Die irgendwie richtige Richtung

by Gideon Lewis-Kraus | Biographies & Memoirs |
ISBN: 3518464655 Global Overview for this book
Registered by Xirxe of Hannover, Niedersachsen Germany on 10/8/2013
Buy from one of these Booksellers:
Amazon.com | Amazon UK | Amazon CA | Amazon DE | Amazon FR | Amazon IT | Bol.com
3 journalers for this copy...
Journal Entry 1 by Xirxe from Hannover, Niedersachsen Germany on Tuesday, October 08, 2013
Eine Pilgerreise verspricht der Untertitel dieses Buches, doch eigentlich handelt es sich eher um drei. Wobei die Dritte dann doch keine ist, sondern vielmehr eine Vater-Sohn-Zusammenführungsunternehmung oder sowas in der Art. Und Pilgerreisen sind auch nicht das allein bestimmende Thema dieses Buches, sondern die Suche des Autors nach einem Ziel, einer Richtung in seinem Leben sowie die Bewältigung des Konflikts mit seinem Vater, der seinen Söhnen erst spät eröffnete, dass er schwul ist.
Was sich in dieser 'Kürzestzusammenfassung' wie auch im Klappentext vielleicht als amüsantes Pilger-Roadmovie à la Hape Kerkeling anhört, entwickelt sich jedoch zunehmend als zeitweise recht anstrengend zu lesendes philosophisches Traktat über das Wesen des Pilgerns an sich wie auch als selbstreflexive Studie über das Verhalten des Autors aufgrund seiner verkorksten Vater-Beziehung.
Die erste Strecke führt ihn zusammen mit seinem Freund Tom auf den Jakobsweg quer durch Spanien, während er als zweite Route einen Pilgerweg in Japan auswählt, der ungleich schwieriger ist. Parallel zur anstrengenderen körperlichen Herausforderung werden auch die Überlegungen des Autors anspruchsvoller und komplexer. Und manchmal leider so komplex, dass ich schlicht den Sinn dahinter nicht mehr verstanden habe. Dies setzt sich auch bei der dritten Reise nach Uman fort, die er mit seinem Vater und seinem Bruder unternimmt, welche eher eine Art Wallfahrt darstellt, die mit den früheren Pilgerreisen nicht vergleichbar ist. Nur ein Beispiel: 'Am Ende einer Pilgerfahrt wird dem Schmerz und dem Elend rückwirkend ein Platz in der Ordnung der Dinge gewährt.' So weit, so gut. Weshalb er sich jedoch hierbei auf Nietzsche, Camus, Dorothea Brooke (wer immer das auch sei) und Rilke bezieht, ist mir völlig unklar. Um nicht falsch verstanden zu werden: Es gibt durchaus eine Menge amüsante und schräge Geschehnisse in diesem Buch, aber sie nehmen nicht den Hauptteil ein.
Wer also schlicht und einfach 'nur' gute Unterhaltung sucht, dürfte sich mit diesem Buch nicht unbedingt einen Gefallen tun.

Das Buch geht jetzt erst mal Ringreise:
1. MaggyGray
2.
3.
.
.
und zurück zu mir.

Journal Entry 2 by Xirxe at per Post, Bookring -- Controlled Releases on Saturday, October 12, 2013

Released 7 yrs ago (10/12/2013 UTC) at per Post, Bookring -- Controlled Releases

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Das Buch hat sich nun auf den Weg zur ersten und bislang einzigen Ringstation gemacht. Viel Freude beim Lesen!

Journal Entry 3 by MaggyGray at Regenstauf, Bayern Germany on Wednesday, October 16, 2013
Buch kam heute an, und wird heut abend auch gleich angefangen zu lesen. Danke fürs Schicken und Mitlesen lassen! :-)

Journal Entry 4 by MaggyGray at Regenstauf, Bayern Germany on Tuesday, October 29, 2013
So, jetzt bin durch mit dem Buch, und es hat mich etwas zwiespältig zurückgelassen.
Zum Einen: ich mag den Autor nicht. G. Lewis-Kraus ist ein kleiner Waschlappen, der ständig rumnölt und anscheinend von seinem Leben nichts als gelangweilt ist.
Mit einem Stipendium kommt er nach Berlin, wo er im Prinzip nichts macht, ausser saufen, rumhuren und nichtstun, also stellt er fest: es fehlt was in seinem Leben. Was tun? Genau: pilgern. Das macht er in Spanien, Japan und in der Ukraine. Und genau das ist das Problem an diesem Buch: drei Pilgerwege (wobei das in der Ukraine eher ein Pilgerfest oder -treffen ist) sind einfach viel zu viel, um sie gebührend in einem einzigen Buch beschreiben zu können.
So wirkt alles, was Lewis erzählt, gehetzt und unmotiviert, so als müsste er es erzählen, vielleicht wäre ihm sonst das Geld gestrichen worden. Denn die Pilgerei ist, bis auf wenige kleine Ausnahmen, seiner Meinung nach einfach nur eine blöde Plagerei und alle anderen sind genauso blöd, wenn sie denn pilgern oder wenn sie dies aus einem welchen auch immer Grund machen. Das zieht sich durch das ganze Buch und irgendwann ist man von diesem Menschen einfach nur genervt und würde ihn gern übers Knie legen.
Warum aber das Buch an sich lesenswert ist? Das liegt an der deutschen Übersetzung. Thomas Pletzinger hat hier, finde ich, ein Meisterwerk geschaffen, weil er dieser Tristesse Leben eingehaucht hat. Nur deshalb habe ich bis zum Ende fertig gelesen und bereue es auf keinen Fall. Wer also ein Faible für geschliffene Sprache hat: unbedingt lesen!!

Journal Entry 5 by Xirxe at Hannover, Niedersachsen Germany on Tuesday, March 04, 2014
Soeben habe ich die Pilgerreise aus dem Briefkasten befreit - vielen Dank für's Schicken MaggyGray und für die gute Behandlung. Jetzt darf das Buch noch ein bisschen bei mir rasten, bis ich es endgültig in die Wildnis entlasse.

Journal Entry 6 by Xirxe at - irgendwo in Seesen in Seesen, Niedersachsen Germany on Saturday, November 01, 2014

Released 6 yrs ago (11/1/2014 UTC) at - irgendwo in Seesen in Seesen, Niedersachsen Germany

WILD RELEASE NOTES:

Im Harz im Stempelkasten 102 am Vereinsplatz freigelassen.

Liebe Finderin, lieber Finder,
Willkommen auf bookcrossing.com! Schön, dass du hier vorbeischaust. Über einen Eintrag für das Buch würde ich mich sehr freuen! Übrigens geht das auch ohne Anmeldung und völlig anonym! Wenn du es gelesen hast kannst du es wieder frei lassen, damit es seine Reise um die Welt fortsetzen kann - und mit etwas Glück können wir diese Reise hier nachvollziehen.
Etwas hilflos auf Grund der vielen unbekannten Begriffe? Das deutschsprachige Forum und die deutsche Support-Seite können dir bei den ersten Schritten weiterhelfen.
Zweifel bei der Anmeldung? Die Webseite ist SPAM-FREI, Email-Adressen und sonstige persönlichen Angaben bleiben absolut geheim - niemand erfährt etwas außer deinem Nicknamen!
Ich hoffe, du findest die Idee einer "weltweiten Bibliothek" ebenso spannend wie ich!
Und du liebes Buch - ich hoffe wieder von dir zu hören!
Xirxe
PS: Wenn Du Dich neu anmeldest, würde ich mich sehr freuen, wenn Du meinen BC-Namen Xirxe bei "Empfehlungs-Mitglied" einträgst :-)

Journal Entry 7 by wingAnonymousFinderwing at -- Irgendwo in Niedersachsen --, Niedersachsen Germany on Thursday, January 29, 2015
Hallo,

das Buch haben wir am 22.01.15 auf unserer Okertalwanderung gefunden. Allerdings nicht an der Stempelstelle 102, an der es zuletzt offiziell abgelegt wurde, sondern im Stempelkasten 117, beim Treppenstein.
Und nun ist es tatsächlich schon wieder in Hannover angekommen, wo ich es lesen, und dann weiter auf Reisen schicken werde. :)

Herzliche Grüße aus Hannover!
VT

Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.