Lügen in Zeiten des Krieges. SZ-Bibliothek Band 56

by Louis Begley | Literature & Fiction |
ISBN: 3866155069 Global Overview for this book
Registered by Canchita of Kuala Lumpur, Federal Territory of Kuala Lumpur Malaysia on 7/17/2012
Buy from one of these Booksellers:
Amazon.com | Amazon UK | Amazon CA | Amazon DE | Amazon FR | Amazon IT | Bol.com
2 journalers for this copy...
Journal Entry 1 by Canchita from Kuala Lumpur, Federal Territory of Kuala Lumpur Malaysia on Tuesday, July 17, 2012
Aus der Amazon Redaktion: "„Wenn man die Tür zu einer dunklen Vergangenheit öffnen will, dann läuft man Gefahr, sich die Hand am glühenden Türgriff zu verbrennen. Die literarische Form des Romans erlaubt hier eine Distanzierung, sie ist wie ein handschuh, den man sich anzieht, um die Hitze ertragen zu können." So sieht Louis Begley in der Form des Romans eine „Art Schutzhaut", die es ihm erlaubt, „meine eigene Geschichte erzählen zu können". Louis Begley wurde 1933 als Kind jüdischer Eltern in Polen geboren. Die Familie überlebte die Shoah und emigrierte in die USA. Das literarische Erstlingswerk des New Yorker Anwalts erzählt die Geschichte der Kindheit des polnischen Juden Maciek zur Zeit des Zweiten Weltkriegs. Aus der Perspektive des kleinen Jungen wird erzählt, wie es ihm und seiner Tante immer wieder gelingt, ihr Leben durch Lügen zu retten. Die Lüge wird so zur Existenz-Vorraussetzung; der Verlust der eigenen Identität ist der Preis für das Überleben. Am Anfang des Buches ist von dem Mann die Rede, der aus diesem Jungen Maciek geworden ist, von seiner „Scham, am Leben geblieben, mit heiler Haut, ohne Tätowierung davongekommen zu sein, während seine Verwandten und fast alle anderen im Feuer umgekommen waren..." Louis Begley spricht in einem Interview von seiner eigenen Scham, die er „als Überlebender des Holocaust empfunden" habe. Viel Autobiographisches steckt in diesem Roman, Realität und Fiktion greifen ineinander; und dies in einem auf hohem sprachlichen Niveau. "

Die Geschichte von Maciek und seiner Familie beginnt kurz vor dem 2. Weltkrieg und beschreibt das beschauliche Leben einer wohlhabenden jüdischen Arztfamilie in einer Stadt in Polen. Mit Beginn des 2. Weltkriegs und dem Einmarsch der Deutschen ändert sich das radikal. Die Einfallsreiche Tante Tanja, die für Maciek ein Mutterersatz ist, schafft es immer wieder die Familie zusammenzuhalten und das Überleben eines Teils der Familie zu sichern. Dabei erleben sie unglaublich schreckliche Dinge.

Das Buch ist sehr gut geschrieben.

Journal Entry 2 by Canchita at München, Bayern Germany on Sunday, April 21, 2013

Released 9 yrs ago (4/21/2013 UTC) at München, Bayern Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

In die 1000 Bücher Box.

Journal Entry 3 by wingKaktus1806wing at Hof (Saale), Bayern Germany on Monday, June 10, 2013
Hä, Du hattest doch meine Box jetzt gar nicht. Naja, auch egal. Auf jeden Fall herzlichen Dank für dieses Buch, ich kenne und habe es nämlich noch nicht. Freu :-)

Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.