in der Klinik von Ullevål gelandet – jedenfalls einige
von ihnen -, von der aus fünf an Sander weiterüberwiesen worden waren, der ein unbändiges Glücksgefühl und eine große Befriedigung empfand, endlich wieder helfen zu können. S.15
Verschworen - Jan Syvertsen

31.) Eine Gruppe aus dem Kern der NSDAP – der Nationalsozialistischen Deutschen Arbeiterpartei -, in ihre braunen Hemden gewandet, war die Münchener Straße entlangmarschiert. S.70
Die Bücherdiebin - Markus Zusak

35. Ich weiß nicht mehr, wie lange ich gelaufen bin. S.27
Ein Tga mit Dir - Mitch Albom

36. „Kommt mir vor, als wär’s Wochen her.“ Er lehnte sich seufzend zurück. S. 28
Die Geburtstagskatze

40. Die Kiefer mahlten, seine Hand hielt einen Stift umklammert wie einen Dolch. S.49
Hannsdieter Loy - Rosenschmerz

Journal Entry 4 by wingefellwing at Klosterneuburg, Niederösterreich Austria on Sunday, March 30, 2014
Neu in der Box:
Fast immer auf der Seite 29 - ein Satz mit einem Namen
1. Harry und Isabelle horchten auf
2. Andererseits, was weiß Cat Stevens schon von so was.
3. Auf dem Heimweg traf ich unsere Nachbarin Erna Selig.
4. Blantye hielt sein Glas gegen das Licht und betrachtete es.
5. Dann verschwand Lena lautlos im Dunkel
6. Für Jochen
7. Kaum hatte Paola die Tür hinter ihm zugemacht, fragte sie: "Katasteramt?"
8. "Ich sagte pig", erwiderte Alice
9. Die Woche in der Heide war die schönste Zeit mit Franz.
10. Sogar Klaus Köhler und Britt Emke.
11. Als ich Lorenz am Abend die Geschichte schildern wollte, wusste er schon Bescheid.
12. Und Joe nimmt sich noch die Zeit, seinen Zigarillo von einem Mundwinkel in den anderen zu schieben.
13.Und der Geist kommtalso gleich in die Dunkelkammer.
14. Serow hielt seine Zuversicht für gerechtfertigt.
15. Zartes, wildes Kräuteraroma stieg Philip in die Nase.


Vielen Dank fürs Mitmachen bei dieser tollen Box, hat großen Spaß gemacht.
ich hoffe, die weiteren Teilnehmer sind genauso gespannt und überrascht wie ich.

Journal Entry 5 by happysunset at Sigharting, Oberösterreich Austria on Thursday, April 10, 2014
Megaschwere Box gut bei mir angekommen! Danke schonmal. Das ist ja wie Weihnachten nur das man sich die Päckchen aussuchen darf!! Welche soll ich nur nehmen :)

Hier bei mir bleiben von Teufelchen:
Nr.1. Begierig auf weitere Indizien öffnet ich eine Tür und entdeckte einen Wäscheschrank, in dem es dezent nach Lavendel roch. S.744
-TANTE DIMITRY UND DER VERHÄNGNISVOLLE BRIEF

Nr.21. "Hey JC" ruft Becky, "schwing deinen knackigen Arsch hier rüber und spiel was für uns." S.103
-GOTT BEWAHRE

Nr.22."Jungs werden dein Leben ruinieren", sagte meine Großmutter." Jungs sind schmutzig". S.42
-HELLO KITTY MUSS STERBEN

Nr. 26. "Natürlich bin ich ruhig genug", Miranda konnte nicht glauben, dass die Polizistin dachte, der Diebstahl habe sie dermaßen aufgewühlt. S.24
-DIE KATZE LÄSST DAS MAUSEN NICHT

Nr. 18 wieder eingepackt. Kenne ich schon!! Darf weiterreisen

von Efell:
Nr1. Harry und Isabelle horchten auf.
- MORD AUF REZEPT

Nr. 11 der Lorenz hat mich neugierig gemacht. Kenne ich jedoch auch versuche es wieder einzupacken.



Neu dazu Kommen (Nach Zufall- Einfach eine Seite aufgeschlagen und auf einen Satz getippt):

1. Ich starrte ungläubig in den Hörer. S.89 -DAS LÄCHELN DER FRAUEN

2. Der Herd ist geputzt, das sagst du, weil du nicht zugegeben kannst, dass du vergessen hast, den Herd zu putzen, die Flecken sind keine Schmutzflecken, sondern Wasserflecken. S.97

3. Eine Welle schlug in diesem Moment so heftig an den Strand, dass Sally abgelenkt wurde. S.175

4. Mary hatte beim Füllen der Truthähne eines der Tiere vergessen. S.225
- LIEBE KANN SO EINFACH SEIN

5. Die Nächstliegende Lösung bleibt, mental fremdzugehen und beim Naheliegen einfach an einen anderen zu denken. S111

PS: Leider fehlt mir wohl das Technikgen und ich habe das verlinken noch immer nicht kapiert!!

Journal Entry 6 by happysunset at Sigharting, Oberösterreich Austria on Saturday, April 12, 2014

Released 6 yrs ago (4/12/2014 UTC) at Sigharting, Oberösterreich Austria

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Box macht bis Ende April einen überraschenden Zwischenstopp bei Georga. Hoffe das geht in Ordnung. Werde die Box dann weiterschicken.

Journal Entry 7 by georga at Kopfing, Oberösterreich Austria on Monday, April 14, 2014
bei einem Besuch bei Happy Sunset war ich von der Idee gleich vollauf begeistert und werde mich ebenfalls an der Box beteiligen!

Danke für die super Idee!! :)

hab jetzt mal folgende Packerl aufgemacht:

4.) Oder vielleicht lag auch das an der SEAL- Ausbildung. Aufspüren und zerstören. S.101

5.) Er wurde von einem Arzt untersucht, der angesichts der Narben, von denen sein ganzer Körper übersät war, überrascht zu sein schien, auf Puls und Blutdruck zu stoßen. S.64

13.) Er wollte es so einrichten, dass ihr die Briefe unter die Augen kommen, aber sozusagen rein zufällig. S.117

28.) Er überhörte das: "Wo sind die Beweise, die der Verdächtige zurückgelassen hat?" S.32

19.) David bekam einen Schlag an die Schläfe und sank in die Knie. S.12


Nun jene Bücher welche ich in die Box geben werde:

1.) Sie müssen jeder Vermutung nachgehen und werden ganz sicher gehen.

2.) Er konnte den Film nicht entwickeln lassen, ohne sich verdächtig zu machen.

3.) Er rast auf sie zu, bremst erst wenige Zentimeter vor ihr und streift in einer langen Liebkosung mit dem Maul über ihren Körper.

4.) Dexter hatte es am linken Arm erwischt, eine Fleischwunde, die gut verheilte, ihn aber einen Monat lang von Ausflügen in die Unterwelt abhielt.

5.) Dann endete der Fall, und ich tauchte in eiskaltes, aufgewühltes Wasser.


Box wird nächst Woche wieder an Happy Sunset gehen und weiterreisen. Viel Spaß beim Päckchen aussuchen :)

Journal Entry 8 by happysunset at Sigharting, Oberösterreich Austria on Wednesday, April 23, 2014
Box wieder bei mir. Adresse ist angefragt.

Journal Entry 9 by happysunset at Sigharting, Oberösterreich Austria on Monday, April 28, 2014

Released 6 yrs ago (4/28/2014 UTC) at Sigharting, Oberösterreich Austria

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Da sich goldpet nicht gemeldet hat reist die Box zur 2. deutschen Teilnehmerin. Gute Reise.

Journal Entry 10 by Oefjoerd at Mosbach, Baden-Württemberg Germany on Thursday, May 01, 2014
Die Box ist gut bei mir angekommen... jetzt hat sich gerade mein Hund (keine Sorge - er ist ein "Antiallergie-Hund" (o:) darüber hergemacht und für interessant befunden. Und ich darf dann auch mal.


Bei mir bleiben:

* Für Jochen - Meine äußeren und inneren Reisen
* Dann verschwand Lena lautlos im Dunkel - Quell des Lebens - Tiefenrausch
* Kaum hatte Pada die Tür hinter ihm zugemacht, fragte sie: "Katasteramt?" - Feine Freunde
* Umso mehr freut es mich, wenn mich meine Kollegen mit Material aus diesen Bereichen versorgen. - Sammlung von Stielblüten aus Folgs- und Hauptschule
* Warum wir hier alle so grimmig gucken, weiß ich nicht mehr. - Schmitz' Mama
* "Sie schwimmen nicht. Sie hassen Nadeln. Sie haben Angst, Ihre Beine zu zeigen. Sie sind wirklich ganz schön verkorkst, stimmt's?" - Wer Ja sagt, muss sich wirklich trauen
* Trotz seiner freundlichen Worte brach ihr der Schweiß aus allen Poren.- Mein ist die Rache
* Zartes, wildes Kräuteraroma stieg Philip in die Nase. - Versuchung und Lüge
* Mary hatte beim Füllen der Truthähne eines der Tiere vergessen. - Liebe kann so einfach sein
* Andererseits, was weiß Cat Stevens schon von sowas. - Mängelexemplar
* Und jetzt vergrößern sich ihre Augen so, dass sie fast ein wenig schielt: "Aber... aber wir sind doch noch Kinder!" - Voll streng, Frau Freitag
* Ich starrte ungläubig in den Hörer. - Das Lächeln der Frauen
* Ihr werdet das Kind schon schaukeln. - Alle sieben Wellen
* Genau die Sorte Kleidungsstück, die man gerne trägt, wenn man seiner zukünftigen Frau zum ersten Mal begegnet. - Die Frau des Zeitreisenden

Mitreisen werden:
* Wenn es etwas gab, das Estelle noch mehr interessierte als gutes Essen, waren das gute Geschichten. ==> audrina72
* Am liebsten wäre ich zwischen die beiden gesprungen und hätte geschnurrt.
* Für die Anwesenden musste es wirken, als zeige sie ihnen als Provokation den Hintern.
* Sie hat diesen Freund gefunden, und nun dankt sie Gott für den Tod ihres Kindes.
* Mrs Böser Wolf, immer noch den Hörer in der Hand, rang nach Luft.
* Etwas Bedeutsames passierte in den Ozeanen.
* Und ich lernte Philip kennen und heiratete ihn, erzählte die Stimme im Glas.
* Als sich Nora in ihrem Zimmer ein Glas Milch eingoss, sah sie, dass Nadja bereits eingeschlafen war.
* Es klingelt. Ich werde nicht öffnen. ==> audrina72
* Denkst du, er wird noch andere Promis umlegen? ==> audrina72
* An der Haustür schrak sie zurück- Tränen strömten ihr über die Wangen.
* Lou stellte sich zwischen den Mann und ihren Bruder. "Lassen Sie uns in Frieden!"
* Zu sehr war sein Verstand gefangen von der unglaublichen Entdeckung, die ihm gerade gelungen war. ==> audrina72
* Ein jäher Schmerz durchzuckte meine linke Schulter und ließ mich aufschreien. ==> audrina72

Das war eine wirklich tolle Box! Einige der Bücher, die ich "gezogen" habe, wollte ich schon immer mal lesen - und jetzt hab ich sie tatsächlich :o)
Danke, dass ich mitmachen durfte!
Die nächste Adresse ist angefragt :o)

Journal Entry 11 by Oefjoerd at Ueberraschungs-Box, A Bookbox -- Controlled Releases on Thursday, May 08, 2014

Released 6 yrs ago (5/8/2014 UTC) at Ueberraschungs-Box, A Bookbox -- Controlled Releases

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Beim Verpacken musste ich ein wenig "Tetris" spielen... aber ich konnte alles unterbringen.

Heute geht's noch zum geflügelten Götterboten und dann reist sie weiter :o)

Danke fürs Mitmachen-Dürfen :o)

Journal Entry 12 by wingaudrina72wing at Neuss, Nordrhein-Westfalen Germany on Thursday, May 15, 2014
Diese wunderbare Box ist gestern bei mir angekommen.
Heute hatte ich bereits ein wenig Zeit darin zu stöbern.
Alles sehr spannend.
Ich habe schon eine kleine Vorauswahl getroffen, befinde mich aber noch im Überraschungsfieber ;-) Wird noch ein paar Tage dauern, bis ich die letztendliche Entscheidung treffe. Außerdem muss ich noch überlegen, welche Bücher ich einpacken werde.
Und dann muss ich auch noch Geschenkpapier suchen (wo hatte ich das doch gleich zur Aufbewahrung hingelegt??? ;-) )
Auf jeden Fall ist dies eine richtig große (und schwere) schöne BC-Box.
Danke.

Journal Entry 13 by wingaudrina72wing at Neuss, Nordrhein-Westfalen Germany on Friday, May 16, 2014
So. Meine Entscheidungen sind gefallen.

Ich habe einige Bücher entnommen, allerdings noch nicht ausgepackt. Das werde ich auch erst in den nächsten Tagen nach und nach tun. So bleibt es weiterhin aufregend und spannend. Die Journaleinträge folgenden dann also auch erst nach und nach, also nicht wundern.

Also, folgende Bücher habe ich der Box entnommen:
- Wenn es etwas gab, das Estelle noch mehr interessierte als gutes Essen, waren das gute Geschichten.
(Monika Peetz: die Dienstagsfrauen)

- An der Haustür schrak sie zurück- Tränen strömten ihr über die Wangen.
(Scott MxBain: Der Judasfluch)

- Es klingelt. Ich werde nicht öffnen.
(Sibel Susann Teoman: Der Teufel ist blond)

- 24.) Ich hatte vorgehabt, meine Meinung für mich zu behalten, doch die Unverblümtheit dieser schockierenden Feststellung entlockte mir einen lauten Ausruf. S.31
(Ann Granger: Neugier ist ein schneller Tod)

- 9.) Mitten auf dem Bahnsteig blieb der Schirmmützenmann stehen und musterte ihn mit einem Anflug von Feindseligkeit. S.20
(Jonas Jonasson:Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand)

- 2.) Ihr sechster Sinn ließ sie jedoch um zehn vor sieben hochschrecken, als am Ende der Straße ein schwerer Automotor erklang. S.67
(Lucy Dillon: Herzensbrecher auf vier Pfoten)

- 5.) Dann endete der Fall, und ich tauchte in eiskaltes, aufgewühltes Wasser.
(Mary Kay Blakely: Weckt mich, wenn es vorbei ist)

- 5. Die Nächstliegende Lösung bleibt, mental fremdzugehen und beim Naheliegen einfach an einen anderen zu denken. S111
(Eckhart von Hirschhausen: Glück kommt selten allein)

- 3. Eine Welle schlug in diesem Moment so heftig an den Strand, dass Sally abgelenkt wurde. S.175
(Kate Pepper: 5 Tage im Sommer)

- Sogar Klaus Köhler und Britt Emke.
(Kerstin Gier: Für jede Lösung ein Problem)

- Und Joe nimmt sich noch die Zeit, seinen Zigarillo von einem Mundwinkel in den anderen zu schieben.
(Ildiko von Kürthy: Freizeichen)

- Als ich Lorenz am Abend die Geschichte schildern wollte, wusste er schon Bescheid.
(Kerstin Gier: Die Mütter-Mafia)

- Auf dem Heimweg traf ich unsere Nachbarin Erna Selig.
(Kishon: ...und die betste Ehefrau von allen)

- Zu sehr war sein Verstand gefangen von der unglaublichen Entdeckung, die ihm gerade gelungen war.
(Stephan M Rother: Das Babylon Virus)

- Ein jäher Schmerz durchzuckte meine linke Schulter und ließ mich aufschreien.
(Michael Bresser, Martin Springberg: Schwein gehabt - Ein Münsterland-Krimi)

- Denkst du, er wird noch andere Promis umlegen?
(Georg M. Oswald: Party Boy)


Die Bücher, die in die Box wandern sind Folgende:
(passend zu meinem Nick, immer ein Satz von Seite 72):

- Schau, diese Ermittlung nimmt uns beide ziemlich mit.

- Daphne gehörte sicher zu den Frauen, vor denen Miss Heather sie stets gewarnt hatte

- Abilene war erst spät aus dem Benedict Park zurückgekehrt, wo sie mehr als eine Stunde zwischen einem Baumstamm und Robbie Baxters Körper verbracht hatte.

- Am siebten Tag hat Gott geruht und am achten hat er die Apotheke aufgemacht.
--> Kattakatze

- Einen Gegener im Kampf töten, ist eine Sache - aber einen anderen Ritter in einer Kirche erstechen?
--> eibia

- Aber die ganze Zeit, in der er es tat, waren seine Gedanken noch in Adragne und kreisten um einen ganz bestimmten Ort und einen ganz bestimmten Ritter, der eine Vorliebe für Schwarz hatte und mit zwei Schwerten zugleich kämpfte.

- Sie hätten wenigstens dafür sorgen können, dass Ashley in seinem Bericht dieses Symbol und die Leiche am Baum nicht erwähnte.

- Dieser furchtbare Krieg hat auch in Portugal alle Leute in so eine merkwürdige Stimmung versetzt, obwohl wir doch gar nichts damit zu schaffen haben.

- Gerade wie ich den Plantagenbesitzern für jeweils zwei Jahre Kredit einräumen muss.

- Onno kennt sich hier aus und Nils kann mit Dorothea alles besprechen.

- Ohne sich darum zu bekümmern, wie der wunderbare Inhalt seiner Fläschchen je entstanden war, konnte er einfach seinen olfaktorischen Launen folgen...
--> eibia

Ich habe zwar weniger Bücher hineingelegt, als herausgenommen. Allerdings habe ich beide Bücherstapel nebeneinander verglichen, so dass es dann auch wieder hinkommt. Habe anscheinend wesentlich dünnere Bücher herausgenommen als hineingelegt.

Sehr schöne Idee mit dem Kochbuch!!!

So, nun wird es wohl am Schwierigsten sein, all die Bücher wieder in die Kiste zu packen - bin gespannt, wie viele Anläufe ich benötige ;-)
Die nächste Adresse ist angefragt, so das sich die Box dann nächste Woche auf die Weiterreise machen kann.

Danke, dass ich bei dieser wunderbaren, riesigen, spannenden Box dabei sein durfte. Hat mir sehr viel Spaß bereitet!!!



Journal Entry 14 by wingaudrina72wing at Neuss, Nordrhein-Westfalen Germany on Tuesday, May 20, 2014

Released 6 yrs ago (5/20/2014 UTC) at Neuss, Nordrhein-Westfalen Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Diese wunderbare Box wird sich heute auf den Weg zur nächsten Mitboxerin machen.
Es hat viel Spaß gemacht.
Danke an teufelchen007 für diese superschöne überraschende Box.
Allen weiteren Teilnehmern wünsche ich viel Spaß.


@Finder:
Ich wünsche Dir viel Spaß mit diesem Buch.
Es wäre schön, wenn Du hier eine kleine Nachricht hinterlassen könntest (das geht auch anonym), damit ich erfahre, welchen Weg das Buch genommen hat.

@Buch:
Ich wünsche Dir eine wunderbare und lange Reise, auf der Dir hoffentlich viele interessante Menschen (und begeisterte Leser) begegnen werden.
Lass mal wieder von Dir hören!

Journal Entry 15 by Kattakatze at Münster, Nordrhein-Westfalen Germany on Thursday, May 22, 2014
Wieder einmal durften der Paketbote und mein Freund sich einen Bruch haben....*lach*
Danke - die Box sieht echt toll aus! am Wochenende ist Stöbern angesagt! :)

Journal Entry 16 by Kattakatze at Münster, Nordrhein-Westfalen Germany on Sunday, May 25, 2014
So, das ging ja flott. Einige Päckchen fangen an, sich aufzulösen - habe mit Liebe und Tesa - Film zu flicken versucht, wäre schade um den schönen Anblick - wie Weihnachten, die vielen Pakete! :)
Und natürlich auch um die Überraschung! .)

Also, 3 bleiben hier:

1.) Der Sommer kam spät in den Schären nördlich von Stockholm - J.A. Lindquist: Im Verborgenen
2.) Am siebten Tag hat Gott geruht und am achten hat er die Apotheke aufgemacht - J. McInerney: Das Haus Savage
3.) Dexter hatte es am linken Arm erwischt, eine Fleichwunde, die gut verheilte, in aber einen Monat lang von Ausflügen in die Unterwelt abhielt - F. Forsyth: Der Rächer

Dafür brechen in neue Welten auf:

1.) Einen Meter vot dem Ende der Rampe hatte er einen leichten Herzanfall und verlor das Bewußtsein, doch seine Beine machten noch zwei Schritte, bevor er auf den durchweichten Grasboden knallte. (Seite 221)

2.) Das nasse Pflaster unter der Straßenlaterne färbt sich hellbraun. (Seite 64)

3.) EinenAugenblick lang herrschte verblüfftes Schweigen, dann folgte brüllendes Gelächter von Fergus, der direkt hinter Armin stand und alles gesehen hatte. ( Seite 115)

Sooooo, jetzt noch schön verpacken und irgendwie in die Kiste tricksen.....*summmm*

Journal Entry 17 by eibia at -- Irgendwo in Niedersachsen --, Niedersachsen Germany on Thursday, June 12, 2014
sie ist da, der bote hat sie mit letzter kraft bis an die tuer geschleppt,

entnommen habe ich:
1)Die Woche in der Heide war die schönste Zeit mit Franz; Einfacher Bericht v. Anna Leon
2)Sie müssen jeder Vermutung nachgehen und werden ganz sicher gehen; Der Freund v. Christian Wiesinger
3) Mrs Böser Wolf, immer noch den Hörer in der Hand, rang nach Luft; Der Wolf v.
John Katzenbach
4) Blantyre hielt sein Glas gegen das Licht u. betrachtete es prüfend; Nagelprobe v.
Len Deighton
5) "Nur, wenn ich nicht bald in den Schütze-Bezirk zurückfinde", sagte sie.; Die Stadt
der verkauften Träume v. David Whitley
6) Ohne sich darum zu kümmern, wie der wunderbare Inhalt seiner Fläschchen je
entstanden war konnte er einfach seinen olfaktorischen Launen folgen …; Das
Prafum v. Patrik Süskind
7) Der Mann saß sicher noch in diesem Heim bei Lejnice, das glaubte sie zumindest;
Der Tote vom Stand u. Die Schwalbe, die Katze, die Rose u. d. Tod v. Hakan Nesser
8) D Siegel d Templers; Einen Gegner im Kampf töten, ist eine Sache – aber einen
anderen Ritter in einer Kirche niederstechen?; Das Siegel des Tempels v. Ulrike
Schweikert

in die box kommt:
1) Ich lauschte d gleichmäßigen Rhythmus ihres Atems, in d eine liebliche Fahne
wehte, u. hörte erste Vogelrufe.
2) Er springt ab, d li Arm in einem blutverschierten Verband, stolpert, …
3) Man reißt nach einer Woche Urlaub nicht gleich die gesamte Post auf.
4) „Meine einzige Begleitung hier war ein Schwein. Ich habe es geschlachtet.“
5) Es wäre ein Sohn gewesen, hieß es.
6) Sie müssen lernn zu tun, was man ihnen aufträgt.
7) Der Mann stand draußen auf dem Hof u. schraubte an seinem Tracktor.
8) Aber als ich zehn Zentimeter vor ihm mit quietschenden Reifen z. stehen kam, ...
9) Sie wünschte sich einen Vampir als Liebhaber.

die box ist voll, es passt nichts mehr hinein

Journal Entry 18 by eibia at -- Irgendwo in Niedersachsen --, Niedersachsen Germany on Thursday, July 17, 2014

Released 6 yrs ago (7/17/2014 UTC) at -- Irgendwo in Niedersachsen --, Niedersachsen Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

die box geht on tour

Journal Entry 19 by doljo at Ganderkesee, Niedersachsen Germany on Tuesday, July 29, 2014
Die megaschwere Box ist eingetroffen, ich werde in den nächsten Tagen schauen....

Lieben Dank an eibia, die diese schwere Box unter erschwerten Umständen weitergeschickt hat.

Journal Entry 20 by doljo at Ganderkesee, Niedersachsen Germany on Thursday, August 28, 2014
Endlich habe ich es geschafft, sorry, dass es länger gedauert hat.
Nächste Adresse ist angefragt

Diese Bücher habe ich entnommen.

1.
Abilene war erst spät aus dem Benedict park zurückgekehrt, wo sie mehr als eine Stunde
zwischen einem Baumstamm und Robbie Baxters Körper verbracht hatte.(Das Treffen-
Richard Laymon)

2.Man reisst nach einer Woche Urlaub nicht gleich die gesamte Post auf(Resturlaub(Tommy
Jaud)

3.Am liebsten wäre ich zwischen die beiden gesprungen und hätte geschnurrt(Die Spionin-im Kurbad-Andrea Schacht),

4. Als sich Nora in ihrem Zimmer ein Glas Milch eingoss, sah sie, dass Nadja bereits eingeschlafen war(Tentakel-Luis Miguel Ariza)

5, Onno kennt sich hier aus und Nils kann mit Dorothea alles besprechen(Urlaub mit papa- Dora Heldt)

6.Ich lungere also herum, in der Bahnhofgegend (100Tage Alkohol(Joachim Lottmann)



Dies Bücher dürfen mitreisen

1.Überrascht von der unerwarteten Geste betrachtete ich das erste Bild
2. Seit dem Tod seiner Frau vor 10 Jahren hatte Stan angefangen, sich fürs Kochen zu interessieren.
3. Jarzynkas Bericht lag ein Brief des Psychaters Dr. Peter Frazier-Koontz bei
4.Anscheinend hatte diese Nura seiner Tochter eine Menge beigebracht.
5.Mit seinen 18 Jahren war Torsten unser Benjamin
6.Ich gebe es zu:Ich lasse mir schon den ganzen Tag absurde Gründe einfallen, damit ich um Yolanda herumscharwezeln kann.





Journal Entry 21 by doljo at Ganderkesee, Niedersachsen Germany on Friday, August 29, 2014

Released 6 yrs ago (8/29/2014 UTC) at Ganderkesee, Niedersachsen Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Die Box kann endlich weiterreisen, ganz lieben Dank dass ich dabeisein durfte

Journal Entry 22 by Krauli at Quakenbrück, Niedersachsen Germany on Tuesday, September 02, 2014
Die schwerste Box, die ich je bekommen habe, wurde gerade unter großem Ächzen durch unseren Hermesboten überbracht. Mann Mann .... beneiden tu ich die Hermesboten manchmal auch nicht :o)
Sehr interessante Kiste, platzt aus allen Nähten. Für die nächste Reise muss wahrscheinlich ein neuer Karton her. Schon mal Ausschau halten !
Später mehr ! lg Krauli
02.09.14:
Voll gepackte Box mit wirklich vielen schön verpackten Büchern; am liebsten möchte man alle aufreissen, aber das geht ja nun wohl doch nicht !
Diese Überraschungen habe ich gerade ausgepackt:
1.) Anscheinend hatte diese Nuwa seiner Tochter eine Menge beigebracht :
Daniel Scholten - Der zweite Tod
2.) Er rast auf sie zu, bremst erst wenige Zentimeter vor ihr und streift in einer langen Liebkosung mit dem Maul über ihren Körper:
Pascale N. Bercovitch - Das Lächeln des Delphins
3.) Mit seinen 18 Jahren war Torsten unser Benjamin:
Heinz Strunk - Fleisch ist mein Gemüse
4.) Ich gebe es zu: Ich lasse mir schon den ganzen Tag absurde Gründe einfallen, damit ich um Yolanda herumschwarwenzeln kann:
Carlos Salem - Wir töten nicht jeden
5.) Einen Augenblick lang herrschte verblüfftes Schweigen, dann floge brüllendes Gelächter von Fergus, der direkt hinter Armin stand und alles gesehen hatte:
Catherine Jinks - Mit Zähnen und Klauen
6.) Aber die ganze Zeit, in der er es tat, waren seine Gedanken noch in Adragne und kreisten um einen ganz bestimmten Ort und einen ganz bestimmten Ritter, der eine Vorliebe für Schwarz hatte und mit zwei Schwertern zugleich kämpfte:
Wolfgang und Heike Hohlbein - Schattenjagd
7.) Überrascht von der unerwarteten Geste betrachtete ich das erste Bild:
Chevy Stevens - Still missing - kein Entkommen
Was ich wieder reinlege : später !!!!!

03.09.14: Rein kommen:
1.) Gerade Willie, der schon keine Weihnachtsgeschenke bekommen hatte und zudem nicht alle Tassen im Schrank hatte, hätte das nicht passieren dürfen.
2.) Zum ersten Mal atmete ich die Pariser Luft, und ich spürte, dass diese glamouröse Duftmischung auf luxuriöse Wohnungen, teure Restaurants, große Automobile und wunderschöne Kleider verwies.
3.) Er hielt ihr Gesicht zwischen seinen Händen, und seine Lippen, seine Zunge forschte tiefer in ihrem Mund.
4.) Sie hatte sich keine Gedanken gemacht, als der Schlepper ihr den Pass abgenommen hatte oder sie von der Gruppe von Auswanderungswilligen getrennt und in ein separates Fahrzeug gesetzt worden war.
5.) Etliche Gäste waren nicht erschienen, denn die meisten ihrer Freunde kamen aus England, und wer nicht etwas verfrüht geflogen war, saß in Heathrow oder auf einem der anderen Londoner Flughäfen fest.
6.) Wer mochten all die Menschen gewesen sein, die diese Burg bevölkert hatten?
7.) Ich bleibe hinter dem Abschleppwagen stehen und horche, atme kaum und wünschte, mein Herz würde ruhiger schlagen.

Ich denke Anfang nächster Woche geht die Box weiter; ich möchte noch in das Rezeptbuch schreiben und die Kiste müßte ersetzt werden .....
Die nächste Adresse frage ich schon mal an ! lg Krauli


Journal Entry 23 by Krauli at Quakenbrück, Niedersachsen Germany on Thursday, October 09, 2014

Released 6 yrs ago (10/9/2014 UTC) at Quakenbrück, Niedersachsen Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

... und heute geht es weiter zur nächsten Station..... tut mir leid, dass es so lange gedauert hat !!!!

lg Krauli

Journal Entry 24 by eurydike at Haselau, Schleswig-Holstein Germany on Monday, October 13, 2014
Die Box ist heute bei mir angekommen. Danke für Organisation und verschicken! Momentan besteht sie aus mehr Klebeband als Karton, aber ich habe einen passenden Ersatzkarton da. Werde jetzt stöbern, damit sie schon bald weiterreisen kann. :-)

Ausgepackt:
- "Er konnte den Film nicht entwickeln lassen, ohne sich verdächtig zu machen." -> Ein neuer Morgen
- "Sie müssen lernn zu tun, was man ihnen aufträgt." -> Das Lehrerhasser-Buch
- "Meine einzige Begleitung hier war ein Schwein. Ich habe es geschlachtet." -> Am zwölften Tag
- "'Ich sagte pig', erwiderte Alice." -> Wie bitte?
- "Natürlich ist allgemein bekannt, dass Geld eine große Anziehungskraft besitzt und daher auch schön macht." -> Frauen ticken einfach anders
- "Das nasse Pflaster unter der Straßenlaterne färbt sich hellbraun." -> Der Mörder mit der Strumpfhose
- "Jarzynkas Bericht lag ein Brief des Psychaters Dr. Peter Frazier-Koontz bei." -> Boys don't cry
- "Sie wünschte sich einen Vampir als Liebhaber." -> Dreizehn Teufelsweiber (Haha, so ein Titel und dann endet auch noch die BCID auf 666 ;-)
- "Suchend schaut er im Wohnzimmer herum, ein bisserl verwirrt, verärgert über sich selbst, überzeugt, sich das Malheur selbst eingebrockt zu haben." -> Der Metzger sieht rot
- "Etwas Bedeutsames passierte in den Ozeanen." -> Creature
- "„Und sich wie ein Kind aufführen“, murmelte der Marquis seinerseits, „und die Fontänen auf Spaziergänger zu richten, zur Belustigung. Es ist an der Zeit, dass Seine Majestät erwachsen wird, findet ihr nicht auch?“" -> Joséphine


Neu in die Box kommen:
- "Die meisten jungen Leute wohnen erst einmal in den günstigeren Hamburger Vierteln, bevor sie sich Stück für Stück an die Stadtteile rund um die Alster oder an der Elbe heranarbeiten."
- "Humphrey, der für einen brillanten Schriftsteller gehalten wird, obwohl alles, was er je für mich geschrieben hat, geplatzte Schecks sind."
- "Auf dem Balkon des Amtsgebäudes, wo Adel und Klerus Platz genommen hatten, war man höchst erfreut angesichts des reibungslosen Verlaufs der Hinrichtung und beglückwünschte einander."
- "'Hab gerade mit der CIA telefoniert', sagte er beiläufig."
- "Fünf verdammte Jahre hab ich es mit ihm und seinen Affären und Lügen und perversen Sexpraktiken ausgehalten, bloß damit er sich IN EINER JUNGFRÄULICHE FITNESSTRAINERIN VERLIEBT, DIE ICH AUCH NOCH BEZAHLT HABE?"
- "Hatte sein Nachbar, der Computercrack, das mitbekommen?"
- "Und danach hat er vor, mich zu töten."
- " 'Ihr Erdnusstaub kann eine allergische Reaktion auslösen und die Fluggesellschaft' - er wandte sich an die Stewardess - 'ist wie die meisten Fluggesellschaften verpflichtet, für Allergiker einen erdnussfreien Bereich zur Verfügung zu stellen.' "

Habe viele dünne Bücher herausgenommen, deshalb sind es mehr einzelne Titel.

Journal Entry 25 by eurydike at Haselau, Schleswig-Holstein Germany on Wednesday, October 15, 2014

Released 6 yrs ago (10/15/2014 UTC) at Haselau, Schleswig-Holstein Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Im neuen Karton jetzt unterwegs zu chawoso. Viel Spaß!

Journal Entry 26 by wingchawosowing at Heusenstamm, Hessen Germany on Sunday, October 19, 2014
Gerade erst "hier" geschrien und schon ist die Box bei mir.

- "Die meisten jungen Leute wohnen erst einmal in den günstigeren Hamburger Vierteln, bevor sie sich Stück für Stück an die Stadtteile rund um die Alster oder an der Elbe heranarbeiten."
-> Wunschkonzert (oh weh, da lag ich ja völlig daneben)

- Sie hatte sich keine Gedanken gemacht, als der Schlepper ihr den Pass abgenommen hatte oder sie von der Gruppe von Auswanderungswilligen getrennt und in ein separates Fahrzeug gesetzt worden war.
-> Marter, ein Thriller, da hatte ich auch in eine andere Richtung gedacht.

- Etliche Gäste waren nicht erschienen, denn die meisten ihrer Freunde kamen aus England, und wer nicht etwas verfrüht geflogen war, saß in Heathrow oder auf einem der anderen Londoner Flughäfen fest.

Neu eingestiegen sind:

1. Umgeben von fünf Hektar frisch gemähtem California-Gras, saßen wir im Kreis auf Joycelyns überdachter und mit Fliegengittern geschützter Veranda,tranken Sonnentee und genossen die Aussicht.

2. Niemals präsentiert sich die Landschaft vorteilhafter, als wenn der See von einem Ufer zum anderen mit durchscheinendem Eis bedeckt ist und Sonnenstrahlen die Oberfläche in bunte Farben kleiden und sie funkeln lassen wie einen Opal in einem Kranz aus jungfräulichem Weiß.

3. Nach dem langen beschwerlichen Flug ließ sich Paul Pearson in den Sessel fallen.

4. Warm, dachten die Pariser.

Im Kochbuch gibt es ein neues Rezept und ansonsten habe ich eine halbe Rolle Tesafilm verbraucht, um die ein- und angerissenen Verpackungen zu reparieren. Ich habe NICHT gelinst!

Noch einmal herzlichen Dank, dass ich mitmachen durfte.

Journal Entry 27 by wingchawosowing at Heusenstamm, Hessen Germany on Sunday, October 26, 2014

Released 6 yrs ago (10/27/2014 UTC) at Heusenstamm, Hessen Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

... und weiter geht die Reise.

Journal Entry 28 by Queenofdance at Fürstenzell, Bayern Germany on Saturday, November 01, 2014
Die Box kam gestern wohlbehalten bei mir an. Jetzt muss ich mich nur noch entscheiden, einpacken, tauschen ...

Herausgenommen:

Hatte sein Nachbar, der Computercrack, das mitbekommen?
Marc Elsberg, Black Out-Morgen ist es zu spät

"Hab gerade mit der CIA telefoniert,"sagte er beiläufig.
John Grisham, Die Begnadigung

Schau, diese Ermittlung nimmt uns ziemlich mit.
Kathy Reichs, Durch Mark und Bein

Und danach hat er vor, mich zu töten.
Stephen L. Carter, Vermächtnis

Neu in der Box:
Ryan machte ein selbstgefälliges Gesicht. S. 158

Für dich war Sex, wie ich bald merkte, die selbstverständlichste Sache der Welt, doch nicht die wichtigste. S.55

Was um alles in der Welt hat der Junge hier verloren? S. 176

Mit der Frage entlockte ich ihm das erste ehrliche Lächeln für heute.

Im Jahre 1980 wurde die Planung des Geländes von Södra Station in Stockholm begonnen.
S. 172












Journal Entry 29 by Queenofdance at Fürstenzell, Bayern Germany on Monday, November 24, 2014

Released 6 yrs ago (11/24/2014 UTC) at Fürstenzell, Bayern Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Nun aus Zeitmangel doch etwas verspätet, macht sich die Box heute auf den Weg nach Österreich zu efell. Viel Spaß damit und vielen Dank, dass ich mitmachen durfte.

Journal Entry 30 by wingefellwing at Klosterneuburg, Niederösterreich Austria on Wednesday, November 26, 2014
Danke wiederum für die schwere Überraschungsbox, die heute bei mir eingetroffen ist. Bin schon gespannt, was ich dieses Mal aus der Box rausziehen werde.

Aus der Box gefischt - eine bunte Mischung - fein!
Und ich lernte Philip kennen und heiratete ihn, erzählte die Stimme im Glas - Verworrene Verhältnisse - Joy Fielding

Der Herd ist geputzt, das sagst du, weil du nicht zugegeben kannst, dass du vergessen hast, den Herd zu putzen, die Flecken sind keine Schmutzflecken, sondern Wasserflecken. - Haus, Frauen, Sex - Margit Schreiner

Mit der Frage entlockte ich ihm das erste ehrliche Lächeln für heute. - Das Feuermal - Wolfgang Kaes

Seit dem Tod seiner Frau vor 10 Jahren hatte Stan angefangen, sich fürs Kochen zu interessieren. - Blutiges Eis - Giles Blunt

Für dich war Sex, wie ich bald merkte, die selbstverständlichste Sache der Welt, doch nicht die wichtigste. - Böse Schafe - Katja Lange- Müller

Aber als ich zehn Zentimeter vor ihm mit quietschenden Reifen z. stehen kam, ... - Taxi - Karen Duve

Humphrey, der für einen brillanten Schriftsteller gehalten wird, obwohl alles, was er je für mich geschrieben hat, geplatzte Schecks sind. - Mein Bett gehört mir - Kathy Lette

Neu in der Box - jeder Satz mit einem Namen ist auf Seite 60:

Baldini hatte deren Tausende
Er schätzte Alexis auf 30, Jasmia auf 22 oder 23
"Marc, du hast ein Wespennest angestochen"
Seit ihrem Lottogewinn kam Alvirah mindestens einmal im Jahr hier her.
"Nun komm schon!" schreit Kiki plötzlich verzeifelt
Cloe fragte sich, wie Agnes so ungerührt sein konnte
Seg überlegt, dass er sich nicht zurechtgewiesen fühlen durft.
Cora holte aus Professors Schreibtisch verschiedenen Stempel.

Journal Entry 31 by wingefellwing at Klosterneuburg, Niederösterreich Austria on Tuesday, December 09, 2014

Released 6 yrs ago (12/9/2014 UTC) at Klosterneuburg, Niederösterreich Austria

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Danke für diese wunderbare Box, dass ich auch ein 2. mal mitmachen dürfte. Der Inhalt hat sich ja schon komplett gändert! Das Grübeln mit den Sätzen hat großen Spaß gemacht!
Ich bin gespannt auf die nächsten Einträge, danke!

Viele erholsame Stunden und Spaß beim Lesen!

Journal Entry 32 by mysticcat at Wien Bezirk 21 - Floridsdorf, Wien Austria on Thursday, December 18, 2014
Und heute habe ich die Box vom Postamt abgeholt - war gar nicht so leicht, mit Rückenbeschwerden :-). Den Boden der Box habe ich geklebt.
Ich habe über gleich hohe Stapel getauscht, und daher 10 Bücher aus der Box entnommen. Ich mache sie auf, da einige Bücher müffeln, zum Auslüften und Wegwerfen des Verpackungspapiers.

1.) Fünf verdammte Jahre hab ich es mit ihm und seinen Affären und Lügen und perversen Sexpraktiken ausgehalten, bloß damit er sich IN EINER JUNGFRÄULICHE FITNESSTRAINERIN VERLIEBT, DIE ICH AUCH NOCH BEZAHLT HABE?" Es handelt sich um Ein Ring von Tiffany

2.) Chloe fragte sich, wie Agnes so ungerührt sei konnte. Es handelt sich um Das größte Geschenk


3.) Einem Meter vor dem Ende der Rampe hatte er einen leichten Herzanfall und verlor das Bewußtsein, doch seine Beine machten noch zwei Schritte, bevor er auf den durchweichten Grasboden knallte
Es handelt sich um Die Nadel

4.) Warm, dachten die Pariser. Es handelt sich um Suite francaise

5.) Ich bleibe hinter dem Abschleppwagen stehen und horche, atme kaum und wünsche, mein Herz würde ruhiger schlagen. Es ist Der versunkene Garten

6.) Zum ersten Mal atmete ich die Pariser Luft, und ich spürte, dass diese glamouröse Duftmiscung auf luxoriöse Wohnungen, teure Restaurants, große Automoblile und wunderschöne Kleider verwies. Es ist Das kleine Schwarze


7.) Niemals präsentiert sich die Landschaft vorteilhafter, als wenn der See von einem Ufer zum anderen mit durchscheinendem Eis bedeckt ist und Sonnenstrahlen die Oberfläche in bunte Farben kleiden und sie funkeln lassen wie einen Opal in einem Kranz aus jungfräulichem Weiß.
Es ist Lady Helenas Geheimnis

8.) Marc, du hast ein Wespennest angestochen. Es ist Die Nanolitografie

9.) Er hielt ihr Gesicht zwischen den Händen, un seine Lippen, seine Zunge forschte tiefer in ihrem Mund. Es ist Roter Engel

10.) Er schätze Alexis auf 30, Jasmina auf 22 oder 23.
Es ist Die sieben Dämonen

So viele tolle Bücher, dass ich mich kaum entscheiden konnte :D.

Neu dabei sind:

S.108: Um drei Uhr vierundfünfzig suchte er im Dunkeln nach seinen Socken.

Im Doppelpack:
S. 44: If I’d known that Agent Fox had already been prejudiced against me, I might have worn a pantsuit. Too late now. Why was it a crime for a woman to look good?
S. 187 „Sex doesn’t make you a couple, Richard, love makes you a couple“. The moment it left my mouth, I would have taken it back.

S.120: Seit Ami bei ihm wohnte, waren die Gedanken an Bethanynicht mehr von Gefhlen wie Trauer oder Verzweiflung begleitet. Oder Zärtlichkeit.

S70: Ich griff nach der Flasche, rollte die Zunge zusammen und steckte sie in den Flaschenhals.

S.9: Manchmal, dachte er versonnen, konnte er schon spüren, was es sagen würde, bevor es sprach.

S. 30 Außerdem hatte ich Angst vor den Schluchten, an denen ich mit den Schafen und Ziegen vorbei musste.

S. 112: Er überlegte kurz, dann sagte er: „Di bist viel herumgekommen. Norddeutscher Akzent und sonnengebräunte Haut, eine ungewöhnliche Mischung.

S. 39: The wish I sent up with my first paper loop was for my nang’s happines and long life.

S. 105: Der Fahrer des dunklen Geländewagens, der ebenfalls nicht besonders aufmerksam gewesen zu sein schien und um Haaresbreite aufgefahren wäre, machte derweil seiner Wut über Ingers Unachtsamkeit hupend und gestikulierend Luft, bevor er mit aggressiv quietschenden Reifen an ihr vorbeizog.

Journal Entry 33 by mysticcat at Wien Bezirk 21 - Floridsdorf, Wien Austria on Monday, December 22, 2014

Released 6 yrs ago (12/22/2014 UTC) at Wien Bezirk 21 - Floridsdorf, Wien Austria

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Mit dem Götterboten unterwegs zu Zwetschgi, da wir uns am hl. Abend verpassen und ich dann länger nicht in ihrer Gegend bin.
Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch euch allen!

Journal Entry 34 by Zwetschgi at Wien - irgendwo / Vienna - somewhere, Wien Austria on Thursday, December 25, 2014
Das ist aber ein netter zufall. Fast auf den tag genau vor einem jahr gab es den ersten eintrag zu diesem buch. :-) ganz herzlichen dank fürs schicken mysticcat.

Die buch bleibt noch eine weile bei mir. Bitte noch um etwas geduld, teufelchen. Ich meld mich noch via pm. Lg zwetschgi

Journal Entry 35 by Zwetschgi at Wien - irgendwo / Vienna - somewhere, Wien Austria on Thursday, December 25, 2014
Ich hab die Entscheidung für meine Bücher einmal getroffen. :-) Bin schon sehr gespannt.
Was reinkommt, entscheide ich kurz bevor die Box ihre Rückreise zu teufelchen antritt.

*********

Ich hoffe, das ist das letzte Buch aus der Box, das von dir teufelchen von Anfang an mitgereist ist ;-) Musste wirklich herzhaft lachen, wie ich das Label von DiamondLucy gesehen habe...
"Die Spur des Fuchses" von Andrea Camilleri http://www.bookcrossing.com/journal/12525469 Der Satz war:
"Adelina hatte ihm einen Kraken-Salat vorbereitet, der für vier gereicht hätte, und ein paar Riesenkrabben, die nur noch mit Olivenöl, Zitrone, Salz und schwarzem Pfeffer angemacht werden mussten."

"Sag jetzt nichts, Liebling" von Hanne-Vibeke Holst http://www.bookcrossing.com/journal/12290877 Der Satz war:
"Nun komm schon!" schreit Kiki plötzlich verzweifelt.

"Der Sohn des Rangers" von Gertrud Spieller http://www.bookcrossing.com/journal/4689204 Der Satz war:
"Nach dem langen beschwerlichen Flug ließ sich Paul Pearson in den Sessel fallen."

"Das Lied der Maori" von Sarah Lark http://www.bookcrossing.com/journal/12655835 Der Satz war:
"Daphne gehörte sicher zu den Frauen, von denen Miss Heather sie stets gewarnt hatte."

"Bei lebendigem Leib" von Souad http://www.bookcrossing.com/journal/8648173 Der Satz war:
"Außerdem hatte ich Angst vor den Schluchten, an denen ich mit den Schafen und Ziegen vorbei musste."

"Herz im Schritt" von Peter Düker http://www.bookcrossing.com/journal/12650168 Der Satz war:
"Ich lauschte dem gleichmäßigen Rhythmus ihres Atems, in dem eine liebliche Fahnte wehte, und hörte erste Vogelrufe."

"Klagenfurter Texte - Die Besten 2013" von Hubert Winkels http://www.bookcrossing.com/journal/12928788 Der Satz war:
"Ich griff nach der Flasche, rollte die Zunge zusammen und steckte sie in den Hals."

"Star Wars Episode I Die dunkle Bedrohung" von Terry Brooks http://www.bookcrossing.com/journal/12786875 Der Satz war:
Manchmal, dachte er versonnen, konnte er schon spüren, was es sagen würde, bevor es sprach."

"Roter Teppich für die Liebe" von Claudia Carroll http://www.bookcrossing.com/journal/12649075 Der Satz war:
"Für die Anwesenden musste es wirken, als zeige sie ihnen als Provokation den Hintern."

**********
Edit am 11.1.2015: Mein Mann wollte auch noch ein paar Bücher aus der Box ;-). Diese sind:
"Falsche Opfer" von Arne Dahl http://www.bookcrossing.com/journal/12250177/ Der Satz war:
"Im Jahre 1980 wurde die Planung des Geländes von Södra Station in Stockholm begonnen."

"Der Jane Austen Club" von Karen Joy Fowler http://www.bookcrossing.com/journal/8226009/ Der Satz war:
"Umgeben von fünf Hektar frisch gemähtem California-Gra, saßen wir im Kreis auf Joycelyns überdachter und mit Fliegengittern geschützter Veranda, tranken Sonnentee und genossen die Aussicht."

"Schattenriss" von Silvia Roth http://www.bookcrossing.com/journal/12828107/ Der Satz war:
"Der Fahrer des dunklen Geländewagens, der ebenfalls nicht besonders aufmerksam gewesen zu sein schien und um Haaresbreite aufgefahren wäre, machte derweil seiner Wut über Ingers Unachtsamkeit hupend und gestikulierend Luft, bevor ermit aggressiv quietschenden Reifen an ihr vorbeizog".

"Lebwohl, Lisboa" von Ana Veloso http://www.bookcrossing.com/journal/12676417/ Der Satz war:
"Dieser furchtbare Krieg hat auch hier in Portugal alle Leute in so eine merkwürdige Stimmung versetzt, obwohl wir doch gar nichts damit zu schaffen hatten."

"Der Mund" von Laurence Haloche http://www.bookcrossing.com/journal/11326837/ Der Satz war:
"Auf dem Balkon des Amtsgebäudes, wo Adel und Klerus Platz genommen hatten, war man höchst erfreut angesichts des reibungslosen Verlaufs der Hinrichtung und beglückwünschte einander."


**********
Edit am 14.5.2015:
Bitte entschuldige, Teufelchen, dass das so lange gedauert hat mit deiner Box.
Rein in die Box kommen folgende Bücher:
1) David durchleidet den Tag.
2) Ich stellte den Anrufbeantworter aus, den ich in meiner vorletzten Wohnung von einer Mitbewohnerin geklaut hatte.
3) Ich lachte so laut, dass mich der Busfahrer fragte, ob ich im Lotto gewonnen hätte.
4) Dann sagte sie lange, lange nichts mehr.
5) Sie konnte ihm die Wahrheit nicht sagen, solange sie ihm nicht alles genau erklären konnte.
6) Ruth litt darunter, dass sie so wenige Namen aus der Vergangenheit kannte.
7) Die Stadt ist voller Touristen.
8) Ich habe nie sagen können, dass ich dich liebe.
9) Seine Unruhe ließ ihm keinen Frieden.


Journal Entry 36 by teufelchen007 at Graz, Steiermark Austria on Tuesday, May 19, 2015
So, die Box ist wieder daheim. Danke euch allen!!! Werde einmal mit dem Auspacken anfangen =)).

Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.