Gefährliche Liebschaften (Die grosse Erzähler-Bibliothek der Weltliteratur)

by Pierre Ambroise Fr. Choderlos de Laclos | Literature & Fiction |
ISBN: 3883798592 Global Overview for this book
Registered by wingChampagne14wing of Mettmann, Nordrhein-Westfalen Germany on 3/28/2012
Buy from one of these Booksellers:
Amazon.com | Amazon UK | Amazon CA | Amazon DE | Amazon FR | Amazon IT | Bol.com
6 journalers for this copy...
Journal Entry 1 by wingChampagne14wing from Mettmann, Nordrhein-Westfalen Germany on Wednesday, March 28, 2012
Vielen Dank für diese Spende! Das Buch ist zu finden im BC Regal der Kita "Am Laubacher Feld", Champagne 14.

Lesen und Freilassen bei BookCrossing.com...

Dieses Buch wurde vor dem Altpapier gerettet. In der OBCZ-KaDeMe laufen immer mehr Bücher auf als zu verkaufen oder zu registrieren sind.

Amazon:
Buch der 1000 Bücher
Copyright: Aus Das Buch der 1000 Bücher (Harenberg Verlag)

Gefährliche Liebschaften
OT Les liaisons dangereuses OA 1782 DE 1783Form Briefroman Epoche Aufklärung
Choderlos de Laclos schildert im Briefroman die Machenschaften der Libertins, skrupelloser Verführer in den aristokratischen Salons des Ancien Régime. In einer Gesellschaft, die annimmt, alles menschliche Verhalten sei logisch und gesetzmäßig, also rational erfassbar, systematisieren sie ihre Intrigen und Verführungskünste zum eigenen Nutzen. Als Wissenschaftler der Erotik führen sie psychologische Experimente durch. Der Roman gehört einer antirationalistischen Strömung des späten 18. Jahrhunderts an und entwirft ein zynisches Bild einer nur noch instrumentalisierten Vernunft.
Inhalt: Die Sittsamkeit mimende Marquise von Merteuil will sich an ihrem ehemaligen Geliebten Gercourt rächen. Der Vicomte von Valmont, auch ein ehemaliger Liebhaber, soll ihr helfen, indem er Gercourts naive Braut Céline verführt. Valmont will jedoch die keusche und tugendhafte Frau von Tourvel erobern. Merteuil wählt den jungen Chevalier Danceny für Céline. Die beiden verlieben sich. Als Célines Mutter Valmont bei Tourvel verleumdet, geht Valmont auf den Plan der Marquise ein und verführt Céline. Frau von Tourvel vernachlässigt er nicht; nach langem Sträuben gibt sie ihm nach. Die Marquise sieht in Valmonts Verhältnis zu seiner neuen Eroberung Gefühlsduselei, es kommt zum Bruch. Valmont spielt Danceny gegen die Marquise aus; sie gibt diesem die Briefe des Vicomte. Nach dem Duell gibt der sterbende Valmont Dancey seinen Briefwechsel mit der Marquise. Sie wird geächtet und flieht von den Blattern gezeichnet nach Holland.
Aufbau: Der Roman besteht aus Briefwechseln der beiden Libertins Valmont und Merteuil sowie der an ihrem Experiment Beteiligten. Die Ereignisse und Personen werden von unterschiedlichen Seiten beleuchtet und die Methode der erotischen Manipulation enthüllt. Die Libertins beherrschen die Etikette der höfischen Gesellschaft und ahmen, je nach Empfänger ihrer Briefe, deren Sprache nach. Durch die gemischte Reihenfolge der Schreiben werden dem Leser Täuschungsmanöver und Zweideutigkeiten offen gelegt; selbst Charaktertypen wie die Tugendhafte (Tourvel) und die Naive (Céline) erscheinen neben den Libertins nicht authentisch. Choderlos de Laclos hat seine Libertins komplex entworfen. Ihr Genuss ist rein intellektueller Art. Sie reduzieren Liebe auf eine Technik der Verführung, ihre Opfer auf Objekte und somit auch sich selbst. Ihr Erkenntnisdrang ist selbstzerstörerisch. Der Autor stellt dem Roman zwei Vorworte voran, die sich widersprüchlich mit der Authentizität der Briefe auseinander setzen. Mancher Leser mag sich die Frage stellen, ob nicht auch er vom Autor »verführt« wird.
Wirkung: Wegen seiner moralischen Unklarheit löste der Roman bei der Veröffentlichung einen Skandal aus. Lange galt er vorrangig als moralisch verwerflich. 1979 wurde er in die »Bibliothèque de la Pléade« aufgenommen. Gefährliche Liebschaften wurde mehrfach verfilmt, darunter von Roger Vadim (1959), Stephen Frears (1989) und Milos Forman (1990). R. S. -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.
Kurzbeschreibung
Die Marquise de Merteuil, Angehörige der höchsten Pariser Gesellschaftskreise, spielt ein gefährliches Spiel der Liebe. Sie, die den Schein der Tugendhaftigkeit zu wahren weiß, knüpft Beziehungen um der Zerstörung willen. Unter anderem hat sie mit dem Viconte von Valmont, ihrem ehemaligen Geliebten, eine Wette geschlossen. Der Einsatz: Die Ehre der jungen, wahrhaft tugendhaften Madame de Tourvel.
Über den Autor
Pierre-Ambroise-François Choderlos de Laclos, geboren 1741, war erst Offizier im königlichen Militärdienst und kämpfte später auf Seiten der Jacobiner, u. a. als Redenschreiber Robespierres. Er starb am 5. September 1803.

Das Buch reist als Ray zu:
- LiniP
- maniffy
- une-fleurette
- hitchie
...
dann darf das Buch frei reisen...




Journal Entry 2 by wingChampagne14wing at Mettmann, Nordrhein-Westfalen Germany on Tuesday, April 3, 2012

Released 9 yrs ago (4/3/2012 UTC) at Mettmann, Nordrhein-Westfalen Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Das Buch macht sich endlich auf den Weg zur nächsten Leserin. Tut mir Leid, dass das Versenden etwas gedauert hat. Ich war krank und ein paar Tage nicht vor der Tür. Viel Spaß mit dem Buch. Ich kenne nur die Verfilmung und die fand ich klasse!

Journal Entry 3 by LiniP at Schwäbisch Hall, Baden-Württemberg Germany on Saturday, April 7, 2012
Das Buch hatte sich ein bisschen als Osterei versteckt, so dass ich es erst gestern gesehen habe. Welch ein schönes Exemplar, das ich nach Ostern mit Freude lesen werde. Vielen Dank für den Ring.

Edit: 23.4.2012: Ich bin auf der Hälfte des Buches, bitte noch um etwas Geduld. Ich kann leider immer nur einige Briefe hintereinander lesen.

Journal Entry 4 by LiniP at Schwäbisch Hall, Baden-Württemberg Germany on Sunday, April 29, 2012
Im Fall dieses Buches hatte ich den Film, wenn auch vor einigen Jahren, gesehen, bevor ich das Buch las. Ich hatte dementsprechend Bilder von Glenn Close und John Malkovich vor mir, als ich das Buch las. Das war etwas schade, da der Film natürlicherweise sehr explizit ist, während im Buch die Bettszenen nur am Rande erwähnt werden. Das Buch lässt dementsprechend mehr Raum für eigene Vorstellungen. Die Briefform hat mir gut gefallen.

Journal Entry 5 by LiniP at Gaildorf, Baden-Württemberg Germany on Wednesday, May 2, 2012

Released 9 yrs ago (5/2/2012 UTC) at Gaildorf, Baden-Württemberg Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Das Buch hat sich heute auf den Weg zum nächsten Leser gemacht. Viel Spaß damit.

Journal Entry 6 by rem_JGD-333512 at Lünen, Nordrhein-Westfalen Germany on Friday, May 4, 2012
Das Buch ist heute bei mir angekommen, vielen Dank für den Ring und für das Schicken! sobald ich mein aktuelles Buch durchgelesen habe, werde ich mit diesem anfangen.

Journal Entry 7 by rem_JGD-333512 at Lünen, Nordrhein-Westfalen Germany on Sunday, June 3, 2012
Nachdem ich mehrmals kurz davor war, aufzugeben, habe ich es jetzt doch geschafft, das Buch durchzulesen. Immer wenn es mir gar zu langatmig wurde, passierte wieder etwas, das mich die nächsten Briefe doch noch hat lesen lassen. Den Schreibstil fand ich größtenteils angenehm zu lesen. Die Ausgabe ist übrigens wirklich wunderschön :)

Journal Entry 8 by rem_JGD-333512 at Lünen, Nordrhein-Westfalen Germany on Tuesday, June 5, 2012

Released 9 yrs ago (6/5/2012 UTC) at Lünen, Nordrhein-Westfalen Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Das Buch ist eingetütet und macht sich jetzt auf den Weg zu une-fleurette!

Journal Entry 9 by une-fleurette at Stuttgart, Baden-Württemberg Germany on Tuesday, June 19, 2012
Aus der Packstation gefischt, habe noch ein Buch vorher zu lesen

06.07.2012: Habe das Buch gestern abend ausgelesen und muss gestehen, dass es mich wirklich begeistert hat. Ich bin eigentlich kein Freund von Brief-romanen, aber diesen hier fand ich sehr gut. Auch wenn ich es zwischendurch etwas langatmig fand und dann ein wenig schneller gelesen habe, hat mich vorallem die Sprache entzückt.

Journal Entry 10 by une-fleurette at Stuttgart, Baden-Württemberg Germany on Tuesday, July 10, 2012

Released 9 yrs ago (7/9/2012 UTC) at Stuttgart, Baden-Württemberg Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Und das Buch ist wieder unterwegs...

Journal Entry 11 by hitchie at Nürnberg, Bayern Germany on Sunday, July 22, 2012
...ist nun bei mir.

23/09/12:

...es hat sicher seine Längen, ist aber sehr gut. - besonders die köstliche Sprache.

Journal Entry 12 by hitchie at -- Per Post geschickt/ Persönlich weitergegeben --, Bayern Germany on Tuesday, October 2, 2012

Released 9 yrs ago (10/2/2012 UTC) at -- Per Post geschickt/ Persönlich weitergegeben --, Bayern Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

...geht als Wishlist-Buch an hallo234.

Journal Entry 13 by hallo234 at Rostock, Mecklenburg-Vorpommern Germany on Sunday, October 14, 2012
Vielen Dank für's einmal durch die Republik zu schicken. Sobald ich etwas Zeit habe wird es gelesen.

Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.