Erzählungen

wir tauschen auch direkt!
by Anna Seghers | Literature & Fiction | This book has not been rated.
ISBN: Global Overview for this book
Registered by wingAndrea-Berlinwing of Berlin (irgendwo/somewhere), Berlin Germany on 9/4/2012
Buy from one of these Booksellers:
Amazon.com | Amazon UK | Amazon CA | Amazon DE | Amazon FR | Amazon IT | Bol.com
This book is in the wild! This Book is Currently in the Wild!
2 journalers for this copy...
Journal Entry 1 by wingAndrea-Berlinwing from Berlin (irgendwo/somewhere), Berlin Germany on Thursday, November 29, 2012
Das gebundene Buch aus Aufbau-Verlag (DDR) erschien im Jahr 1968 in der "Bibliothek der Weltliteratur". Es hat einige Altersspuren, ist aber noch gut lesbar.

Anna Seghers schuf eine Prosa, die von der Wirklichkeit gesetzt war und wertsetzend die Wirklichkeit ordnete. Die sozialistische Pareinannahme, mit der sie die Zeitinhalte bemächtigte, war die Gewähr, daß ihre Epik sich nicht am Rande einer gesellschaftlichen Scheinbarkeit abspielt, vielmehr die entscheidenden Positionen des Zeitvorgangs besetzt hält. Das Licht auf dem Galgen wird zweifelos zu der Reihe der Volksbücher mit geschichtlichen Horizont gehören. Viele fabulöse Geschehnisse mit vielen Gesichtern und Entwicklungen vereinigen sich bunt und prall. Hier tut sich eine Fülle auf, die das Volk liebt, weil vieles berichtet und erzählt wird, sachlich, parteilich, aber ohne Schwulst und Überschwang. Eine Verbindung zwischen Vergangenheit und Gegenwart vereinigen sich, historisches ist enthalten.

Aufstand der Fischer von St. Barbara
Auf dem Wege zur amerikanischen Botschaft
Die schönsten Sagen vom Räuber Woynok
Sagen von Artemis
Der Ausflug der toten Märchen
Post ins gelobte Land
Die Sabotuere
Crisanta
Der Mann und sein Name
Das Licht auf dem Galgen
Agathe Schweigert
Der Führer


Journal Entry 2 by wingAndrea-Berlinwing at BücherboXX am Gleis 17 in Grunewald, Berlin Germany on Thursday, November 29, 2012

Released 7 yrs ago (11/30/2012 UTC) at BücherboXX am Gleis 17 in Grunewald, Berlin Germany

WILD RELEASE NOTES:

Ich habe das Buch vor vielen Jahren gelesen und werde es doch nicht noch einmal lesen. Daher ist es Zeit, dass das Buch weiterreist, die Bücherboxx am Gleis 17 ist ein guter Platz für dieses Werk.

Anna Seghers (* 19. November 1900 in Mainz; † 1. Juni 1983 in Berlin; bürgerlich Netty Radványi, gebürtig Reiling) war eine deutsche Schriftstellerin jüdischer Abstammung.
1928 erschien Seghers' erstes Buch "Aufstand der Fischer von St. Barbara" unter dem Pseudonym Anna Seghers. Für ihren Erstling wurde ihr auf Vorschlag von Hans Henny Jahnn noch im selben Jahr der Kleist-Preis verliehen. Ebenfalls 1928 trat sie der KPD bei und im folgenden Jahr war sie Gründungsmitglied des Bundes proletarisch-revolutionärer Schriftsteller. 1930 reiste sie erstmals in die Sowjetunion. Nach der Machtübernahme der Nationalsozialisten wurde Anna Seghers kurzzeitig von der Gestapo verhaftet; ihre Bücher wurden in Deutschland verboten und verbrannt. Wenig später konnte sie in die Schweiz fliehen, von wo aus sie sich nach Paris begab. (Wiki)

Journal Entry 3 by wingBueboXX_Gleis17wing at Grunewald, Berlin Germany on Friday, November 30, 2012

Beim kleinen MeetUp an der BücherboXX Gleis 17 die Liste der freigelassenen Bücher von Dagobert erhalten. Vielen Dank für die schöne Geste. Nun kann die BücherboXX auch den Weg weiter mit erleben.
Perfekt: Mit dem passenden Häkchen bleibt das Buch auf dem Regal des Release-Ortes.

Journal Entry 4 by wingAndrea-Berlinwing at Steglitz, Berlin Germany on Monday, June 25, 2018
Das Buch stand heute in der Bücherboxx am Markusplatz. Der Aufkleber war rausgerissen, aber die BCID und der Hinweis auf www.bookcrossing.com in meiner Handschrift sind weiterhin gut zu lesen. Nun bekommt das Buch einen neuen Aufkleber und darf weiterreisen.

Wie die Zeiten sich ändern: Als das Buch seinerzeit freigelassen wurde, gab es das Gedenkregal am Bebelplatz, wo es nun hinreisen wird, noch gar nicht.

Released 1 yr ago (6/27/2018 UTC) at HU - Juristische Fakultät (Bücherregal) in Mitte, Berlin Germany

WILD RELEASE NOTES:

Bücher von Kästner, Tucholsky, Seghers, Canetti, Wedekind, Brecht, Heine, Mann, Klabund, Werfel, Frank, Zweig, Kafka, Friedell u. v. a. wurden 1933 von den Nationalsozialisten verbrannt. Die erschreckend lange(n) Liste(n) mit den Autorinnen und Autoren findet man hier http://www.buecherlesung.de/liste.htm

Im Foyer der Juristischen Fakultät der Humboldt-Universität Berlin am Bebelplatz 1 wurde am 8. Mai 2013 anlässlich des 80. Jahrestages der Bücherverbrennungen in Deutschland (10. Mai 1933) am Eingang rechts in einem kleinen Extra-Raum, von dem man auf den Bebelplatz schauen kann, ein Regal mit Bookcrossing-Büchern von den Schreibenden, deren Werke 1933 den Bücherverbrennungen der Nationalsozialisten zum Opfer fielen, aufgestellt. Das Regal darf weiterhin im Haus stehen bleiben. Vielen Dank dafür!

Die Bookcrosser lassen diese Werke weiterleben und auf Reisen gehen. Fast 4000 Bücher haben wir in den letzten fünf Jahren im Gedenkregal freigelassen. Der Großteil ist weiter gereist. So hat auch nach vielen Jahrzehnten weiterhin jeder die Möglichkeit, die Werke zu lesen.

Gute Reise, Buch!

Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.