Das Buch Noctemeron.

by Frater Mordor | Mystery & Thrillers |
ISBN: 3890943993 Global Overview for this book
Registered by Piz-Beverin of -- Irgendwo / Somewhere --, Hessen Germany on 8/24/2012
Buy from one of these Booksellers:
Amazon.com | Amazon UK | Amazon CA | Amazon DE | Amazon FR | Amazon IT | Bol.com
This book is in the wild! This Book is Currently in the Wild!
11 journalers for this copy...
Journal Entry 1 by Piz-Beverin from -- Irgendwo / Somewhere --, Hessen Germany on Friday, August 24, 2012
Ein Geschenk an bookcrossing.



Ergänzung durch den BookCrossing Support:
Dieses Buch ist in Deutschland von der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien als jugendgefährdend eingestuft worden ("Es steht auf dem Index.").
Es darf somit Kindern und Jugendlichen weder verkauft noch überlassen oder anderweitig zugänglich gemacht werden und folglich auch nur an Orten freigelassen werden, zu denen diese keinen Zutritt haben.

Journal Entry 2 by Piz-Beverin at ICE (siehe Journal) in -- Bahn/Train, Bus --, Hessen Germany on Monday, August 27, 2012

Released 9 yrs ago (8/27/2012 UTC) at ICE (siehe Journal) in -- Bahn/Train, Bus --, Hessen Germany

WILD RELEASE NOTES:

Eine angenehme Reise wünsche ich dir.Machs gut und melde dich mal.

Journal Entry 3 by christ at -- Flughafen / Airport --, Hessen Germany on Tuesday, August 28, 2012
Mal sehen ...

Nach Diskussion im Forumstarte ich einen Ray:

in der Reihenfolge des geäußerten Interesses als Teilnehmer:

linguistkris
hekate-luna
Dagobert1
SKRaven
Colombina
Mary-T
Bücherfresser_N
Pebbletool
Beithe

Weitere Interessenten melden sich bitte im Forum an.

Journal Entry 4 by Piz-Beverin at -- Irgendwo / Somewhere --, Hessen Germany on Sunday, September 16, 2012
Toller Eintrag

Journal Entry 5 by hekate-luna at Mettmann, Nordrhein-Westfalen Germany on Monday, October 8, 2012
Nach meinem Urlaub habe ich heute das Buch auf dem Schreibtisch gefunden. Vielen Dank. Ich bin gespannt.
22.11.
Das Buch liegt schon zu lange auf meinem Nachttisch. Ich nehms am Montag mit zur nächsten Leserin. Vielleicht habe ich später bzw. am Ende noch einmal die Gelegenheit.
Jetzt hat es doch noch so lange gedauert. Heute 11.01.2013 geht das Buch an linguistkris.

Journal Entry 6 by winglinguistkriswing at Solingen, Nordrhein-Westfalen Germany on Saturday, January 12, 2013
Ich bin ja schon gespannt, was mich hier erwartet. Danke, liebe luna!

Journal Entry 7 by winglinguistkriswing at Solingen, Nordrhein-Westfalen Germany on Saturday, March 23, 2013
Ich war sehr neugierig auf dieses Buch; Vampire mag ich (als klassisches Literatur- und Filmsujet eher als die Glitzer- oder Gothvariante), und wie oft bekommt man schon so ganz ohne Mühen ein indiziertes Buch in die Hand? Trotzdem bin ich hier nach 50-60 Seiten (und davon einiges quergelesen) gescheitert. Für so einen Schmarrn ist mir nicht nur meine Zeit zu schade -- es hat mich beim Lesen auch so gelangweilt (wenn es mich nicht gerade geärgert hat ;)), dass ich regelmäßig nach drei, vier Seiten eingeschlafen bin.

Das Buch Noctemeron soll, wenn ich dem lustig pseudonomisierten Verfasser glauben darf, eine Sammlung von uralter Vampirweisheit sein, nur bruchstückhaft erhalten und aus den verschiedensten Quellen überliefert. Wenn dem so ist, dann sind Vampire leider nicht annähernd so charismatisch und übermenschlich, wie ich mir das vorgestellt hatte. Jedenfalls ähneln sie in ihren literarischen Fähigkeiten und Vorlieben depressiven Dreizehnjährigen mit einem Schwulstfetisch. Die Wörter holpern ungelenk dahin, und alle paar Sätze gibt es einen groben Semantik- oder Grammatikfehler, von Stilbrüchen ganz zu schweigen.
Ich gebe da gerade mal eine kleine Leseprobe:

Dies ist das Werk meines Tempels; Weitergegeben in den Erinnerungen vergessener Generationen; Erhört in den Windungen meines Geistes von den Alten, welche da sprechen ohne Worte. Dieses Werk sei eine Offenbarung an die Ungläubigen - doch ich sehe, sie werden weiter aus dem Pfuhl ihrer ignoranten Verblendung trinken. Dieses Buch als Warnung an die Lebenden - doch ich sehe, sie werden weiter ihren genoziden Weg beschreiten. Diese Bibel als Weisung und Lehre für alle Kinder, die den Mond sehen: Wir Alten wachen über euch. (S. 33)

"Windungen meines Geistes, Pfuhl der ignoranten Verblendung, genozider Weg, Kinder, die den Mond sehen"? Ich weiß nicht, ob ich weinen, kotzen oder gähnen soll. Die wahre Gefährdung durch dieses Buch liegt sicher in seiner unfassbar schlechten Prosa. Andere potentiell indizierenswerte Stellen habe ich nicht viele gefunden (wohl aber auch nicht gezielt gesucht); aber wenn vom Menschen als "Vieh" der Vampire, von aufgebissenen Hälsen oder am Ende gar vom Beseitigen der menschlichen Überreste nach der Vampirmahlzeit (inklusive dem eventuellen Auskochen von Knochen, um sie als Trophäe aufzubewahren) die Rede ist, dann ist das in meinen Augen weniger schaurig und besorgniserregend als in so manchem Psychothriller, weil es durch den schwülstigen Stil so gänzlich ad absurdum geführt wird.
Zum dilettantischen Gesamteindruck gehören auch die kurzen Epigramme zu Beginn der einzelnen Kapitel. Dabei handelt es sich um Gedichte oder Zitate, hier ein Haiku, da ein bisschen Dylan Thomas, auch ein Schnipsel Herr der Ringe oder ein Zitat von John F. Kennedy -- aber dann auch gerne mal Linkin Park, Blind Guardian, Clive Barker und eine Haufen mir völlig unbekannte Stücke Pop- und Subkultur(?). Es ist mir ein absolutes Rätsel, wie das jemand überhaupt ernst genug nehmen kann, um davon seine Kinder bedroht zu sehen.

So, und wer findet, dass ich mich jetzt langsam genug ausgelassen hätte, den muss ich noch ein bisschen enttäuschen, denn ein netter Mensch (christ? luna?) hat dem Buch auch noch einen Artikel von der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien (vulgo der "Zensurbehörde") beigelegt. Da behandelt ein gewisser Dr. Rainer Fromm die Gefahren des modernen Vampirkultes. Ich habe keine Ahnung, was für ein Doktor der Herr Fromm ist, aber leider hatte ich beim Lesen seines Aufsatzes gerade einen Rotstift zur Hand. Es ist nicht gut für ihn ausgegangen. Weder beherrscht er die Rechtschreibung hinreichend, noch die Recherche. Ganz zu schweigen von seiner offenkundigen Ahnungslosigkeit in Bezug auf Jugendkultur und Identitäts(ab)bildung in Internetcommunities. Wenn ein Zwölfjähriger anonym im Internet behauptet, er stünde auf S/M und Splatter, wer glaubt denn dann ersthaft, dass das Kind eine Ahnung davon hätte oder das wirklich praktizierte? Meine Güte, als ich in der Schule war, da wurde in den dunklen Ecken des Schulhofes darüber geraunt, ob man wohl Gesichter des Todes gesehen hätte (ich hatte nie, ich war zu brav) -- aber bei solchen Tabubrüchen in der Jugendkultur geht es doch um Abgrenzung und Mutproben und Schockwirkung, und nicht darum, dass man an und für sich schrecklich fasziniert von aufgeschlitzen Leichen oder sonstwas ist. Wie kann ein vermeintlicher Experte von offizieller Stelle sich so einen Lapsus leisten? Dazu verwendet er genau ein Stück Sekundärliteratur zum Thema Vampire, nämlich den guten alten Borrmann. Der ist zwar recht nett und ich habe den mit ca. 20 auch gerne gelesen, aber wenn das alles ist, was Fromm über Vampirismus "weiß", dann hat er sich mit einem derartigen Artikel ja nun mal doch ein bisschen übernommen. Ich verstehe nicht, wie man ausziehen kann, die Jugend des Abendlandes vor bösen Satanisten zu retten, und dann einfach seine Hausaufgaben nicht macht. Peinlich!

Edit findet heraus, dass der Herr Fromm wohl Politologe ist und schon mal öfter für seine Inkompetenz in der Kritik.

Journal Entry 8 by winglinguistkriswing at Solingen, Nordrhein-Westfalen Germany on Saturday, March 23, 2013
Ich reiche der Bequemlichkeit halber schnell noch einen Link zur Forumsdiskussion hinterher und bin so frei, die Teilnehmerliste mit Sortierung nach Bundesländern und klickbaren Links zu aktualisieren: :)


Edit: Dagobert1 hat meine eigenmächtige Umsortierung nicht goutiert, deswegen wird der Ring nun wohl unter ihrer Regie wieder ohne Sortierung nach Bundesländern weiterreisen.

hekate-luna
linguistkris
Colombina
Dagobert1 ◄-- hier ist das Buch
Pebbletool
SKRaven
Mary-T
Bücherfresser_N
Beithe

Journal Entry 9 by Colombina at Solingen, Nordrhein-Westfalen Germany on Sunday, March 31, 2013

Bei der Solinger Osteraktion von Linguistkris übergeben bekommen, vielen lieben Dank und euch allen frohe Ostern! Es muss sich noch eine Woche gedulden, aber dann werde ich sicher genügend Zeit dafür finden ...

Journal Entry 10 by Colombina at Wuppertal, Nordrhein-Westfalen Germany on Sunday, April 14, 2013

Eine Woche lang habe ich mich tapfer bemüht, das ganze Buch zu lesen, aber irgendetwas in mir sperrte sich dagegen - zweimal bin ich sogar beim Lesen eingeschlafen (das passiert mir sonst nie!). Richtig erschrocken habe ich mich nur am Anfang, als ich mich verlas und statt "wer dies nicht zu ertragen vermag, möge nun sein Lesen beenden" versehentlich "[...] möge nun sein Leben beenden" las ;-).
So kenne ich dank meiner inneren Sperre auch jetzt nur einige Kapitel und weiß immer noch nicht, was ich von diesem Werk und seinem Autor halten soll - ein Mensch, der dringend die Hilfe eines Therapeuten benötigt, oder einfach ein Fantasy-Autor, der seine Fantasiewelt sehr detailgenau ausgestaltet (bis hin zur "umbranalen DNA-Sequenz")?
Äußerst bedenklich und unerträglich finde ich, in diesem einen Punkt gebe ich Herrn Fromm, dem Autor des beigelegten Artikels, Recht, das Kapitel "Der Kuss des Drachens", in dem beschrieben wird, wie Menschen (ganz ohne Fangzähne, also durchaus für Otto Normalmensch nachahmbar) am besten angegriffen, verletzt und sogar getötet werden können.
Ansonsten wusste ich leider nicht, ob ich über den Artikel "Lieder der Verführung" von Fromm lachen oder weinen sollte - wohl eher weinen, wenn Fromm tatsächlich Einfluss auf eine Bundesoberbehörde haben sollte ... Ich finde es extrem bedenklich, dass er schon die Beschäftigung mit Vampirismus ablehnt und die "Vampirismus idealisierende Literatur" als eine "Herausforderung für den Jugendschutz" (S. 9) ansieht. Als ich noch zur Schule ging, besuchte uns einmal ein Sektenbeauftragter, der genau diese Haltung als sektentypisch und sehr gefährlich beschrieb. Wer die dunklen Seiten seines Selbst negiert, kann auch nicht lernen, sie zu beherrschen.
Auch kann ich seine Kritik an der immer häufiger auch positiven Darstellung von Fantasiegestalten wie Vampiren nicht nachvollziehen. Zumindest solange es nicht die ausgeübte Gewalt ist, die positiv dargestellt wird, aber in der heutigen Literatur gibt es ja "moderne" Vampirgestalten, die Gewalt und das Trinken von Menschenblut ablehnen - das finde ich gut! Die nun zum Teil auch positive Darstellung von Vampirgestalten ist für mich ein Zeichen für eine erfreuliche Weiterentwicklung der Gesellschaft: Weg vom alten Schwarz-Weiß-Denken, das für die Erziehung "funktionierender", obrigkeitstreuer Untertanen notwendig war, hin zum differenzierteren Denken des mündigen Bürgers, der es sich nicht ganz so einfach macht mit seinen Urteilen über sich und andere.

Journal Entry 11 by Colombina at Exchange/Trade, A Bookcrossing member -- Controlled Releases on Monday, April 15, 2013

Released 9 yrs ago (4/15/2013 UTC) at Exchange/Trade, A Bookcrossing member -- Controlled Releases

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Heute weitergereist. Vielen lieben Dank für den Ring!

Journal Entry 12 by wingAndrea-Berlinwing at Steglitz, Berlin Germany on Friday, April 19, 2013
Das Buch ist heute angekommen. Ich bedanke mich auch recht herzlich für die schönen Aufkleber!

2.5.13 Naja, ich habe schon Besseres gelesen.

Bei SKRaven habe ich heute die Adresse angefragt.

Das war die ursprüngliche Reihenfolge aus dem Journaleintrag 3.

linguistkris - Hier war das Buch schon.
hekate-luna - Hier war das Buch schon.
Dagobert1 - Hier war das Buch.
SKRaven - Hier war das Buch.
Colombina - Hier war das Buch.
Mary-T - Hier war das Buch.
Bücherfresser_N - Hier war das Buch.
Pebbletool - Hier war das Buch.
Beithe - Hier war das Buch.

Noch ein Hinweis für die Leser/innen nach mir: Da ein Aufsatz mit vielen handschriftlichen Anmerkungen beiliegt, ist kein Versand als Büchersendung zulässig.

15.5.13 Ich schätze Veränderungen, wenn sie denn Verbesserungen sind, durchaus. Aber Pebbletool wurde bereits im Forum "gesucht" und ist eventuell umgezogen, daher war die Änderung der Reihenfolge keine wirkliche Verbesserung. Die "Regie" werde - und brauche - ich wohl nicht übernehmen, es steht ja alles in den Journaleinträgen.

Journal Entry 13 by wingAndrea-Berlinwing at Steglitz, Berlin Germany on Monday, May 6, 2013

Released 9 yrs ago (5/7/2013 UTC) at Steglitz, Berlin Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Die Adresse von SKRaven ist da. Das Buch kann weiterreisen.

Journal Entry 14 by SKRaven at Köln, Nordrhein-Westfalen Germany on Wednesday, May 15, 2013
Heute Morgen aus der Packstation geholt

Journal Entry 15 by SKRaven at Köln, Nordrhein-Westfalen Germany on Monday, September 9, 2013
Athistaur:
Das Buch ist vom Stil und Aufbereitung her interessant. Es ist kaum dazu geeignet es am Stück zu lesen oder gar überhaupt in gänze zu lesen, und auch über den Inhalt lässt sich sicherlich streiten. Falls das nicht schon erwähnt wurde sei hier auch gesagt das der Inhalt sich teilweise wiederspricht. Aber das sehe ich eher als eine gute Sache.
Die starken Stilbrüche und auch die literarischen Fehler könnten gewollt sein um den Leser zu vermitteln das es sich hier (fiktiv) um das Werk vieler Autoren handelt.

Ich stelle mir vor das ein Buch in diesem Stil im Rahmen von Spielen (Rollenspielen) eine sehr gute Requisite ist. Man kann Rätsel entwerfen zu deren Lösung sich Hinweise in diversen Texten verstecken. Man kann für das Spiel wichtige Informationen klar und offen zwischen grausam zu lesenden Kapiteln verbergen. Man findet Grundlagen für fiktive Disskussionen. Man kann darin schmökern und suchen ob man noch etwas interessantes findet. Das ist es was ich an diesem Buch sehr gut finde.
Es einfach nur zu lesen wird aber vermutlich selbst einen Vampirliebhaber abschrecken.

SKRaven:
Ich selbst hab immer nur Ausschnitte gelesen und fand diese für das Thema Rollenpiel sehr interressant.
Das Buch lag während seines Aufenthaldes im Bad, wo es auch von andern Leuten aus unserer Rollenspiel Gruppe gelesen wurde.

Journal Entry 16 by SKRaven at Köln, Nordrhein-Westfalen Germany on Friday, September 20, 2013

Released 8 yrs ago (9/21/2013 UTC) at Köln, Nordrhein-Westfalen Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Der Ring reist endlich weiter.

Journal Entry 17 by wingMary-Twing at Bruchsal, Baden-Württemberg Germany on Thursday, September 26, 2013
Das Buch ist gut angekommen. Danke :)

14-Februar-14
Naja - ich habe das Buch nicht ganz gelesen...
Dafür hat es mich nicht gefesselt... sowie in der Sprache nicht angesprochen... zu schwer, zu schwülstig.
Wenngleich mich Vampire schon seit meiner Kindheit faszinieren...
Ich möchte aus Zeitgründen nicht in die Diskussion nicht mit einsteigen.

Danke dass ich mal reinlinsen und meine Neugier befriedigen durfte.
Das Buch reist weiter.

Journal Entry 18 by Bücherfresser_N at München, Bayern Germany on Friday, February 21, 2014
Danke fürs Übersenden. Bin schon gespannt drauf :)

Edit 25.03.2014: Du liebe Güte... Was war dieses Buch anstrengend. Ich muss mich leider den vorherigen Meinungen anschließen und sage: Dieses Buch ist wirklich ermüdend. Ich hatte schockierende "Dinge" erwartet - was genau das für Dinge sind, war mir auch nicht klar... aber nee. Ein guter Thriller reißt einen mehr vom Hocker als das hier.

Vorallem die schwülstige Sprache hat mir das Lesen verdorben. Die Seiten 9 bis 116 habe ich nicht mal quergelesen (das Inhaltsverzeichnis las sich schon ermüdend), bis Seite 120 habe ich mir einen Ruck gegeben und dann bei "Hämatophagie" nochmal ein paar Seiten gelesen. Für den Rest war mir selbst ein verregneter Sonntag zu schade und ich habe stattdessen (mit dem Buch auf dem Schoß) zwei Stunden geschlafen...

Journal Entry 19 by Pebbletool at Berlin (irgendwo/somewhere), Berlin Germany on Friday, March 28, 2014
Ist jetzt bei mir, dankeschön!
Die vorherigen Bewertungen lesen sich ja eher besorgniserregend, aber reinschauen kann man ja mal :D

05.05. Puhhhh... ja, ich verstehe meine Vorredner teilweise ganz gut. Auch ich habe es nur in Ausschnitten gelesen, fand es aber teilweise vom Ideenhergang ganz interessant. In der Tat ist die Idee es als eine Art Quellenbuch für ein Pen & Paper Rollenspiel zu betrachen gar nicht so abwegig, das passt eigentlich ziemlich gut.
Auf jeden Fall mal spannend reinzulesen.
Viel alberner fand ich auf jeden Fall die Erklärung warum das Buch indiziert wurde :D

Released 8 yrs ago (5/5/2014 UTC) at -- Per Post geschickt/ Persönlich weitergegeben --, Berlin Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Auf dem Weg zur nächsten Station :)

Journal Entry 21 by wingBeithewing at Rendsburg, Schleswig-Holstein Germany on Thursday, May 8, 2014
mal sehen wie weit ich es schaffe ,das Buch zu lesen

Journal Entry 22 by wingBeithewing at -- irgendwo in Schleswig-Holstein, Schleswig-Holstein Germany on Tuesday, June 10, 2014
Ich habe mehrere Versuche gestartet das Buch zu lesen, konnte mich aber nicht durchringen dabei zu bleiben. Also habe ich nur einige Abschnitte angelesen.

Journal Entry 23 by wingBeithewing at Günthers Enkel (OBCZ) in Kiel, Schleswig-Holstein Germany on Sunday, October 23, 2016

Released 5 yrs ago (10/23/2016 UTC) at Günthers Enkel (OBCZ) in Kiel, Schleswig-Holstein Germany

WILD RELEASE NOTES:

Das Buch nehme ich heute mit zur eröffnung der OBCZ. Vielleicht findet sich jemand der das Buch möchte???. Sonst nehme ich es wieder mit.

da das Buch beim Aufräumen nicht mehr auf dem Tisch lag , hat es wohl jemand mitgenommen.

Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.