Des Knaben Wunderhorn

by . | Poetry | This book has not been rated.
ISBN: Global Overview for this book
Registered by wingLilliannewing of Wilmersdorf, Berlin Germany on 11/28/2013
Buy from one of these Booksellers:
Amazon.com | Amazon UK | Amazon CA | Amazon DE | Amazon FR | Amazon IT | Bol.com
This book is in the wild! This Book is Currently in the Wild!
2 journalers for this copy...
Journal Entry 1 by wingLilliannewing from Wilmersdorf, Berlin Germany on Thursday, November 28, 2013
Eine Spende für Bookcrossing.
Ich konnte heute eine reiche Ausbeute vom Verkaufstisch
der Patientenbibliothek der CBF mitnehmen. Dieses Buch war dabei.


Es ist ein 1000er Buch und wird daher für Dagobert reserviert.
Die Übergabe wird in unserem Caféraum in der Juristischen Fakultät am Bebelplatz sein. Viel Freude damit ..


Mit diesem Buch möchte ich gerne Lesefreude verschenken und hoffe, dass es eine_n Lesefreund_in findet.

Da ich gerne erfahren möchte, wie dir das Buch gefallen hat und wie es nun weiterreist, freue ich mich über eine Nachricht, die du hier hinterlassen kannst.

Mehr dazu steht im Freilassstext.

Journal Entry 2 by wingLilliannewing at HU - Juristische Fakultät (Bücherregal) in Mitte, Berlin Germany on Friday, December 06, 2013

Released 7 yrs ago (12/6/2013 UTC) at HU - Juristische Fakultät (Bücherregal) in Mitte, Berlin Germany

WILD RELEASE NOTES:


Bei einem Kaffee und netten Gesprächen wandert das Büchlein in die Tasche von Dagobert ... Viel Vergnügen.

Journal Entry 3 by wingAndrea-Berlinwing at Steglitz, Berlin Germany on Friday, December 06, 2013
Ein Buch der 1000 Bücher, vielen Dank!

Unter dem Titel "Des Knaben Wunderhorn" veröffentlichten Clemens Brentano und Achim von Arnim von 1805 bis 1808 eine Sammlung von Volksliedtexten. Sie enthält Liebes-, Soldaten-, Wander- und Kinderlieder vom Mittelalter bis ins 18. Jahrhundert.

Die jüngeren Anhänger der Romantik widmeten sich, stark von Nationalgefühl ergriffen, der Sammlung und dem Studium der Ursprünge der germanischen Vergangenheit in Volksliedern, Märchen, Mythen, Sagen (Nibelungensage), und germanischer Dichtung (Edda). Alles was unberührt von den in ihren Augen negativen Auswirkungen der modernen Zivilisation war, wurde als gut und für die „Gesundung der Nation“ als hilfreich erachtet(wiki)

30.12.13 Viele der Gedichte und Lieder kenne ich aus meiner Jugendzeit, wie z. B. Geh aus, mein Herz, und suche Freud oder Kinderlieder wie Schlaf, Kindlein, schlaf.

Manches ist sehr plüschig in seiner Sprache:

Des Knaben Wunderhorn

Ein Knab auf schnellem Roß
Sprengt auf der Kaisrin Schloß,
Das Roß zur Erd sich neigt,
Der Knab sich zierlich beugt.

Wie lieblich, artig, schön
Die Frauen sich ansehn,
Ein Horn trug seine Hand,
Daran vier goldne Band.

Gar mancher schöne Stein
Gelegt ins Gold hinein,
Viel Perlen und Rubin
Die Augen auf sich ziehn.


Anderes dagegen auch heutzutage wichtig:

Die Gedanken sind frei,
Wer kann sie erraten?
Sie rauschen vorbei
Wie nächtliche Schatten.
Kein Mensch kann sie wissen,
Kein Jäger sie schießen;
Es bleibet dabei,
Die Gedanken sind frei.

Am Stück kann man das Buch nicht lesen, am besten jeden Tag oder zwischendurch ein paar Lieder. Das Buch ist eine kleine Ausgabe mit rund 120 Liedern und Balladen. Komplett kann man sie auch online lesen beim Projekt Gutenberg-DE http://gutenberg.spiegel.de/buch/2385/1

Journal Entry 4 by wingAndrea-Berlinwing at HU - Hauptgebäude (Büchertauschregal) in Mitte, Berlin Germany on Thursday, January 02, 2014

Released 7 yrs ago (1/8/2014 UTC) at HU - Hauptgebäude (Büchertauschregal) in Mitte, Berlin Germany

WILD RELEASE NOTES:

Lillianne und / oder Dagobert1 füllen das Büchertauschregal an der Humboldt-Universität zu Berlin mindestens einmal wöchentlich auf. Es sind immer nur sehr wenige Bücher im Regal, das Interesse bei den Studenten ist groß. Das Regal kann also dringend Nachschub gebrauchen!!!

Das Büchertauschregal steht seit der Gedenkwoche "Verbranntes Wissen?" vom 10. - 17. Mai 2013 im Foyer des Hauptgebäudes der Humboldt-Universität zu Berlin; zurzeit steht es hinten rechts im Foyer.

Die Idee dahinter: Alle Studierenden, Mitarbeiter der Universität und Literaturinteressierte sind aufgerufen, ihre eigenen Bücher von zu Hause mitzubringen und gegen neue Literatur zu tauschen. So sollen sich die Bücherregale täglich neu füllen und die Werke am Abend einen neuen Besitzer gefunden haben.

Foyer des Hauptgebäudes der Humboldt-Universität zu Berlin, Unter den Linden 6, 10117 Berlin - Montag bis Samstag von 9:00 bis 20:00 Uhr.

Wir wünschen dem Finder interessante Lesestunden und dem Buch eine gute Reise!

Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.