Der Hauptmann von Köpenick

by Carl Zuckmayer | Plays & Scripts |
ISBN: Global Overview for this book
Registered by lady-liberty of Coburg, Bayern Germany on 5/22/2012
Buy from one of these Booksellers:
Amazon.com | Amazon UK | Amazon CA | Amazon DE | Amazon FR | Amazon IT | Bol.com
This book is in the wild! This Book is Currently in the Wild!
3 journalers for this copy...
Journal Entry 1 by lady-liberty from Coburg, Bayern Germany on Saturday, September 22, 2012
Die Zeit des Nationalsozialismus ist das mit Abstand dunkelste Kapitel der deutschen Geschichte.

Im Mai 1933 wurden Bücher "entarteter oder wider den deutschen Geist schreibender Autoren" öffentlich verbrannt - nicht nur in Berlin, aber dort besonders gut organisiert durch den Nationalsozialistischen Studentenbund (NSDStB) und die Deutsche Studentenschaft, dem Dachverband aller Allgemeine Studentenausschüsse (ASTA).

Viele der betroffenen Autoren waren bereits emigriert oder befanden sich ohnehin im Ausland. Andere (wenige) blieben und versuchten sich auf irgendeinem Weg zu arrangieren und zu überleben - auch schriftstellerisch.

Als einziger der Betroffenen stand Erich Kästner als Augenzeuge unerkannt in der Menschenmenge auf dem Opernplatz in Berlin und sah zu, wie seine Bücher ein Opfer der Flammen wurden:

"Ich stand vor der Universität, eingekeilt zwischen Studenten in SA Uniform, den Blüten der Nation, sah unsere Bücher in die zuckenden Flammen fliegen und hörte die schmalzigen Tiraden des kleinen abgefeimten Lügners. Begräbniswetter hing über der Stadt."

Auch die Bücher von Carl Zuckmayer zählten zu jenen, die in Deutschland nicht mehr gedruckt und vertrieben werden durften.

Journal Entry 2 by lady-liberty at Coburg, Bayern Germany on Thursday, October 04, 2012

Released 8 yrs ago (10/4/2012 UTC) at Coburg, Bayern Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Das Buch reist zusammen mit ein paar anderen zu Colombina - bei mir steht es nämlich doppelt im Regal.

Journal Entry 3 by Colombina at Wuppertal, Nordrhein-Westfalen Germany on Tuesday, October 09, 2012

Heute zusammen mit ganz vielen anderen Büchern gut in Wuppertal angekommen, vielen lieben Dank!

Journal Entry 4 by Colombina at Wuppertal, Nordrhein-Westfalen Germany on Tuesday, December 25, 2012

Mit diesem Werk hatte ich einige Schwierigkeiten und kam nur langsam voran. Vielleicht lag es an den verschiedenen Dialekten, obwohl gerade diese dem "Märchen in drei Akten" Farbe verliehen, oder auch einfach daran, dass ein Theaterstück erst auf einer Bühne richtig aufblüht. Auch musste ich ständig an die zackige Sprechweise denken, die wir noch aus Rühmann-Filmen kennen und die ich nicht sehr mag, wenn ich auch sonst Heinz Rühmann sehr verehre. Dies lag wohl an dem Titelbild mit Rühmann in der Rolle des Hauptmann von Köpenick.
Dabei hat die Handlung, die auf einer wahren Begebenheit beruht, einen hohen Unterhaltungswert und die Kritik der kafkaesken Beamtenwillkür ist durchaus aktuell.
Was mich tief berührte war das Gespräch zwischen Voigt und dem kranken Mädchen über die Freiheit des Reisens und Wolken, über denen immer die Sonne scheint ...
-----------------------------------------------------------------------------------------
Gelesen im Rahmen der von lady-liberty organisierten Bookcrossing-Lesechallenge "Verbrannte Bücher und ihre Autoren"
(Lesechallenge zur Bücherverbrennung)

Journal Entry 5 by Colombina at Controlled Release, A Bookcrossing member -- Controlled Releases on Saturday, February 23, 2013

Released 8 yrs ago (2/23/2013 UTC) at Controlled Release, A Bookcrossing member -- Controlled Releases

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Heute Mittag mit der Post abgereist nach Berlin zu Lillianne.
-------------------------------------------------------------------------------------
Auf dem Bild ist die Tafel zu sehen, mit der die Stadt Wuppertal an die barbarischen Bücherverbrennungen und "Bibliothekssäuberungen" erinnert, die vor 80 Jahren in Wuppertal (damals noch Elberfeld und Barmen) und an vielen anderen Orten Deutschlands stattfanden. Auch Zuckmayers Werke standen auf der Liste der von Nazis verbrannten Bücher.
Text der Tafel:
"Am 1. April 1933 inszenierten die Nationalsozialisten auf dem Rathausvorplatz in Barmen und am Döppersberg in Elberfeld öffentliche Bücherverbrennungen, die von Lehrern und Schülern der Wuppertaler Oberschulen organisiert und durchgeführt wurden. Die Stadtbibliothek Wuppertal war ab Frühjahr 1933 mehrmals Schauplatz nationalsozialistischer "Säuberungsaktionen". Damit sollte sogenannte "undeutsche" Literatur aus den Büchereibeständen "ausgemerzt" werden. Anfang 1936 wurden bei einer solchen Aktion mit Hilfe von "Schwarzen Listen" mehr als 26 000 Bücher ausgesondert.
Der ideologische Hass und die Verbote richteten sich grundsätzlich gegen Autoren jüdischer Herkunft sowie gegen alle Schriftsteller, deren Werke die Ideen der Moderne verkörperten und die pazifistisch oder politisch links orientiert waren.
Zu den verfolgten Intellektuellen gehörten u. a. Bertolt Brecht, Alfred Döblin, Sigmund Freud, Erich Kästner, Irmgard Keun, Heinrich und Thomas Mann, Erich Maria Remarque, Anna Seghers, Kurt Tucholsky und die Wuppertaler Autoren Else Lasker-Schüler und Armin T. Wegener.
Die Bücherverbrennungen und Bibliothekssäuberungen der Nationalsozialisten zielten auf die Zerstörung einer an Humanität und Aufklärung orientierten deutschen und europäischen Kultur. In ihrer Folge wurden zahlreiche Schriftsteller, Künstler, Journalisten und Publizisten geächtet, zur Emigration gezwungen, ermordet oder in den Selbstmord getrieben." Die Stadt Wuppertal, im April 2004

Journal Entry 6 by wingLilliannewing at Wilmersdorf, Berlin Germany on Thursday, February 28, 2013
Vielen Dank, das Buch kam am 27.2.2013 an und wartete auf mich an der Tür. Es ist eines der Bücher, die zur Aktion "80 Jahre Gedenken an die Bücherverbrennung" geschickt wurde.

Zum Buch
Wer kennt sie nicht: die Verfilmung des ›Hauptmann von Köpenick‹, mit Heinz Rühmann in der Titelrolle. Schon auf der Bühne war Zuckmayers Theaterstück mit seiner Mischung aus Komik und Sozialkritik ein großer Publikumserfolg. Der Film aber aus dem Jahr 1956 hat das Drama so populär gemacht wie kein anderes aus dem 20. Jahrhundert. Bis heute weckt es unsere Sympathie für all die Schelme und Ganoven, die den großen Staatsapparaten mit ihrer Respektlosigkeit und List immer wieder ein Schnippchen schlagen.

Zum Autor
Carl Zuckmayer wurde am 27. Dezember 1896 in Nackenheim am Rhein geboren. »Der fröhliche Weinberg« brachte ihm 1925 den Durchbruch und den renommierten Kleist-Preis. 1933 verhängten die Nationalsozialisten ein Aufführungsverbot über ihn. Zuckmayer zog sich daraufhin nach Henndorf bei Salzburg zurück. 1938 floh er weiter in die Schweiz, ein Jahr später in die USA. 1958 kehrte er in die Schweiz zurück. Am 18. Januar 1977 ist er bei Visp (Wallis) gestorben.

Journal Entry 7 by wingLilliannewing at Bebelplatz in Mitte, Berlin Germany on Thursday, February 28, 2013

Released 7 yrs ago (5/10/2013 UTC) at Bebelplatz in Mitte, Berlin Germany

WILD RELEASE NOTES:

Dies ist ein Buch, das zum 80. Gedenken der Bücherverbrennung auf dem Bebelplatz die Aktion "Ein Ort zum Lesen" am 10. Mai 2013 unterstützt. Mit dabei werden auch sog. Lesepaten für diese Bücher sein, die mit interessierten Besucher/innen über den Autor und seine Werke sprechen können.


Das Buch reist nun - ja, zu wem?
Vielleicht erfahren wir etwas von der Finderin, dem Finder?

Willkommen bei BookCrossing / Welcome to BookCrossing!

Liebe Finderin, lieber Finder,/ Dear finder,

bitte mache einen Journaleintrag um mich wissen zu lassen, dass dieses Buch gefunden und dass es bei dir ein gutes neues Zuhause gefunden hat. Solltest Du neu bei BookCrossing sein, und Du Lust hast dich hier anzumelden, würde ich mich freuen, wenn Du bei Empfehlungs-Mitglied Lillianne einträgst (Du kannst natürlich auch ohne dich anzumelden, ganz anomym einen Eintrag über Deinen Fund machen). Ich hoffe Du findest gefallen an dem Buch. Du kannst einen weiteren Eintrag machen, wie es Dir gefallen hat sobald Du es gelesen hast.

Dann, wann immer Du Du bereit bist es weiter zu geben, mache bitte einen Freilass-Journaleintrag ob Du dieses Buch an eine Dir bekannte Person weitergegeben oder gesendet hast, oder mache ein Freilasseintrag wenn Du es für Jedermann in die „Wildnis“ freigelassen hast. Verfolge die Weitere reise. Du bekommst eine Emailnachricht, wenn dieses Buch wieder gefunden wird und jemand einen Eintrag macht. Alles ist absolut vertraulich (Du bist nur unter deinem Screenname zu sehen, Deine angegebene Emailadresse ist zu keinem Zeitpunkt für andere sichtbar), alles ist kostenlos und absolut Spamfrei!

Möchtest Du mehr erfahren oder Hilfe benötigen schaue einfach im Deutschen-Forum vorbei oder besuche die deutsche Support-Site www.bookcossers.de

Ich hoffe Du kannst Dich auch für BookCrossing begeistern
Gute Reise und lass bald was von dir hören.

Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.