Überraschungs_Bücher_Geschenke_Box 2

Registered by winggoldpetwing of Bad Kreuznach, Rheinland-Pfalz Germany on 1/20/2013
Buy from one of these Booksellers:
Amazon.com | Amazon UK | Amazon CA | Amazon DE | Amazon FR | Amazon IT | Bol.com
17 journalers for this copy...
Journal Entry 1 by winggoldpetwing from Bad Kreuznach, Rheinland-Pfalz Germany on Sunday, January 20, 2013
Da ich in nächster Zeit umziehen werde, möchte ich eine GeschenkeBox starten. Sie soll auch nicht wieder zurück kommen, sondern in einer OBCZ Enden !!

Ich starte eine Bücherbox ... ABER man weiß nicht welche Bücher sich darinnen befinden.

Alle Bücher sollen einzeln in Geschenkpapier eingepackt sein, und auf das Papier drauf nur ein einzelner Satz aus dem Buch geschrieben.. Vielleicht kann man daran erahnen was für ein Buch dahinter steckt. Es können beliebig viele Bücher entnommen werden.
Hierbei gilt natürlich auch, 2 dünnere gegen 1 dickes oder umgekehrt. Bitte KEINE englischsprachigen Bücher, KEINE Koch- oder Sachbücher, sondern nur Romane/Krimis etc aller Art ab ca 1995. ..bitte keine vergilbten oder alten Schinken. Die Box sollte nicht länger als 4 Wochen bei einem BC`ler verweilen.

Zum Tausch: (übernommen von RKBonny)
auf die verpackten Bücher soll ja ein Satz drauf geschrieben werden, welcher aus dem Buch entnommen ist... dieser Satz sollte dann im JE gepostet werden zb.

Entnommen:
1. " Martin legte den Kopf in den Nacken, blinzelte und war gespannt welche Überraschung auf ihn wartete"
2. " Ron hatte ein klobiges papierbündel herausgeholt und aufgewickelt"

ACHTUNG : (und dann auch die Auflösung schreiben, also welches Buch sich hinter dem Satz und dem Geschenkpapier versteckt hatte =)...)

Hineingelegt:
1. " Sie trug ein rotes Kleid. Rot? War es Rot? Oder doch eher Pink"
2. " Diese heftige Redensweise erschreckte sie; alles was ungewöhnlich war erschreckte sie"

Wer mag sich überraschen lassen, was er aus der Box greift ?

Startbefüllung:

1. An den Linksverkehr hatte er sich schnell gewöhnt.
2. Die Männer sahen sich an und schüttelten dann die Köpfe.
3. Er stand am Fußende des Bettes, umklammerte mit einer Hand das Gitter und lauschte dem Nachtwind, der vor dem Fenster heulte, und den Regen, der gegen die Scheiben knallte. - Ort des Grauens
4. Er ist überzeugt davon, daß Frauen jeder Sinn für Logik abgeht.
5. Ein Teil von ihr wollte nicht antworten.
6. Sie gingen in vertrautem Schweigen nebeneinander her, und die Worte, die gelegentlich fielen, wurden nicht wegen ihrer Bedeutung gesagt, sondern um ein Gefühl der Zusammengehörigkeit herzustellen.
7. Sie breiteten ihre Decken auf der Terasse aus und machten Feuer.
8. Der Teppich wae abgenutzt, die Wärme kam von einem elektrischen Heizlüfter, es gab keine Schmuckgegenstände auf dem Schreibtisch, keine Gemälde oder Drucke an der Wand. - Keltengrab
9. Das ist eine scheußliche Strecke, besonders bei schlechtem Wetter. - Das verborgene Kind
10. Schon nach wenigen Minuten hatte sie gewusst, dass sie zwar nach all dem verlangte, sich danach sehnte, aber nicht mit ihm! Der Fluch des Diamanten
11. Elf Männer und eine sehr interessant aussehende Frau.
12. Ein hübsches Stück, soweit er das beurteilen konnte. - Varus
13. Ihr Herz hämmerte wild, aber ihre Stimme blieb ruhig.
14. Er besann sich darauf, dass das Spiel noch nicht zu Ende war. - Kleopatra
15. Ich kann nicht glauben, in was für einen abartigen Schuppen mich der Anwalt geschleppt hat. - Knastpralinen: Ein Hamburg-Krimi
16. Das letzte Fünkchen Leben erlosch in einem kalten Zittern. - Die Purpurlinie
17. Der Mann in dem dunklen Umhang, der den Hut zum Schutz gegen den Schneeregen tief ins Gesicht gezogen hat, trat aus dem Schatten. - Die Heilerin von London
18. Die Kosten für Speisen und Getränke liegen laut Pressemitteilung deutlich über 100.000 Dollar. American Hero
19. "Und vor allem einer, der nicht in geschlechtlichen Verfehlungen herumwühlt wie ein Schwein in einer Suhle"
20. Sie hätte es auch gerne dabei belassen, bis sie das Trippeln kleiner Mary - Jane - Schuhe auf ihrem Küchenboden hörte.
21. Zwanzig Minuten später kreiste der Hubschrauber der Küstenwache über dem Dach des Gebäudes. - Das Gift des Engels
22. In fast jedem Haus gab es bereits einen Fernseher. - Das Wüten der ganzen Welt


Teilnemer:

1. lesenlesen
2. zinat1
3. Krauli
4. florinda-bs
5. Iphigenie34 - SN
6. Estrala
7. Jesbo
8. TurtleCR
9. tigerle
10. Spaetzle5
11. hesse-maus
12. sunny6788
13. Constanze79
14. Leseliese
15. Pikeyanistin - MV
16. eurydike
17. Olli-V - SH - - - hier ist die Box

zuletzt OBCZ Obcz-Westkueste - SH



Journal Entry 2 by lesenlesen at Bad Salzuflen, Nordrhein-Westfalen Germany on Tuesday, January 29, 2013
Die tolle Box ist angekommen! Liebe goldpet, das sieht absolut toll aus, dünne Päckchen, dicke Päckchen, in den verschiedensten Geschenkpapieren...dazu ganz viele Karten und Lesezeichen...das hast Du richtig schön zusammengestellt!
Der Karton hat allerdings schon auf dem Weg zu mir gelitten, ich werde ihn wohl austauschen.
Ich weiß schonmal, daß ich Nr. 22 auswählen werde, aber ich guck noch in Ruhe durch, wollte nur schnell meine Bgeisterung mitteilen...

Journal Entry 3 by lesenlesen at Bad Salzuflen, Nordrhein-Westfalen Germany on Thursday, January 31, 2013
So, heute Nachmittag habe ich bunte Päckchen gepackt...hier ist meine Liste:
23. Wollen wir unsere Ahnen zählen oder unsere Schokolade trinken?
24. Wieder lieferte das Radio die Hintergrundmusik zu ihrem Herumsitzen.
25. Wir stürzten zu dritt in die venezianische Nacht.
26. Wenn es schlimm kam mit den Säcken, die hinauf in die Kornkammer mussten, half sie
beim Tragen mit.
27. Ihre Schultern streiften sich in dem schmalen Eingang.
28. Sie konnte später nicht sagen, was sie veranlasste, aus dem Fenster zu sehen.
29. Sie war aus so zähem Holz geschnitzt, dass selbst eine so gewaltige Veränderung wie
das Auswechseln der Schwiegertochter sie nicht weiter erschüttert hatte.
30. Während des langen, tatenlosen Winters musste die Familie sich einiges einfallen lassen,
um gegen die Langeweile anzukämpfen.
31. Auf einmal war er froh, dass er ihn nicht gefressen hatte.
32. Er hatte versucht, ihnen verständlich zu machen, wer er war und dass er nicht hierher
gehörte.
33. Die meiste Zeit der Reise verbrachte sie diesmal im Sattel, an der Spitze ihrer Soldaten.

Und jetzt lüfte ich die Geheimnisse der von mir entnommenen Päckchen:
22. Das Wüten der ganzen Welt von Maarten 't Hart http://www.bookcrossing.com/journal/11315081/
18. American Hero von Larry Beinhart http://www.bookcrossing.com/journal/4809506/
16. Die Purpurlinie von Wolfram Fleischhauer http://www.bookcrossing.com/journal/10275613/
15. Knastpralinen von Simone Buchholz http://www.bookcrossing.com/journal/10491439/
17. Die Heilerin von London von Charlotte Betts http://www.bookcrossing.com/journal/11336353/
8. Keltengrab von Patrick Dunne http://www.bookcrossing.com/journal/4425130/
21. Das Gift des Engels von Mark Terry
http://www.bookcrossing.com/journal/11158625/
3. Ort des Grauens von Dean R. Koontz http://www.bookcrossing.com/journal/11416567/
9. Das verborgene Kind von Marcia Willet http://www.bookcrossing.com/journal/11398604/

Sooo viele schöne Bücher, das hat vielleicht Spaß gemacht, die auszupacken! Ich konnte mich ja nur schwer beherrschen...
Falls einer der nachfolgenden Ringteilnehmer jetzt denkt "Och menno, das hätte ich aber gerne gehabt...", dann schreibt mich ruhig an. Ich gebe die Bücher nach dem Lesen gerne weiter!

Journal Entry 4 by lesenlesen at Bad Salzuflen, Nordrhein-Westfalen Germany on Monday, February 04, 2013

Released 6 yrs ago (2/4/2013 UTC) at Bad Salzuflen, Nordrhein-Westfalen Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

auf dem Postweg...

Journal Entry 5 by zinat1 at Elsdorf, Nordrhein-Westfalen Germany on Monday, February 11, 2013
So, die Box ist bei mir angekommen. Leider bin ich dann gleich in Urlaub gefahren sodass es mit dem Eintrag etwas gedauert hat ;-)

Ausgepackt habe ich 2 Päckchen und reingelegt auch zwei. Viele der Sätze deuten auf ein Genre hin, dass mir leider nicht zusagt.. das macht aber nichts. Ich habe wirklich genug zu lesen.
Die beiden Bücher die ich ausgepackt habe sind:

Die Mädchen mit den dunklen Augen und
Todesspiele

Mal sehen ob das was für mich ist ;-)

Danke für die tolle Box und nun können die schönen bunten Päckchen weiter reisen!

Journal Entry 6 by zinat1 at Elsdorf, Nordrhein-Westfalen Germany on Tuesday, February 12, 2013

Released 6 yrs ago (2/12/2013 UTC) at Elsdorf, Nordrhein-Westfalen Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Heute dem Götterboten Hermes mit auf den Weg gegeben! Viel Spaß damit!

Journal Entry 7 by Krauli at Quakenbrück, Niedersachsen Germany on Friday, February 15, 2013
Die Box ist heute per Götterboten gekommen. Habe gerade mal reingeschaut - ist ja wirklich total schön mit den ganzen verpackten Büchern und sooo spannend. Am liebsten will man ja überall reinschauen. Ich werde meine Auswahl in den nächsten Tagen in Angriff nehmen. Morgen erst einmal meinen 40. Geburtstag feiern (kam das Paket also gerade passend :o) .... ) und nächste Woche fahren wir für eine Woche "Ausschalten" - Center Parcs. lg Krauli

23.02.2013:
Ausgepackt habe ich:
1. Wollen wir unsere Ahnen zählen oder unsere Schokolade trinken? (Die Fürstin von Eric Maron)
2. Die meiste Zeit der Reise verbrachte sie diesmal im Sattel, an der Spitze ihrer Soldaten (Die Karawanen Königin von Tessa Korber)
3. Ich spürte, wie mir die Röte ins Gesicht schoss. (Der Teufel zu Pferde von V. Holt)
4. Während des langen, tatenlosen Winters musste die Familie sich einiges einfallen lassen, um gegen die Langeweile anzukämpfen. (Portrait in Sepia von Isabel Allende)
5. Er besann sich darauf, dass das Spiel noch nicht zu Ende war. (Kleopatra von K. Essex)
6. Schon nach wenigen Minuten hatte sie gewusst, dass sie zwar nach all dem verlangte, sich danach sehnte, aber nicht mit ihm! (Der Fluch des Diamanten)
7. Er hatte versucht, ihnen verständlich zu machen, wer er war und dass er nicht hierher gehörte. (Der Schützling)

Was neu reinkommt, entscheide ich heute im Laufe des Tages :o)

So, diese Bücher kommen nun rein:
1.) Die Menschen dort sind abergläubisch und keine jener reizenden Chinesinnen im Minirock würde sich mehr auf mich setzen.
2.) "Das kleine Arschloch hat dreimal nach Dir gefragt" sagte Beate, und da fegte es auch schon zur Türe herein.
3.) Mir fiel ein, daß er sie als Punkerin bezeichnet hatte, doch ihr Auftreten und ihre propere Erscheinung wiedersprachem dem und nach den rosa Fingernägeln und Schleifchen im Haar zu schließen, legte sie offensichtlich ganz unpunkerhaft viel Wert darauf, eine traditionell weiblichen Eindruck zu machen.
4.) "Ich hatte eine kurzläufige 38er in meiner Handtasche und überzeugte die beiden Typen davon, daß ich weiß, wie man mit der Knarre umgeht."
5.) Mit einem einzig geübten Griff öffnet er den Reißverschluß und zieht das Kleid von ihren Schultern.
6.) Kleines Püppchen, das hatte er lange nicht mehr zu mir gesagt.
7.) Mein Opa war kein Strandliebhaber, besaß nicht einmal eine Badehose, mit der er sich unter den Sonnenanbetern hätte umsehen können.

Nächste Station ist bereits angefragt.... Box geht nach Erhalt der Adresse per Hermesbote weiter!

Journal Entry 8 by Krauli at Hermes Paketdienst, A Bookbox -- Controlled Releases on Wednesday, February 27, 2013

Released 6 yrs ago (2/27/2013 UTC) at Hermes Paketdienst, A Bookbox -- Controlled Releases

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Heute geht die Reise weiter per Götterboten Hermes nach Braunschweig. Viel Spaß weiterhin mit der wirklich tollen Geschenk-Box-Idee!

Journal Entry 9 by wingflorinda-bswing at Braunschweig, Niedersachsen Germany on Tuesday, March 05, 2013
Diese tolle Box ist am Wochenende bei mir angekommen - es macht schon richtig Spaß, beim Öffnen soviele schön verpackte Buchpäckchen zu sehen!

Danke für's Schicken!

Journal Entry 10 by wingflorinda-bswing at Braunschweig, Niedersachsen Germany on Tuesday, May 21, 2013

Released 6 yrs ago (5/22/2013 UTC) at Braunschweig, Niedersachsen Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Diese schöne Box hat leider viel zu lange bei mir gestanden - ein dickes "SORRY" an alle Nachlesenden.
Und dann habe ich auch noch vergessen, mir die Zitate aufzuschreiben, bevor ich die Box zugeklebt habe...

Diese Bücher habe ich entnommen:
http://www.bookcrossing.com/journal/11725310/
http://www.bookcrossing.com/journal/8334368/


Journal Entry 11 by Estrala at Schwarzenberg (Erzgebirge), Sachsen Germany on Sunday, May 26, 2013
Habe die tolle Box bereits am Freitag aus der Packstation geholt.
Vielen Dank fürs Schicken.

Entnommen:
"Wir stürzten zu dritt in die venezianische Nacht." - Mieses Karma
"Ihre Schultern streiften sich in dem schmalen Eingang." - Einmal den Traum leben
"Der September neigte sich dem Ende zu, und eine warme Herbstsonne tauchte die Stadt in ein goldenes Licht." - Die Verschwörung der Fürsten
"Ein hübsches Stück, soweit er das beurteilen konnte." - Varus
"Mein Opa war kein Strandliebhaber, besaß nicht einmal eine Badehose, mit der er sich unter den Sonnenanbetern hätte umsehen können." - Im Garten der Unschuldigen
"Das kleine Arschloch hat dreimal nach dir gefragt" sagte Beate, und da fegte es auch schon zur Türe herein." - Die Laufmasche / Die braut sagt leider nein

Hinein:
"Was mich schon sehr früh befremdete, war, daß meine Mutter nicht glücklich war." Seite 47
"Er schloss mit dem entlarvenden Satz: >>Do werdn ma sauba dosten vorm Innenminista.<<" Seite 71
">>Ja, mein Gott, hast du denn keinen Anwalt, der die Sache vorantreibt?<<" Seite 131
"Fast alle dachten, der Mann und der Junge seien Vater und Sohn." Seite 9
"Recht oft führst du Gott im Munde, hoher Herr, dachte er, aber das sind nur Vorwände." Seite 83
"Mehrere Herzschläge verhallten, dann erwiderte er: >>Ja.<<" Seite 437

Journal Entry 12 by Estrala at Schwarzenberg (Erzgebirge), Sachsen Germany on Saturday, July 20, 2013

Released 6 yrs ago (7/20/2013 UTC) at Schwarzenberg (Erzgebirge), Sachsen Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Nach dem die Box doch eine ganze Weile bei mir war, wird sie heute endlich in die Packstation gelegt. Denn heute hat sich erst die Gelegenheit ergeben, sie fertig zu packen.
Danke, dass sie bei mir sein durfte und allen weiteren Teilnehmern noch viel Spaß damit.

Journal Entry 13 by Estrala at Schwarzenberg (Erzgebirge), Sachsen Germany on Monday, August 19, 2013
Die Box kam leider vorige Woche wegen Überlagerung (Packstation) zu mir zurück.
Ich bin gerade am klären, was da schief gelaufen ist.

Journal Entry 14 by Estrala at Schwarzenberg (Erzgebirge), Sachsen Germany on Thursday, August 22, 2013

Released 5 yrs ago (8/22/2013 UTC) at Schwarzenberg (Erzgebirge), Sachsen Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Heute wurden die Fehler von DHL ausgebügelt und die Box erneut losgeschickt.
Gute Reise!!!

Journal Entry 15 by Jesbo at Saarbrücken, Saarland Germany on Friday, August 23, 2013
Nun hat die Box endlich den Weg ins Saarland gefunden :)
Lieben lieben Dank für das Verschicken und auch für die Geduld mit DHL !

Hinein:
Ihr Haaransatz bildet in der Mitte Ihrer Stirn eine Spitze, und ihr Gesicht sieht einfach nur aus wie ein dummes Herz. (S.67)

Rausgenommen:
"Ja, mein Gott, hast du denn keinen Anwalt, der die Sache vorantreibt?" S.131
--> Kein Himmel über Afrika von Kerstin Cameron

Journal Entry 16 by Jesbo at Saarbrücken, Saarland Germany on Saturday, September 14, 2013

Released 5 yrs ago (9/14/2013 UTC) at Saarbrücken, Saarland Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Und weiter geht die Reise zu TurtleCR ... viel Spaß beim stöbern :)

Journal Entry 17 by TurtleCR at Ludwigsburg, Baden-Württemberg Germany on Thursday, September 19, 2013
Juhuuu! Was für eine schöne Box.
Hat geduldig in bei der Post darauf gewartet bis ich sie abgeholt und zum Auto geschleppt hatte. Die ganzen schönen Geschenke! Ein wenig gestöbert hab ich schon und es wird sicher nicht lange dauern, bis ich eine Auswahl getroffen habe.

Journal Entry 18 by TurtleCR at Ludwigsburg, Baden-Württemberg Germany on Friday, September 20, 2013
Ich wusste, dass ich dieser schönen Box nicht lange widerstehen kann und ich hab mal wieder viel zu viele Bücher rausgenommen.
Da ich gerade viel vorhabe werde ich vorerst nur die Sätze auf den Büchern, die ich herausgenommen habe, hier eintragen und dann nach und nach die Buchtitel ergänzen. Bitte beachtet, dass dadurch auch die Journaleinträge verzögert kommen, ich kann die BCID ja vor dem Auspacken nicht sehen ;)

Hierbleiben werden:

- Ich hatte eine kurzläufige 38er in meiner Handtasche und überzeugte die beiden Typen davon, dass ich weiß, wie man mit der Knarre umgeht.: Die Jury
- Ihr Haaransatz bildet in der Mitte ihrer Stirn eine Spitze, und ihr Gesicht sieht einfach nur aus wie ein dummes Herz.
- Fast alle dachten, der Mann und der Junge seien Vater und Sohn.: Brennen muss Salem.
- Wieder lieferte das Radio die Hintergrundmusik zu ihrem Herumsitzen: Laienspiel
- Er schloss mit dem entlarvenden Satz: "Do werdn ma sauba dosteh vorm Innenminista.".: Laienspiel
- Recht oft führst du Gott im Munde, hoher Herr, dachte er, aber das sind nur Vorwände.: Die weiter Fahrt
- Als ob es Barchent nicht auch täte.: Der Bader von Mainz
- Er ist überzeugt davon, dass Frauen jeder Sinn für Logik abgeht.
- Wenn es schlimm kam mit den Säcken, ,die hinauf in die Kornkammer mussten, half sie beim Tragen. : Hannas Töchter
- Doch zwei andere Männer erregten ihre Aufmerksamkeit: Die einsame Wahrheit
- Auf einmal war er froh, dass er ihn nicht gefressen hatte.: Glennkill


Dafür reisen nun in der Box mit:

- Sie musste sich zwingen, auf ihrem Stuhl sitzen zu bleiben.
- Ich fühlte plötzlich eine heiße Glut in mir aufsteigen, im Gesicht oder in den Eingeweiden, vielleicht auch im ganzen Körper, und fragte mit zittriger Stimme, ob er etwa vorhatte, in dieser Nacht das Mädchen vom Abend zuvor wieder in die Abtei zu bringen.
- Caspar suche seine Hausschuhe.
- Ich möchte an dieser Stelle bemerken, dass ich in der Vergangenheit nie Anlass hatte, an Roys Wort zu zweifeln.
- Der Geschmack erinnerte den Allmächtigen an den Tabak, den er für gewöhnlich auf dem Berg rauchte.
- Sehen Sie, das Alptraumhafte war, sein Pulsschlag beschleunigte sich nicht einmal groß, als er die Schwester attackierte.
- Das Gefängnis von Tanner's Corner war zwei Querstraßen von der Sheriff-Dienststelle entfernt.
- Aber auch so waren mehr als zweihunderttauschend Menschen ohne Wasser.
- Zu den Hämmer- und Sauggeräuschen gesellte sich jetzt noch ein vielstimmiges Wusch-wusch von unzähligen robusten Kehrwochenbesen.
- "Mögen Sie Pulverkaffee?"

Journal Entry 19 by TurtleCR at Ludwigsburg, Baden-Württemberg Germany on Monday, September 23, 2013

Released 5 yrs ago (9/23/2013 UTC) at Ludwigsburg, Baden-Württemberg Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Box reist weiter. Auch wenn die näcshte Teilnehmerin im Urlaub ist, ist sichergestellt, dass die Bücher angenommen werden. Also bitte nicht wundern, wenn der Journal noch etwas dauert.

Journal Entry 20 by wingtigerlewing at Rheinstetten, Baden-Württemberg Germany on Tuesday, October 01, 2013
Gestern abend schon mal einen Blick riskiert und nun mach ich mich mal ans Inspirieren was mir die einzelnen Sätze sagen werden. Aber ich glaub schon jetzt das die Auswahl schwierig werden wird. Danke für die Box!

rausgefischt habe ich:
Caspar suchte nach seinen Hausschuhen - Der Seelenbrecher Unser Nachbarskater heisst Kaschper ...
Zu den Hämmer- und Sauggeräuschen gesellte sich noch ein vielstimmiges wusch-wusch von unzähligen robusten Kehrwochenbesen - Laugenweckle zum Frühstück ja, ja die Kehrwoch ...
Schon von weitem leuchtete ihr Haar in jenem dunklen Kupferton - Die letzte Offenbarung Das Tigerpapier ist schuld ...
Mögen Sie Pulverkaffee? - Der Regenmacher Mist, ich kannte den Satz, konnte ihn aber nicht zuordnen ...
Sehen Sie, das Alptraumhafte war, sein Pulsschlag beschleunigte sich nicht einmal groß, als er die Schwester attackierte. - Hannibal ich hätt schwören können, es ist ein anderes Buch ...
Sie war aus so zähem Holz geschnitzt, dass selbst eine so gewaltige Veränderung wie das Auswechseln der Schwiegertochter sie nicht weiter erschüttert hatte. - Unter Damen der Satz ist einfach krass ...

muss jetzt nur noch Sätze raussuchen und Bücher einpacken.
Ach ja und auf die nächste Adresse warten, hoffe sunny meldet sich, sieht leicht inaktiv aus ...
Adresse von Spaetzle5 ist da und ich mach mich intensiv auf Büchersuche und Einwickelpapier ... raschelraschel ;-)


folgende Zitate finden sich in den Büchern:

"Sie trugen Etiketten mit der Aufschrift RUM, GIN und WHISKEY." (S. 233)
Es ist: Der Dante Club

"Die Hölle ist leer, und alle Teufel sind schon hier." (S.150) Es ist: Plötzlich Shakespear

"Ihr Bruder und sie hatten so viele Stunden am Teich verbracht, dass sie noch heute unwillkürlich an sein glasklares Wasser dachte, wenn sie an einem warmen Sommerabend ins Freie trat." (S. 217) Dahinter versteckt sich: Die Schule des Schweigens

"Als die Sequenz begann, fuhr die Kamera zunächst durch Nebel und erreichte einen Friedhof auf einem Kirchengrund, den er nach einer französischen Abtei bei Nizza entwickelt hatte." (S. 196) Diese Szene findet sich in dem Buch: Todesschrei

"Nicht jeder Mann, der mit Sheriff Gilbert Prestcote und seinem Stellvertreter Hugh Beringar marschiert war, würde unversehrt nach Shrewsbery zurückkehren." (S. 7)
Es ist: Lösegeld für einen Toten

" Ich persönlich mag keine Katzen." (S. 41)
Es ist: Schade, dass du nicht tot bist

Journal Entry 21 by wingtigerlewing at Bookbox, by mail -- Controlled Releases on Friday, October 04, 2013

Released 5 yrs ago (10/4/2013 UTC) at Bookbox, by mail -- Controlled Releases

CONTROLLED RELEASE NOTES:

per Götterboten unterwegs zu Spaetzle5
und viel Spass mit den Überraschungen!

edit:
knirsch, sunny hat sich doch noch gemeldet, bitte demnächst dann die Box auch zu ihr. Sorry, ich war zu ungeduldig mit dem Box-Weiterschicken ...

Journal Entry 22 by Spaetzle5 at Lohra, Hessen Germany on Monday, October 07, 2013
Die Box ist heute bei mir angekommen und ich freue mich total darauf, sie genauer durchzustöbern. Danke, dass ich dabei sein darf!

Journal Entry 23 by Spaetzle5 at Lohra, Hessen Germany on Thursday, October 17, 2013
So, nun bin ich endlich auch soweit und konnte mich natürlich nicht zurückhalten. Ich liebe solche Boxen!

Rausgenommen habe ich:

-"Elf Männer und eine sehr interessant aussehende Frau" - Paul Carson: Das Skalpell
-"Er zog einen Vorhang zur Seite, wir traten ins angrenzende Zimmer" - Victoria Holt: Das Haus der tausend Laternen
-"Ich möchte an dieser Stelle bemerken, dass ich in der Vergangenheit nie Anlass hatte, an Roys Wort zu zweifeln" - Minette Walters: Der Außenseiter
-"Cranmer zog einen zweiten Gummiball aus der Tasche. Als hätte er sich mit einem Vorrat davon eingedeckt, nur um sie zu verwirren." - J.Wallis Martin: Tanz mit dem ungebtenen Gast
-"Aber auch so waren mehr als zweihunderttausen Menschen ohne Wasser" - Robert Harris: Pompeji
-"Ihr Bruder und sie hatten so viele Stunden am Teich verbracht, dass sie noch heute unwillkürlich an sein glasklares Wasser dachte, wenn sie an einem warmen Sommerabend ins Freie trat" - Jeffery Deaver: Schule des Schweigens
-"Was mich schon sehr früh befremdete, war, dass meine Mutter nicht glücklich war" - Giséle Halimi: Alles, was ich bin

Rein kommen:

-"Schnell schob Karen diesen Gedanken von sich, sie mochte jetzt nicht über ihre Ehe nachdenken."
-"Wir erreichten den Drugstore um zehn Minuten vor eins und wurden von dem GESCHLOSSEN-Schild willkommen geheißen."
-"Eine Schnur-nein, ein dünner, fast unsichtbarer Draht lag um ihren Hals."
-"Ich blättere weiter und weiß, was ich zu erwarten habe, trotzdem erschrecke ich, als ich Isabels Gesicht schwarz-weiß vor mir sehe."
-"Ich kniete mich hin, um mit ihm auf Augenhöhe zu sein, und erblickte eine dürre schwarze Katze, die sich an seinen Fischerstiefeln räkelte und wie eine Säge schnurrte."
-"Beim Zeugenschutzprogramm geht es einzig und allein um Sicherheit, dachte Lacey, als sie den Brief an ihre Mutter begann."
-"Jemand ging an mein Handy - das ich bei meinem kleinen Sohn gelassen hatte."

Die Box macht sich auf die Reise, sobald ich die nächste Adresse habe. Vielen Dank, dass ich dabei sein durfte, jederzeit wieder gerne!

Journal Entry 24 by Spaetzle5 at -- Per Post/Persönliche Weitergabe--, Hessen Germany on Tuesday, October 22, 2013

Released 5 yrs ago (10/22/2013 UTC) at -- Per Post/Persönliche Weitergabe--, Hessen Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Die Box ist nun auf dem Weg zu hesse-maus. Vielen Dank, dass ich dabei sein durfte, jederzeit gerne wieder!

Journal Entry 25 by winghesse-mauswing at Groß-Gerau, Hessen Germany on Saturday, October 26, 2013
Danke fürs schicken! Die Box ist gestern ( wie immer ;)) bei der Nachbarin angekommen. Wird von mir bald inspiziert (schwierige Entscheidungung!!) und auch die nächste Adresse wird gleich angefragt.

Journal Entry 26 by winghesse-mauswing at Groß-Gerau, Hessen Germany on Saturday, October 26, 2013
Hach wie Weihnachten... nach welchen Kriterien suche ich mir den was aus??? Nach dem Papier, dem Satz, der Buchdicke???


Rein kommen:
- "Es beunruhigte mich, dass unsere Motive für Max so durchsichtig waren, und es
beunruhigte mich ferner, dass er an unserem Versuch teilzunehmen wünschte". S. 56

- "Dann holen wir besser Hilfe"." S. 102

- "Während ich dies schreibe, plagen mich schreckliche Gewissensbisse, aber insgeheim
bin ich auch erleichtert." S.121

Raus nehme ich:
Kinderpapier - schön bunt....Nilpferde u.a.
- "Das Gefängnis von Tanner's Corner war zwei Querstraßen von der Sheriff-Dienststelle entfernt." S.207 und .....Auspack- es ist tata
Jeffery Deaver >>....Der Insektensammler<<
http://www.bookcrossing.com/journal/11683407
soviel zum Kinderpapier:)))

und
Blau-weiß-türkis- gestreift
-" Die Hölle ist leer, und alle Teufel sind schon hier." S.150
Ausspack.... Savid Safier >>Plötzlich Shakespiere<<
http://www.bookcrossing.com/journal/11584400

huch, das kenn ich doch.... selbst vor einiger Zeit registriert und verschickt..... jetzt wieder da... aber das soll wohl so sein... es bleibt.

das letzte Tauschobjekt ist
rot-orange-golden
-" Sie trugen Etiketten mit der Aufschrift RUM,GIN und WHISKEY." S.233
und ist: Mathew Pearl- " Der Dante Club" Thriller
http://www.bookcrossing.com/journal/6543195
aha, das kenne ich noch nicht.

So, das war es genug getauscht...
Kiste wieder gepackt und äh, ja leider etwas stehen geblieben... (Handwerker im Haus Chaos... tut mir leid!!) Geht sofort,wenn die nächste Adresse da ist, weiter zu sunny6788 - RP

Journal Entry 27 by sunny6788 at Ludwigshafen (Rhein), Rheinland-Pfalz Germany on Friday, November 15, 2013
Hallo Zusammen!

Ich habe die Überraschungbücherbox vorgestern bekommen und bin wirklich überrascht wie viele Bücher darin sind. Konnte mich kaum entscheiden welche ich heraus nehmen soll. Am Ende sind es dann sieben Stück geworden.

Entnommen:

1. "Sie breiteten ihre Decken auf der Terasse aus und machten Feuer.
---> Der vergessene Tempel von Tom Harper --- Mystery Thriller
BCID 612-9697282

2. "Eine Schnur-nein, ein dünner, fast unsichtbarer Draht lag um ihren Hals." S.204
---> Das Spiel seines Lebens von HarlanCoben --- Krimi
BCID 688-12249442

3. "Ich persönlich mag keine Katzen." S.41
---> Schade, dass du nicht tot bist - EIn Fall für Mrs. Murphy von Rita Mae Brown
BCID 050-11697199
Wunderbar dieses Buch rausgefischt zu haben, liebe Katzen und habe selber welche. :-)

4. "Ich kniete mich hin, um mit ihm auf Augenhöhe zu sein und erblickte eine dürre schwarze Katze, die sich an seinen Fischerstiefeln räkelte und wie eine Säge schnurrte" S.140
---> Im kalten Morgenlicht von Manda Scott
BCID 232-12243343

5. "Mehrer Herzschläge verhalten, dann erwiderte er: JA." S. 437
---> Celinas Tochter von Sandra Brown
BCID 195-12064856

6. "Während ich dies schreibe, plagen mich schreckliche Gewissensbisse, aber insgeheim bin ich auch erleichtert" S.121
---> Kurze Geschichte des Traktors auf Ukrainisch von Marina Lewycka
BCID 963-10262232

7. "Sie musste sich zwingen auf ihrem Stuhl sitzen zu bleiben" S. 227
---> Schau dich nicht um von Joy Fielding
BCID 416-11683403
Bin mir nicht sicher ob ich dieses Buch vor ein paar Jahren schonmal gelesen habe... Aber ich werde trotzdem mal reinlesen.

Insgesamt denke ich, dass mir ein Großteil der Bücher zusagen wird. Bin gespannt!
+++++ Falls jemand INTERESSE an einem der Bücher hat, bitte einfach eine PN an mich schicken, dann kann ich es gerne weitergeben! :-) +++++


Neu in der BOX sind:

1. "Statt zu sterben, lernte ich zu nähen." S.1

2. " Ein langer Lulatsch mit blonden Haaren drückte ihm eine Rotweinflasche in die Hand, in der noch ein Rest war." S.89

3. "Ich hatte eine Weile vorher Morphium-Pflaster bekommen, die ich aber nicht vertragen hatte." S.120

4. "In Ogus Mercedes empfing sie kühles Leder." S.170

5. "Wenn der Typ mich hätte umbringen wollen, läge ich schon unterm Tisch und Karls Hund würde an mir schnüffeln, wie er an allem schnüffelte, was tot in der Gegend rumlag." S.36

6. "Aber erst in Paris erlebte ich den Geist der Menge und verschwand im Getümmel." S.133

7. "Du bist so eine Heuchlerin." S.272

Journal Entry 28 by sunny6788 at Ludwigshafen (Rhein), Rheinland-Pfalz Germany on Thursday, December 05, 2013
Heute geht die Box wieder auf Reisen!

Journal Entry 29 by Leseliese at Ludwigslust, Mecklenburg-Vorpommern Germany on Saturday, December 07, 2013
Uiuiuiui, da besteht die Kiste ja mehr aus Klebeband als aus Karton - Hochsicherheitsgefängnis für Bücher... :)

Sieht toll aus, wie vorgezogene Weihnachten!

Also, mal sehen:

1. "Statt zu sterben, lernte ich zu nähen." --> Das kleine Schwarze von Gioia Diliberto
http://www.bookcrossing.com/journal/11352479

2. "Nicht jeder Mann, der mit Sheriff Gilbert Prestcote und seinem Stellvertreter Hugh Beringar marschiert war, würde unversehrt nach Shrewsbery zurückkehren." --> Lösegeld für einen Toten von Ellis Peters
http://www.bookcrossing.com/journal/10414787

3. "Wenn der Typ mich hätte umbringen wollen, läge ich schon unterm Tisch und Karls Hund würde an mir schnüffeln, wie er an allem schnüffelte, was tot in der Gegend rumlag." --> Schwarz gewinnt von verschiedenen Autoren
http://www.bookcrossing.com/journal/12250732

4. "Sie hätte es auch gerne dabei belassen, bis sie das Trippeln kleiner Mary-Jane-Schuhe auf ihrem Küchenboden hörte." --> Streifschuss von Eileen Dreyer
http://www.bookcrossing.com/journal/5479351

5. "Dann holen wir besser Hilfe." --> Liebling, vergiss die Socken nicht von Maeve Haran
http://www.bookcrossing.com/journal/11591108

6. "Jemand ging an mein Handy - das ich bei meinem kleinen Sohn gelassen hatte." --> Morgen früh, wenn Gott will von Claire Seeber
http://www.bookcrossing.com/journal/12243326

7. "Wir erreichten den Drugstore um zehn Minuten vor eins und wurden von dem GESCHLOSSEN-Schild willkommen geheißen." --> Dunkle Gesänge von Lia Matera
http://www.bookcrossing.com/journal/12249438


Ja, die ein oder andere Überraschung steckte unter dem Geschenkpapier und hinter den Sätzen - aber bisher nicht so schlimm, dass ich es nicht wenigstens versuchen würde... :)


Hinein kommen:

1. In so einem Kostüm durfte man einem Mann, der sich für alte Bugattis interessierte, nicht gegenübertreten, eigentlich durfte man überhaupt keinem Italiener in dieser Kleidung gegenübertreten.

2. Der Mann hat Talent, dachte Phin.

3. ER HÄTTE ES NICHT TUN DÜRFEN.

4. „Das ist alles, was wir je haben werden, wirklich“, sagte sie.

5. Die Beginen von Köln waren rege Frauen, die sich zu Gemeinschaften zusammengeschlossen hatten, um, wenn auch nicht nach klösterlicher Ordnung, so doch nach eigenen Regeln gemeinsam zu leben.

6. Isabelle sprach perfekt Niederländisch.

7. Mit dem Werkzeugkasten in der Rechten, die Neonröhren in ihren braunen Hülsen unter dem Arm, schritt der Hausmeister durch sein Reich.

8. Hinter ihr, keinen Kilometer entfernt, lag Rom, aber im Rückspiegel war von der Ewigen Stadt nichts mehr zu sehen.


Die nächste Adresse ist bereits angefragt.

9.12.13
Pikeyanistin möchte ausgelassen werden - nächste Adresse angefragt.

10.12.13
Auf dem Weg zu eurydike.

Journal Entry 30 by sunny6788 at Ludwigshafen (Rhein), Rheinland-Pfalz Germany on Wednesday, December 11, 2013
Die Bücher sollten ja auch heile ankommen... :-)

Journal Entry 31 by eurydike at Haselau, Schleswig-Holstein Germany on Thursday, December 12, 2013
Die Box kam heute an und ich bin schon ganz begeistert! So viele Überraschungsbücher in hübschem buntem Papier ... Danke, Leseliese, dass du das Paket so schnell zur Post gebracht hast! Jetzt kann ich es am Sonntag beim Meetup direkt an Olli weitergeben. Und vielleicht haben ja auch noch die anderen Meetup-Teilnehmer Lust, ein bisschen Tauschmaterial mitzubringen und dafür etwas aus der Box zu fischen.

Ich werde gleich mal schauen, welche Bücher bei mir bleiben. Einige werde ich nicht gleich öffnen, sondern mir für die nächsten anderthalb Wochen aufheben - ich mache beim halben kreativen Adventskalender mit und kann da jeden zweiten Tag ein Päckchen öffnen, diese Überraschungen bieten sich perfekt für die Tage dazwischen an. ;-) Also nicht wundern, wenn ein Buch hier im Journaleintrag als herausgenommen vermerkt wird, aber nicht sofort einen eigenen Journaleintrag bekommt.

Herausgenommen und direkt ausgepackt:

- Der Geschmack erinnerte den Allmächtigen an den Tabak, den er für gewöhnlich auf dem Berg rauchte. (Das war drin: "Nenn mich einfach Gott")

- Es beunruhigte mich, dass unsere Motive für Max so durchsichtig waren, und es
beunruhigte mich ferner, dass er an unserem Versuch teilzunehmen wünschte. (Das war drin: "Die Eiswand. Roman einer Bergbesteigung")

- In Ogus Mercedes empfing sie kühles Leder. (Das war drin: "Lektüre zwischen den Jahren - Von der Toleranz". Habe allerdings den Eindruck, dass der Satz auf dem Päckchen vertauscht wurde, weil er auf S. 170 stehen sollte, das Buch aber nur 154 Seiten hat.)

- Isabelle sprach perfekt Niederländisch. (Das war drin: "Der freie Mann")

- „Das ist alles, was wir je haben werden, wirklich“, sagte sie. (Das war drin: "Im Licht des Vergessens")

- Ich kann es kaum glauben, dass es mein Ehemann ist, der diese Pläne mit fremden Menschen in einem fremden Land macht. (Das war drin: "Frühlingsmond")

Herausgenommen für später:

- Ich hatte eine Weile vorher Morphium-Pflaster bekommen, die ich aber nicht vertragen hatte. (Das war drin: "Ich will nicht, dass ihr weint")

- ER HÄTTE ES NICHT TUN DÜRFEN. (Das war drin: "Die Bestie")

- Du bist so eine Heuchlerin. (Das war drin: "Katerfrühstück in New York")

- Ein langer Lulatsch mit blonden Haaren drückte ihm eine Rotweinflasche in die Hand, in der noch ein Rest war. (Das war drin: "Der kirschrote Schuh")

- Ich blättere weiter und weiß, was ich zu erwarten habe, trotzdem erschrecke ich, als ich Isabels Gesicht schwarz-weiß vor mir sehe. (Das war drin: "Klassentreffen")

Neu hineingepackt:

- "Wir könnten noch hier bleiben", sagte Anton.

- Weißt du, weshalb wir in diesem neuen dunklen Zeitalter wieder am Hof des Scharlachroten Königs sind?

- Viele glauben, dieses Protokoll stamme aus der Feder eines seiner Patienten.

- "Ich hab 'ne schlechte Nachricht und 'ne schlechte Nachricht."

- Sie hängt mit dem Werk und dem Wirken Goethes zusammen.

- Am Dienstag, 14. Mai 1940, legte ein Heringskutter nachmittags um halb fünf in einem Hafenstädtchen am Nieuwe Waterweg ab.

- Ich verspreche, dass ich Ronald umbringen werde, sagte ich.

- Toby bekam es plötzlich mit der Angst: Je größer sie sind, desto schwerer fallen sie.

- Und die grauen Träume stiegen aus den Wänden auf den Kranken nieder ...

- Ich werde nicht mit van Ruijven auf einem Bild sein.

Journal Entry 32 by eurydike at Elmshorn, Schleswig-Holstein Germany on Saturday, December 14, 2013

Released 5 yrs ago (12/15/2013 UTC) at Elmshorn, Schleswig-Holstein Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Kommt mit zum Meetup, wo vor Ort wahrscheinlich noch einiges getauscht wird, und wird dann von Olli-V mitgenommen.

Edit 15.12.:
Izirider hat beim Treffen noch zwei dicke Bücher herausgenommen und drei hineingetan. Die Box ist jetzt bei Olli.

Journal Entry 33 by wingOlli-Vwing at Barmstedt, Schleswig-Holstein Germany on Saturday, January 11, 2014
Ist den schon wieder Weihnachten? So viele kleine Überraschungen. Wie schön. Die Box habe ich beim MeetUp im Dezember erhalten. Hatte aber wegen des Vorweihnachtsstreß leider keine Zeit mich mit BC zu beschäftigen. Aber nun geht es weiter ...

Raus genommen habe ich:
Weißt du weshalb wir in diesem neuen dunklen Zeitalter wieder am Hof des Scharlachroten Königs sind?

Sie hängt mit dem Werk und dem Wirken Goethes zusammen.

Am Dienstag, 14. Mai 1940, legte ein Heringskutter nachmittags um halb fünf in einem Hafenstädtchen am Nieuwe Waterweg ab.

Aber erst in Paris erlebte ich den Geist der Menge und verschwand im Getümmel.

Und Samingo hat mir über die Schulter gelangt und sich folgendes gegriffen:
Die Menschen dort sind abergläubisch und keine jener reitenden kleinen Chinesinnen im Minirock würde sich mehr auf mich setzen.

In die Box habe ich folgende Bücher gepackt:
Meiene Mutter glaubte, daß ich meinem Vater Glück brachte.

Der Sarg war für die Aussegnung noch einmal geöffnet worden, und die tiefgekrümmte, auf einenStock gestützte Großmutter machte sich in einer letzten dienstbaren Geste an einigen überhängenden Zipfeln und Stoffenden zu schaffen.

Yankee aber war eine abgefeimte Betrügerin

Ehe ich mich`s versehe, liege ich auf dem Boden, und mein Kopf dröhnt von einem Faustschlag




Journal Entry 34 by wingObcz-Westkuestewing at Ockholm, Schleswig-Holstein Germany on Tuesday, January 21, 2014
Vielen vielen Dank für die wunderbare Box, für die die Obcz Westküste die "Endstation" sein darf. Ich freue mich sehr darüber und möchte mich bei alle Teilnehmern bedanken. Weil das Ganze soooo liebevoll geplant, verpackt und spannend ist, übergebe ich jetzt quasi noch einmal zurück an eine letzte Teilnehmerin, die sich von Zitaten inspirieren lassen möchte.

Journal Entry 35 by wingBunteAmselwing at Oland (Hallig), Schleswig-Holstein Germany on Tuesday, January 21, 2014
Nämlich an mich, BunteAmsel, die ich ja die Obcz betreue....
Das reizt mich aber doch nun zu sehr. Da will ich erstmal fröhlich "mitspielen" und mir ein paar eingepackte Bücher aussuchen :-)
--
Und diese habe ich genommen:
""Wir könnten noch hier bleiben", sagte Anton" - weil das Papier so schön ist (Vögelchen..) (Und darin war: Untreu )
------
"Der Sarg war für die Aussegnung noch einmal geöffnet worden und die tiefgekrmmte, auf einen Stock gestützte Großmutter machte sich in einer letzten dienstbaren Geste an einigen überhängenden Zipfeln und Stoffenden zu schaffen" - weil ich Beerdigungsriten mag. (Darin war, ich hatte völlig schief getippt, Ich nicht )
--------
"Ich hab `ne schlechte Nachricht und `ne schlechte Nachricht", weil ich heute auch schon eine überbringen mußte :-( (Darin war Hölle, all-inclusive )
------
"Ich werde nicht mit van Ruiven auf einem Bild sein" - weil ich auch nie auf Bildern mit drauf sein will und diesen Wunsch deshalb gut verstehen kann. Außerdem sind auch hier Vögelchen auf dem Papier... (Darin war Das Mädchen mit dem Perlenohrring )
----
"Der Mann hat Talent, dachte Phin" - denn Männer mit Talente sind immer Gold wert. (Darin war Böses Erwachen )


Journal Entry 36 by wingObcz-Westkuestewing at Ockholm, Schleswig-Holstein Germany on Tuesday, January 21, 2014
So, nun darf die Obcz auspacken. Schön! Das macht Spaß.
Noch mal zur Erklärung - die Obcz Westküste ist in einem Warteraum an einem Hafen der nordfriesischen Küste untergebracht. Hier in Schlüttsiel fahren die Schiffe zu den Inseln und Halligen ab. Im Moment ist dort nicht so viel los, aber im Sommerhalbjahr, vor allem bei dem üblichen norddeutschen Muffelwetter, gehen dort unglaublich viele Bücher über den Tisch. Wie in einer Obcz üblich, bekommt man nicht viele Einträge, aber wenn, dann sind sie alle sehr begeistert. Und viele Bücher bleiben dann gelesen in den Ferienquartieren stehen und bekommen manchmal Jahre später ihre JE`s. Im Moment lagern die Bücher noch bei BunteAmsel zuhause und werden so nach und nach in die Obcz gebracht, wobei dann aber wieder ein neuer Eintrag gemacht und der Status von res auf avl geändert wird.
Also, vielen Dank für eure tollen Bücher und los gehts (ich mache das so nach und nach alles):
"Meine Mutter glaubte, dass ich meinem Vater Glück brachte" = Niemand sieht dich, wenn du weinst
---------
"Als die Sequenz begann, fuhr die Kamera zunächst durch Nebel und erreichte einen Friedhof auf einem Kirchengrund, den er nach einer französischen Abtei bei Nizza entwickelt hatte" = Todesschrei
-------
"Die Beginen von Köln waren rege Frauen, die sich zu Gemeinschaften zusammengeschlossen hatten, um, wenn auch nicht nach klösterlicher Ordnung, so doch nach eigenen Regeln gemeinsam zu leben" = Das brennende Gewand
-------
"Ich hatte meine Staffeleien dabei, meine große Holzkiste mit Ausrüstung, meinen Schlafsack, mein Kissen und den Seesack von meinem Vater aus seiner Zeit in Korea, den ich mit Jeans, weißen T-Shirts, alten Badeanzügen, alten Handtüchern und so weiter vollgestopft hatte..." = Die Schwanendiebe
------
"Viele glauben, dieses Protokoll stamme aus der Feder eines seiner Patienten" = Der Seelenbrecher
----
"Toby bekam es plötzlich mit der Angst: Je größer sie sind, desto schwerer fallen sie." = Roter Engel
----------
"Und die grauen Träume stiegen aus den Wänden auf den Kranken nieder" = Galla Placidia
-------
"Ich verspreche, dass ich Ronald umbringen werde, sagte ich" = Wer lügt, gewinnt
-----
"Yanka aber war eine abgefeimte Betrügerin" = Großmama packt aus
-------
"Ehe ich mich`s versehe, liege ich auf dem Boden und mein Kopf dröhnt von einem Faustschlag." = Die Wahrheit meines Vaters
-------
"Dies war Himmel, fordernder, erregender, erotischer als jedes Paradies, das sie sich hätte erträumen können". = Nachtgeflüster
---------
"Mit dem Werkzeugkasten in der Rechten, die Neonröhren in ihren braunen Hülsen unter dem Arm, schritt der Hausmeister durch sein Reich". = Dunkelhaft
----------
"Beim Zeugenschutzprogramm geht es einzig und alleine um Sicherheit, dachte Lacey, als sie den Brief an die Mutter begann." = Sieh dich nicht um
------
"Mir fiel ein, dass er sie als Punkerin bezeichnet hatte, doch ihr Auftreten und ihre propere Erscheinung widersprachen dem und nach den rosa Fingernägeln und Schleifchen im Haar zu schließen, legte sie offensichtlichganz unpunkerhaft viel Wert darauf, einen traditionell weiblichen Eindruck zu machen." = Die Geheimnisse von Pittsburgh
------
"Schnell schob Karen diesen Gedanken von sich, sie mochte jetzt nicht über ihre Ehe nachdenken." = Riskante Nähe
-----
"Hinter ihr, keinen Kilometer entfernt, lag Rom, aber im Rückspiegel war von der Ewigen Stadt nichts mehr zu sehen." = Engelsfürst
-------
"Sie blickt zu mir auf und lächelt." = Crazy
-------
"In so einem Kostüm durfte man einem Mann, der sich für alte Bugattis interessierte, nicht gegenübertreten, eigentlich durfte man überhaupt keinem Italiener in dieser Kleidung gegenübertreten." = Das Herz des fremden Toten
-------------
So, das war es! Das hat Spaß gemacht. Nun hoffe ich noch, dass ich eure Bücher sinnvoll unters Volk bringen kann und es noch viele Einträge dafür geben wird.
Die Beigabe aus der Box, Lesezeichen, Leseproben, Postkarten, werde ich ebenso über Obcz und andere Bookcrosser weiterstreuen, wenn es recht ist.
Vielen Dank euch allen für die schöne Box, die nun auf dem Obcz Shelf als pc stehen bleibt.

Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.